SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse kommt mit Platz für ATX-Netzteile

Diskutiere SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse kommt mit Platz für ATX-Netzteile im Hardware-News Forum im Bereich News; Als der Gehäusespezialist SilverStone vor einigen Jahren mit seiner Sugo-Serie auf den Markt getreten ist, hat dieser einen Boom bezüglich der...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Als der Gehäusespezialist SilverStone vor einigen Jahren mit seiner Sugo-Serie auf den Markt getreten ist, hat dieser einen Boom bezüglich der SFF-Gehäuse (Small Form Factor) ausgelöst, dem auch andere Hersteller gefolgt sind. Allerdings standen bisher die meisten Gehäuse der Sugo-Serie vor dem Problem, dass ausschließlich die nicht gerade als leise oder stark geltenden SFX-Netzteile verbaut werden konnten, da die Raumaufteilung keine Standard-ATX-Netzteile zugelassen hat. Jetzt zeigt SilverStone sein neues Sugo SG13, welches diesen Nachteil ausgeglichen hat




Im direkten Vergleich zu einem der beliebtesten Sugo-Modelle, dem SG06 mit seinen Außenmaßen von 222 (B) x 176 (H) x 276 (T) Millimetern, kommt das neue Sugo SG13 mit 222 (B) x 181 (H) x 285 (T) Millimetern etwas, wenn auch nicht viel ausladender auf den Markt. Im neuen Sugo SG13 können jetzt sogar Standard-ATX-Netzteile bis zu einer maximalen Länge von 150 Millimetern untergebracht werden, bei ungünstigen Anschlüssen sollen es sogar nur 140 Millimeter sein. Nichtsdestotrotz bekommt der Kunde eine größere Freiheit bei der Wahl des Netzteiles, welche im ATX-Formfaktor auch unter Last um einiges ruhiger als die bisherigen SFX-Netzteile laufen. Allerdings muss diese "Freiheit" auch mit dem Wegfall das 5,25-Slim-Slots erkauft werden, welcher noch im Sugo SG06 die Möglichkeit eines optischen Laufwerks geboten hat.

Da die maximale Grafikkartenlänge mit 260 Millimetern beworben wird, kann das Sugo SG13 auch als Basis eines kleinen aber potenten Gaming-PCs genutzt werden. Wer sich aber ein potentes Gaming-System auf kleinsten Raum zusammenstellen möchte, sollte daran denken, gleich eine All-in-One-Kompaktwasserkühlung mit einem 120er- oder 140iger-Radiator einzuplanene, da die maximale CPU-Kühlerhöhe von 61 Millimetern die Wahl eines geeigneten Luftkühlers doch fast unmöglich macht. Im integrierten Festplattenkäfig findest sich Platz für zwei 2,5-Zoll-Laufwerke oder ein 3,5-Zoll-Laufwerk. Zusätzlich kann eine weitere 2,5-Zoll SSD am Gehäuseboden installiert werden. In der Front befindet sich das I/O-Panel mit zwei USB-3.0- sowie die obligatorischen Audio-Ports.




Bezüglich des Designs kann der Käufer beim Sugo SG13 zwischen zwei verschiedenen Frontblenden wählen. Während das SST-SG13B mit seiner schwarzen Gitterfrontblende mit dahinter befindlichen Staubfilter eher für die High-End-Ausstattung inklusive AiO-Kompaktwasserkühlung vorgesehen scheint, kann das Sugo SG13 auch in der SG13B-Q geordert werden, welches dann mit einer klassisch gebürsteten Kunststoff-Front im Alu-Look mit seitlichen Zuluftöffnungen ausgestattet ist, und ein zeitlich elegantes Äußeres bereit stellt.

Beide Gehäuse sind bereits im Handel gelistet, wobei für das Sugo SG13B ein Preis von 45,90 Euro und für das Sugo SG13B-Q ein Preis von 46,90 Euro zu entrichten ist.


Mit Bild und Material von SilverStone


Meinung des Autors: Schön, dass das kleine Sugo jetzt auch mit Platz für ATX-Netzteile ausgestattet ist. Über SFX-Netzteile liest man bezüglich der Geräuschentwicklung keine allzu guten Bewertungen. Der fehlende 5,25-Zoll-Schacht sowie die geringe CPU-Kühler-Höhe könnten einige Kunden verprellen, aber mit einer Wasserkühlung sowie einem externen USB-Laufwerk sollte auch dieses Problem keines mehr sein.
 
Thema:

SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse kommt mit Platz für ATX-Netzteile

SilverStone Sugo SG13: neues Kleinst-PC-Gehäuse kommt mit Platz für ATX-Netzteile - Ähnliche Themen

  • SilverStone Sugo SG10, Erfahrungswerte?

    SilverStone Sugo SG10, Erfahrungswerte?: Hallo Leute, ein Kumpel hat mich ersucht, ihm einen HTPC zu bauen. An sich ja kein Problem, nur die Suche nach einem passenden Gehäuse ist noch am...
  • neues Micro-ATX-Gehäuse Sugo SG09B von SilverStone vorgestellt

    neues Micro-ATX-Gehäuse Sugo SG09B von SilverStone vorgestellt: das Sugo SG09B soll kompakte Abmessungen bieten, dabei aber keine Kompromisse in Sachen Hardwareauswahl eingehen Das neue SilverStone Sugo SG09B...
  • SilverStone erweitert seine SFX-Netzteile um SX500G sowie SX650G mit neuer Lüftertechnologie

    SilverStone erweitert seine SFX-Netzteile um SX500G sowie SX650G mit neuer Lüftertechnologie: PCs im Mini-ITX-Format sind in der Regel auf kleinere Netzteile im SFX-Format angewiesen, von denen es zwar eine breite Auswahl gibt, aber die...
  • SilverStone SX600-G: starkes SFX-Netzteil mit 600 Watt vorgestellt

    SilverStone SX600-G: starkes SFX-Netzteil mit 600 Watt vorgestellt: Viele HTPCs und auch andere, die auf kleinstem Raum auskommen müssen, konnten bisher kaum leistungsstarke High-End-Hardware verbauen, selbst wenn...
  • Ähnliche Themen
  • SilverStone Sugo SG10, Erfahrungswerte?

    SilverStone Sugo SG10, Erfahrungswerte?: Hallo Leute, ein Kumpel hat mich ersucht, ihm einen HTPC zu bauen. An sich ja kein Problem, nur die Suche nach einem passenden Gehäuse ist noch am...
  • neues Micro-ATX-Gehäuse Sugo SG09B von SilverStone vorgestellt

    neues Micro-ATX-Gehäuse Sugo SG09B von SilverStone vorgestellt: das Sugo SG09B soll kompakte Abmessungen bieten, dabei aber keine Kompromisse in Sachen Hardwareauswahl eingehen Das neue SilverStone Sugo SG09B...
  • SilverStone erweitert seine SFX-Netzteile um SX500G sowie SX650G mit neuer Lüftertechnologie

    SilverStone erweitert seine SFX-Netzteile um SX500G sowie SX650G mit neuer Lüftertechnologie: PCs im Mini-ITX-Format sind in der Regel auf kleinere Netzteile im SFX-Format angewiesen, von denen es zwar eine breite Auswahl gibt, aber die...
  • SilverStone SX600-G: starkes SFX-Netzteil mit 600 Watt vorgestellt

    SilverStone SX600-G: starkes SFX-Netzteil mit 600 Watt vorgestellt: Viele HTPCs und auch andere, die auf kleinstem Raum auskommen müssen, konnten bisher kaum leistungsstarke High-End-Hardware verbauen, selbst wenn...
  • Oben