Strengeres Jugendschutzgesetz: Verbot für "Killerspiele"?

Diskutiere Strengeres Jugendschutzgesetz: Verbot für "Killerspiele"? im IT-News Forum im Bereich IT-News; Harte Zeiten für Ego-Shooter: Die Bundesregierung will den Jugendschutz drastisch verschärfen. Ein Beschluss des Kabinetts sieht vor, den Katalog...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Harte Zeiten für Ego-Shooter: Die Bundesregierung will den Jugendschutz drastisch verschärfen. Ein Beschluss des Kabinetts sieht vor, den Katalog der gewaltverherrlichenden Titel deutlich zu erweitern. Das Gesetz könnte schon Anfang 2008 in Kraft treten.

Dabei geht es nach Angaben der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) um Spiele, die "besonders realistische, grausame und reißerische Darstellungen selbstzweckhafter Gewalt beinhalten". Welche Medien darunter fallen, wollen die Politiker genauer definieren.

Gerät ein Spiel auf den Index der Bundesprüfstelle, darf es dem Gesetzentwurf zufolge nicht mehr öffentlich beworben und angeboten und nur noch an über 18-Jährige abgegeben werden.

Käufer von PC- und Konsolenspielen sollen die Altersbeschränkungen der Titel leichter erkennen. Die Kennzeichnungen wären in Zukunft direkt auf der Vorderseite in der linken unteren Ecke bei einer Mindestgröße von 1200 Quadratmillimetern zu finden. Auf den Datenträgern dürfte die Fläche nicht kleiner als 250 Quadratmillimeter sein.

Die Familienministerin hat ein bekanntes Vorbild für ihre Pläne - Zigarettenschachteln. Künftig seien die Hinweise nicht mehr zu übersehen, so von der Leyen.

Powered by MSN - Microsoft Network Online Services
 
#2
B

buma

Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
2.705
Und was soll das bringen? Meisten kaufen die Spiele eher durch ihre Eltern.. und 95% von ihnen wissen, dass sie Gewalt beinhalten :blush


Welcher Minderjähriger Gamer spielt schon nur Racer- + Sportgames? Alle Shooter werden ja eh ab 18 freigegeben. :aah
 
#3
battlemonster

battlemonster

MikeK's Avatar :up
Dabei seit
23.08.2006
Beiträge
801
Alter
28
wenn die schon die Zigarettenschachtel erwähnen,

dann sollen die auch gucken,

ob das erhöhen von 16 auf 18 jahren bei Zigaretten etwas geändert hat...
 
#4
C

crus4der

Dabei seit
23.04.2007
Beiträge
129
oder der aufdruck das rauchen tödlich sein kann ;-) interessiert auch keine sau. Genau so wenig wie "dieses spiel ist ab 18 frei gegeben".
 
#5
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Nur weil "wir" uns nicht an bestehende Gesetze halten sind sie noch lange nicht nutzlos bzw sinnlos. Von mir aus sollte der Jugendschutz sehr wohl verschärft werden... aber ich wiederhole mich ;)
 
#6
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Harte Zeiten für Ego-Shooter: Die Bundesregierung will den Jugendschutz drastisch verschärfen. Ein Beschluss des Kabinetts sieht vor, den Katalog der gewaltverherrlichenden Titel deutlich zu erweitern. Das Gesetz könnte schon Anfang 2008 in Kraft treten.
Die sollten sich mal besser um andere Dinge kümmern,zb. die Menschen die arbeitslos sind und von diesem komischen Hartz 4 leben eine menschenwürdige Beschäftigung geben und nicht in Sklavenjobs für 1 € unterzubringen !!

Was die Games anbelangt,dann käuft man sie halt woanders und nicht in Deutschland.
Die Politiker hier in Deutschland,allen voran Merkel usw. gehen mir so langsam alle extrem auf den Keks.:thumbdown
 
#7
H

HWFlo

Dabei seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
30
Du verwechselst da was
in Deutschland bist du kein mündiger Bürger sondern zahlendes Mitglied

In dem Sinne sind auch die viellen Mini- und 1 €-Jobs zu sehen
Es gibt zwar wirklich mehr
Aber ein einzelner hat (muss haben) 3-4 davon um sich überhaupt über Wasser halten zu können
 
#9
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Du verwechselst da was
in Deutschland bist du kein mündiger Bürger sondern zahlendes Mitglied

In dem Sinne sind auch die viellen Mini- und 1 €-Jobs zu sehen
Es gibt zwar wirklich mehr
Aber ein einzelner hat (muss haben) 3-4 davon um sich überhaupt über Wasser halten zu können
Und wie lösen wir das Problem? Am besten mit mehr Bildung. Also: Computerspiele ohne Mehrwert für Minderjährige allgemein verbieten und den Gang in die Bibliothek verordnen. Vielleicht wird es was helfen....... :confused
 
#10
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Motivation für mehr Bildung

Genau, so viele Leute (auch die über 18 Jährigen) meinen, das sie ein english sprachiges Game nicht spielen können (siehe die Diskussion um Hellgate London...).
Also das verstehe ich nicht so richtig :wacko so weit mir bekannt ist, bieten doch alle allgemein bildenden Schulen einen English Unterricht.

