Staat gibt fast 17 Milliarden Euro für Hightech aus

Diskutiere Staat gibt fast 17 Milliarden Euro für Hightech aus im IT-News Forum im Bereich News; Investitionen in IT auch 2006 gestiegen Die öffentliche Verwaltung hat im vergangenen Jahr so viel für Hightech ausgegeben wie nie zuvor. Bund...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40


Investitionen in IT auch 2006 gestiegen

Die öffentliche Verwaltung hat im vergangenen Jahr so viel für Hightech ausgegeben wie nie zuvor. Bund, Länder und Kommunen investierten insgesamt 16,6 Milliarden Euro in IT und Telekommunikation. Das ist ein Plus von vier Prozent im Vergleich zu 2005.

Damals lagen die Umsätze bei 16,0 Milliarden Euro. Für das laufende Jahr wird ein Anstieg von 3 Prozent auf 17,1 Milliarden Euro erwartet, wie der Bundesverband Informationswirtschaft, Telekommunikation und neue Medien (Bitkom) heute in Berlin mitteilte.

Grundlage für die Angaben ist eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Techconsult. "Informations- und Kommunikationssysteme gewinnen in der öffentlichen Verwaltung immer mehr an Bedeutung. Das ist gut so. Denn ITK bildet das Rückgrat eines modernen, leistungsstarken und effizienten Staates", sagte Jörg Menno Harms, Vizepräsident des Bitkom.

Am stärksten fragen Bund, Länder und Kommunen derzeit IT-Services nach. Dazu zählen unter anderem IT-Beratungsleistungen, aber auch das Outsourcing von IT-Systemen. Auf diesen Bereich entfielen allein 2006 etwa 6,2 Milliarden Euro. Für 2007 ist hier mit einem Zuwachs von weiteren 6 Prozent auf dann 6,5 Milliarden Euro zu rechnen. Die Ausgaben für Software (3,7 Milliarden Euro) sowie für Hardware wie Computer (2,4 Milliarden Euro) vervollständigen die Top-3 der am häufigsten nachgefragten Hightech-Produkte und -Dienstleistungen in 2006.

Zu einem zentralen Thema für die öffentliche Verwaltung haben sich insbesondere elektronische Bürgerdienste entwickelt. Möglichst viele Behördengänge sollen sich online erledigen lassen. So nimmt beispielsweise die Polizei in zehn der 16 Bundesländer inzwischen Strafanzeigen auch per Internet entgegen. Als Vorreiter gilt Nordrhein-Westfalen. Dort sind seit März 2004 mehr als 60.000 Strafanzeigen online eingegangen.

Trotz dieser ersten Erfolge: Insgesamt haben Deutschlands Ämter noch Nachholbedarf. Das belegt eine Studie im Auftrag der Europäischen Kommission zu den Internet-Diensten der öffentlichen Hand aus dem vergangenen Jahr. Im Vergleich der 15 EU-Kernländer landet Deutschland dabei auf dem 13. Platz. Nur Griechenland und Luxemburg schneiden in der Studie schlechter ab. Harms: "Elektronische Dienste sparen Kosten und verbessern den Service für Bürger. Eine Chance, die wir in Deutschland noch stärker nutzen müssen".

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
So nimmt beispielsweise die Polizei in zehn der 16 Bundesländer inzwischen Strafanzeigen auch per Internet entgegen. Als Vorreiter gilt Nordrhein-Westfalen. Dort sind seit März 2004 mehr als 60.000 Strafanzeigen online eingegangen.

Das ist das neueste was ich höre,aber finde das nicht schlecht.das erspart so manch einem lästige Wartereien und auch den Gang dorthin.
Ich weiß noch wo ich da an die 3 Stunden gessen habe als mir mal ein Motorrad geklaut wurde.Da haben die das noch nicht mal per Pc gemacht,sondern mit ner Schreibmaschine und dann noch 1-2 Finger System...:thumbdown
 

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
wir haben das erst sein ein paar Wochen die Online Wache in Niedersachsen!

ich finde denn service nicht schlecht so kann man schnell und einfach eine Anzeige erstatten!
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Genau das meinte ich @CaptainCrunch :up
Das ist so wie ich gesehen habe für 8 Bundesländer.
 
F

Freak-X

Gast
Bei uns sind die Polizisten immer noch genauso unfähig, wie die aus den Simpsons...
 
Zuletzt bearbeitet:

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Bei uns sind die Polizisten immer nich genauso unfähig, wie die aus den Simpsons...

