GELÖST Telefonverbindung bricht immer nach 50 Sekunden ab

Diskutiere Telefonverbindung bricht immer nach 50 Sekunden ab im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, folgendes Problem, ich habe alle Telefondosen bis auf die erste abgeklemmt. Jedoch bricht die Telefonverbindung immer nach 50 Sekunden mit...
D

Dodge

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Hallo,
folgendes Problem,
ich habe alle Telefondosen bis auf die erste abgeklemmt.
Jedoch bricht die Telefonverbindung immer nach 50 Sekunden mit einem Besetztzeichenton ab.
Egal welches Telefon ich anschliesse, einzig allein mit einem 20 Jahre alten Telekom Actron C1 funktioniert es ohne Probleme.
Was kann das sein??
 
G

Gearfried

Mitglied seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Ich rate jetzt mal ins Blaue: könnte es irgendwie damit zusammenhängen, dass dein altes Telefon kein ISDN/digitales Telefon ist und es deshalb funktioniert?
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Ja, aber dann dürfte es erst garnicht zu einem Aufbau der Verbindung kommen.
Er sagt nur, ich habe ein Problem, ja und weiter...
Hast Du jetzt erst eine Freischaltung bekommen, besteht dieses Problem seit dem ersten Tage, oder besteht dieses plötzlich ?
Dieses müßte man schon wissen, und wenn dieses plötzlich auftritt, dann müßte der Fehler bei der Telekom liegen, wobei man auch hier nicht weiß, ist es eine echte Telefonleitung, oder ein Voip/NGN- basierender Anschluß.
Ist es eine Mehrkanaltelefonleitung (ISDN), oder einfach (analog) ?
Das ist schon eine sehr bedürftige Aussage, euer Ehren. (Dodge)
 
D

Dodge

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Ja da hast du recht Euer Ehren,
es ist und war immer ein analoger Anschluss.
Die Telefone sind auch alle analog.
Wie sonst könnten die funktionieren, wenn nichtmals NTBA vorhanden sind.
Das Problem bestand vermutlich schon immer, jedenfalls wurde jetzt erst nach 20 Jahren das Telefon getauscht, und siehe da jedes andere Telefon welches ich daran anschliesse funktioniert nicht korrekt, sprich Verbindungsabbau mit Besetztton nach 50 Sekunden.
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@Dodge
Dann sollte sich das mal ein Elektriker Deines vertrauens anschauen und die Telefonleitung prüfen/durchmessen...;)

Oder ne Spezi von den Telekomikern...!?
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Oder gehst in den Laden und sagst, Dein Telefon wäre kaputt gegangen,
und Du hättest jetzt ein neues gekauft, und seitdem besteht das Problem.
Also daß das an den Telefonen liegt, schließe ich vollständig aus.
Und dann müssen die sich da was einfallen lassen.
Bei den neueren Telefonen hat sich was geändert, gegenüber den alten,
weiß aber nicht, ob es mit dem Signal irgendwie zusammenhängt...
Am besten wärste hier mit den Giga Sets beraten, die müssen auf jeden Fall gehn.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.191
Standort
Thüringen
Ich betreibe hier auch ein älteres Telefon,welches am Router hängt und trotz IP-Anschluß prächtig funktioniert...
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Also bei uns piepst es als in der Leitung.
Das kommt aber daher, daß meine Frau als 3 Stunden am Stück telefoniert,
und bei denen wohl die Platte wegen der Vorratsdatenspeicherung voll geworden ist, und ne neue jetzt mitspeichern muß. Ist aber ne andere Geschichte.:D
 