Motivation für mehr Bildung:
Mit guten English Kenntnissen wäre es doch auch gar kein Problem die oft ungeschnittenen Fassungen von Spielen oder Filmen zu genießen; und die Gamer brauchen nicht immer auf "eingedeutschte" Fassungen zu warten.


So wäre das Problem schon ein wenig entschärft; wenn dann das
`"Korpus Deliktie" auch noch durch den Zoll kommt, ist doch die Welt wieder in Ordnung.

Oder :nixweis ???

Gruß


Rebecca :sing
 
#11
M

*michi*

Gast
Die von der Leyen geht mir sowas von auf den Sack. Die ist noch schlimmer als unsere Gesundheitsulla oder der Schäuble.....

Ich kann diese Art der "Familien und Jugendpolitik" nicht ab. Warum zum Geier muss alles immer in Watte gepackt werden? Die Welt ist einfach nicht so. Und man muss auch nicht alles aus den USA übernehmen. Meine Fresse, wir werden immer mehr bevormundet. Mündige Bürger? Ich lach mich kaputt.

Zahlende Mitglieder, das trifft es wirklich wir sind Melkkühe, dumm wie Brot und uns muss man doch so lenken...... Und alle 4 Jahre wieder wählen die Leute die gleichen.

*michi*
 
#12
I

Intelpower

Gast


Harte Zeiten für Ego-Shooter: Die Bundesregierung will den Jugendschutz drastisch verschärfen. Ein Beschluss des Kabinetts sieht vor, den Katalog der gewaltverherrlichenden Titel deutlich zu erweitern. Das Gesetz könnte schon Anfang 2008 in Kraft treten.

Dabei geht es nach Angaben der Bundesfamilienministerin Ursula von der Leyen (CDU) um Spiele, die "besonders realistische, grausame und reißerische Darstellungen selbstzweckhafter Gewalt beinhalten". Welche Medien darunter fallen, wollen die Politiker genauer definieren.

Gerät ein Spiel auf den Index der Bundesprüfstelle, darf es dem Gesetzentwurf zufolge nicht mehr öffentlich beworben und angeboten und nur noch an über 18-Jährige abgegeben werden.

Käufer von PC- und Konsolenspielen sollen die Altersbeschränkungen der Titel leichter erkennen. Die Kennzeichnungen wären in Zukunft direkt auf der Vorderseite in der linken unteren Ecke bei einer Mindestgröße von 1200 Quadratmillimetern zu finden. Auf den Datenträgern dürfte die Fläche nicht kleiner als 250 Quadratmillimeter sein.

Die Familienministerin hat ein bekanntes Vorbild für ihre Pläne - Zigarettenschachteln. Künftig seien die Hinweise nicht mehr zu übersehen, so von der Leyen.

Powered by MSN - Microsoft Network Online Services
bringt richtig viel im online shop wenn das altersfreigabesymbol größer is...
Und so ein blödsinn, das die käufer das leichter erkennen, toll, ich mein, wer sich die packung nioch anguckt is selbgestraft...
so ein schwachsinn, eltern interessiert das auch weiterhin nicht.
und ich mein, jeder der sich mit amazon und ner kreditkarte auskennt, der kann sich den mist bestellen...
 
#13
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
"Einspruch, Euer Ehren..."

eltern interessiert das auch weiterhin nicht.
und ich mein, jeder der sich mit amazon und ner kreditkarte auskennt, der kann sich den mist bestellen...
:hm also wir beobachten schon, was unsere Tochter (17) so alles anstellt.

Dazu gehört auch die Überprüfung der Kredit Karten Abrechnung :sneaky .

Auch die Eltern hier im Board, und anderswo, werden sich dafür interessieren, was ihre Sprösslinge zu anstellen.
Es ist nicht richtig, alle über einen Kamm zu scheren, und dann den Rest gleich mit zu bestrafen.
Das ist zu einfach.

Gruß


Rebecca :sing
 
#14
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Du verwechselst da was
in Deutschland bist du kein mündiger Bürger sondern zahlendes Mitglied

In dem Sinne sind auch die viellen Mini- und 1 €-Jobs zu sehen
Es gibt zwar wirklich mehr
Aber ein einzelner hat (muss haben) 3-4 davon um sich überhaupt über Wasser halten zu können
Da hast du allerdings Recht,ich kenne so viele die das machen müßen um sich wirklich am kacken zu halten.
Schlimm was aus Deutschland geworden ist,hinzu kommt noch der ganze Druck bzw. Streß bei der Arbeit.
Kein Wunder das so viele hinterher nach Jahren krank werden,das rächt sich.
 
