GELÖST Speicherkarte macht Kamera kaputt: Entschädigung?

Diskutiere Speicherkarte macht Kamera kaputt: Entschädigung? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hi, ich habe seit einiger Zeit in meiner Digitalkamera eine SDHC-Karte von Extrememory im Einsatz. Von der Funktionalität her ist diese...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Hi,

ich habe seit einiger Zeit in meiner Digitalkamera eine SDHC-Karte von Extrememory im Einsatz. Von der Funktionalität her ist diese einwandfrei, aber die Gehäuseverarbeitung ist offenbar unter aller Sau.
Erst ist nur der Schreibschutzschalter verloren gegangen. Da ich diesen sowieso nicht brauche, habe ich einfach einen Ersatz an die Stelle geklebt. Kein Problem mehr - funktioniert.
Darüber hinaus ist unten an den Kontaktflächen ein großes Stück Plastik abgebrochen, das dann in der Kamera herumlag. Das habe ich entfernt.
Das schlimme Problem kommt jetzt: durch das abgebrochene Plastik bzw. durch das nun beschädigte Kartengehäuse hat sich ein Pin im Kartenleser der Kamera enorm verbogen. Es funktioniert noch alles, aber eine solche Stelle geht dann sicher mal sehr schnell kaputt und ich habe wenig Lust, wegen so einer Sache eine ganz neue Kamera zu kaufen.
Jetzt ist die Frage: Kann ich den Speicherkartenhersteller irgendwie belangen oder bin ich jetzt erstmal der Dumme?
 

Anhänge

AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.205
Standort
FCNiederbayern
Das wird sehr schwierig werden, ich kann mir vorstellen das die sich rausreden. Normal denke ich tauschen sie die Karte und dann ist es für die erledigt. Aber eins für die Zukunft merken, nur mehr SanDisk kaufen, ich habe schon sehr sehr lange mit Digicams und Camcordern zu tun und kaufe nur mehr SanDisk. Vielleicht noch Panasonic und Kingston ansonsten kannst alles vergessen.
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Hm, dann muss ich wohl damit leben und hoffen, dass der Kamerazustand sich nicht weiter verschlechtert.
Werde auch in Zukunft vermutlich nur noch Sandisk und Kingston kaufen....wobei ich wiederum seit 5 Jahren in meinem (inzwischen Zweit-)Handy eine MMC von Extrememory habe, die gar keine Probleme macht.
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
- natürlich geben die Kartenhersteller keine Garantie auf die Geräte in die die Karten gesteckt werden.
- soll kein persönlicher Angriff sein, die werden Argumentieren : "Wenn sich die Karte nicht leicht einsetzen lässt dann nicht fest drücken. Selber schuld."
- wer sagt denn dass Extremememory die Karte nicht bei Sandisk oder Kingston fertigen lässt?
 
I

Indako

Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
226
Erst ist nur der Schreibschutzschalter verloren gegangen. Da ich diesen sowieso nicht brauche, habe ich einfach einen Ersatz an die Stelle geklebt. Kein Problem mehr - funktioniert.
Ab diesem Zeitpunkt hast du durch Selbstreparatur und die weiter Nutzung der Karte, wahrscheinlich alle Ansprüche, die es gibt, verloren.

Ansonsten steht in den Garantiebedingungen immer drin das Schadenersatz wegen z.B. Verlust der Bilder, aber auch für Schäden an Drittgeräten abgelehnt wird. Es wird immer nur versprochen zu Reparieren oder aus zu Tauschen.

Auch die Gewährleistung vom Händler sieht keinen Schadenersatz vor. Hier gibt es nur das Recht, in deinem Fall z.B., auf eine neue Fehlerfreie Karte. Mehr nicht.

Da bleiben nur noch andere Gesetzte. Nur hier mußt du den Hersteller wohl schon Absicht oder Grobe Fahrlässigkeit Nachweisen. Unter anderen das er von dem Fehler und dadurch Bedingte Schäden an dritt Geräten gewußt hat. Nur wie willst du das Beweisen. Abgesehen davon, da es hier ja nicht um Leib und Leben geht, es reichen dürfte das der Hersteller dies auf seiner Internetseite schreibt und den Händler Informiert das er Restbestände aus den Verkauf nimmt.
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Nunja, die Schuld liegt eindeutig in der miesen Verarbeitung bzw. sogar Gehäusefehlkonstruktion der Speicherkarte. Ich bin ja wohl nicht zu dämlich, um eine simple Karte richtig einzusetzen!

