Studie: Jungen haben mehr Raubkopien als Mädchen

Diskutiere Studie: Jungen haben mehr Raubkopien als Mädchen im IT-News Forum im Bereich IT-News; Vor allem Musik und Filme werden kopiert Jungen und Mädchen sind in ihrem Surf- und Kopierverhalten grundverschieden, zu diesem Ergebnis kommt...
#1
copy02

copy02

News Master
Team
Dabei seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
42
Ort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Vor allem Musik und Filme werden kopiert

Jungen und Mädchen sind in ihrem Surf- und Kopierverhalten grundverschieden, zu diesem Ergebnis kommt eine Umfrage der Business Software Alliance (BSA) und der Agentur Decker & Lang. Rund 70 Prozent aller jugendlichen Teilnehmer an der Umfrage geben an, Raubkopien zu besitzen.



Dabei zeigt sich ein deutlicher Geschlechterunterschied bei den illegal kopierten Inhalten: Jungen und Mädchen liegen zwar bei Musikkopien gleichauf (67 Prozent gegenüber 65 Prozent), bei Filmen sind die Unterschiede aber größer: 60 Prozent der Jungs gegenüber 51 Prozent der Mädchen besitzen kopierte Filme. Noch größer sind die Unterschiede bei Software: Während 53 Prozent aller befragten Jungen angaben, entsprechende Kopien zu besitzen, beträgt dieser Wert bei den Mädchen nur 28 Prozent.

Immerhin 10 Prozent aller Jugendlichen gaben zudem an, bereits Geld für Raubkopien verlangt zu haben. 30 Prozent haben illegale Software aus dem Internet heruntergeladen, fast jeder zweite (45 Prozent) hat bereits selbst CDs mit urheberrechtlich geschützten Werken gebrannt, zu denen er das Original nicht besitzt.

Die Umfrage wurde unter 4.400 Schülern an Gymnasien, Real- und Hauptschulen durchgeführt, an denen die BSA in den vergangenen Monaten Schulvorträge zum Thema Internetverhalten und Medienkompetenz gesponsert hatte, die von der Agentur Decker & Lang durchgeführt werden.

Rund 63 Prozent der Befragten können einen eigenen PC nutzen, 71 Prozent bei den Jungs, aber nur 49 Prozent bei den Mädchen. Auch die Nutzung des Internets ist bei männlichen Jugendlichen stärker ausgeprägt: 35 Prozent von ihnen geben an, mehr als sieben Stunden pro Woche online zu sein. Bei den Mädchen sind es nur 22 Prozent.

"Wir sind jedes Mal wieder erstaunt, wie viel die Schüler und Schülerinnen von der Technik des Internets verstehen und wie wenig sie im Gegensatz dazu von der Rechtslage wissen", erklärt Stephan Lang, Referent der BSA Schulvorträge bei der Agentur Decker & Lang. "Ein Grund dafür ist sicher, dass das Thema noch immer kaum von den traditionellen Bildungseinrichtungen behandelt wird. Es ist daher um so wichtiger, dass sich private Initiativen und die Industrie dafür einsetzen."

Trotz der weiten Verbreitung von Raubkopien bei Schülern scheint die Angst vor der Entdeckung durch Polizei und Behörden nicht sehr groß zu sein. Nur 42 Prozent aller Befragten geben an, darüber besorgt zu sein. Auffallend ist, dass Mädchen hier mit 43 Prozent vor den Jungen (39 Prozent) liegen - und dass, obwohl sie eigenen Angaben nach weniger Raubkopien besitzen.

Im Rahmen ihrer "Schulwochen" bietet die BSA Vorträge für Schüler, Eltern und Lehrer in Gymnasien, Haupt- und Realschulen. Die Referate mit dem Titel "Medienkompetenz" werden von der Agentur Decker & Lang durchgeführt und behandeln Themen wie Spam, Viren, Raubkopien und Security. Mit den technisch versierten Schülern werde ein offener Dialog zu Themen wie dem Urheberrecht angestrebt.

