Stärkster Access Point

Diskutiere Stärkster Access Point im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hi Gemeinde! Ich bin auf der Suche nach einem Access Point der eine sehr starke Sendeleitung hat. Ob das nun ein Consumermodell oder ein...
S

spanferkelmensc

Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
102
Alter
39
Hi Gemeinde!

Ich bin auf der Suche nach einem Access Point der eine sehr starke Sendeleitung hat. Ob das nun ein Consumermodell oder ein Industriegerät ist, ist mir gleich.

Wichtig ist die Sendeleistung und die Fähigkeit Betonwände zu durchdringen. Die zu transportierende Datenmenge ist im Betrtieb sehr gering, es geht eigentlich nur um die Abdeckung des Raumes.
Ziel ist es eine 900 m² Halle mit Hochregalen mit WLAN auszurüsten.

Wer kann mir gute Tipps geben?

Danke euch schonmal!
Gruß
Christian
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.194
Standort
Thüringen
Also fertige Geräte bekomst Du nur mit Sendeleistungen,die den gesetzliche Vorgaben entsprechen.Das scheidet dann schon mal aus.WLAN-Repeater?
 
S

spanferkelmensc

Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
102
Alter
39
Warum scheidet ein fertiges Gerät aus? Hast du konkrete Tipps?
 
jhkil9

jhkil9

Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.805
Alter
55
Standort
BW
Hi Gemeinde!

Ich bin auf der Suche nach einem Access Point der eine sehr starke Sendeleitung hat. Ob das nun ein Consumermodell oder ein Industriegerät ist, ist mir gleich.

Wichtig ist die Sendeleistung und die Fähigkeit Betonwände zu durchdringen. Die zu transportierende Datenmenge ist im Betrtieb sehr gering, es geht eigentlich nur um die Abdeckung des Raumes.
Ziel ist es eine 900 m² Halle mit Hochregalen mit WLAN auszurüsten.

Wer kann mir gute Tipps geben?

Danke euch schonmal!
Gruß
Christian
Da wirst du kein Glück haben. Die maximale Sendeleistung ist begrenzt um Störung anderer Geräte zu vermeiden. Du wirst mit mehreren APs arbeiten müssen, die jeder einen bestimmten Bereich abdecken können. Und wenn du noch mit Betonwänden und Hochregalen rechnen must, die die Leistung stark vermindern, werden wohl einige APs ( mindestens 4 ) benötigt.
Wir haben bei uns 3 MSM310 von HP im Einsatz, die hängen an der Decke und decken die ganze Halle ab. Allerdings gibt es bei uns auch keine Hochregale die stören.
Hier noch ein Link zur WIKI, ganz unten ist die Sendeleistungen angegeben.
http://de.wikipedia.org/wiki/IEEE_802.11a

Und hier nochmal ein Link zur BundesNetzAgentur
http://www.bundesnetzagentur.de/DE/Presse/Publikationen/service/WLANFunkanwendungen/WLANFunkanwendungen_node.html
 
Zuletzt bearbeitet:
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.194
Standort
Thüringen
Warum scheidet ein fertiges Gerät aus? Hast du konkrete Tipps?
Es gibt zwar Geräte,bei denen man die Strahlungsleistung über das zulässige Maß heraus erhöhen kannst,aber da werde ich hier nichts drüber erzählen.Hab immer die Forenregeln im Kopf.Sorry...:)
 
S

spanferkelmensc

Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
102
Alter
39
Wie schon "jhkil9" geschrieben hat, brauche ich konkrete Gerätevorschläge.

Was habt ihr bei ueuch in den Firmen hängen?
Ich muss mich ins Thema einlesen.

Gesetzliche Links brauche ich nicht, bin nicht in Deutschland.
 
G

gummymaus

Mitglied seit
13.03.2007
Beiträge
1
Alfa Networks

:D
 
jhkil9

jhkil9

Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.805
Alter
55
Standort
BW
Wie schon "jhkil9" geschrieben hat, brauche ich konkrete Gerätevorschläge.

Was habt ihr bei ueuch in den Firmen hängen?
Ich muss mich ins Thema einlesen.

