Telekom will mehr Geld für Überlassung von Telefonanschlüssen

Diskutiere Telekom will mehr Geld für Überlassung von Telefonanschlüssen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Die Deutsche Telekom hat eine Anhebung der monatlichen Entgelte für die Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) beantragt. Als Grund wurden die...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Die Deutsche Telekom hat eine Anhebung der monatlichen Entgelte für die Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) beantragt. Als Grund wurden die Belastungen durch den laufenden Stellenabbau angeführt.

Die Deutsche Telekom will für die Überlassung von Telefonanschlüssen mehr Geld von ihren Wettbewerbern. Bei der Bundesnetzagentur sei eine Anhebung der monatlichen Entgelte für diese Teilnehmeranschlussleitungen (TAL) von derzeit 10,65 Euro auf 12,03 Euro beantragt worden, teilte die Festnetzsparte T-Com am Freitag in Bonn mit.

Das Unternehmen begründete die Anhebung mit Belastungen durch den laufenden, "sozialverträglichen Stellenabbau". Mit der Vermietung der TAL soll der Wettbewerb im Festnetzgeschäft forciert werden. In den ersten neun Monaten hat die Telekom 1,5 Millionen Anschlüsse an die Konkurrenz verloren.

Quelle: IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
Zuletzt bearbeitet:
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Naja, die T-Com will doch nur, dass die Konkurrenten ihre Preise anheben.
 
#3
C

creative4ife

Dabei seit
19.01.2007
Beiträge
14
T-COM ist geil

wir wollten auch erst kündigen aber die zeiten ändern sich halt: haben neuerdings nen 16000er-dsl-anschluss mit flat für netz und telefon, neuer router (Wlanfähig) kommt kostenlos von t-com, wegen engpässen allerdings erst die nächsten tage und was der hammer ist, das ganze wesentlich preiswerter in callundsurfcomfort als unser alter tarif :up
wir haben allerdings keinen 16000eranschluss sondern einen 17500er :blush

T-Com muss auch wirklich endlich was tun, steh ich voll und ganz dahinter :up

Bye
Christoph S.
______________________________________
Web:christophonline.de | Mail:christoph@4ife.ws
ICQ 388216329 | AIM/Yahoo creative4ife
MSN creative4ife@hotmail.de
 
#4
T

TheMastaKilla

Dabei seit
19.01.2007
Beiträge
53
hinter der telekom stehen? LOL! ich werde nie in meinem leben hinter der t com stehen! das ist sowas von ein drecksladen das gibt es nicht mehr! ich habe mich damals nur ERKUNDIGEN wollen nach Produkten und Preise...statt dessen hab ich gleich auftragsbestätigungen bekommen usw und termine zu anschlüssen von telefon und internet bekommen!seitdem nur noch ärger mit denen den klar zumachen das ich nix bestellt habe etc...anwälte sind dabei gegen den vorzugehen! desweiteren kann man den ihre produkte knicken...bin seit 2 jahrem Hansenet kunde und kann diesen Anbieter nur empfehlen! saubere preis leistungs verhältnis keine Probleme weder mit dem Internet noch dem Telefon!Besitze Alice Deluxe 16000er Leitung und hab weit mehr als angegeben! Durchschnittliche Geschwindigkeit liegt bei mir bei 1,8-2,2MB/sek!
 
#6
C

creative4ife

Dabei seit
19.01.2007
Beiträge
14
also wir haben hier zuhause inzwischen 3 Rechner und hatten vorher nen 2000er flatrate anschluss, da wurds manchmal schon langsam. Was in der Vergangenheit nicht so doll war, das war der Kundensupport, aber auch das hat sich inzwischen geändert. Wir bezahlen jetzt deutlich weniger als vorher und bekommen dafür deutlich mehr, also wiegesagt ne leitung >17000 downstream, kostenlosen router und flatrate fürs netz und telefon.

Die Einrichtung war allerdings nicht kanz komplikationsfrei. Ein Nachbar, der bei Telekom arbeitet, hat uns erstmal nen Router geliehen, weils da im Moment wegen der starken Nachfrage extreme Lieferverzögerungen gibt. Hatten die ersten 3 Tage manchmal längere Ausfallzeiten und leider noch nen Downstream weit unter 17000. Ham uns beschwert und nen Tag darauf bekamen wir ne andere Leitung, Techniker hat angerufen und von da an war der downstream ständig sogar fast 18000 und der Upstream war auch deutlich mehr als 1024, im Moment in dem Routerstatusfenster wird mir hier 1183 kBit/s angezeigt :up

Also im vergleich z.B. zu Lidldsl wo man es nur versprochen bekommt, kann ich T-Com wirklich nur empfehlen.
T-Com stand in dem Vergleich in Computerbild immerhin an Platz drei hinter Arcor und 1und1 :D
und diese Reform um alte Kunden wie uns zu behalten und neue zu gewinnen war jetzt wirklich mal nötig, wenn die T-Com weiterhin den Markt bestreiten möchte.

