Startpartition nachträglich auf andere Festplatte verschieben möglich?

Diskutiere Startpartition nachträglich auf andere Festplatte verschieben möglich? im Win8 - Installation Forum im Bereich Windows 8 Forum; Hallo Leute, Wie auch immer wurde die 350mb Startpartition nicht auf die SSD gelegt sondern auf die HDD Datenfestplatte. Kann ich diese ohne...
I

imported_Christian123

Threadstarter
Mitglied seit
19.06.2014
Beiträge
11
Hallo Leute,
Wie auch immer wurde die 350mb Startpartition nicht auf die SSD gelegt sondern auf die HDD Datenfestplatte. Kann ich diese ohne Neuinstallation verschieben?

Danke&Gruß
Christian
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.701
Nein, die kann man nicht einfach verschieben. Du kannst das aufdröseln, indem Du die Windows Partition um 350 MB verkleinerst und dann nach hinten verschiebst, so dass der freie Platz vor der Windows Partition zuliegen kommt.

Im frei gewordenen Bereich legst Du dann eine primäre, aktive Partition an. Anschliessend wird die Partition von der HD entfernt und die HD abgeklemmt. Dann wird von der Windows DVD gestartet und eine Startreparatur durchgeführt. Windows wird dann die neue Partition als Bootmanagerpartition einrichten und die Windows Installation zum neuen Bootmanager hinzufügen.
 
I

imported_Christian123

Threadstarter
Mitglied seit
19.06.2014
Beiträge
11
Vielen Dank! Der Ansatz klingt sehr gut. Hast du das schon einmal so erfolgreich umgesetzt? In der Computerverwaltung sehe ich jedoch die besagte Startpartition vom Datenlaufwerk D: gar nicht, so dass ich sie löschen könnte. Im Grunde werden die nur einmalig sichtbar und von Windows automatisch und meiner Meinung nach mit 350mb vor der installationslaufwerksauswahl angelegt oder kann man diese anders sichtbar machen? Ist das die reine Startpartition oder dient die auch zu etwas anderes?

Gruß Christian

neue bzw. alte Situation.

Ich habe im Bootmanager des Laptops die Datenfestplatte als ersten Zugriff gestellt. Dabei habe ich festgestellt, dass sata nicht auf AHCI gestellt war. Jetzt kommt es!!!! Nach der Umstellung hatte ich wieder die schleife mit 2x bluescreen neustart, dann reparatur, bluescreen neustart usw. Als ich AHCI wieder ausgestellt hatte erfolgte eine automatische Reparatur per DVD und der Rechner lief.

Fazit: Alles an Programmen ist weg und nur das blanke System ist noch da. Was für ein Mist. Sowas hatte ich noch nie! Welcher Hardwaredefkt kann vorliegen, denn genau mit der Neustartschleife fing das ganze Drama auch an :O( Bevor ich jetzt wieder alles neu aufsetzte würde ich gerne die Ursache kennen. Ist die SSD ev. defekt? Ist eine sandisk mit 120GB. Jetzt kann/muss ich auch wieder alles neu installieren.

Wenn ich schon alles neu mache noch eine wahrscheinlich blöde frage: Bringt eine zusätzliche SSD-Partition auf dem die ausgelagerten direkten Programmdaten liegen überhaupt etwas an performance (favoriten,firefox-profil,outllook.pst usw.)?

Gruß Chris
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.701
Dieser Ansatz ist schon oft erfolgreich umgesetzt worden, denn es ist der einzige Ansatz der Erfolg verspricht. Zu sehen ist die Partition auch nur in der Datenträgerverwaltung, weil Windows für diese Partition keinen Laufwerksbuchstaben vergibt und sie deshalb nirgendwo sonst eingeblendet ist. Du kannst wenn Du willst auch ganz auf diese Partition verzichten, wenn Du nicht vorhast Bitlocker einzusetzen um Laufwerke zu verschlüsseln, dann ohne das anlegen der Partition die Startreparatur durchführen. Dazu muss dann aber die Windows Partition aktiv gesetzt werden damit von ihr gestartet werden kann. Die HD dazu aber entfernen, damit Windows seinen Bootmanager sicher in die richtige Partition schreibt.

