Sharp präsentiert ersten 8K-Monitor-Prototypen mit 120 Hz und 326 ppi

Diskutiere Sharp präsentiert ersten 8K-Monitor-Prototypen mit 120 Hz und 326 ppi im Hardware-News Forum im Bereich News; Im Rahmen der japanischen IT-Messe CEATEC hat der ebenfalls aus Japan stammende Hersteller Sharp den Prototypen eines 8K-Monitors vorgestellt, der...
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Im Rahmen der japanischen IT-Messe CEATEC hat der ebenfalls aus Japan stammende Hersteller Sharp den Prototypen eines 8K-Monitors vorgestellt, der nicht nur mit einer Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten auf 27 Zoll, sondern auch mit einer Bildwiederholrate von 120 Hertz überzeugen kann




Während hierzulande die Verbreitung von Computer-Monitoren mit 4K-Auflösung gerade an Fahrt gewinnt, hat der Elektronikhersteller Sharp im Rahmen Japans größter IT-Messe CEATEC einen Prototyp-Monitor vorgestellt, welcher auf einer Bildschirmdiagonale von 27-Zoll eine Auflösung von 7.680 x 4.320 Bildpunkten, also die 8K-Auflösung generiert, und das mit HDR-Technik (High Dynamic Range) sowie einer Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz. Rechnerisch ergibt sich dadurch eine Bildpunktdichte von 326 ppi, was Werten von Smartphones nahe kommt.




Da die 8K-Auflösung der vierfachen Ultra-HD-Auflösung entspricht und dadurch entsprechend höhere Bildraten übertragen werden müssen, reichen für die Bildübertragung auch nicht mehr ein oder zwei DisplayPort-Eingänge. Sollte das Display mit einer Farbtiefe von 8 Bit (24 Bit RGB) arbeiten, müssen in Verbindung mit der Bildwiederholfrequenz von 120 Hertz insgesamt 95,5 Gigabit pro Sekunde übertragen werden. Mit einer Farbtiefe von 10 Bit pro Kanal (30 Bit RGB) würde die Datenrate schon auf über 119 Gigabit pro Sekunde ansteigen, wozu in Verbindung mit den 120 Hertz zuzüglich Overhead acht DisplayPort-Anschlüsse notwendig werden. Die maximale Helligkeit gibt der Hersteller mit 1.000 Candela pro Quadratmeter an.




Wie die Kollegen von PC Watch noch berichten, soll es sich bei dem IPS-Panel um ein IGZO-Display handeln, bei welchem das bisher verwendete amorphe Silizium als Halbleitermaterial durch einen Indium-Gallium-Zink-Oxid-Verbund ersetzt wird. Dadurch kann eine höhere Elektronenbeweglichkeit erreicht werden, was wiederum kleinere Pixel und schnellere Reaktionszeiten ermöglicht.




Bei diesem 8K-Display handelt es sich allerdings noch um einen Prototypen, weshalb nicht nur die Tiefe des Gerätes vergleichsweise dick ausfällt, sondern auch weitere Informationen recht rar gesät sind. So ist zum aktuellen Zeitpunkt noch unklar, wann Sharp mit einer Serienfertigung und folgenden Auslieferung beginnen könnte. Auch bezüglich einer möglichen Preisgestaltung hält man sich bedeckt, wobei davon auszugehen ist, dass dieses Display noch teurer als die ersten 4K-Monitore ausfallen dürfte, wodurch Monitore mit dieser Technik vorerst nur für professionelle Anwender in Betracht gezogen werden dürften.

Meinung des Autors: Schön, dass man die Entwicklung der Display-Technik immer weiter voran treibt. Allerdings gibt es aktuell kaum Hardware, um die 4K-Auflösung in vollem Umfang sinnvoll und mit 120 Hertz nutzen zu können. Während solche Monitorauflösungen für professionelle Anwendungen wie Bildbearbeitung oder Videoschnitt sinnvoll erscheinen und technisch realisierbar sind, werden Gamer, für die sich die 120 Hertz lohnen würden, wohl noch eine ganze Weile auf entsprechende CPUs und vor allem GPUs warten müssen, die solche Datenmengen auch in Spielen berechnen können.
 
