Signalstärke der FritzBox 7270 im Vergleich zur 7170 besser?

Diskutiere Signalstärke der FritzBox 7270 im Vergleich zur 7170 besser? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, ich habe momentan das Problem das ich in einem Zimmer meiner Wohnung nur ein sehr schwaches oder garkein Signal meiner FritzBox 7170...
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Hallo,

ich habe momentan das Problem das ich in einem Zimmer meiner Wohnung nur ein sehr schwaches oder garkein Signal meiner FritzBox 7170 erhalte. Das komische dabei ist, das die Räume nur etwa 10m auseinander liegen und nur eine Wand dazwischen ist. An der WLAN Karte des Rechners kann es nicht liegen, ich habe bereits zwei verschiedene getestet. Zuerst eine D-Link mit Draft-N und momentan eine Netgear WG311, beide haben das gleiche Problem. Es muss also irgendwas in der Wand sein was das Signal stört, da es in allen anderen Räumen mit sehr guten Signalstärken läuft.
Nun meine Fragen, hat die FritzBox 7270 durch ihre 3 Antennen eine höhere Sendeleistung? Habe im Internet schon ein bissle gestöbert, aber keine aussagekräftigen Tests entdecken können. :(

LG

Morty
 
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Hab so eine Antenne gebaut und auf die Antenne gesteckt. Ich habe auch das Gefühl das es wirklich ein wenig bringt, aber nach einiger Zeit reißt die Verbindung trotzdem ab und zu ab. Würde es etwas bringen wenn ich die FritzBox 7270 kaufe und den Rechner im besagten Zimmer mit Draft-N betreibe? Ist das Signal da stärker? Was ich auf der Seite so gelasen habe, hat Draft-N tatsächlich eine höhere Signalstärke, auch wenn dann lange keine 300 Mbit/s erreicht werden.

LG

Morty
 
B

babylein

Mitglied seit
05.11.2006
Beiträge
1.992
Standort
auf der erde oder auch nicht
Hab so eine Antenne gebaut und auf die Antenne gesteckt. Ich habe auch das Gefühl das es wirklich ein wenig bringt, aber nach einiger Zeit reißt die Verbindung trotzdem ab und zu ab. Würde es etwas bringen wenn ich die FritzBox 7270 kaufe und den Rechner im besagten Zimmer mit Draft-N betreibe? Ist das Signal da stärker? Was ich auf der Seite so gelasen habe, hat Draft-N tatsächlich eine höhere Signalstärke, auch wenn dann lange keine 300 Mbit/s erreicht werden.

LG

Morty
Hi

wie ist die umgebung der räume , ist das eine altbau mit stahlbau beton drin ist , dann stören die stahlbeton in der wände , kannst du den router von 2,4 ghz zu 5 ghz umstellen und noch mal testen

mfg
 
Travel-pc

Travel-pc

Laptop-Fan
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
6.052
Standort
Nord-Europa
Hallo,

wenn du eine Fritzbox 7170 dein Eigen nennst, dann könnte man erstmal mit der
Leistung der Fritzbox-WLAN Einstellung prüfen, welche Stärke wirklich aktiv ist
und auch mal mit dem Netstumbler dies am Laptop( Wlan) prüfen und auch
evtl. "fremde WLANS" sehen, natürlich mit Empfangsstärkenanzeige.

Auch könnte ein AVM-Fritzbox Repeater bessere dienste erweisen, als eine neue 7270
( und evtl. billiger)

P.S. Habe hier eine 7170 und habe vom Keller bis im Garten sehr guten Empfang !

;-)
 
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Das Haus ist 1993 gebaut worden, Stahlbeton ist also auszuschließen. In allen anderen Räumen habe ich das Problem ja wie gesagt nicht und in einem geht das Signal auch durch zwei Wände und kommt noch gut bis sehr gut an. Ich denke wirklich das da Kabel oder irgendwas in der Wand laufen.

