Temperaturüberwachung mit Core Temp

Diskutiere Temperaturüberwachung mit Core Temp im Erfahrungsberichte (Software) Forum im Bereich Made by WinBoard-User; Es gibt viele kleine Programme, welche die Prozessor-Temperatur auslesen können, doch die wenigsten fallen dabei so kompakt und übersichtlich aus...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Es gibt viele kleine Programme, welche die Prozessor-Temperatur auslesen können, doch die wenigsten fallen dabei so kompakt und übersichtlich aus wie "Core Temp". Woher ihr dieses Programm bekommt und wie ihr es einrichtet, erfahrt ihr hier




Obwohl wir erst Frühling haben, steht der Sommer bereits vor der Tür. Eine Zeit, in der nicht nur wir Menschen schneller mal ins Schwitzen geraten, sondern auch die Technik. Wenn die Wohn- und Arbeitsräume kaum noch heruntergekühlt werden können, ist es wichtig, dass der Computer nicht nur optimal belüftet, sondern auch jederzeit überwacht wird, damit nicht plötzlich der Hitzetot eintritt. Wohl eies der am effektivsten arbeitenden und zugleich kostenlosen Überwachungsprogramme nennt sich Core Temp, welches ihr bei uns im Downloadbereich erhaltet.

Nach der Installation und dem darauffolgenden Start wird der Im Computer verbaute Prozessor automatisch erkannt, welcher im oberen Bereich mit "Modell" angezeigt wird. Zusätzlich werden noch die Plattform, die aktuelle Prozessorgeschwindigkeit in Form der Frequenz (BCLK und CPU Ratio) , der Kern-Spannung (VID) und weitere Informationen angezeigt.

Der wichtigste Part bei Core Temp ist im unteren Bereich abzulesen, die Prozessortemperatur jedes einzelnen Kerns. Diese kann und wird zwischen den einzelnen Kernen immer unterschiedlich ausfallen und kann auch Schwankungen unterliegen, je nachdem, wie hoch der jeweilige Kern von einer Anwendung belastet wird. Core Temp ist dabei in der Lage, jeden logischen Kern eines Prozessors auszulesen, egal ob es sich hier um ein Single-Core oder auch Octa-Core-Prozessor handelt.

Achtung: Prozessoren, die wie die Intel Core i7 mit HyperThreading ausgestattet sind, werden trotzdem nur die vier Temperaturen ihrer logischen Kerne übermitteln. Alle virtuellen Kerne finden hier keine Beachtung.

Start mit Windows:

Um Core Temp gleich mit Windows zu starten, navigiert ihr über "Optionen" auf "Settings" und erhaltet ein zweites Menü-Fenster. Dort könnt ihr unter dem Reiter "General" nicht nur das "polling interval" (Abtastrate der CPU-Temperatur), sondern auch das "Logging interval" (Speicherzyklus in einer separaten Datei) einstellen. Die hier wichtige Funktion ist "Start Core Temp with Windows" die sich im unteren Bereich des Fensters befindet. Dort sollte ein Haken gesetzt werden, insofern man Core Temp erlauben möchte, mit Windows zu starten:




Informationen im System Tray:

Wer Core Temp nicht permanent geönnet haben möchte, kann die wichtigen Informationen auch in den System Tray legen, wobei die Temperaturen bei Multi-Core-CPUs in verschiedenen Farben angezeigt werden können. Dazu navigiert man wieder über "Options" zu "Settings" und wählt dort den Reiter "System Tray". Hier lässt sich jetzt auswählen, ob man die einzelnen Temperaturen aller vorhandenen Kerne, die höchste Temperatur aller einzelnen Kerne, die höchste Temperatur aller Kerne oder nur das Core Temp Icon im System Tray sehen möchte, wodurch ein Doppelklick genügen dürfte, das Programm wieder zu öffnen. Jeder muss hier für sich selbst entscheiden, was am sinnvollsten ist. Ich persönlich lasse mir die aktuelle Temperatur aller einzelnen Kerne anzeigen:




Im unteren Bereich des Sytem Tray Einstellungsmenüs befinden sich noch Möglichkeiten, die Farbe der einzelnen anzuzeigenden Informationen zu individualisieren, oder aber auch die aktuelle Prozessorfrequenz beziehungsweise die Prozessorauslastung anzeigen zu lassen. Da weniger aber meist mehr ist, beschränken wir uns hier nur auf die aktuelle Prozessortemperatur, da es sonst zu unübersichtlich werden könnte:




Overheat Protection:

Core Temp bietet auch etwas für die Sicherheitsfanatiker - den Überhitzungs-Schutz, welcher sich unter "Options" und dann "Overheat protection" befindet. Obwohl solche Möglichkeiten auch in fast jedem aktuellen Bios zu finden sind, kann man auch hier, bequem aus dem Windows heraus, eine Temperatur einstellen, bei welcher der Prozessor bei Erreichen einen Warnton ausgibt und notfalls sogar heruntergefahren werden kann. Ob diese Funktion nun sinnvoll ist oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden. Meiner Meinung nach ist diese Funktion nur ein Relik aus vergangenen Tagen der Extrem-Overclocker, da heutzutage jeder einigermaßen moderne Prozessor eine eigene eingebaute Schutzfunktion beherbergt, die ihn ab einer gewissen Temperatur selbständig heruntertakten oder sogar abschalten lässt.





