So deaktiviert Ihr den Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp!

Diskutiere So deaktiviert Ihr den Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp! im Software News Forum im Bereich News; Über zwei Jahre hat es gedauert, aber nun ist die Befürchtung viele User von damals wahr geworden. Seit kurzem gibt es ein Update in den...
Über zwei Jahre hat es gedauert, aber nun ist die Befürchtung viele User von damals wahr geworden. Seit kurzem gibt es ein Update in den Nutzungsbedingungen von WhatsApp, und mit diesem muss man einer Übertragung von Nutzerdaten an den Mutterkonzern Facebook zustimmen. Dies kann man zumindest teilweise zurücknehmen. Wie Ihr den Datenaustausch von WhatsApp zu Facebook deaktivieren könnt zeigen wir in diesem Ratgeber.



Smartphones in allen Preisklassen auf Amazon

Die Verteilung dieser Neuerung erfolgt in Wellen, es kann also durchaus sein, dass Ihr noch nicht betroffen seid. In diesem Fall findet Ihr den entsprechenden Punkt auch nicht. Man kann sich nicht vorab vom Datenaustausch ausklammern. Solltet Ihr den Punkt also noch nicht haben, dann müsst Ihr einfach darauf achten und im richtigen Moment die Abmeldung wie folgt vornehmen.

Der Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp ist für viele ein unerwünschtes Übel. Auf diesem Weg kann man ihn leider auch nur teilweise abstellen, denn wie es scheint werden Informationen wie die Telefonnummer und Häufigkeit der Nutzung trotzdem an Facebook übermittelt.


Geht in WhatsApp in die Einstellung und dort auf den Punkt „Account“. Hier seht Ihr dann auch schon die Option „Meine Account-Info teilen“. Hier könnt Ihr den Haken bei der Box entfernen. Damit wird die Berechtigung entzogen, die Account Informationen zu übermitteln. Dieser Schritt ist notwendig, weil er standardmäßig aktiviert ist und Ihr die Daten quasi ungefragt von WhatsApp an Facebook senden lasst. Die Warnung, dass man dies nicht rückgängig machen kann dürfte für viele ein Segen sein. Hier bestätigt ihr das Ganze noch einmal mit „Nicht Teilen“.


Wer ganz sicher gehen will, dass er mit WhatsApp keine Daten an Facebook übermittelt, der hat aktuell scheinbar leider nur die Option WhatsApp und / oder Facebook gar nicht mehr zu nutzen. Bitte startet keine Welle von Bildern auf Facebook mit denen Ihr den AGBS widersprecht…

Meinung des Autors: So einfach kann man den Austausch von Nutzerdaten zwischen Facebook und WhatsApp zwar abstellen, aber leider nicht vollständig…
 

Math78

Dabei seit
09.11.2010
Beiträge
61
Ich habe nur WhatsApp und keinen Facebook Account.

Aber was aus der News leider nicht hervorgeht (wie auch aus dieser News), werden meine Nutzerdaten (wie die Telefonnummer und Häufigkeit der Nutzung) dann trotzdem an Facebook weitergeleitet (warscheinlich war das sowieso schon immer so seit WhatApp bei Facebook ist) oder gilt das nur für die, die beide Accounts haben?

Die Einstellung zum Deaktivieren habe ich noch nicht. Warscheinlich kommt diese mit den nächsten Update.

Vielen Dank.
 

Zeiram

Redakteur
Threadstarter
Team
Dabei seit
19.02.2015
Beiträge
2.277
Wie es bei Nutzern ohne FB Account aussieht ist zwar nicht geklärt, aber ich würde zur SIcherheit davon ausgehen, dass es trotzdem übermittelt wird wenn die Änderung der AGB eintrifft...
 