In der FritzBox hab ich natürlich schon lange im W-Lan Monitor alles mögliche versucht.. In meinem Haus betreibt noch ein Nachbar ein WLAN, der auf Kanal 3 sendet. Meine Box ist auf "Autochannel" gestellt und hat immer den 6. verwendet. Hab dann mal zum versuchen alle möglichen Kanäle ausprobiert. Das Problem bleibt immer das selbe. Auch die Sendeleistung habe ich schon von "Auto" auf 100% gestellt, was aber auch nichts bringt. Es ist wirklich nervig mit dem Mist. :(

Hab mal bei Ebay geguckt, da bekomme ich für ne FritzBox 7170 wohl noch etwa 70-80€ und ne 7270 kostet mich etwa 160€. Da würde der Repeater nicht viel günstiger sein und ich bekomme auch kein Draft-N, welches mein Notebook nutzen könnte.. Ich will aber auch nichts kaufen was mir keinen Vorteil bringt... Das is alles sooo doof. ;)


LG

Morty
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
Das Haus ist 1993 gebaut worden, Stahlbeton ist also auszuschließen.....

Ich will aber auch nichts kaufen was mir keinen Vorteil bringt... Das is alles sooo doof. ;)


LG

Morty
Wiso bitteschön ist Stahlbeton auszuschließen, wenn das Haus 1993 erbaut wurde....?

Je neuer das Gebäude, umso größer die Chance das Stahlbeton oder Metallverstrebungen/Metallkonstruktionen für z. B. Leichtbauwände verbaut wurden...

Aber egal, hast Du auch die neuesten Treiber für Deine WLAN-Karte installiert?
Wenn das Problem so wie Du schreibst auf einen bestimmten Bereich im Gebäude beschränkt ist, so kann es schon sein, das dort die Konstruktion der Wand Probleme macht...

Andere Störquellen könnten z. B. Schnurlose Telefone sein (sollten eigentlich keine Probleme machen, aber man weiß ja nie...) oder eben schlecht abgeschirmte elektrische Leitungen z. B. Satellitenfernsehen oder oder oder...:blush

Mfg Slayer
 
D

Darmstadtium

Mitglied seit
12.03.2007
Beiträge
898
Standort
Darmstadt
Meines Wissens gurken auf Kanal 6 und 7 die Mikrowellenherde rum
 
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Hmm.. die Kanäle habe ich ja schon alle durch. :( Treiber auch schon alles ausprobiert... Alte, Neue.. bringt alles nichts. Auch ne andere Karte hat das selbe Problem.

Bringt der Draft-N Standart denn auch eine höhere Signalstärke mit sich? Dann würde ich die FritzBox auch erstmal testweise kaufen. Könnte ich ja immernoch zurückgeben.

LG

Morty
 
N

nhr-av-team

Mitglied seit
03.12.2005
Beiträge
845
Standort
49377 Vechta
Wie wär's mit D-LAN [Power Line],
beseitigt dein Problem mit Sicherheit.

Gruß aus Vechta

Klaus
 
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Die Idee hatte ich auch schon, nur habe ich gelesen dass sowas nur im selben Schaltkreis gehen soll. Und das ist bei mir nicht gegeben.

LG

Morty
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
Also, Ich bin von D-LAN (Power Line) nicht so, zu 100% begeistert.

Begründung:
Habe bei einem Kunden, der ein Reihenhaus besitzt (=Ergo 1 Zähler, 1 in sich geschlosssener Stromkreis!) das Problem gehabt mit dieser Methode keine Verbindung von EG (DSL-Router) bis ins 2.OG (Ziel-PC) zu bekommern... Lief da nur vom EG bis zum 1.OG (weiss der Teufel, was da für ne Elektro-Verkabelung vorhanden ist...)...