Natürlich können beispielsweise durch die Feder der Halterung entsprechende Kräfte auftreten, nur dürfte man eine Speicherkarte, die dadurch zerfällt, eigentlich nicht verkaufen. Ich habe hier zum Vergleich noch zwei Sandisk-Karten. Bei diesen liegt das Plastik auf gleicher Höhe mit den Kontakten und nicht leicht darüber. Daher kann das Problem hier schon konstruktionsbedingt nicht auftreten. Ist der billigste Kartentyp, die die anbieten (SDHC Standard Class 2), die Qualität wird bei den teureren Karten sicher eher noch besser sein.

Naja, machen kann ich hier wohl leider nicht viel, daher bleibt mir nur, beim nächsten Mal keine Extrememory-Karte mehr zu kaufen, auch wenn die "Innereien" eigentlich in Ordnung sind.
 
L

Larix

Mitglied seit
08.01.2006
Beiträge
992
Habe ich das richtig verstanden, dass du die SD Karte trotz der abgebrochenen Eck weiter benutzt hast?
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Ja, hab ich ja jetzt erst beim Rausnehmen gemerkt, hat sich ja nicht durch irgendeine Funktionsstörung gezeigt.
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Mitglied seit
19.07.2006
Beiträge
24.155
Standort
DE-RLP-COC
Und dann denkst du über eine Entschädigung nach?
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Und dann denkst du über eine Entschädigung nach?
Meinst du ich schaue nach jedem Foto nach, ob etwas von der Karte abgebrochen ist oder wie? So etwas merkt man halt irgendwann erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist.
 
M

Manschi

Mitglied seit
22.11.2010
Beiträge
1
Hallo,

nur weil hier gerade so von SanDisk geschwärmt wird: Mir ist das Gleiche mit eine Extreme III (Class 6) von SanDisk passiert. Ich habe sie immer ganz normal in den Kartenslot meine Digitale Spiegelreflex gesteckt, doch eines Tages als ich sie herausgenommen habe um die Fotos über ein Kartenlesegerät auszulesen, wurde sie in dem Gerät nicht mehr erkannt. Nachdem ich dann die Kamera mit dem Kartenslot nach unten gedreht habe, kam dann auch das abgebrochene Plastikstück heraus. Leider sagt mir jetzt meine Kamera, immer wenn ich eine Speicherkarte einlege, dass die Karte nicht gelesen werden kann.

Also hin zum MM, wo ich die Kamera und auch die Karte (vor einem Jahr) gekauft habe und die meinten, dass das ganz klar ein Produkthaftungsfall sei. Leider will SanDisk den Fall nicht mit MM abwickeln sondern direkt mit mir und dafür wurde eine Service-Hotline angegeben, die auch auf deren Internetseite steht, unter der allerdings niemand zu erreichen ist, sondern nur eine automatische Ansage auf nuscheldem Englisch, dass noch fünf weitere Ziffern eines Mitarbeiters eingegeben werden sollen. Welche denn?!

Für mich ist SanDisk einfach nur schlecht. Vor einiger Zeit war bereits eine andere Karte von denen bei normalen Gebrauch kaputt gegangen, glücklicherweise ohne dabei auch eine Kamera zu zerstören. Damals hatte MM die Karte direkt umgetauscht.

Edit: Mittlerweile hat SanDisk die Hotline geschaltet und man hört nette Frauenstimmen mit osteuropäischem Akzent, die einen daraufhinweisen, dass man, wenn man den Service in Anspruch nehmen will, sich bitte damit einverstanden erklären soll, dass alle Daten auch nach Amerika übermittelt werden dürfen. Jetzt warte ich auf eine Email von der netten Dame, damit ich ihr dann Fotos schicken kann.

To be continued...
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Mitglied seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Standort
Aargau
Erst ist nur der Schreibschutzschalter verloren gegangen. Da ich diesen sowieso nicht brauche, habe ich einfach einen Ersatz an die Stelle geklebt. Kein Problem mehr - funktioniert.
Da hättest Du die Karte schon nicht mehr verwenden und einen Austausch vornehmen sollen.

