SSD und Auslagerungsdatei Windows 7 64

Diskutiere SSD und Auslagerungsdatei Windows 7 64 im Win7 - Hardware Forum im Bereich Windows 7 Forum; Hallo Ich habe seit kurzen ein Barbone System mit Windows 7 64 und einer 120 GB OCZ Solid-State Festplatte. Mir wurde geraten die...
J

Jo66

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
6
Hallo
Ich habe seit kurzen ein Barbone System mit Windows 7 64 und einer 120 GB OCZ Solid-State Festplatte. Mir wurde geraten die Auslagerungsdatei auf ein externes Laufwerk (externe Festplatte) zu schieben um die SSD zu schonen.

Das habe ich getan aber Windows erstellt jetzt jedes mal beim Hochfahren eine temporäre Auslagerungsdatei.

Ferner habe ichauch schon versucht Ready Boost auf einem USB Stick zu aktivieren.
Den Dienst habe ich extra starten müssen. Aber Windows 7 ist ja so schlau und sagt nee die Festplatte ist so hammer-schnell ( 7,3 im WIN 7 Leistungsindex ) das machen wir nicht.

Ich denke mal, dass ich damit leben muss ,dass die Platte jetzt etwas schneller altert.

Ohne Auslagerungsdatei laufen bestimmt Anwendungen nicht und in das System gehen leider nur 2 GB Arbeitsspeicher.
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Hast du im Gehäuse Platz für eine kleine alte Festplatte, die du dauerhaft verbauen kannst? Das wäre die beste Lösung. bei einer externen Platte wird die temporäre Auslagerungsdatei deshalb angelegt, weil sie ja bei jedem Start neu angemeldet werden muss.
 
M

microsoft

Mitglied seit
22.01.2007
Beiträge
4.510
Hallo

Um was für ein Mainboard handelt es sich den ? Weil 2GB maximaler RAM tönt nicht nach viel. :blink

Anstatt ReadyBoost investiert man besser in RAM. Die Auslagerungsdatei ist auch nur noch für Programme nützlich welche darauf bestehen. Oder für die Auswertung eines Absturzdumps. Zudem stellt sich die Frage ob je nach System die Vorteile einer SSD überhaupt genutzt werden können.
 
J

Jo66

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
6
Das System war für 170 €, ohne SSD und Speicher ok.
Der Gesamtleistungsindex liegt bei 3,3
Es ist definitiv kein Platz mehr für eine weitere Festplatte.
Sie wird direkt an der Hauptplatine gesteckt.
Das mit dem Arbeitsspeicher war leider eine böse Überraschung.
Es laufen nur DDR2 und keine DDR3 Speicher ( die es in 4 GB gibt)
im System.

Es geht mir hier um die Schonung der SSD wegen des häufigen Speicherzugriffs.
Ich vermute, dass die externe Auslagerungsdatei nach dem hochfahren funktioniert, zumindest habe ich Daten auf der externen Festplatte gefunden.
Aber es kommt halt jedes mal die Meldung...
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Es gibt auch 4 GB große DDR2-Module.
 
J

Jo66

Threadstarter
Mitglied seit
16.10.2005
Beiträge
6
Ich habe im PC Geschäft nachgefragt. Ich muss dazu sagen, dass ich Notebook Arbeitsspeicher ( SO DIMM ) habe.

Kann man eigentlich bei genügend Arbeitsspeicher die Auslagerungsdatei einfach bedenkenlos abschalten ?
 
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Mitglied seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
38
Standort
Wetterau
Ich habe im PC Geschäft nachgefragt. Ich muss dazu sagen, dass ich Notebook Arbeitsspeicher ( SO DIMM ) habe.

Kann man eigentlich bei genügend Arbeitsspeicher die Auslagerungsdatei einfach bedenkenlos abschalten ?
Ab 4 GB kann man über das abschalten ernstlich nachdenken, mit 8 GB ist es völlig problemlos möglich, sofern keine älteren Programme unbedingt auf die Auslagerungsdatei angewiesen sind.
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Ohne Auslagerungsdatei laufen bestimmt Anwendungen nicht und in das System gehen leider nur 2 GB Arbeitsspeicher.
Ab 4 GB kann man über das abschalten ernstlich nachdenken, mit 8 GB ist es völlig problemlos möglich, sofern keine älteren Programme unbedingt auf die Auslagerungsdatei angewiesen sind.

Wie Du schon selber angemerkt hast wäre es möglich, dass das eine oder andere Programm nach dem Vorhandensein einer Auslagerungsdatei verlangt.

Du kannst aber auch die Swap-Datei auf der SSD anlegen und gibst ihr einen festen und identischen Anfangs- und Endwert.

Die Auslagerungsdatei hat dann eine feste Größe und wird nicht immer an einer neuen Stelle angelegt.
 