Fazit:

Core Temp eignet sich immer, wenn bei einem selbst gebauter Rechner überprüft werden muss, ob der Prozessor als wichtigste Einheit des Systems auch genügend gekühlt wird. Sicherlich bieten auch andere Hersteller ähnliche Tools an und auch im Bios gibt es eine Überwachungsfunktion. Core Temp kann ich aufgrund eigener Erfahrung jedem Hobbyschrauber nur wärmstens empfehlen, wenn es darum geht, die CPU-Temperatur zu überwachen oder die Systemkühlung zu optimieren.

Meinung des Autors: Core Temp ist ein kleines Tool, welches ich schon seit etlichen Rechnergenerationen nutze und immer gleich mit als erstes nach dem Windows installiere. Die Temperaturüberwachung über das Bios ist ja schön und gut, doch wenn der Rechner gerade läuft und wichtige Programme ausgeführt werden, ist ein schnelles Nachsehen im Bios eher nicht möglich. Dieser Ratgeber stellt eher einen persönlichen Erfahrungsbericht dar, an denen ich euch gerne teilhaben lassen wollte.
 
M

maikrosoft

Gast
Na wer wird denn da von Intel gesponsert? Sind die Winboard News-Schreiber also auch nicht mehr objektiv?
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Tschuldigung :wacko Wenn ich jetzt ein Bild von AMD genommen hätte, kämen gleich die Ansagen, dass die Prozessoren da so heiß laufen, dass sie eine Überwachung notwendig hätten. Wie man´s macht, macht man es verkehrt :beten

Und nein, ich bekomme weder Sponsoring von Intel noch von AMD... schön wär´s

PS: wenn ich einen AMD-Prozessor besitzen würde, hätte ich sicherlich auch Screenshots davon gemacht, ganz sicher. Leider werden aber alle Rechner mittlerweile von Intel angetrieben. Dafür sitzen dort ausschließlich Grafikprozessoren von AMD drinnen :up Die einzige Nvidia-Karte, die ich noch hier rumliegen habe, ist eine 8800 GTS und die hat ihren Platz in der Vitrine verdient :D
 
M

maikrosoft

Gast
Ich meine eig. das es bei der Vorstellung einer Software ja nicht ein fettes Intellogo als Eyecatcher herhalten muss.

Entspanntes WE gewünscht
 
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
9.215
Alter
61
Ort
Klosterneuburg/Österreich
Na wer wird denn da von Intel gesponsert? Sind die Winboard News-Schreiber also auch nicht mehr objektiv?
Ich dachte eigentlich, über alles und jeden zu meckern wäre ein österreichisches und da im Speziellen ein Wiener Privileg. :D
Wie ich sehe, könnt ihr das in good old Gemany aber auch recht gut.

Lass @maniacu22 nur machen; er macht das immer gut und informativ.
 
Thema:

Temperaturüberwachung mit Core Temp

Temperaturüberwachung mit Core Temp - Ähnliche Themen

  • Fallstudie: IoT-basierte, integrierbare und skalierbare Temperaturüberwachung und Reg

    Fallstudie: IoT-basierte, integrierbare und skalierbare Temperaturüberwachung und Reg: <p>Wie lässt sich die Temperaturüberwachung in Rechenzentren mittels dem Internet of Things skalieren? Diese Frage hat sich msg servcies gestellt...
  • Temperaturüberwachung am PC - so erkennt man rechtzeitig Hitzeprobleme

    Temperaturüberwachung am PC - so erkennt man rechtzeitig Hitzeprobleme: Nicht nur für uns Menschen, sondern auch Computer empfinden große Hitze als sehr unangenehm und kann die Lebenserwartung drastisch verringern. Bei...
  • Temperaturüberwachung mit Batch-Prog

    Temperaturüberwachung mit Batch-Prog: Hi, hab einen Server laufen der mir regelmäßig über ein von einem Scheduler gestartetes Batch-Programm Temperaturen einliest und die Datei mit...
  • NVidia Temperaturüberwachung

    NVidia Temperaturüberwachung: Bei der aktuellen Version von NVidia, 169.21, ist die Temperaturüberwachung nicht mehr enthalten. Bei welcher Version war sie noch enthalten?
  • Ähnliche Themen
  • Fallstudie: IoT-basierte, integrierbare und skalierbare Temperaturüberwachung und Reg

    Fallstudie: IoT-basierte, integrierbare und skalierbare Temperaturüberwachung und Reg: <p>Wie lässt sich die Temperaturüberwachung in Rechenzentren mittels dem Internet of Things skalieren? Diese Frage hat sich msg servcies gestellt...
  • Temperaturüberwachung am PC - so erkennt man rechtzeitig Hitzeprobleme

    Temperaturüberwachung am PC - so erkennt man rechtzeitig Hitzeprobleme: Nicht nur für uns Menschen, sondern auch Computer empfinden große Hitze als sehr unangenehm und kann die Lebenserwartung drastisch verringern. Bei...
  • Temperaturüberwachung mit Batch-Prog

    Temperaturüberwachung mit Batch-Prog: Hi, hab einen Server laufen der mir regelmäßig über ein von einem Scheduler gestartetes Batch-Programm Temperaturen einliest und die Datei mit...
  • NVidia Temperaturüberwachung

    NVidia Temperaturüberwachung: Bei der aktuellen Version von NVidia, 169.21, ist die Temperaturüberwachung nicht mehr enthalten. Bei welcher Version war sie noch enthalten?
  • Oben