Walter

:satisfied
 
A

AlienJoker

Gast
Also wenn eine SD-karte kaputt geht respektive auseinanderfällt und weiterbenutzt wird, ist das Problem nicht der Hersteller. Du hast den fehler gemacht, die karte nicht schon beim ersten Schaden auszutauschen. Da gibts nix.
 
AndreasBloechl

AndreasBloechl

Mitglied seit
11.06.2005
Beiträge
5.205
Standort
FCNiederbayern
Also ich nutze schon über 10 Jahre eine Sandisk und die geht immer noch. Ich muß sagen das es bei jedem Hersteller mal was geben kann, nur ich selber kaufe das mit dem ich über großem Zeitraum zufrieden bin. Auch bei HDDs kaufe ich nur WD.
 
Z

zille1976

Mitglied seit
26.11.2008
Beiträge
471
Nunja, die Schuld liegt eindeutig in der miesen Verarbeitung bzw. sogar Gehäusefehlkonstruktion der Speicherkarte. Ich bin ja wohl nicht zu dämlich, um eine simple Karte richtig einzusetzen!
Die Schuld liegt - wie fast immer - beim Bediener und nicht beim Hersteller. Wenn sich doch vorher schon ein Defekt gezeigt hat, und du dann trotzdem noch weiter mit der Karte arbeitest, was kann dann der Hersteller für deine - sorry - Inkompetenz.

Wir sind hier nicht in Amerika, wo man auf einen Kaffeebecher schreiben muss, dass der Inhalt heiß sein kann.

MfG Zille
 
J

jdr_85

Threadstarter
Mitglied seit
23.10.2005
Beiträge
1.665
Alter
34
Nichts für ungut, ich stelle nur fest, dass es Menschen gibt, denen offenbar die geistige Kompetenz zum Lesen und anschließenden Verstehen fehlt und diese Leute dann auch noch meinen, herumpöbeln zu müssen!
Die Leute, die sagen, dass ich nach dem Verlust des Schreibschutzschalters die Karte nicht mehr hätte weiterbenutzen dürfen, meine ich jetzt mit der obigen Aussage überhaupt nicht. Ggf. HÄTTE ich tatsächlich damit rechnen müssen, dass die Kartenqualität so mies ist, dass sie sich nach und nach selbst zerlegt...OK, das akzeptiere ich (@ 4, 5, 6, 9, 12 etc.). Andererseits kann ich aber auch sagen, dass die abgebrochene Ecke nichts mit dem Schreibschutzschalter zu tun hat, da sie an einer völlig anderen Stelle ist.

Ansonsten: Habe ich jemals geschrieben, dass ich die Karte nach dem Feststellen des "Eckschadens" noch weiterbenutzt habe?
Gut - einmal habe ich sie natürlich noch in meinen USB-SD-Kartenleser gesteckt, um die Bilder runterzuziehen, aber um den Kartenleser geht es ja nicht.
Natürlich habe ich die Karte zwischen dem Auftreten und dem Feststellen des Schadens noch weiterbenutzt...ich wusste ja nicht, dass überhaupt ein Schaden vorliegt.

Darüber hinaus ist unten an den Kontaktflächen ein großes Stück Plastik abgebrochen, das dann in der Kamera herumlag. Das habe ich entfernt.
Das schlimme Problem kommt jetzt: durch das abgebrochene Plastik bzw. durch das nun beschädigte Kartengehäuse hat sich ein Pin im Kartenleser der Kamera enorm verbogen. Es funktioniert noch alles, aber eine solche Stelle geht dann sicher mal sehr schnell kaputt und ich habe wenig Lust, wegen so einer Sache eine ganz neue Kamera zu kaufen.
Ja, hab ich ja jetzt erst beim Rausnehmen gemerkt, hat sich ja nicht durch irgendeine Funktionsstörung gezeigt.
Meinst du ich schaue nach jedem Foto nach, ob etwas von der Karte abgebrochen ist oder wie? So etwas merkt man halt irgendwann erst, wenn es eigentlich schon zu spät ist.
 
I

Indako

Mitglied seit
17.05.2008
Beiträge
226
Auch sollte man nicht vergessen, nur weil die Speicherkarte kaputt ist, muß es nicht unbedingt alleine an Ihr liegen. Es gibt noch viele andere Ursachen.