Gesetzliche Links brauche ich nicht, bin nicht in Deutschland.
Es gelten überall in Europa diese eingeschränkten ( 100mW ) Sendeleistung. Und da du das für eure Firma brauchst, wirst du es wohl nicht riskieren da eine Straftat zu begehen, oder?
http://de.wikipedia.org/wiki/Wlan
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.194
Standort
Thüringen
Ist das gleich eine Straftat?Könnte die Todesstrafe drauf stehen,oder?:knall
@TE: Auch wenn Du dich nicht in Deutschland aufhälst,stellt das sicher auch außerhalb davon ein Vergehen dar.Hab immer noch die Forenregeln im Hinterkopf.Evtl studierst Du die auch noch mal...:sing
 
Zyndstoff

Zyndstoff

Mitglied seit
26.10.2010
Beiträge
2.445
Alter
57
Standort
BERLIN
Mal abgesehen von der Sendeleistung des Access-Hotspots: so ein Netzwerk beruht auf Kommunikation. In den meisten Fällen ist wohl eher der Sender des Clients das Problem, weniger der des Hotspots. Oder irre ich da?
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.194
Standort
Thüringen
Also wer von den beiden jetzt sich nicht an die Vorgaben hält spielt eigentlich keine Rolle.Und technisch sollten beide Seiten gleich stark sein,damit der Betrieb auch reibungslos läuft...
 
S

spanferkelmensc

Threadstarter
Mitglied seit
09.12.2008
Beiträge
102
Alter
39
Mal abgesehen von der Sendeleistung des Access-Hotspots: so ein Netzwerk beruht auf Kommunikation. In den meisten Fällen ist wohl eher der Sender des Clients das Problem, weniger der des Hotspots. Oder irre ich da?
Ja, hast schon recht. In diesem Fall sind aber nicht die Clients "schuld" sondern eher die Beschaffenheit der Sendeeinrichtung.

@rest
Ich habe nach Geräten gefragt, die ihr in euren Firmen hängen habt. Ich weiß also nicht warum ihr so auf Gesetzlichen Regeln pocht. Die Geräte bei euch werden ja wohl auch keine Alienware mit 1000 MW sein.

Also nochmal: wer kennt sehr gute AP, die er mir empfehlen kann? Das HP Gerät von vorher war doch schonmal ein wirklich guter Anfang.
 
D

Darmstadtium

Mitglied seit
12.03.2007
Beiträge
898
Standort
Darmstadt
Es gibt WLAN APs mit 250 mW Sendeleistung und mehr, bei den WLAN Karten geht es hoch bis 2.000 mW. Besitzen und verkaufen und darf man die Dinger, nur eben nicht betreiben. Allerdings ist es extrem unwahrscheinlich das einem da jemand draufkommt.

Hier ist so ein Exemplar:
http://www.jetztfunkts.de/alfa-network-wireless-lan-hardware/alfa-usb-w-lan-adapter-dongle/alfa-network-awus036nhr-2w-5dbi-alfa-omni-antenna.html

Im 5 GHz Band sind dann 1.000 mW erlaubt, allerdings ist die Dämpfung etwas höher (bei Beton etwas niedriger), insgesamt kommt man jedoch weiter. Wenn du vor teurer Spezialhardware und behördlichen Genehmigungen nicht zurückschreckst, es gibt auch einen 5 GHz Spezialkanal in dem 4.000 mW erlaubt sind.

EDIT: in dem Laden den ich dir genannt habe gibt es auch die APs deiner Träume...

Mal abgesehen von der Sendeleistung des Access-Hotspots: so ein Netzwerk beruht auf Kommunikation. In den meisten Fällen ist wohl eher der Sender des Clients das Problem, weniger der des Hotspots. Oder irre ich da?
Leider hast du bei den Clients meist keine Wahl, die sind wie sie sind, beim AP schon. Hinzukommt das APs heute 3 oder mehr Antennen haben und so meist sehr guten Empfang bieten. Ideal ist ein AP mit sehr hoher Sendeleistung und sehr guten Antennen.

Ist das gleich eine Straftat?Könnte die Todesstrafe drauf stehen,oder?:knall
Noch nie von den CIA und Mossad Teams gehört die Schwarzfunker entführen und in Foltergefängnisse stecken? Was glaubst du warum Obama Guantanamo leerräumen will? sicher nicht um es zu schließen!
 
Zuletzt bearbeitet:
Cyron

Cyron

SPONSOREN
Mitglied seit
25.12.2004
Beiträge
3.280
Alter
30
Standort
far beyond /dev/null
Hallo spanferkelmensch,

das Problem an deinem Szenario ist, das dir hohe Sendeleistung überhaupt keinen Erfolg verspricht. Du magst am Ende viele Balken auf den Displays haben, aber das Netzwerk wird kaum Übertragungsleistung haben.

Grundsätzlich ist in fast allen Ländern eine 100mW Beschränkung für das 2,4 GHz Band gegeben, diese werden wir hier respektieren.

