Suse 10.3

Diskutiere Suse 10.3 im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Mich würde mal so interessieren, wie eure Meinung zu Suse 10.3 ist. Vor allem im Vergleich zur 10.2er. Ich habe die 10.3 derzeit bei der Arbeit im...
S

Smilodon

Threadstarter
Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
1.627
Alter
33
Standort
hinterm Deich
Mich würde mal so interessieren, wie eure Meinung zu Suse 10.3 ist. Vor allem im Vergleich zur 10.2er. Ich habe die 10.3 derzeit bei der Arbeit im Einsatz und bin bestens damit zufrieden. Ich habe auch von der Hardware nicht die geringsten Probleme damit. Meiner Meinung nach ist die 10.3 ein gutes, schnelles Betriebssystem. OK, das ist die 10.2er auch aber warum das alte nehmen, wenn man das neue nehmen kann :-).

MfG Smilodon
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.316
Standort
D-NRW
Ich kannte nur die 10.2 - aber die war nicht schlecht gewesen.
Mein Grund zum wechseln auf Ubuntu war einzig die Forenunterstützung :)
 
S

Samtron

Mitglied seit
14.12.2005
Beiträge
4.023
was heisst Forenunterstützung?
danke
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.316
Standort
D-NRW
Ob es viel mehr Foren gibt, weiss ich nicht.
Aber bei den Opensuse-Foren die ich kenne, habe ich irgendwie "negative Schwingungen" gehabt.
Das muss aber jeder für sich selbst entscheiden.
 
S

Smilodon

Threadstarter
Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
1.627
Alter
33
Standort
hinterm Deich
Naja, ich finde Ubuntu ist ne Gute Distribution für Einsteiger, aber wer mehr mit Linux machen will, stößt bei Ubuntu auch schnell an die Grenzen. OK, mann kann sich jedes Paket, was einem fehlt, über einen Consolen-Command aus dem netz hohlen aber ich finde es an Suse besser, das man entsprechend viel Software im Lieferumfang hat. Und weiterhin gefällt mir an suse besser, das ich die Auswahl zwischen den Desktopsystemen habe. bei Ubuntu bin ich solange ich mir nicht Kubuntu besorge immer an den Gnome Desktop gebunden, bei Suse habe ich die freie Auswahl, ob ich Gnome oder KDE verwenden will, und das bei Bedarf sogar mir 3D Unterstützung.

MfG Smilodon
 
D

derblöde

Mitglied seit
13.07.2007
Beiträge
546
Standort
Irgendwo in Südhessen
Also im deutschsprachigen Raum sind Linux-Community (openSuse) und Ubuntuusers eigentlich gleichwertig, Vergleichbares gibts jeweils nur im englischen Sprachraum, wo Ubuntu naturgemäß stärker vertreten ist.
Aber ich hab zu openSuse (und früher Suse) immer alles gefunden.
Suche nur noch einen gescheiten englischen Nickname, TheStupid ist schon vergeben!:D

Gruß

@Smilodon:
Auch wenn ich selbst mehr openSuse nutze, sind deine Ansichten zu Ubuntu nicht ganz korrekt. Über Synaptic (APT) kannst du ohne Konsole so ziemlich alles nachinstallieren, auch KDE samt Komponenten.
Du bist also nicht an Gnome, KDE oder xfce gebunden, sondern kannst jederzeit wechseln.
Der einzige Vorteil für Linux-Anfänger ist meiner Meinung nach YAST, wobei auch hier Ubuntu mit weiteren graphischen Konfigurationstools aufgeholt hat.
Und Compiz und Co. funktionieren mit allen Window-Managern.
 
Zuletzt bearbeitet:
D

daKump

Mitglied seit
03.05.2007
Beiträge
61
Alter
33
Also die neue 1-Click Install Methode der 10.3 gefällt mir nicht so sonderlich, sie ist mir etwas zu zu langsam und nicht transparent genug (aber sicherlich eine Erleichterung für Leute, die sich nicht mit Repos und Paketen auseinandersetzten wollen) - vorallem ist es nervig wenn Installationsanleitungen nur mehr auf diese verweisen, von 10.2 ist man andere (logischere) Wege gewohnt

Momentan habe ich auf einem PC 10.3 laufen (Testmaschine), auf meinem eigenen PC läuft noch 10.2. Sehe momentan noch keinen Grund umzusteigen, hätte aber darauf gehofft das mit dem Kernel 2.6.22 endlich der DVB-T Stick (AF 9005 Chipsatz) problemlos unterstützt wird, habe ihn aber trotzdem bisher noch nicht zum laufen bekommen
Mit der neun Stromsparfunktion des Kernels muss ich mich noch ein wenig auseinandersetzten, die wäre sicher ein starkes Argument ein Upgrade zu machen. Auch die Möglichkeit mit Yast LiveCDs/LiveSysteme zu erstellen finde ich sehr spannend