#15
B

buma

Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
2.705
und ich mein, jeder der sich mit amazon und ner kreditkarte auskennt, der kann sich den mist bestellen...
Nicht mehr.. Amazon schickt alle "Ab-18-Spiele" per DHL Spezialversand die das Spiel nur an Volljährige gibt.. ein Problem mehr also ;)
 
#16
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
Amazon - 18er und die Ausweisnummer

Nicht mehr.. Amazon schickt alle "Ab-18-Spiele" per DHL Spezialversand die das Spiel nur an Volljährige gibt.. ein Problem mehr also ;)
Stimmt, nur Amazon ist doch auch schon weichgespült; die richtigen Versionen bekommt man wo anders :D .

Amazon geht es nur um das Datensammeln, denn der Bote notiert Deine Ausweisnummer, die dann an Amazon geht, und von denen an yasni.de verkauft wird.

Fazit:
Es gibt wirklich andere Versender, die es z. B. über das Post - Identverfahren abwickeln.
Ich jedenfalls werde in Zukunft keine 18er Versionen bei Amazon mehr kaufen. Bin nämlich auch reingefallen :aah auf diese Masche (sollte schnell gehen...)

Schönes Wochenende


Rebecca :sing
 
#17
DiableNoir

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Manchmal denke ich einige Politiker sind nur mehr daran interessiert, dass sie durch blinden Aktionismus auffallen. Egal ob jetzt irgend ein totaler Schwachsinn erlassen wird oder nicht. Hautpsache man fällt auf.

Ich finde es schon seltsam wie hart man gegen "Killerspiele" - wobei noch immer keiner eine Definition dafür anbieten kann - vorgehen will, weil es das aktuelle hochgebauschte Thema ist und gleichzeitig Mord und Totschlag im TV völlig toleriert.

Dass das System leicht zu umgehen ist, ist gar kein Thema und anscheinend den Verantwortlichen auch egal. Immerhin ist die eigentliche Intention ja anscheinend nur Eigenwerbung und lenkt nebenbei von anderen unangenehmen Themen ab. Zumindest ist das die einzige Erklärung für mich für solche total unqualifizierten und widersprüchlichen Vorgehensweisen.

Auch die Tatsache, dass es gar keinen Beweis oder dringenden Verdacht gibt, dass Computerspiele solche Auswirkungen haben und die breite Masse der Spieler sogar einen Gegenbeweis darstellt, wird völlig ignoriert.

Es ist aber viel einfacher einen Sündenbock zu schaffen, auf den man blind mit dem Finger deuten kann, statt das Fehlverhalten der Gesellschaft und die Lebensumstände dieser Menschen aufzuzeigen.

Auch die Tatsache, dass diese Menschen einfachen Zugriff zu Waffen hatten, wird völlig unter den Teppich gekehrt.
 
#18
B

buma

Dabei seit
04.01.2007
Beiträge
2.705
@DiableNoir: DITO :D

Wobei in allen Horrorfilmen bis ins Detalis gezeigt wird, wie ein Mensch in Qualen stirbt.. :o DAS sollte erstmal verboten werden :no
 
#19
S

Schande Gottes

Dabei seit
10.12.2007
Beiträge
221
Alter
28
Ort
Billerbeck
solange die wenigstens noch verkauft werden ist das ja eig nicht weiter schlimm also dann halt ab 18..
Hauptsache die werden nicht überhaupt nicht mehr rausgebracht..
 
Thema:

Strengeres Jugendschutzgesetz: Verbot für "Killerspiele"?

Strengeres Jugendschutzgesetz: Verbot für "Killerspiele"? - Ähnliche Themen

  • EU: Strengere Regeln für RFID gefordert

    EU: Strengere Regeln für RFID gefordert: Experte sieht bei Implementierung von Funk-Chips weiter Handlungsbedarf Im Rahmen der Hacker-Konferenz 28C3, die derzeit in Berlin stattfindet...
  • Neues Gutachten fordert strenge Auflagen für Google Street View

    Neues Gutachten fordert strenge Auflagen für Google Street View: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • Datenschützer fordert strengere Anti-Spam-Gesetze

    Datenschützer fordert strengere Anti-Spam-Gesetze: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • EU fordert von Suchanbietern strengeren Datenschutz

    EU fordert von Suchanbietern strengeren Datenschutz: Die Artikel-29-Datenschutzgruppe hat als unabhängiges Beratungsgremium der Europäischen Kommission neue Vorschläge zum Datenschutz bei...
  • World of Warcraft: Strengeres Vorgehen gegen PvP-Abzocker

    World of Warcraft: Strengeres Vorgehen gegen PvP-Abzocker: World of Warcraft Strengeres Vorgehen gegen PvP-Abzocker Den aktiven World of Warcraft-PvPlern sind sie seit langem ein Dorn im Auge, "Spieler"...
  • Ähnliche Themen

    Oben