D

Dodge

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Gigaset Telefone wurden ebenfalls ausprobiert, selbiges Problem.
An der Dose kann es ja auch nicht liegen, was soll da großartig kaputt gehen?
Ich bin derjenige der in einer Fachfirma für Computer und Telekommunikation
arbeitet und der Kunde hat das Problem mit dem Telefon.
Deshalb frage ich mich, was ich blos tun kann.
Morgen kommt die Telekom noch dazu und ich fahr auch zu dem Kunden.
Mal sehen was bei rumkommt, es sollte nur nicht mein Fehler sein sondern ein Fehler der Telekom, sonst berechnen die das.
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Die berechnen das so oder so, war bei mir damals auch so, als ich noch bei der Telekom war.
Internet ging garnicht mehr, Telefon ging. Dann kam ein Telekom-Techniker, schloss sein Laptop an. Ich weiß nicht, was sie wollen, ich kann alle Daten vom Server holen, das muß an der Einstellung am PC liegen. Das würde aber nicht in seiner Verantwortung stehen.
Was jetzt tun ?
Dann mußte ich ja dafür unterschreiben, und Rechnung kam, aber Internet ging dadurch ja immer noch nicht. Dann bestellte ich einen Computerfachmann, der auch gleich seine Fritzbox mitbrachte, damit muß es gehn, war seine Antwort. Also dann kam er, schloss seine Fritzbox und sein Laptop an, geht nicht, liegt an der Telekom. Das gab er mir schriftlich.
Daraufhin kaufte ich ne Fritzbox, weil damit das Internet gehen muß.
Dann schickte ich diese Bestätigung per Einschreiben mit Rückschein an die Telekom.
2 Tage später rief die Telekom an, ob das Internet nun ginge. Nein.
Hab auch gleich gesagt, daß ich jetzt ne Fritzbox dran hätte, und es damit funktionieren muß.
Ahh, Sie haben eine Fritzbox, ja dann muß bei uns der Fehler liegen.
1 Tag später gings wieder.
Die Rechnung bekam ich erstattet, blieb halt nur auf den Kosten des Computerfachmanns sitzen. Das wars mir aber wert, sonst würde es heute noch nicht gehn.
War unter anderem auch ein Grund von der Telekom weg zu gehn.
Seitdem Null Problemo, bis auf das Piepsen ab und zu.
Aber da lach ich dazu.
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Doch, Du bekommst es aber wieder erstattet.
Das Problem ist an erster Stelle.
Der Kunde ist dumm aus der Sicht der Telekom.
Der Fehler liegt ja nie bei der Telekom, sondern immer beim Kunde, denn Telekom macht keinen Fehler.
Also liegt die Beweispflicht beim Kunden, wenn die Telekom nicht fähig ist selbst den Fehler zu finden.
Wenn Du aber nachweisen kannst, daß der Fehler nicht bei Dir liegt, dann erst handelt sie, vorher liegts immer beim Kunden selber.
 
D

Dodge

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Die Telekom war nun vor Ort und hat die Telefondose, also die 1. und einzige die ich noch angeklemmt hatte, getauscht, jetzt soll es angeblich wieder funktionieren, werde mich morgen selbst davon überzeugen, Kosten sind keine entstanden.
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Die werden sich doch nicht etwa gebessert haben ?:blush

Normalerweise ist die Sache so.
Alles was von der Wohnung oder dem Eigenheim weg nach draußen geht,
steht die Telekom in der Verantwortung.
Was drinnen ist, geht die Telekom normalerweise nichts an.
Du kannst einen Elektriker oder einen Telekomtechniker damit beauftragen,
dann werden aber Kosten fällig.
Falls eine Dose jetzt einen defekt hätte, und wurde getauscht, würde ich davon ausgehn, daß Kosten hierfür fällig werden.
Die zahlt man auch nicht an den Techniker. Du mußt ein Blatt unterschreiben, daß er vor Ort war, und das wars vorerst. Die Rechnung kommt dann meistens 14 Tage später.
Hast Du auch genau gelesen, was Du da unterschrieben hast.
Wenn Du sagst, Du hättest nix unterschreiben müssen, Sorry,
das kann ich Dir nicht abnehmen.
Denn ein Techniker kommt nie umsonst.
 
D

Dodge

Threadstarter
Mitglied seit
26.12.2005
Beiträge
1.649
Ich hab doch garnix von unterschreiben erzählt.
Jedenfalls wurde die Dose getauscht und jetzt geht es wieder.
War angeblich ein älterer Techniker der sagte auch das konnte man nicht wissen.