Seitdem bin Ich nicht mehr so überzeugt von dieser Technik, obwohl die Vorteile, wenns den Funktioniert klar auf der Hand liegen:

1) es müssen keine Kabel gezogen werden
2) Störanfälligkeit ist geringer, als bei W-LAN's, insbesondere wenn die Sende-Kanäle in der Nachbarschaft stark frequentiert sind duch andere W-LANs...
3) Stabilere Übertragungsraten, die auch für den Transport größerer Datenpakete (Video, Multimedia) im Heimnetz geeignet siind

Mfg Slayer
 
P

PsychoChrille

Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
470
Alter
52
Standort
Niederrhein
Und dazu kommt, das die Dinger das Stromnetz "verschmutzen":mad
 
S

schwarze Pest

Mitglied seit
21.03.2006
Beiträge
375
Alter
37
Standort
Im schönen Dresden
das Problem kann einfach im Standort des Routers begründet liegen!
Hab das bei meinen Schwiegereltern auch, dass nur ein raum gestört ist.
Dort begründet sich das in dem Winkel in dem die Strahlung durch die Wand muss:
der Router an der Wand im Erdgebirge und der PC in der Näh im ersten Stock
Somit müssen die Funkwellen im sehr steilen Winkel durch die Wand --> demnach längerer Weg "durch" die Wand! demnach nen Repeater gezielt hinstellen oder STandort des Routers ändern um den Winkel mit dem die Wellen die Wand durchdringen müssen zu ändern!

Hoffentlich wars verständlich.
 
Muerte

Muerte

Threadstarter
Mitglied seit
06.09.2005
Beiträge
823
Standort
Aus dem schönen Hamburg
Das mit dem "verschmutzen" würde ich auch gerne nochmal erklärt bekommen. Der Standort des Routers kann leider nicht so ohne weiteres verändert werden, da wir nur eine Telefondose in der Bude haben und beide Telefone daran angeschlossen sind und die Kabel nicht so weit reichen würden. Das Kabel der FritzBox wäre außerdem viel zu kurz um noch bis zum splitter zu kommen.

Ich glaub ich hol mir einfach mal die 7270 und probiers damit aus. Werde dann auch nochmal berichten obs klappt. Ob ich mir nun Dlan, nen Repeater oder ne neue FritzBox kaufe ist sowieso egal... DLan ist teuer, ein Repeater auch und ich muss die alte Box behalten. Wenn ich ne neue Box kaufe, kann ich die alte verkaufen und "spare" bissle was am Kaufpreis der neuen.

LG

Morty
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
also einfach ne neue fritzbox kaufen, nur weil sie drei antennen hat und man dann denkt, sie hätte mehr power halte ich mal für ein gerücht...

warum nutzt du eigentlich nicht schlichtweg einen fritzstick als WLAN-gegenstück zur Firtzbox?
1) sind 100% kompatible
2) unterstützen die selben standards..
3) immerhin billiger als sich sinnfrei einfach mal eben für knapp 100€ ne neue fritzbox zu kaufen.

meine kids hängen auch an einer fritzbox WLAN 3030 (also schon etwas älter), haben BEIDE nur einen fritzstick am PC dran und sitzn in unterschiedlichen Räumen und haben volle leistung. das haus wurde weit vor 1993 gebaut und es sind bei einer sogar 2 wände dazwischen.. ;)

also das problem liegt wohl eher an deinen WLAN-Karten (da du ja bereits mehrere getestet hast) und weniger an ner wand oder deiner fritzbox..

wenn du die fritzbox-eigenen 300MBit/s (bruttorate) nutzen willst, auf die du ansich eh nie kommen wirst, weil netto-übertragungsrate 100MBit/s sind (gemäß handbuch zur fritzbox 7270, S.131), solltest du den fritzstick N dazu nutzen, eventuell schaffst dann die 300MBit/s brutto. aber nur innerhalb deines WLAN, denn aus dem Internet bekommst die nicht, da bist dann von deiner DSL-Leitung abhängig und wenn die nur 16MBit/s bringt, wirst auch nur das via WLAN haben beim serven, eher weniger..
 
P

PsychoChrille

Mitglied seit
06.02.2007
Beiträge
470
Alter
52
Standort
Niederrhein
Ich hatte die Dinger mal probiert, dabei konnte ich nicht mehr richtig CD hören.
Man hörte Störgeräusche!
 
