Täglich neue Spam-Schleudern: Bots infizieren jeden Tag eine halbe Million Computer

Diskutiere Täglich neue Spam-Schleudern: Bots infizieren jeden Tag eine halbe Million Computer im IT-News Forum im Bereich IT-News; Nach Einschätzung eines Antivirus-Unternehmens werden jeden Tag etwa eine halbe Million Computer Teil eines Botnets. Sie werden vor allem zum...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10




Nach Einschätzung eines Antivirus-Unternehmens werden jeden Tag etwa eine halbe Million Computer Teil eines Botnets. Sie werden vor allem zum Versand unerwünschter Werbe-Mails genutzt.

Infizierte Computer sind an sich schon eine Gefahr, auch für Dritte. Werden sie zu einem Botnet zusammen geschlossen, ergeben sich noch ganz andere Möglichkeiten für den, der das Botnet kontrolliert. Nach den Auswertungen der spanischen Antivirus-Herstellers Panda Security sollen bereits 11 Prozent aller PCs weltweit Teil eines Botnets sein. Täglich sollen demnach etwa eine halbe Million neue "Zombies" hinzu kommen.

Die von Botmastern gesteuerten Zombie-Armeen sollen mittlerweile für 85 Prozent der verschickten Spam-Mails verantwortlich sein. Sie dienen außerdem als kurzzeitig erreichbare Web-Server für Phishing-Angriffe und zur Verbreitung von Malware. Zudem werden sie für verteilte Angriffe auf Netzwerke oder Web-Server benutzt. Die Botmaster vermieten ihre Botnets an Spammer und andere Kriminelle.

Die meisten Fälle versandter Massen-Mails im letzten Jahr hat Panda in Russland festgestellt. Etwa 59 Prozent aller Spam-Mails sollen aus Russland gekommen sein, die USA folgen mit 23 Prozent. Hinter der Türkei (6 Prozent) liegt Deutschland mit knapp 5 Prozent auf dem vierten Platz, gefolgt von England (3 Prozent).

Hauptgegenstand der Spam-Mails sind Potenzmittel. Unerwünschte Werbung für solche Mittel machte Anfang 2007 mehr als die Hälfte aller Junk-Mails aus. Im Laufe des Jahres konnten auch Angebote für andere pharmazeutische Produkte vom Spam-Versand über Botnets profitieren. Online-Casinos, unseriöse Aktientipps und Kreditangebote wurden ebenfalls im großen Stil per Spam beworben.

Das rasante Anwachsen der Botnets ist mit der zunehmenden Professionalität der Online-Kriminellen und der Motivation durch hohe Gewinnaussichten zu erklären.

Powered by: IDG Magazine Media GmbH/PC-Welt.de
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Täglich sollen demnach etwa eine halbe Million neue "Zombies" hinzu kommen.
Das wird noch schlimmer.
 
#3
D

DrCully

Dabei seit
21.01.2008
Beiträge
14
Man erlebt es jeden Tag aufs neue in der Firma.
Täglich ca. 20 dieser Mails
Unfassbar
 
#5
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Naja, eher ungerecht dein Urteil. AV-Software-Hersteller unternehmen bspw. etwas, um Malware diagnostizieren und bekämpfen zu können.
 
#6
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.842
Ort
D-NRW
Man erlebt es jeden Tag aufs neue in der Firma.
Täglich ca. 20 dieser Mails
Unfassbar
Ich finde es eher unfassbar, das der Scanner auf der Arbeit diese Mails alle durchlässt. OK - ob alle, kann ich nicht sagen.
Aber eine Mail mit dem Betreff "f.... wie ein weltmeister" sollte doch schon irgendwie als nicht dienstlich erkannt werden. Und so ein Teil hatte ich schon 2x :wut
Nicht alles kann gefiltert werden, aber irgendwie habe ich das Gefühlt, wir haben gar keinen Filter bei uns.
 
#7
G

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Ich finde es eher unfassbar, das der Scanner auf der Arbeit diese Mails alle durchlässt. OK - ob alle, kann ich nicht sagen.
Aber eine Mail mit dem Betreff "f.... wie ein weltmeister" sollte doch schon irgendwie als nicht dienstlich erkannt werden. Und so ein Teil hatte ich schon 2x :wut
Nicht alles kann gefiltert werden, aber irgendwie habe ich das Gefühlt, wir haben gar keinen Filter bei uns.
DITO! :blush
 
#8
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
bin anfang der woche sebst opfer der spam-mafia geworden, durch ein rootkit und einen trojaner der es sich in der mft der 3. partition (von vieren) gemüdlich gemacht hatte wurde ich trotz nod32, spybot... , spywareblaster und Bufferzone Security Pro sowie router zur spamschleuder so das mich mein provider für 24 std. aussperrte. brauchte bis heute nachmittag bis alle schäden behoben waren, unter anderem half nur 1 platte lowlevel zu formatieren.
wenn mir einer dieser saubande unter die finger kommt pflück ich mir ne zaunlatte und schlag dem schwein aufs fressbrett das es nur so spritzt. hab schon so kragenweite 45, aber zur zeit ist's ne glatte 60.