Unbenannt.jpg

Wenn Du von IDE auf AHCI umstellen willst, dann muss zuerst dafür gesorgt werden dass Windows den AHCI Treiber auch laden kann - dazu ist im Registryschlüssel: HKEY_LOCAL_MACHINE\SYSTEM\CurrentControlSet\Services\storahci der Eintrag "Start" auf "0" (Null) gesetzt werden. Jetzt ist Windows in der Lage, nach dem
Umstellen auf AHCI auch den passenden Treiber zu laden. Alles andere führt, wie Du bemerkt hast, in einen Bluscreen.

Eine einfache Nachfrage hier im Forum hätte Dir diese Antwort gebracht und Du hättest das zurücksetzen auf Werkseinstellungen vermieden.

Es macht keinen Sinn eine SSD zu unterteilen um Programme oder Programmeinstellungen vom System zu separieren. Es macht nur Sinn seine eigenen Dateien auf einen anderen Datenträger zu verlegen, damit diese nicht auf der SSD liegen müssen.
 
I

imported_Christian123

Threadstarter
Mitglied seit
19.06.2014
Beiträge
11
Hallo Alex, danke für die klasse Erläuterungen.

- Bei der Werkseinstellung war mir nicht klar dass diese lief oder ausgelöst wurde (hier gilt wie immer: wer liest ist klar im Vorteil) :O(

- Die AHCI-Erläuterung erklärt die Startprobleme, ich weiß jedoch nicht was das Problem vorher war. Nach der Bootschleife und dem Start mit F12 (Bootauswahl) hatte ich im Anschluss keine Bootauswahl, sondern das Bios-Phänomen http://www.amilo-forum.de/topic,32128,-Xi-3650-Bios-error-0253-0254.html . Nicht das mich das wieder einholt, was auch immer hier temporär das Problem war, ist es jetzt weg

- Bei der Datenträgerverwaltung gibt es keine Systemreservierung wie bei dir in der Abb. oder wie bei mir auf dem Destop, das ist ja das komische :O( Da ist scheinbar richtig was vergurkt!?

- Zur SSD-Unterteilung: Normal liegen die Favoriten auf C: .... Spiele ich ein altes Image ein sind neue Favoriten weg. Natürlich könnte ich diese auch auf die HDD auslagern, aber ist die performance nicht besser, wenn diese auf der SSD liegen? Nebenbei nutze ich auch noch den Speicherplatz der sonst brach liegt.....

Danke für die Unterstützung.

Gruß Chris
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.701
Dann zeig mir doch einfach mal einen Screenshot der Datenträgerverwaltung, damit ich mir ein Bild der Situation machen kann.
 
I

imported_Christian123

Threadstarter
Mitglied seit
19.06.2014
Beiträge
11
...hier das Bild. Ich bin mir jetzt nicht sicher, aber ich meine D: stand vorher als Startpartition. Ein Dateiversionsabbild kann jedoch trotzdem nicht ohne D: gekoppelt erstellt werden.... also irgendwie ist da alles kreuz und quer.....

....also langsam verstehe ich nur noch bahnhof und frage mich wie das System überhaupt starten konnte. Habe jetzt auf AHCI gestellt und setzte grad alles neu auf. Foto 2 zeigt das an was normal ist.

Ich kann mir das Gnaze nur so erklären, dass im BIOS irgendwas passiert ist (Batereie alle oder sonst was). Das hat den AHCI und auch die ausgestellte Hybrit-GrKa wieder ins Standard gesetzt. Da AHCI plötzlich aus war kam die bootschleife. Ich habe dann ohne AHCI alles neu installiert und hatte beim anstellen von AHCI ja das selbe Problem mit der Bootschleife. Was da mit den Partitionen schief gelaufen ist peile ich allerdings nicht.......

FRage ist natürlich was der Rechner da für ein Problem hatte und ob maich das einholt.....

amilo-forum.de • Thema - Xi-3650 Bios error 0253 & 0254
 

Anhänge

areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.701
Ja Deine D: beinhaltet den Bootmanager (erkennbar am "System" in der Beschreibung), weil diese Partition bei der Installation die einzige aktive Partition (erkennbar am "Aktiv" in der Beschreibung) im System war. Um das zu switchen musst Du nun dieser Partition das "active" Flag entziehen, dann C: das "active" Flag zuordnen und eine Startreparatur durchführen. Jetzt schreibt Windows den Bootmanager in Laufwerk C:, statt immer wieder D: zu benutzen.