Bye
Christoph S.
______________________________________
Web:christophonline.de | Mail:christoph@4ife.ws
ICQ 388216329 | AIM/Yahoo creative4ife
MSN creative4ife@hotmail.de
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
D

DerUser

Dabei seit
20.01.2007
Beiträge
80
Also hier wird ganz schön viel geredet.

1. Wenn man ne DSL 16000 Leitung hat und im Router 17000 irgendwas kBit/s steht heißt das nicht das man viel mehr Speed hat. Beim upload natürlich genauso.

2. Auch wenn ich nicht bei der Telekom bin sondern bei 1und1 hat die Telekom meiner Meinung nach das gute Recht den Preis zu erhöhen. Natürlich nicht ins absurde aber sie haben die Leitungen gelegt gehabt und das war auch nicht billig.

3. Natürlich will die Telekom so die Konkurenz auch angreifen, das wir hier in einem Land leben in dem es Wettbewerb gibt und was auch gut so ist. Und es gibt ja Behörden die den Markt überwachen.

4. Der Service der Telekom ist natürlich auch viel mehr belastet da man sich manchmal als 1und1 Kunde oder Alice oder was auch immer an die Telekom wenden muss da sie die Leitungen freischalten und von den anderen Anbietern die Tickets bekommen.
 
#8
T

TheMastaKilla

Dabei seit
19.01.2007
Beiträge
53
4. Der Service der Telekom ist natürlich auch viel mehr belastet da man sich manchmal als 1und1 Kunde oder Alice oder was auch immer an die Telekom wenden muss da sie die Leitungen freischalten und von den anderen Anbietern die Tickets bekommen.
Also was ich gleich bestreiten muss ist: "Alice" lebt nicht mehr von der T Com !!! Alice ist seit 2 jahren glaube ich ca weiss ich nicht genau selbstständig!!! Sie schicken lediglich Techniker von der Telekom zu den Kunden wegen der Überprüfung der Anlagen! Mit dem Downstram im Router hat es nix zu tun ich sehe ja das was ich runterlade im download fenster und das sind 2,0 -2,2mb/sek. Also mit der Geschwindigkeit des Downloads mal von abgesehen das der Service der T Com nicht überzeugt!
 
#9
D

DerUser

Dabei seit
20.01.2007
Beiträge
80
Also was ich gleich bestreiten muss ist: "Alice" lebt nicht mehr von der T Com !!! Alice ist seit 2 jahren glaube ich ca weiss ich nicht genau selbstständig!!! Sie schicken lediglich Techniker von der Telekom zu den Kunden wegen der Überprüfung der Anlagen! Mit dem Downstram im Router hat es nix zu tun ich sehe ja das was ich runterlade im download fenster und das sind 2,0 -2,2mb/sek. Also mit der Geschwindigkeit des Downloads mal von abgesehen das der Service der T Com nicht überzeugt!
Ich spreche aus der Erfahrung eines Freundes der von DSL 6000 auf 16000 bei 1und1 umgestellt hatte und das macht ja die Telekom. 1und1 gibt der Telekom bloß ein sogenanntes "Ticket" mit welchem die Telekom dann die Geschwindigkeit umstellt.

Ach ja und bei meinem Freund war halt das Problem das sie es nochmal auf 6000 gestellt haben aus versehen.
 
#10
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Ich kann die Telekom gut verstehn das sie die preise erhöhen wollen!

Sie hat auch ein gutes recht dazu

Die Telekom hat die ganzen leitungen gelegt das war nicht billig! die Telekom wartet die leitungen das ist nicht billig! sind irgendwo Störungen oder leitungen kaputt die telekom behebt das allles das kostet auch!

So hab die auch das recht die preisse für die überlassung der anschlüsse zu erheben!