G

G-SezZ

Gast
Übermittelt wohin? Wenn es keinen Account gibt gibt es auch Niemanden mit dem sie diese Daten verknüpfen können. Mit Geisterdaten die nutzlost auf irgendeinem Server rumliegen habe ich noch kein Problem. Womit ich ein Problem hätte wäre wenn nun alle WhatsApp Nutzer einen Facebook Account aufgezwungen bekämen, wo jeder Nachbar, Arbeitgeber oder Geschäftspartner über Verknüpfungen zu anderen Accounts nachvollziehen kann ob, wann, wo und mit wem ich im Urlaub war. Wenn irgend ein Kumpel auf seinem Account Urlaubsfotos hochlädt.
 
C

Castle

Gast

Das ist doch gar nichts. Es ist vollkommen Banane ob man einen Opt Out macht oder nicht.

Quelle: https://www.whatsapp.com/faq/de/general/26000016

Zitat am Ende:

Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen.

Opt-Out oder nicht, Daten gehen an Facebook. Und dann der Inhalt dieses Absatzes. Wie Identifiziert man Spam, Missbrauch usw. ohne die Nachrichten zu entschlüsseln?
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
C

Castle

Gast
Übermittelt wohin? Wenn es keinen Account gibt gibt es auch Niemanden mit dem sie diese Daten verknüpfen können. Mit Geisterdaten die nutzlost auf irgendeinem Server rumliegen habe ich noch kein Problem. Womit ich ein Problem hätte wäre wenn nun alle WhatsApp Nutzer einen Facebook Account aufgezwungen bekämen, wo jeder Nachbar, Arbeitgeber oder Geschäftspartner über Verknüpfungen zu anderen Accounts nachvollziehen kann ob, wann, wo und mit wem ich im Urlaub war. Wenn irgend ein Kumpel auf seinem Account Urlaubsfotos hochlädt.

Es gibt keine Nutzlosen Geisterdaten.
 

Math78

Dabei seit
09.11.2010
Beiträge
61
Ja, das habe ich mir schon gedacht.

Ich habe gestern die "Nachricht" mit den neuen AGBs bekommen und habe dort den Haken deaktiviert.
Aber so richtig kontrollieren kann man das sowieso nicht... oder muss seinen Account löschen und das Internet komplett meiden... aber wer will und kann das heute schon. Und so lange ich keinen Zwangs-FB-Account bekomme ist das ok. Wenn das mal passiert ist WhatsApp ganz schnell weg bei mir.
 
C

Castle

Gast
Wo wäre denn dann meiner?Ich bin momentan in der misslichen Lage WA nutzen zu müssen.Warum?Weil die anderen es auch alle haben und ich mich lange genug isoliert habe.So siehts aus....:blush

Melde dich an und finde es heraus. Facebook weiß mehr als du denkst. Ein Kollege hat sich mal angemeldet und dank seiner Kumpel die bei facebook sind hatte facebook seine Nummer schon lange und hat sofort seinen Freundeskreis als Freunde vorgeschlagen. Sogar die Werbung passte zu ca. 60%.

Deine Kontakte waren nicht gewillt mit dir regelmässig zu Kommunizieren ohne WhatsApp? Das hört sich für mich traurig an.
 

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
30.233
Alter
54
Ort
Thüringen
Deine Kontakte waren nicht gewillt mit dir regelmässig zu Kommunizieren ohne WhatsApp?
Na ganz so ist es nicht aber so eine WA Nachricht ist halt fix getippt und kostet im Gegensatz zur SMS nichts.
WA hat scheinbar allen Sicherheitsbedenken/Datenschutzgründen zum Trotz irgendwie trotzdem jeder.
Und spätestens in 2 Wochen redet über das hiesige Thema garantiert keiner mehr;wirste sehen....:blush
 
C

Castle

Gast
Na ganz so ist es nicht aber so eine WA Nachricht ist halt fix getippt und kostet im Gegensatz zur SMS nichts.
WA hat scheinbar allen Sicherheitsbedenken/Datenschutzgründen zum Trotz irgendwie trotzdem jeder.
Und spätestens in 2 Wochen redet über das hiesige Thema garantiert keiner mehr;wirste sehen....:blush

Es gibt andere messenger die das auch können. Welche die die Privatsphäre respektieren. Leider ist sowas nur maximal 4 Wochen nach Snowden wichtig. Ich nutze ja auch einen messenger.

