Spam-Versendern drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld

Diskutiere Spam-Versendern drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld im IT-News Forum im Bereich News; Inhalt und Herkunft einer Werbemail müssen sich ab sofort aus Kopf- und Betreffzeile ergeben Den Versendern von Spam-Mails drohen ab sofort...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40


Inhalt und Herkunft einer Werbemail müssen sich ab sofort aus Kopf- und Betreffzeile ergeben

Den Versendern von Spam-Mails drohen ab sofort drastische Bußgelder. Wer den Absender oder den kommerziellen Charakter einer E-Mail verschleiert oder verheimlicht, den erwartet eine Strafe von bis zu 50.000 Euro. Inhalt und Herkunft einer E-Mail-Werbung müssen sich bereits aus der Kopf- und Betreffzeile der Nachricht ergeben.

Bundesverbraucherminister Horst Seehofer (CSU) sprach von einem besseren Schutz für alle Internetnutzer. "Die Anti-Spam-Regelung ist ein weiteres Mittel im Kampf gegen die unerwünschten E-Mails, die nicht nur die privaten Verbraucher belästigen, sondern auch einen großen wirtschaftlichen Schaden anrichten", sagte er am Donnerstag in Berlin. Die Schäden würden weltweit auf mehr als zehn Milliarden Euro geschätzt. Der Großteil des Werbemülls kommt allerdings aus dem Ausland und ist dann nicht von deutschem Recht betroffen.

Der Bundesverband der Verbraucherzentralen (VZBV) verlangt drastischere Schritte: Die Bußgeldhöhe müsse auf 500.000 Euro erhöht werden. Laut einer Studie der Verbraucherzentralen erhalten die meisten Internetnutzer in Deutschland pro Woche rund 100 Spam-Mails.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
10.827
... und ich glaube nicht, dass sich diese mafiösen Organisationen, die den Spam über Botnetze verschicken, davon abhalten oder auch nur ansatzweise einschüchtern lassen.
 

WalterB

Internet die Zukunft
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
4.067
Ort
Aargau
... und ich glaube nicht, dass sich diese mafiösen Organisationen, die den Spam über Botnetze verschicken, davon abhalten oder auch nur ansatzweise einschüchtern lassen.

Ja da hast Du recht da die meisten Spam aus dem Asiatischen Raum versendet werden.

Walter

:flenn
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Laut einer Studie der Verbraucherzentralen erhalten die meisten Internetnutzer in Deutschland pro Woche rund 100 Spam-Mails.

Das kommt in etwa hin mit den 100,kann aber auch schon mal mehr sein.
Denke kaum das man etwas dagegen ausrichten kann,weil das ja wie gesagt aus dem Ausland kommt.
Da hilft nur eines...gute Spam Filter und man schafft sich mehrere E-Mail Adressen an.
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Das ist ganz einfach....umso mehr mails man schickt umso mehr spams kriegt man

Schicke selbst von privat aus so gut wie keine (vielleicht mal 1-2 pro Woche) und dennoch wird man bombardiert.
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Na dann müßen härtere Strafen her damits richtig weh tut oder ab in den Knast mit so Typen und das für minstestens 20 Jahre,dann hörts auf!
 

Paule

Dabei seit
18.10.2005
Beiträge
518
Ne lange Gefängnisstrafen braucht man da nicht, dann würde ja Spam-versenden härter bestraft werden als Totschlag...
Geldstrafen reichen schon, wenn sie hoch genug sind. Anreize können da Wunder wirken. Aber es ist halt nur in der westlichen Welt durchsetzbar.
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ne lange Gefängnisstrafen braucht man da nicht, dann würde ja Spam-versenden härter bestraft werden als Totschlag...

Aber in manch einem Land gehen sie dafür in den Kahn.
 
Thema:

Spam-Versendern drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld

Spam-Versendern drohen bis zu 50.000 Euro Bußgeld - Ähnliche Themen

[DE] Gesetz gegen unerwünschte Telefonwerbung tritt heute in Kraft: Die Neuregelung sieht bei Verstößen Bußgelder von bis zu 50.000 Euro vor. Firmen dürfen nicht mehr mit unterdrückter Nummer anrufen. Langfristige...
[EU] Bitkom fordert klare Gesetzesregelung zu Spam-Mails: "Geplantes Anti-Spam-Gesetz ist noch zu schwammig" Die deutsche Hightech-Branche hat klare gesetzliche Regeln zu unerwünschten E-Mails...
Mehr als eine Million Beschwerden wegen Spam-Mails: Mehr als eine Million Beschwerden gegen lästige Spam-Mails (Werbemüll) sind bisher beim Bundesverband der Verbraucherzentralen eingegangen...
Mehr als eine Million Beschwerden wegen Spam-Mails: Mehr als eine Million Beschwerden gegen lästige Spam-Mails (Werbemüll) sind bisher beim Bundesverband der Verbraucherzentralen eingegangen. Das...
Neue Website: Verbraucher gegen Spam-Terror: Der Verbraucherzentrale Bundesverband (vzvb) sagt Spam weiter den Kampf an. Wie sich der Bürger gegen die Flut unerwünschter E-Mails im eigenen...
Oben