Die konkurentz stört sich ja net drum! also sollen die mehr zahlen
 
#11
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die Telekom soll man lieber diese komische Gebür von 16,99€ abziehen (Standgebühr f.Internet),das ist längst überfällig und pure Abzocke.:cheesy
 
#12
O

OnHook

Dabei seit
27.12.2004
Beiträge
122
Ort
Old Germany
Als Grund wurden die Belastungen durch den laufenden Stellenabbau angeführt.
Hmm...das ist der Grund und nicht die Leitungsbereitstellung. D.h. für mich...Der Kunde zahlt für die Freisetzung von Mitarbeitern...Damit habe ich ein Problem...
 
#14
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Ich kann die Telekom gut verstehn das sie die preise erhöhen wollen!

Sie hat auch ein gutes recht dazu

Die Telekom hat die ganzen leitungen gelegt das war nicht billig! die Telekom wartet die leitungen das ist nicht billig! sind irgendwo Störungen oder leitungen kaputt die telekom behebt das allles das kostet auch!

So hab die auch das recht die preisse für die überlassung der anschlüsse zu erheben!

Die konkurentz stört sich ja net drum! also sollen die mehr zahlen
Bezahlt haben wir alle, denn als die Leitungen gelegt wurden, war die Telekom ein staatliches Unternehmen. ;)
 
#16
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Das stimmt nicht ganz! Als die leitungen gelegt wurden hatte das noch die Deutsche Bundespost da gabs die telekom noch nicht ;)
Stimmt, die Telekom ist ein Teil der früheren Deutschen Bundespost. Aber das ändert nichts an der Tatsache, dass der Großteil des deutschen Telefonnetzes von Steuergeldern finanziert wurde. ;)
 
#17
C

creative4ife

Dabei seit
19.01.2007
Beiträge
14
also zu der Preiserhöhung: es ist in jedem Fall logisch, dass das Geld welches die T-Com bei den enormen Preissenkungen "verliert" irgendwo zumindest teilweise erstmal wieder draufschlagen muss.

Was auch klar ist: Wettbewerb kommt in jedem Fall immer dem Verbraucher zugute. Mit den neuen Angeboten (Fernsehwerbung) wird sie erstmal viele neue Kunden gewinnen (es gibt noch lange nicht in jedem Haushalt nen DSL-Anschluss), alte zurückgewinnen und alte (wie uns) behalten.

Und diese "Reform" oder Sanierungsmaßnahme war jetzt wirklich mal überfällig. Sonst hätten wahrscheinlich nicht nur wir sondern mit uns auch weitere viele Kunden gekündigt :blush

Und für uns war der Wechsel in Call&Surf Comfort übrigens kostenlos.

Uns reicht es so. Die letzten Downloads warn bei mir alle nahezu mit 2Megabyte pro Sekunde extrem schnell fertig (also eine Demoversion bei Adobe letztens 100 MB in 45 Sek.). Eigentlich würde uns auch nen 6000er völlig reichen. 16000 ist halt das, was man im Moment meiner Meinung nach für den privaten Heimanschluss extravant nennen kann :D

Bye
Christoph S.
______________________________________
Web:christophonline.de | Mail:christoph@4ife.ws
ICQ 388216329 | AIM/Yahoo creative4ife
MSN creative4ife@hotmail.de
 
#18
M

*michi*

Gast
Die Telekom hat die ganzen leitungen gelegt das war nicht billig! die Telekom wartet die leitungen das ist nicht billig! sind irgendwo Störungen oder leitungen kaputt die telekom behebt das allles das kostet auch!
wus, schon vergessen, das die Kunden und der Steuerzahler das alles doppelt und dreifach bezahlt haben? Mich kotzt das an mit der "letzten Meile" das ist nur ein Instrument um ehemalige Monopolisten zu schüzten. Wäre die T-com mit wettbewerbsfähigen Preisen am Markt, bräuchte es keine Massenentlassungen, aber den Altkunden werden ja keine vernünftigen Angebote gemacht, nööö, da will man 3€ extra für einen Spamfilter und 3€ für DSL 3000 und dann immer diese Grundgebühr! Ein Relikt aus alten Zeiten.

Nein, nicht die Konkurrenz schaufelt dem Riesen das Grab, das schafft die T-com schon allein. Ich bin weg von der T-com als diese noch dazu überging einen anzurufen, und obwohl man nichts aber auch nichts gesagt hat, außer aufzulegen, war der Anschluß auf einen anderen Tarif umgestellt. Das sind Drückermethoden.

Mir tun Unternehmen nicht leid, die es nicht schaffen sich dem Markt anzupassen. So ist der Kapitalismus nun mal.