Das sich keiner mehr daran erinnert ist klar. Warum auch? WA hat doch jeder :D. Wie soll man denn sonst jemanden erreichen?

Ich finde es halt nur generell traurig wie OK die Leute damit sind. Jeder ist für Privatsphäre. Aber nur vor dem Staat. Private Unternehmen sind irgendwie immun. Lethargie kommt mir als Beschreibung in den Sinn.
 
G

G-SezZ

Gast
Wird denn das ganze jetzt komplett blockiert wenn man in den Whats App Einstellungen unter Account das Teilen der Einstellungen mit Facebook deaktiviert? Hat Jemand genauere Infos dazu?

Gestern rief mich mein Vater an, nachdem er im Fernsehen einen Bericht über die Änderungen an Whats App gesehen hatte. Er wollte dass ich ihm das an seinem Handy umstelle. (Die Geschichte schlägt ganz schön Wellen wenn selbst er was davon mit bekommt. ;)) Noch habe ich den neuen Bestimmungen auf meinem Account nicht zugestimmt...
 
C

Castle

Gast
Wird denn das ganze jetzt komplett blockiert wenn man in den Whats App Einstellungen unter Account das Teilen der Einstellungen mit Facebook deaktiviert? Hat Jemand genauere Infos dazu?

Gestern rief mich mein Vater an, nachdem er im Fernsehen einen Bericht über die Änderungen an Whats App gesehen hatte. Er wollte dass ich ihm das an seinem Handy umstelle. (Die Geschichte schlägt ganz schön Wellen wenn selbst er was davon mit bekommt. ;)) Noch habe ich den neuen Bestimmungen auf meinem Account nicht zugestimmt...

Der AGB Auszug den ich gepostet habe sag eindeutig das trotzdem Daten mit Facebook geteilt werden.

Hier nochmal das Zitat:

Die Facebook-Unternehmensgruppe wird diese Information trotzdem erhalten und für andere Zwecke, wie Verbesserung von Infrastruktur und Zustellsystemen, des Verstehens der Art der Nutzung unserer bzw. ihrer Dienste, der Absicherung der Systeme und der Bekämpfung von Spam, Missbrauch bzw. Verletzungshandlungen.

Die Optionen haben wohl einen hohen Placebo Effekt.
 
Thema:

So deaktiviert Ihr den Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp!

So deaktiviert Ihr den Datenaustausch zwischen Facebook und WhatsApp! - Ähnliche Themen

WhatsApp: Informationen zu gesammelten Daten und Austausch mit Facebook angekündigt: Seit einigen Jahren gehört der Messenger WhatsApp zu Facebook, wovon die Nutzer aber nichts merken. Laut einer Ankündigung könnte sich das in...
Datenweitergabe von WhatsApp an Facebook offiziell - Kann man die Datenweitergabe verhindern?: Eigentlich dachten ja viele, dass WhatsApp keine Daten an Facebook weitergeben darf, aber das ist schon wieder hinfällig. Durch ein...
Facebook: zweiter WhatsApp-Gründer verlässt das Unternehmen im Streit: Mit der Übernahme des Messengers WhatsApp sind die beiden Firmengründer Teil von Facebook geworden. Nachdem einer bereits im Herbst vergangenen...
Facebook Messenger Chats mit Medien am Desktop PC oder über die App exportieren - So geht’s!: Der eine schreibt über den Facebook Messenger und hält das nicht für so wichtig, aber andere wollen auch hier vielleicht für sie wichtiges sichern...
Facebook und WhatsApp dürfen per Gerichtsurteil keine Benutzerdaten mehr austauschen: Im September letzten Jahres ging ein Aufschrei durch die Reihen der WhatsApp Nutzer und Datenschützer, denn nur durch eine Änderung der...
Oben