Die können meist noch nicht mal mit einem Pc umgehen...lächerlich.Da besteht absolout Nachholbedarf durch Schulungen.Frag mich wie die das mit dem BT hinbekommen wollen. :D
 

schally

Dabei seit
05.02.2006
Beiträge
1.319
Alter
33
Ort
RLP
Hi,
also ich finde das gut (ich meine Ich profitiere auch davon ;-) ). Aber es muss auch langsam mal was in Deutschland passieren da wir nicht immer jemanden kommen lassen können aus einer anderen Nation die uns hier die PC einrichten(nicht das ich das Rassistisch meine ganz im gegen Teil zb die Indier lernen hier und in ihrem Land werden sie gefördert ohne ende das sollte hier auch so sein!)

Deswegen nur immer schon weiter Investieren dann können wir bald mit halten mit Indien China usw wie alle großen IT Nationen heißen.

mfg
schally
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Da das aber aus Steuergeldern finanziert wird, zahlen die Bürger ihre Überwachung ja selber.
Richtig erkannt,alles aus Steuergeldern,die sollten mal lieber die total kaputten Straßen hier sanieren,aber da wird ja nichts mehr gemacht..nur noch gepfuscht.
Gerade hier im Ruhrgebiet.
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Nein das nicht aber ich finde es zum Kotzen..echt jetzt..wenn man alle Nase lang ein neues Lenkkopflager benötigt. :flenn
Und vorsichtig mußte auch sein.Hier gibts Straßen wo urplötzlich mal ein 20-30 cm großes Loch in der Fahrbahndecke auftritt...das kanns nicht sein.
Böse Falle vor allem wenn du Abends unterwegs bist und es nicht so schnell siehst.
 

Dosenbomber

Dabei seit
07.02.2006
Beiträge
529
Alter
42
Das größte Problem ist, wenn eine Gemeinde/Stadt oder eine Behörde die mit ihren Geld wirklich Haushalten tut, am Ende gezwungen ist das ersparte Geld auszugeben für irgendwelchen Bullshit, weil sie im nächsten Jahr dann weniger Geld zuverfügung bekommen. Das müsste unbedingt geändert werden, denn so reitet man sich auch in Schulden rein ohne es wirklich zu wollen.
 
L

Lenny

Gast
Ich frage mich eher, woher die Milliarden kommen, ich dachte Deutschland ist pleite ? ,wird uns das nicht fast täglich erklärt ?
 

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
48
Ort
Dorsten
Ich frage mich eher, woher die Milliarden kommen, ich dachte Deutschland ist pleite ? ,wird uns das nicht fast täglich erklärt ?

Da kannst Du mal sehen für wie dumm wir von der Politik gehalten werden.

Wenn die Behörden auch nur 10% von dem Geld in was vernünftiges stecken würden (Straßenrenovierung z.B.), würde sich hier einiges machen lassen, ohne dass wir immer mehr Steuern und Abgaben zahlen müssten.
 
Thema:

Staat gibt fast 17 Milliarden Euro für Hightech aus

Staat gibt fast 17 Milliarden Euro für Hightech aus - Ähnliche Themen

Das Internet der Zukunft - Was uns in Kürze und in einigen Jahren erwartet: Das Internet entwickelt sich rapide weiter. Entwickler und enthusiastische Visionäre arbeiten an den Strukturen des Webs und an Veränderungen der...
Internet in Deutschland - Eine große Baustelle: Das Internet zählt zu den wichtigsten Gütern unseres Alltags. Für viele Menschen ist es nicht mehr vorstellbar, viele Prozesse mit einem anderen...
Bitkom-Studie: Smartphone-Umsätze trotz höherer Absätze erstmals rückläufig: Obwohl in diesem Jahr mit voraussichtlich 27,9 Millionen neuen verkauften Smartphones so viele wie noch nie verkauft werden dürften, geht man...
Die Zukunft der Digitalisierung – eine andere Gesellschaft?: Seit Jahren ist die Digitalisierung unserer Gesellschaft praktisch in vollem Gang. Doch sind die normalen User heute überhaupt schon im Stande...
Rockaue Open Air am 9. Juli in Bonn: fast 40 Bands für unter 15 Euro: Ausnahmsweise mal ein Veranstaltungstipp: Wer als Musikfan noch keine Pläne für das kommende Wochenende hat, sollte wohlwollend über einen Ausflug...
Oben