1. Auch der Kartenslot in der Kamera kann einen Fehler haben. Dieser kann die Karte auch Beschädigen.

2. Das gleiche gilt noch mehr für Kartenleser. Bei Preisen von 5 Euro für so einen Kartenleser kann der Hersteller es sich mit Sicherheit nicht mehr leisten, es bei der Endkontrolle zu genau zu nehmen. Ausschuss erhöht ja nur den Preis der Herstellung.

3. Da in Kartenleser Unterschiedliche Karten kommen, kann auch eine andere Karte diesen Beschädigen und der Kartenleser dann die andere Karte.

4. Da man ja auch schon mal andere Kartenleser nutzen tut, kann dort schon ein Vorschaden durch obige Fehler an der Karte Entstehen.

5. Und zu guter Letzt, sollte man den Nutzer nicht vergessen. Viele gehen sehr Sorglos mit der Karte um. Sie kommt nicht in eine Kartenschachtel, sondern einfach so in die Tasche oder Geldbörse. Da sind Schäden Vorprogrammiert.
 
A

AlienJoker

Gast
Ich habe das hier jetzt gemeldet, da der TE offensichtlich nicht sehen will, dass er eine defekte Karte bewusst weiter verwendet hat und für die Folgen gerne jemand anderen verantwortlich machen möchte. Zudem werden die Beiträge zunehmend aggresiv.

Ich hoffe, es findet sich ein Mod, der zumacht. Bedauerlicherweise kann ich das nicht selbst.
 
copy02

copy02

News Master
Mitglied seit
11.02.2005
Beiträge
6.493
Alter
43
Standort
Im Wilden Nordwesten an der Nordsee
Hier die Antwort!

Ich habe auch eine Karte dieser Firma und kann nicht meckern.
Und wenn sie ein Defekt hat, so kann man sie zum Händler gehen und sie umtauschen, Wenn noch Garantie drauf ist.
Wenn man die Karte weiter nutzt obwohl sie ein Defekt hatte ist selber schuld.

Nachtrag: Nicht immer gleich alles schlecht machen und die Fehler erst bei sie suchen.
Und so wie die Karte aussieht muss sie ganz übel behandelt worden sein und wurde auch so nicht Verkauft.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Speicherkarte macht Kamera kaputt: Entschädigung?

Speicherkarte macht Kamera kaputt: Entschädigung? - Ähnliche Themen

  • Speicherkarte Surface Go

    Speicherkarte Surface Go: Hallo, habe mal eine Frage wie groß darf die microSDXC im Surfacego sein bzw. bis zu welcher Kartengröße kann man es erweiter. Dank im voraus
  • Windows erkennt sämtliche Speicherkarten (CF und SD) als Filesystem=RAW (alle anderen Computer erkennen sie problemlos)

    Windows erkennt sämtliche Speicherkarten (CF und SD) als Filesystem=RAW (alle anderen Computer erkennen sie problemlos): Hallo Ihr lieben, ich habe folgendes Problem: Mein neues Notebook erkennt meine Speicherkarten nicht mehr. Es handelt sich um keinen...
  • Speicherkarte Surface Pro 3

    Speicherkarte Surface Pro 3: Hallo, welche Speicherkarte wird für das Surface Pro 3 empfohlen? Auf der Microsoft Homepage gibt es nur Infos zu Pro4 etc. Ich habe aktuell...
  • Windows 10, 1903, erkennt Speicherkarte nicht???

    Windows 10, 1903, erkennt Speicherkarte nicht???: Hallo alle, das Windows 10 ist noch keine Woche auf meinem W5451. Die Speicherkarte, um die es geht, kommt aus einer Nikon ... Stecke ich die...
  • Windows10-Update. Mein Rechner hat wenig Speicher. Zum Update sollte der Download auf eine Speicherkarte. Hat es nicht funktioniert weil diese mit Ex

    Windows10-Update. Mein Rechner hat wenig Speicher. Zum Update sollte der Download auf eine Speicherkarte. Hat es nicht funktioniert weil diese mit Ex: Mein Rechner hat wenig Speicher. Zum Windos10-Update sollte der Download auf eine Speicherkarte. Hat es nicht funktioniert weil diese mit ExFAT...
  • Ähnliche Themen

    Oben