Ich habe zwei Lösungsvorschläge:

Du kaufst für jeden Gang einen TP-Link WR740N. Billiges Gerät, aber sehr gute Empfangsleistung. Du reduzierst die Signalstärke auf 15dB. Stellst den Modus auf HT20 und G/N. Allen Geräten wird ein und die selbe SSID gegeben, es gibt einen zentralen DHCP-Server im Netz, der DHCP-Server auf den Geräten muss abgeschaltet werden. In jedem Gang wird ein anderer Channel verwendet: 1,5,9,13,1,5,9,13,1,5,9,13

Das heißt:
-Wir reduzieren die Sendeleistung um Überstahlungen in die anderen Gänge zu vermeiden.
-Die Kanalbreite wird auf 20 MHz geschaltet (65Mbit/s) anstatt 40 MHz (150Mbit/s), dadurch ist das Signal weniger störanfällig.
-Der Modus muss auf G/N stehen, da B eine höhere Kanalbreite (22MHz) hat und die nebenstehenden Geräte stören würde. Dazu ist auch mit Leistungseinbußen zu rechnen.
-Die selbe SSID sorgt für eine Art Handshake (nein, WLAN unterstützt soetwas nicht - das weiß ich) aber im Endeffekt kann man sich durch die Halle bewegen und dabei über VoIP telefonieren.
-Der zentrale DHCP-Server sorgt für eine gleichbleibende IP der Clients unabhängig vom Router.
-Die Channels sind so gewählt das sie sich nicht überlappen und das maximale aus dem Frequenzband herausholen was geht. Sollte eines der Frequenzen Probleme haben übernehmen die Router aus dem Nachbargang.

Zur Antennenausrichtung: Die Router sollten auf Brusthöhe mit Abstand von etwa 5cm an die Wand befestigt werden, die Antenne senkrecht.


Den zweiten poste ich bei Nichtgefallen ;) nein quatsch, wenn du mir sagst das die Clients noch nicht feststehen.


Ich hoffe das hilft, so long.


Cyron
 
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Mitglied seit
21.04.2006
Beiträge
7.991
Wenn Ihr einen ganzen Betrieb möglichst ohne Funklöcher mit WLAN bestücken wollt, muss das vorher gut ausgemessen werden. Professionelle APs lassen sich mit verschiedenen Antennen bestücken, sodass man die Sendecharakteristik gezielt ausrichten kann.
In der Regel hat man dann einen Controller, der die APs steuert. Und es lassen sich i.d.R. mehrere WLANs parallel betreiben. z.B. eines für die Produktion OHNE Zugang zum Internet, eines für "normale" Büronutzung, und eines für Besucher mit NUR Internetzugang.

Beispiele für professionelle Hersteller:

Fortinet

Extreme Networks

Cisco
 
Thema:

Stärkster Access Point

Sucheingaben

starker Outdoor accesspoint

,

accesspoint stark

,

extra starker access point

,
starker wlan access point
, leistungsstärkster accesspoint

Stärkster Access Point - Ähnliche Themen

  • Surface Pro 6 mit i7 Prozessor starke Leistungseinbußen seit 2 Wochen (schläft ein bzw. wird sehr langsam)

    Surface Pro 6 mit i7 Prozessor starke Leistungseinbußen seit 2 Wochen (schläft ein bzw. wird sehr langsam): Seit ca. 2 Wochen habe ich bei meinem Surface Pro 6 mit i7 Prozessor starke Leistungseinbußen bei der Benutzung mit der Dockingstation oder auch...
  • Farbe und Stärke der Trennlinien in der Firefox Symbolleiste über userChrome.css personalisieren

    Farbe und Stärke der Trennlinien in der Firefox Symbolleiste über userChrome.css personalisieren: Nicht jeder ist damit zufrieden wie Programme aussehen und passt diese gern an seine Wünsche an wenn es geht. Dazu gibt es manchmal Add-Ons oder...
  • Starkes Rauschen in Audioausgabe

    Starkes Rauschen in Audioausgabe: Seit dem Windows 10 Update starkes Rauschen in der Audioausgabe.
  • Starker Leistungsverlust durch Verbindung zum AVR und weiter in den Beamer?

    Starker Leistungsverlust durch Verbindung zum AVR und weiter in den Beamer?: Hallo zusammen, ich hoffe Ihr könnte mir weiterhelfen. Vorab muss ich zugeben, dass ich noch relativ wenig Erfahrung mit dem gleich geschilderten...
  • SafeSearch in Windows 10 deaktivieren oder Schutz durch SafeSearch Stark oder Mittel aktivieren

    SafeSearch in Windows 10 deaktivieren oder Schutz durch SafeSearch Stark oder Mittel aktivieren: Manchmal kann es nötig sein die Suche in Windows 10, egal ob im Bing Browser oder über die Suche im Windows Startmenü, zu filtern damit diese...
  • Ähnliche Themen

    Oben