*michi*
 
#19
I

imase

Dabei seit
05.03.2006
Beiträge
150
Alter
31
Ort
/home/Siegen
Also jetzt muss ich mal was sagen:

1. Die meisten Leitungen die gelegt wurden, als die Telekom noch Bundespost hieß oder ein Teil davon war, sind heute schon zum großteil neu gemacht worden bzw. erweitert/durch Glasfaser ausgetauscht worden. Es ist schon immerhin über 10 Jahre her seitdem Umbau und diese Kupferkabel liegen auch nicht ewig da unten, vor allem nicht wenn ein Bagger in der Nähe ist :D

2. Die T-Com ist wohl das einzige Unternehmen, bis auf wenige Ausnahmen, die wirklich flächendeckend ihr Netz ausbaut. Arcor, AOL, Hansenet haben meist keine eigenen Leitungen sondern sie nur Reseller von T-Com Produkten bzw. deren Leitungen. Arcor, AOL, Hansenet bauen deren Netze nur dort aus, wo die bereits nach wenigen Monaten Gewinn damit machen können. Also wenn du in irgendeinem Kaff mit "nur" DSL 6000 dasitzt und dich über die T-Com aufregst, dann solltest du evtl. mal bei AOL etc. anrufen und dort fragen ob sie dir in diesem Gebiet wenigstens DSL 720 durch eigene Leitungen anbieten können.

3. Die T-Com übernimmt soziale Verantwortung und hilft den versch. Institutionen wie Schulen und freien Einrichtungen wie Behindertenwerke bei deren IT. Außerdem schmeißt die T-Com nicht einfach ihre Mitarbeiter raus aus dem Unternehmen wie andere es tun siehe Arcor bzw. AOL, sondern verhilft ihnen zu einem schnellen Anschluss wieder an das Berufsleben.


Aber ich muss schon sagen, manchmal rege ich mich auch auf. Doch dann denke ich mir mit der T-Com ist es wie mit Linux, sobald es läuft, läuft es ohne Probleme und man ist wunschlos glücklich. :up

MFG

imase
 
#20
G

Gast

Gast
Vor kurzem war so ein Telekom-Vertreter bei uns, der wollte uns einen Vertrag verkaufen, der 7 €mehr kostet, aber der einzige Nutzen ist, dass alles über eine Rechung geht. :D

Wir haben jetzt 3DSL aber nur mit 3050 kbit/s, und der hat gemeint, man könne über die slebe Leitung DSL 6000 schalten. Dabei nutzen die doch die selbe Leitung. :wut
 
Thema:

Telekom will mehr Geld für Überlassung von Telefonanschlüssen

Telekom will mehr Geld für Überlassung von Telefonanschlüssen - Ähnliche Themen

  • Vodafone und Telekom: mehr Datenvolumen für bestimmte Kunden

    Vodafone und Telekom: mehr Datenvolumen für bestimmte Kunden: Deutschland zählt zu den Schlusslichtern beim Thema Mobilfunk, denn für vergleichsweise wenig Inklusivvolumen muss vergleichsweise viel Geld...
  • NOKIA LUMIA 800 Startet nicht mehr , hängt sich bei Telekom Screen auf

    NOKIA LUMIA 800 Startet nicht mehr , hängt sich bei Telekom Screen auf: Halllo, ich habe seit letzten ein Problem mit meinem Lumia 800 es startet nicht mehr und nimmt kein aku so richtig an . wenn ich es mal an...
  • Telekom Entertain 2.0: 4K-Unterstützung, neue Receiver, mehr Partner

    Telekom Entertain 2.0: 4K-Unterstützung, neue Receiver, mehr Partner: Seit einigen Jahren bietet die Telekom mit Entertain die Möglichkeit, internetbasiertes Fernsehen (IPTV) zu empfangen. Während das Programmangebot...
  • Telekom und Spotify: mehr Datenvolumen als Entschädigung - UPDATE

    Telekom und Spotify: mehr Datenvolumen als Entschädigung - UPDATE: 02.02.2015, 15:08 Uhr: Zusammen mit Spotify bietet die Telekom eine Musik-Flatrate an. Während bei Streamen der Musik kein Transfervolumen...
  • Z-ISP: Telekom will mehr Geld - DSL bald teurer?

    Z-ISP: Telekom will mehr Geld - DSL bald teurer?: Die Deutsche Telekom hat bei der Bundesnetzagentur einen Antrag eingereicht, in dem die Forderung gestellt wird, die Z-ISP-Entgelte um mehr als...
  • Ähnliche Themen

    Oben