Aber ansonsten eine recht anständige Distri, nach dem einspielen der Updates fällt sogar der nervige Bug weg, sich bei FVWM zweimal einloggen zu müssen. An das neue GTK Yast Interface muss ich mich auch erst gewöhnen, finde es bei der Paketsuche aber recht unübersichtlich und auch bei der der Stichworteingabe wäre es erfreulich gewesen wenn die automatische Suche keine "Hänger" fabriziert. Da wirkt die KDE Version noch ein wenig ausgereifter.
Allerdings hatte ich auch Probleme beim nachinstallieren des VLC Players, da hat er nicht alle Abhängigkeiten auflösen können, muss den Fehler aber erst erkunden, ein Fehler meinerseits ist da nicht ausgeschlossen (notfalls probiers ich eben mit der 1-Click-Install Methode)

Es ist im übrigen bereits die installierbare LiveCd erschienen, allerdings nur für i386 und in "American English".
http://news.opensuse.org/

mfg
 
Schard

Schard

Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
720
Standort
Hannover
openSUSE 10.3 x64 läuft auf meinem Läppi (Lenovo ThinkkPad R60) wunderbar.
Alles außer der Graka lief ootb. Zur Graka gibts auf opensuse.org allerdings ein Tut inner Wiki. Modem, Firewire, und PCIMA hab ich noch nicht getestet.
WLAN und LAN einwandfrei ootb - VGA-Ausgang funzt mit Treibern.

MfG Schard
 
S

Smilodon

Threadstarter
Mitglied seit
26.07.2007
Beiträge
1.627
Alter
33
Standort
hinterm Deich
openSUSE 10.3 x64 läuft auf meinem Läppi (Lenovo ThinkkPad R60) wunderbar.
Alles außer der Graka lief ootb. Zur Graka gibts auf opensuse.org allerdings ein Tut inner Wiki. Modem, Firewire, und PCIMA hab ich noch nicht getestet.
WLAN und LAN einwandfrei ootb - VGA-Ausgang funzt mit Treibern.

MfG Schard
Was für eine Graka hast du denn, wenn du eine nVidia hast, kannste dir die entsprechenden Treiber von der nVidia HP Herunterladen.

MfG Smilodon
 
Thema:

Suse 10.3

Suse 10.3 - Ähnliche Themen

  • SQL Server vNext: Neue Preview bietet Unterstützung für SUSE Linux Enterprise

    SQL Server vNext: Neue Preview bietet Unterstützung für SUSE Linux Enterprise: <p>Ab sofort steht die <a href="https://blogs.technet.microsoft.com/dataplatforminsider/2017/01/20/sql-server-next-version-ctp-1-2-now-available/"...
  • Suse Linux 13.2 und Rapberry Pi NAS

    Suse Linux 13.2 und Rapberry Pi NAS: Hallo zusammen Habe schon seit einiger Zeit einen Raspberry Pi als NAS in Betrieb wo ich über meinen Windows PC, und auch von Ubuntu Linux...
  • UEFI Secure Boot für Suse-Linux

    UEFI Secure Boot für Suse-Linux: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
  • GELÖST Linux Suse 11

    GELÖST Linux Suse 11: Hallo, ich hab mir gestern ein Laptop mit Linux Suse 11 gekauft. Da ich aber ein Freund von Windows bin will ich das gern auf dem Laptop...
  • SUSE Studio Meinung

    SUSE Studio Meinung: Hallo, ich brauche für einen Client Rechner ein nur sehr abgeschwächte Distru auf der Nur Firefox mit JAVA und Flash laufen muss. Daher dachte ich...
  • Ähnliche Themen

    • SQL Server vNext: Neue Preview bietet Unterstützung für SUSE Linux Enterprise

      SQL Server vNext: Neue Preview bietet Unterstützung für SUSE Linux Enterprise: <p>Ab sofort steht die <a href="https://blogs.technet.microsoft.com/dataplatforminsider/2017/01/20/sql-server-next-version-ctp-1-2-now-available/"...
    • Suse Linux 13.2 und Rapberry Pi NAS

      Suse Linux 13.2 und Rapberry Pi NAS: Hallo zusammen Habe schon seit einiger Zeit einen Raspberry Pi als NAS in Betrieb wo ich über meinen Windows PC, und auch von Ubuntu Linux...
    • UEFI Secure Boot für Suse-Linux

      UEFI Secure Boot für Suse-Linux: Quelle und ganzer Bericht auf Heise.de
    • GELÖST Linux Suse 11

      GELÖST Linux Suse 11: Hallo, ich hab mir gestern ein Laptop mit Linux Suse 11 gekauft. Da ich aber ein Freund von Windows bin will ich das gern auf dem Laptop...
    • SUSE Studio Meinung

      SUSE Studio Meinung: Hallo, ich brauche für einen Client Rechner ein nur sehr abgeschwächte Distru auf der Nur Firefox mit JAVA und Flash laufen muss. Daher dachte ich...
    Oben