Startdisketten auf USB Stick

Diskutiere Startdisketten auf USB Stick im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo, kürzlich mußte ich auf meiner Windowfestplatte in der Reperaturkonsole ein fixmbr und fixboot ausführen. Natürlich war die erste meiner...
L

Laura_89

Threadstarter
Mitglied seit
08.06.2007
Beiträge
8
Alter
30
Hallo,

kürzlich mußte ich auf meiner Windowfestplatte in der Reperaturkonsole ein fixmbr und fixboot ausführen. Natürlich war die erste meiner Startdisketten kaputt und ich mußte mir umständlich bei einem Bekannten welche erstellen.

Da mich das mit den Disketten annervt meine frage: Kann man die Disketten nciht auf einen USB Stick laden und von dem aus booten? Im Bios kann ich die Option wählen, von USB booten? Ich meine jetzt nicht das komplette Betriebssystem, sondern nur die die Disketten. Eine CD macht das ja auch, wenn man von CD bootet, da werden ja auch die Inhalte der Startdisketten nacheinander geladen. Geht das auch mit einem Stick?

Grüße,

Laura
 
K

KS_2007

Gast
Theoretisch geht das. Praktisch ist es ein großer Zeitaufwand. Da brauchst ein spezielles Tool um den USB-Stick bootfähig zu machen.
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
zumal dein PC auch via USB bootbar sein sollte... sonst bringt dir eun bootfähiger USB Stick auch nicht viel...

ein entsprechendes Tool um den Stick so zu formatieren liegt in der regel den Sticks bei... schau einfach mal nach..
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
man kann ja auch mal was überlesen... ;)
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Innerhalb der letzten zwei Wochen hatten wir hier mal einen Thread, in dem das Thema "USB-Stick bootfähig machen" behandelt bzw. beantwortet wurde. Hier bezog sich der Fragesteller zwar auf ein ISO-Image und nicht auf eine Diskette, was aber prinzipiell wohl keine große Rolle spielen dürfte.

Ich hab' mir den Beitragsinhalt (weiß leider nicht mehr, wer's geschrieben hat) kopiert und gebe ihn hier einfach wider...
Frage:
Wie kann ich eine ISO-Image auf einen USB-Stick bringen, um mit diesem dann den Rechner zu starten?

Antwort:
Du musst den USB-Stick erst bootfähig machen.
Dafür gibt es verschiedene Tools, wie z.B. das "HP USB Disk Storage Format Tool", welches auch mit nicht HP-USB-Sticks funktioniert.

Danach kannst du dann ganz normal die Daten auf den USB-Stick kopieren.
Also nicht das ISO-File, sondern den Inhalt davon.
Du musst das ISO-File also zuerst z.B. mit ISO-Buster entpacken.
Anstelle des Inhaltes des ISO-Files müsste hier wohl nur der gesamte Inhalt der Diskette auf den Stick kopiert werden. Aber Achtung! Der Explorer muss so eingestellt sein, dass alle Dateien (also auch versteckte und System-Dateien) angezeigt werden, bevor kopiert wird!

Nachtrag:

Hier noch der Kommentar zum erwähnten Programm...

Name: HP USB Disk Storage Format Tool
Version: 2.00.006 B
Kurzinfo: Formatierungstool von HP, welches USB-Sticks im Festplatten-Format mit MBR und Partitionstabelle einrichtet
Plattform: Win 98, Win ME, Win 2000, Win XP

Beschreibung: Fast alle USB-Sticks sind nur als "Superfloppy" nutzbar. Sie unterstützen nur FAT32 als Dateisystem und haben u.a. keinen MasterBootRecord (MBR), welcher vom BIOS zum Booten erforderlich ist. Aus diesem Grund eignen sich die meisten Sticks nicht als bootfähiges Notfallmedium (oft vom BIOS der Hauptplatine abhängig).

Mit dem USB Disk Storage Format Tool von HP können Sie dies ändern: Das Tool formatiert den Stick mit den Dateisystemen FAT, FAT32 oder NTFS wie eine normale Festplatte (mit MBR, Partitionstabelle, Partition) und kann direkt eine startbare DOS-Umgebung mit einbinden (als Quelle eine startfähige DOS-Diskette einlegen und angeben).

Sprachen: Englisch
Lizenz: Freeware
 
R

Roger_S

Mitglied seit
01.05.2007
Beiträge
430
Alter
60
Standort
Roth / Nbg
kürzlich mußte ich auf meiner Windowfestplatte in der Reperaturkonsole ein fixmbr und fixboot ausführen. Natürlich war die erste meiner Startdisketten kaputt und ich mußte mir umständlich bei einem Bekannten welche erstellen.
Mal 2 Fragen (ich nehme an, du hast XP)::unsure

1.) Ist auf der Installations-CD ist die Reparaturkonsole nicht mit drauf ?