Dazu öffnest Du eine Eingabeaufforderung mit Adminrechten (WIN+X drücken und den entsprechenden Menüpunkt anwählen), dort startest Du Diskpart. Jetzt führst Du den Befehl: select Disk 0 aus, anschliessend den Befehl: select partition 1. Dann führst Du den Befehl: inactive aus. Dann den Befehl: select disk 1 ausführen, anschliessend: select partition 1 und danach: active. Jetzt ist Laufwerk C: die einzig aktive Partition im System. Diskpart kann dann mit dem Befehl: Exit beendet werden, die Eingabeaufforderung ebenfalls.

Danach musst Du den Rechner von einer Windows DVD oder einem Systemreparaturdatenträger starten, denn er wird nicht mehr von Festplatte oder SSD starten können. In der Wiederherstellungsumgebung öffnest Du nun eine Eingabeaufforderung und führst die Befehle:

Bootrec /fixmbr
Bootrec /fixboot
Bootrec /rebuildbcd


aus.

Damit wird Windows den Bootmanager neu erstellen und ihn in die einzige aktive Partition (Laufwerk C:) im System schreiben. Wenn alles korrekt ausgeführt wurde und gelaufen ist, wird Windows anschliessend von der SSD starten als ob nie was gewesen wäre.
 
I

imported_Christian123

Threadstarter
Mitglied seit
19.06.2014
Beiträge
11
Hi Alex,
es läuft jetzt alles wieder und es hat geklappt. Vielen Dank für die Hilfe!!!

Mich wundert es dass alles noch lief, denn D: hatte ja ürsprünglich eine 350MB Partition die ich wieder in eine große zusammengefügt hatte, als ich diue Daten mit Testdisk gerettet hatte. Vermutlich hat Windows das ganze dann repariert und wieder auf D: geschrieben.

Verursacher war wohl das zurücksetzten der BIOS-Werte was ich zuspät gemerkt hatte. Ich hoffe dies holt mich nicht wieder ein oder ist ein Hardwaredefekt oder wie kann es passieren dass sich das BIOS resettet oder zeitweise verabschiedet!?

http://www.amilo-forum.de/topic,32128,-Xi-3650-Bios-error-0253-0254.html


Gruß Chris
 
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.701
Wenn das BIOS seine Daten verliert und sich von selbst zurücksetzt - dann ist das meist ein Zeichen dafür, dass die Pufferbatterie des Mainboards leer ist und das BIOS deshalb seine Einstellungen vergisst. Auch Notebooks haben in der Regel eine solche Batterie, die aber sehr schwer zu erreichen ist - erst recht wenn man nicht weiss, wie man das NB auseinandernehmen kann.
 
Thema:

Startpartition nachträglich auf andere Festplatte verschieben möglich?

Sucheingaben

startpartition windows verschieben

,

booten nachtraeglich auf anderes Laufwerk legen

,

windows bootmanager andere festplatte

,
windows 10 bootloader auf andere Platte verlagern
, bootmanager auf andere portin verschieben

Startpartition nachträglich auf andere Festplatte verschieben möglich? - Ähnliche Themen

  • Startpartition Win 8.1 Ändern

    Startpartition Win 8.1 Ändern: Hallo zusammen, ich habe für meinen Rechner eine zusätzliche SSD Samsung Pro 256 Gb angeschafft. Über die Samsung Data Migration habe ich die...
  • Startpartition entfernen

    Startpartition entfernen: Hallo, Wollte gerne Truecrypt für Windows 8.1 einsetzen. Wegen GPR geht das leider nicht. Also habe ich mit dism auf BIOS-Boot und MBR umgestellt...
  • GELÖST Umstieg auf Windows 7 - System+Startpartitionen auf unterschiedlichen Partitionen

    GELÖST Umstieg auf Windows 7 - System+Startpartitionen auf unterschiedlichen Partitionen: Ich bin von Windows XP auf Windows 7 umgestiegen. In meinem System habe ich zwei Fesptlatten, eine 500er GB SATA und eine 160 GB IDE Platte. Auf...
  • Startpartition unter Windows 8.1 erstellen ?

    Startpartition unter Windows 8.1 erstellen ?: Hi, Mein Os war vor kurzem auf eine SSD umgezogen,und nach dem Umzug hatte ich einfach die Startpriorität im Bios angepasst. Lief alles ganz gut...
  • USB Festplatte als Startpartition unter Windows 8 verwenden

    USB Festplatte als Startpartition unter Windows 8 verwenden: Wie kann ich eine externe USB Festplatte unter Windows 8 als Startpartition einrichten, ist das möglich? Falls ja, habt ihr vielleicht ne gut...
  • Similar threads

    Oben