Grüße
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Ja, das stimmt, davon hast Du nichts gesagt.
Aber das sage ich, wenn ein Telekomtechniker damit beauftragt wird.
Für die Anfahrt werden Kosten fällig, Arbeitsaufwand und Material,
und dafür muß man auch unterschreiben. Du könntest ja dann sagen,
was ein Telekomtechniker war an dem vereinbarten Termin nicht erschienen.
Dann hätte der Techniker ein Problem. Er muß ja jeden Tagesablauf genau
nachweisen und belegen können.
Gut, wenn nichts unterschrieben wurde, kanns Dir egal sein.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.191
Standort
Thüringen
Alles von außerhalb einschließlich der Dose in der Wohnung gehört der T-Kom,garantiert....
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Ich weiß nur eins.
Ich wohne in einem Eigenheim, und wenn in einem Zimmer jetzt ne Dose kaputt ginge,
müßt ich die aus der eigenen Tasche zahlen, und was ich zahle gehört mir.
Und wen ich damit beauftrage oder ob ich das selbst mache interessiert niemand.
Anders sieht es natürlich im Keller aus, wo sich der Kabeleingang bzw. der Verteiler befindet.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.191
Standort
Thüringen
Okay,ich präzisiere:Alles bis zur ersten Dose in Deinem Haus.Also da,wo das Signal von der T-Kom in Dein Haus eingespeist wird....
 
Thema:

Telefonverbindung bricht immer nach 50 Sekunden ab

Sucheingaben

fritz fon c5 bricht verbindung ab

,

actron c1 fritzbox

,

fritzbox 7490 telefonverbindung bricht ab

,
fritzbox telefonverbindung bricht ab
, Gespräche vom isdn telefon brechen zusammen, fritz fon unterbricht telefonat, telefonverbindung bricht ab telekom, DECT Signal bricht nach 5 Minuten ab, Fritzbox voip verbindung bricht ab, festnetz bricht bei vodafone ab, o2box telefonie bricht nach 5 min. ab beim tablet, Fritzbox 7490 Telefongespräche brechen ab, telefongespräspräch bricht nach 5 minuten ab, fritzbox c5 bricht verbindung ab, telefonat bei fritz fon bricht immer ab, telefon schaltet nach 30 min. ab 1 und 1, fritzbox gigaset bricht ab, telefonate brechen immer ab, fritz fon verbindung bricht ab, telekom telefonverbindung bricht ab, telefon bricht ab, dect telefon verbindung bricht ab, gigaset bricht verbindung ab, voip gespräch bricht nach 30 sekunden ab, fritzbox voip gespräche brechen ab

Telefonverbindung bricht immer nach 50 Sekunden ab - Ähnliche Themen

  • LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab

    LAN Verbindung bricht ohne erkennbares Muster ab: Hallo, ich bin mittlerweile recht verzweifelt. Seit ein paar Monaten habe ich nun das Problem das meine LAN Verbindung recht Zufällig für einen...
  • Windows 10 Update auf 1903 bricht trotz aktuellem RST-Treiber ab

    Windows 10 Update auf 1903 bricht trotz aktuellem RST-Treiber ab: Beim Update auf die neueste Windows 10 Version 1903, bricht das Update stets mit der Begründung ab das mein Intel-RST-Treiber zu alt sei und damit...
  • Update KB4507453 für Windows 10 64bit 1903 bricht nach Neustart bei 30% ab.

    Update KB4507453 für Windows 10 64bit 1903 bricht nach Neustart bei 30% ab.: Hallo, habe folgendes Problem, vielleicht kann jemand helfen ;-) Das letzte Update vom 09.07. (KB4507453) wird installiert, dann nach dem...
  • Windows 10 Upgrade 1903 bricht ab

    Windows 10 Upgrade 1903 bricht ab: Auf meinem PC läuft die Version 1809 ohne Probleme. Die Treiber sind aktuell. Nachdem mir in Windows Update angezeigt wurde, dass das...
  • telefonverbindungen über xp

    telefonverbindungen über xp: hallo leute, ich habe folgendes setup 1 suse server 9.0 3 xp pro clients einer der clients hat eine isdn fritzcard. diese soll von allen, aber vor...
  • Ähnliche Themen

    Oben