wütende grüße

vespa
 
#9
J

joe-icebaer

Dabei seit
18.04.2006
Beiträge
739
Ich finde es eher unfassbar, das der Scanner auf der Arbeit diese Mails alle durchlässt. OK - ob alle, kann ich nicht sagen.
Aber eine Mail mit dem Betreff "f.... wie ein weltmeister" sollte doch schon irgendwie als nicht dienstlich erkannt werden. Und so ein Teil hatte ich schon 2x :wut
Nicht alles kann gefiltert werden, aber irgendwie habe ich das Gefühlt, wir haben gar keinen Filter bei uns.
meine Admins haben mir erklärt, dass sie aus gesetzlichen Gründen keine Mails aussortieren dürfen :sneaky:confused:thumbdown
einen Spamfilter darf ich auf meinem Rechner auch nicht drauf setzten
also jeden Tag durch 100 Mails durchkämpfen.....:wut
 
#11
MountWalker

MountWalker

Dabei seit
16.07.2004
Beiträge
308
Mein gott, was kann ein Router dafür, dass jemand Anhänge mit ausführbaren Dateien aus unsignierten Emails öffnet? Dass das AV-Programm nicht angesprungen ist, naja, wenn der Wurm noch neu ist, normal, deswegen hält man sich ja auch beim Ausführen von Dateien aus E-Mail-Anhängen zurück...
 
#12
vespa

vespa

Dabei seit
03.03.2006
Beiträge
762
Alter
64
Ort
Berlin
"deswegen hält man sich ja auch beim Ausführen von Dateien aus E-Mail-Anhängen zurück..."
dreist wenn's so gewesen wäre, was es aber nicht war, "Bufferzone Security Pro" ist eine virtuelle umgebung, ähnlich "sandboxie" in der outlook und der ie laufen. da ist bestimmt nichts "so" einfach durch gekommen, mein edler spender war ein thailändischer notebook händler der infos über einen hp compaq presario b1917tu anbot, das notebook wird nur in asien angeboten. von dem hab ich das rootkit erhalten der irgendwie für den trojaner die tür aufgemacht hat.
mit solchen pauschalen aussagen sollte man sparsam sein, nicht nur mail anhänge sind transporteuere für schadprogramme.

vespa
 
Thema:

Täglich neue Spam-Schleudern: Bots infizieren jeden Tag eine halbe Million Computer

Täglich neue Spam-Schleudern: Bots infizieren jeden Tag eine halbe Million Computer - Ähnliche Themen

  • Windows 10 startet nach dem Herunterfahren neu (Und täglich grüßt das Murmeltier)

    Windows 10 startet nach dem Herunterfahren neu (Und täglich grüßt das Murmeltier): Habe Gamer PC ASUS ROG Strix GD30CI-DE009T habe das versucht aber geht nicht; Damit der PC nicht von alleine startet, haben wir nachfolgend...
  • Onedrive stürzt täglich mehrfach ab und wird automatisch neu gestartet

    Onedrive stürzt täglich mehrfach ab und wird automatisch neu gestartet: Liebe Community, seit einigen Tagen beobachte ich, dass in der Taskleiste rechts das OneDrive-Symbol nicht nur einmal, sondern 2,3,...10 mal...
  • Steam Summer Sale - täglich neue, bis zu 90 Prozent reduzierte Games bis 21. Juni

    Steam Summer Sale - täglich neue, bis zu 90 Prozent reduzierte Games bis 21. Juni: Nach dem Motto "Und jährlich grüßt die Steam-Sommer-(Rabatt)-Aktion" hat Die Distributionsplattform von Valve zum gestrigen Abend den...
  • Humble Bundle bringt jetzt täglich neue Rabatt-Angebote über eigenen Shop

    Humble Bundle bringt jetzt täglich neue Rabatt-Angebote über eigenen Shop: Das Humble Bundle, wie auch die gleichnamige Webseite, ist bekannt durch seine recht aktuellen Spielebundles zum Knüllerpreis, der sogar noch...
  • Zehn Milliarden Nachrichten täglich: Neuer Rekord bei WhatsApp

    Zehn Milliarden Nachrichten täglich: Neuer Rekord bei WhatsApp: Die Nachrichten-App verzeichnet Download- und Nutzungs-Rekorde Die Nachrichten-App "WhatsApp" verzeichnet einen neuen Rekord. Am Donnerstag gab...
  • Ähnliche Themen

    Oben