B

Boemelchen

Mitglied seit
13.05.2007
Beiträge
64
Das "Verschmutzen" des Stromnetzes bezieht sich auf dei Sinuskurve des Wechselstromes. Im Idealfall ist die Sinuskurve wirklich wie eine Kurve aufgebaut. Nun kommen aber Störungen hinzu:
- Ein- und Ausschaltvorgänge elektronischer Geräte
- Babyphone
- etc.
Diese Störungen verursachen meist eine Oberwelle auf der Sinuskurve, d.h. es befinden sich auf der Kurve noch weitere Wellen. Dies kann zu folge haben das gewisse elektronische Geräte nun aufeinmal Störungen haben, die sonst nicht da sind. Ein Problem was besonders in Krankenhäusern bekannt ist, und dort die Geräte (soweit mir bekannt) mit Netzfiltern betrieben werden.
Nun gibt es ja in Deutschland für diese "Verschmutzung" des Netzes nun auch Richtlinien, wofür zur Einhaltung das EVU zuständig ist. Diese Richtlinien einzuhalten wird zwar versucht und aber leider nicht immer erreicht.

Ich hoffe meine etwas "laienhafte" Beschreibung der Vorgänge zur Verschmutzung des Stromnetzes hat etwas geholfen zur aufklährung.
 
Thema:

Signalstärke der FritzBox 7270 im Vergleich zur 7170 besser?

Sucheingaben

7270 funktion antennen

,

vergleich fritzbox 7170 und 7270

Signalstärke der FritzBox 7270 im Vergleich zur 7170 besser? - Ähnliche Themen

  • WLAN Signalstärke Symbole

    WLAN Signalstärke Symbole: Hallo zusammen, ist das normal, dass das WLAN Symbol in der Taskleiste immer ein schwächeres Signal anzeigt, als die "alte" Info über...
  • UMTS Stick Signalstärke anzeigen lassen?

    UMTS Stick Signalstärke anzeigen lassen?: Ich benutze Windows 8.1 U1 und habe einen Huawei 3131 Internet Stick. Ich habe diesen eingesteckt und Windows hat diesen auch sofort erkannt und...
  • Ausrufezeichen bei Signalstärke

    Ausrufezeichen bei Signalstärke: Hallöchen zusammen, habe gestern auf Windows 7 gewechselt und wurde am ende darauf aufmerksam gemacht das eine WLAN Verbindung gefunden wurde...
  • WLAN-Verbindung scheitert trotz guter Signalstärke

    WLAN-Verbindung scheitert trotz guter Signalstärke: Hallo erstmal... mein Samsung NC10 Netbook verfügt über eine Atheros 5007 WLAN-Anbindung. Trieber ist installiert, keine Gerätekonlikte, WLAN ist...
  • UMTS Signalstärke ermitteln

    UMTS Signalstärke ermitteln: Hallo zusammen, ich versuche schon seit einiger Zeit auf die einfachste Weise unter Ubuntu8.04(Huawei E220 Modem) die UMTS Signalstärke zu...
  • Ähnliche Themen

    • WLAN Signalstärke Symbole

      WLAN Signalstärke Symbole: Hallo zusammen, ist das normal, dass das WLAN Symbol in der Taskleiste immer ein schwächeres Signal anzeigt, als die "alte" Info über...
    • UMTS Stick Signalstärke anzeigen lassen?

      UMTS Stick Signalstärke anzeigen lassen?: Ich benutze Windows 8.1 U1 und habe einen Huawei 3131 Internet Stick. Ich habe diesen eingesteckt und Windows hat diesen auch sofort erkannt und...
    • Ausrufezeichen bei Signalstärke

      Ausrufezeichen bei Signalstärke: Hallöchen zusammen, habe gestern auf Windows 7 gewechselt und wurde am ende darauf aufmerksam gemacht das eine WLAN Verbindung gefunden wurde...
    • WLAN-Verbindung scheitert trotz guter Signalstärke

      WLAN-Verbindung scheitert trotz guter Signalstärke: Hallo erstmal... mein Samsung NC10 Netbook verfügt über eine Atheros 5007 WLAN-Anbindung. Trieber ist installiert, keine Gerätekonlikte, WLAN ist...
    • UMTS Signalstärke ermitteln

      UMTS Signalstärke ermitteln: Hallo zusammen, ich versuche schon seit einiger Zeit auf die einfachste Weise unter Ubuntu8.04(Huawei E220 Modem) die UMTS Signalstärke zu...
    Oben