2.) Warum Packst du das Recovery-System nicht auf die HDD zum XP ?
(CD einlegen und dann "CD-LW:\I386\WINNT32.EXE /cmdcons" aufrufen)
 
K

KS_2007

Gast
Meinst du mich? Wenn du Laura_89 meinst, musst das in Ihren Thread reinschreiben.
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
Warum Packst du das Recovery-System nicht auf die HDD zum XP ?
(CD einlegen und dann "CD-LW:\I386\WINNT32.EXE /cmdcons" aufrufen)
Das ist sicher eine gute Idee. Für die, die das interessiert, hier ein paar weitere Infos...

1. Wiederherstellungskonsole ins Windows-Bootmenü aufnehmen:

Die Wiederherstellungskonsole von Windows 2000 / XP befindet sich normalerweise auf der CD. Man kann diese mit dem Befehl...

winnt32 /cmdcons

...aus dem i386-Verzeichnis der CD aber auch ins Bootmenü von Windows 2000 / XP mit aufnehmen.

(Da das Bootmenü standardmäßig 30 Sekunden stehen bleibt, ist es sinnvoll, diese Zeit später z. B. auf 5 Sek. zu verkürzen.)

2. Erweiterte Funktionen der Wiederherstellungskonsole freischalten:

Wenn Sie Windows XP in der Wiederherstellungskonsole starten, können Sie leider nur auf das Windows-Verzeichnis zugreifen und auch das Diskettenlaufwerk ist gesperrt. Im einen Fehlerfall kann aber genau diese Beschränkung stören. Sie können die Beschränkungen mit folgendem Registryschlüssel freischalten:

Unter:
HKEY_LOCAL_MACHINE\ Software\ Microsoft\ Windows NT\ CurrentVersion\ Setup\ RecoveryConsole
Erstellen Sie hier einen neuen Wert mit dem Namen "SetCommand" als Datentyp REG_DWORD und setzen Sie den Wert auf:

1
Funktion ist aktiviert

0
Funktion ist ausgeschaltet (Standard)


Jetzt können Sie über den SET-Befehl die benötigten Rechte freischalten:

SET AllowAllPaths = True
Zugriff auf Pfade freischalten

SET AllowWildCards = True
Benutzung der Wildcard (*,? usw.) freischalten

SET AllowRemovableMedia = True
Zugriff auf Wechselmedien freischalten

SET NoCopyPrompt = True
Kopieren ohne Rückfrage

(Achtung! Vor und hinter dem Gleichheitszeichen (=) muss jeweils eine Leerstelle sein!)


Bei Windows XP Profesional können Sie das auch über eine Gruppenrichtlinie freischalten. Starten Sie "gpedit.msc".

Unter...

"Richtlinien für lokaler Computer" -> "Computerkonfiguration" -> "Windows-Einstellungen" -> "Sicherheitseinstellungen" -> "Lokale Richtlinien" -> "Sicherheitsoptionen"

...finden Sie den Eintrag "Wiederherstellungskonsole: Kopieren von Disketten und Zugriff auf alle Laufwerke und Verzeichnisse zulassen". Aktivieren Sie diese Funktion.

Diese Einstellung können Sie einfach mit dem "Registry System Wizard" (RSW) verändern. Privatanwender können das Programm unter "http://www.winfaq.de" kostenlos herunterladen.
_________

Quelle: www.winfaq.de
 
Thema:

Startdisketten auf USB Stick

Sucheingaben

Ghosts 95 startdiskerte

,

startdiskette als usbstick windows xp

,

windows 98 startdisketten auf usb

,
bootdiskette windows 98 usb stick

Startdisketten auf USB Stick - Ähnliche Themen

  • GELÖST Win95/98 Startdiskette für Start von SCSI CDROM oder/bezw. ATAPI CDROM...

    GELÖST Win95/98 Startdiskette für Start von SCSI CDROM oder/bezw. ATAPI CDROM...: Ich bin noch an dem Rechner dran von meinem guten Bekannten. Da ist noch mehr faul so dass eine Neuinstallation dringend erforderlich ist. Ich...
  • GELÖST Kbuntu "Grub" Startdiskette erstellen

    GELÖST Kbuntu "Grub" Startdiskette erstellen: Hallo Ja vieleicht sollte ich im Linux forum suchen aber wenn man hier schon einmal registriert ist. Folgendes Problem hatte vorher Kbuntu 8.04...
  • NortonGhost14 - 1:1 Kopie startet nicht

    NortonGhost14 - 1:1 Kopie startet nicht: Hallo, ich habe mir neulich Norton Ghost 14 gekauft. Das Programm wird in Foren und Testberichten vielfach empfohlen, und auch die Bedienung ist...
  • XP Installation bereitet Probleme - 6 Startdisketten

    XP Installation bereitet Probleme - 6 Startdisketten: Hallo an alle! Ich habe vor kurzem 3 PC geschenkt bekommen (sehr alt). Auf zweien war Win. NT installiert und auf dem dritten Win XP Prof. Alle...
  • Defrag über Startdiskette ohne Windows

    Defrag über Startdiskette ohne Windows: Hallo, gibt es eine Möglichkeit ein Defrag.exe über eine Startdiskette zu benutzen um eine Windows 2000 pro FAT32 Partition zu defragmentieren ...
  • Ähnliche Themen

    Oben