G

GaxOely

Gast
Readyboost bei einer SSD ist kontraproduktiv!
Da die SSD schneller ist!
Auslagerungsdatei!
Stelle diese auf die Feste Größe deines Arbeitsspeichers, und gut ist!
Und vor allem auf der SSD belassen die Auslagerung!
 
D

Darmstadtium

Mitglied seit
12.03.2007
Beiträge
898
Standort
Darmstadt
Ich habe im PC Geschäft nachgefragt. Ich muss dazu sagen, dass ich Notebook Arbeitsspeicher ( SO DIMM ) habe.

Kann man eigentlich bei genügend Arbeitsspeicher die Auslagerungsdatei einfach bedenkenlos abschalten ?
1: Es gibt auch DDR2 SODIMMs in 4 GB Riegeln, 8 GB kosten ca. 140€

Was für eine CPU hast du denn?

170€ PC mit einer 120GB SSD kombiniert hört sich für mich nach einem Fehlkauf an.

Bei persönlich mir steht ein Energiespar-PC an, kosten bis 500€ und er bekommt keine SSD.

2. Ja, das geht, allerdings stürzen Programme einfach ab wenn der Adressraum zu Ende ist. Bei einer intensiven Surfsession kann man heute 4GB mit Leichtigkeit sprengen. Deshalb braucht man dafür meiner Meinung Minimum 8 GB RAM, mein Energiespar PC wird wohl 16GB bekommen.
 
Thema:

SSD und Auslagerungsdatei Windows 7 64

Sucheingaben

Auslagerungsdatei Windows 7 ssd

,

Windows 7 SSD Auslagerungsdatei ausschlten

SSD und Auslagerungsdatei Windows 7 64 - Ähnliche Themen

  • Zwei Partitionen auf einer Festplatte, SSD

    Zwei Partitionen auf einer Festplatte, SSD: Hallo Spezialisten, welchen Vorteil bringt eine 2. Partition? Diese wäre doch auch futsch, wenn die FP die Flatter macht. Ich meine, eigene...
  • Reaktivierung der Windows-Version nach Umstellung auf SSD

    Reaktivierung der Windows-Version nach Umstellung auf SSD: Hallo, ich habe nun seit einiger Zeit das Problem mit der Reaktivierung von Windows auf meinem PC. Ich habe meine Festplatte gewechselt und...
  • Reaktivierung von Windows nach Umstellung auf SSD fehlerhaft

    Reaktivierung von Windows nach Umstellung auf SSD fehlerhaft: Hallo, ich habe vor längerer Zeit meine Festplatte gewechselt und bin auf eine SSD umgestiegen. Habe auch Windows rübergezogen und seitdem lässt...
  • Windows mit neuer SSD neu aufspielen, ohne Aktivierungsschlüssel

    Windows mit neuer SSD neu aufspielen, ohne Aktivierungsschlüssel: Hallo, ich möchte in mein Laptop eine größerer SSD einbauen. Anschließend muss ich Windows neu installieren. Habe dafür aber keinen...
  • Formatieren SSD

    Formatieren SSD: Ich möchte eine SSD formatieren und bootfähig machen. Wie geht das? Das Tool "Datenträgerverwaltung" habe ich unter Win10 in den Einstellungen...
  • Ähnliche Themen

    • Zwei Partitionen auf einer Festplatte, SSD

      Zwei Partitionen auf einer Festplatte, SSD: Hallo Spezialisten, welchen Vorteil bringt eine 2. Partition? Diese wäre doch auch futsch, wenn die FP die Flatter macht. Ich meine, eigene...
    • Reaktivierung der Windows-Version nach Umstellung auf SSD

      Reaktivierung der Windows-Version nach Umstellung auf SSD: Hallo, ich habe nun seit einiger Zeit das Problem mit der Reaktivierung von Windows auf meinem PC. Ich habe meine Festplatte gewechselt und...
    • Reaktivierung von Windows nach Umstellung auf SSD fehlerhaft

      Reaktivierung von Windows nach Umstellung auf SSD fehlerhaft: Hallo, ich habe vor längerer Zeit meine Festplatte gewechselt und bin auf eine SSD umgestiegen. Habe auch Windows rübergezogen und seitdem lässt...
    • Windows mit neuer SSD neu aufspielen, ohne Aktivierungsschlüssel

      Windows mit neuer SSD neu aufspielen, ohne Aktivierungsschlüssel: Hallo, ich möchte in mein Laptop eine größerer SSD einbauen. Anschließend muss ich Windows neu installieren. Habe dafür aber keinen...
    • Formatieren SSD

      Formatieren SSD: Ich möchte eine SSD formatieren und bootfähig machen. Wie geht das? Das Tool "Datenträgerverwaltung" habe ich unter Win10 in den Einstellungen...
    Oben