Einen anderen Ansatz der Aufklärung zum Thema Urheberrecht verfolgt das Projekt iRights.info. Betrieben vom Mikro e.V. (u.a. Wizards of OS) und gefördert durch das Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz steht hier die Aufklärung über die Rechte von Konsumenten in Bezug auf des Urheberrecht in der digitalen Welt im Vordergrund.


Quelle: Golem.de
 
#2
Mr.Eyeballz

Mr.Eyeballz

Dabei seit
23.03.2006
Beiträge
132
Alter
36
70% :repect hätte auf mehr getippt. Ist man heute überhaubt noch "in" wenn man für irgendwas Geld bezahlt was man auch umsonst bekommen kann. Ausser Klingeltöne und Grup Tekkan meine ich.



:spam
Aber was sind Raubkopieen eigendlich?
Ist das wenn einer eine Kopie von etwas macht und ein ander nimmt ihm die Kopie weg ist das ne Raubkopie ?

:einfall :einfall
 
#3
chinook

chinook

Dabei seit
23.12.2005
Beiträge
49
Alter
33
das waren ganz bestimmt nicht alle die die Wahrheit gesagt haben. Wenn man schon alleine die Hauptschule betrachtet, dann kommt man schon auf etwa 99 % der Schuldigen.
*jetzt nichts gegen Hauptschüler*
 
#4
S

seppjo

Gast
Dann kriminalisieren wir in Deutschland gleich 70%. :-) Da toppen wir ja die Schweden.

Ob es wirklich eine qualitfikation ist mit Software umgehen zu können halte ich eher für fraglich.

Hehe da fällt mir so ein dummer Spruch ein den ich letztens mal gehört hab.
"Ein Frau verewigt sich durch das gebären von Kindern. Ein Mann kann sich nur durch seine Taten verewigen."
War zumidest so ähnlich. Bin nicht sonderlich schreib-/redegewandt.
 
Thema:

Studie: Jungen haben mehr Raubkopien als Mädchen

Studie: Jungen haben mehr Raubkopien als Mädchen - Ähnliche Themen

  • Bitkom-Studie: Smartphone-Umsätze trotz höherer Absätze erstmals rückläufig

    Bitkom-Studie: Smartphone-Umsätze trotz höherer Absätze erstmals rückläufig: Obwohl in diesem Jahr mit voraussichtlich 27,9 Millionen neuen verkauften Smartphones so viele wie noch nie verkauft werden dürften, geht man...
  • Studie belegt, dass die Gamergeneration ein durchschnittliches Alter von 35 Jahren aufweist

    Studie belegt, dass die Gamergeneration ein durchschnittliches Alter von 35 Jahren aufweist: Der Bundesverband für Interaktive Unterhaltungssoftware (BUI) hat auf Basis von Daten des Marktforschungsunternehmens GfK eine Studie erstellt...
  • Studie: mehr als 600.000 Windows-Server-2003-Geräte im Einsatz, denen der Support feh

    Studie: mehr als 600.000 Windows-Server-2003-Geräte im Einsatz, denen der Support feh: Vor gut einem Monat, dem 14. Juli 2015, hat Microsoft den letzten Sicherheitspatch für Windows Server 2003 veröffentlicht und infolgedessen den...
  • Studie: Gute Jungs, böse Mädels

    Studie: Gute Jungs, böse Mädels: Hi Die American Academy of Pediatrics, eine Organisation von Kinderheilkundlern, hat eine Studie an über 4.000 Jugendlichen durchgeführt. Ziel...
  • Studie: Junge Deutsche verbringen mehr Zeit im Netz als vor dem TV

    Studie: Junge Deutsche verbringen mehr Zeit im Netz als vor dem TV: Studie Junge Deutsche verbringen mehr Zeit im Netz als vor dem TV Junge Deutsche verbringen einer Studie zufolge mehr Zeit im Internet als vor...
  • Ähnliche Themen

    Oben