G

G-SezZ

Gast
Für den Otto Normalkunden so interessant wie die Vorstellung eines neuen Lamborghini. Aber schön zu sehen was mittlerweile möglich ist.
Auf jeden Fall wieder ein kleiner Schritt näher an meinem Traum Display für die Arbeit:
50", 8k, 120Hz, (OLED) ;)
 
G

G-SezZ

Gast
Jaja. :) Aber 50" ist doch ne angenehme Größe zum arbeiten mit mehreren Anwendungen. Das ist quasi ein 2x2 Setup aus 24" Monitoren, aber ohne die störenden Rahmen in der Mitte. Das fände ich angenehmer als das momentan gängige 3x1(+1) Setup, das viel mehr Platz braucht, und bei dem die äußeren Monitore immer viel weiter entfernt sind als der Mittlere.
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
...bei dem die äußeren Monitore immer viel weiter entfernt sind als der Mittlere.
verstehe ich nicht? :confused Man kann die äußeren Monitore bei einem 3x1-Setup doch schräg stellen, wodurch diese nicht weiter weg stehen würden. Das mit dem mehr Platz ist allerdings wahr, insofern man nicht in die Höhe baut :D

mir reicht mein derzeitiges 2x1-Setup aus 32 Zoll und 20 Zoll vollkommen aus, zumal der 20 Zöller (4:3) fast die gleiche Höhe wie der 30-Zöller hat ;) Und außerdem was würde ich mit einem 4K oder gar 8K anfangen wollen? Für 4K wäre jede aktuell erhältliche Single-GPU zu schwach. Und extra für die Befeuerung von 4K (oder gar 8K) mir ein Quad-SLI respektive CrossFire einzubauen ist ein wenig wahnwitzig :D
 
C

Castle

Gast
verstehe ich nicht? :confused Man kann die äußeren Monitore bei einem 3x1-Setup doch schräg stellen, wodurch diese nicht weiter weg stehen würden. Das mit dem mehr Platz ist allerdings wahr, insofern man nicht in die Höhe baut :D

mir reicht mein derzeitiges 2x1-Setup aus 32 Zoll und 20 Zoll vollkommen aus, zumal der 20 Zöller (4:3) fast die gleiche Höhe wie der 30-Zöller hat ;) Und außerdem was würde ich mit einem 4K oder gar 8K anfangen wollen? Für 4K wäre jede aktuell erhältliche Single-GPU zu schwach. Und extra für die Befeuerung von 4K (oder gar 8K) mir ein Quad-SLI respektive CrossFire einzubauen ist ein wenig wahnwitzig :D
Er will ihn zum Arbeiten. Nicht zum Spielen.
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
habe ich ja auch nicht abgestritten, ich nutze mein System auch hauptsächlich zum Arbeiten. Dennoch verstehe ich die Aussage nicht, dass die äußeren Monitore viel weiter weg sein sollen, als der Mittlere. ;)
 
G

G-SezZ

Gast
Ja, zum spielen wollte ich auch kein 50" Panel. Das kann man in der Höhe ja gar nicht überblicken wenn man so dicht davor sitzt. Mir geht es rein ums arbeiten. Ein so großes Display bietet eben so viel Platz für mehrere Anwendungen wie ein Multi Monitor Setup, ohne störende Rände, bei zudem geringerem Platzbedarf.
Theoretisch könnte man ein 3x1 Setup schon so anordnen dass die äußeren Monitore gleichweit entfernt sind. Aber dazu muss man sie ziemlich stark anwinkeln, und verschwendet dann noch mehr Platz auf dem Schreibtisch als so schon. Ich habe sie halt nur ganz leicht angewinkelt, dadurch ist der äußere Rand schon etwas weit weg, und auch der Blickwinkel ist nicht unbedingt optimal. Man muss halt Kompromisse machen.

Für 4K wäre jede aktuell erhältliche Single-GPU zu schwach.
Stimmt aber auch nur wenn man unbedingt Tripple A Grafikbomben auf Ultra spielen möchte. Wenn man ein paar Abstriche bei den Grafikeinstellungen macht ist das eigentlich kein Problem. Eine GTX980 aufwärts ist natürlich extrem teuer, aber es sind Single GPU Karten. ;)
Mir persönlich gefallen 4k mit mittleren Details jedenfalls wesentlich besser als niedrigere Auflösungen mit höheren Einstellungen. Keine Pixel mehr erkennen zu können, und definitiv keine Treppchenbildung mehr zu haben, ist mir wichtiger als eine hohe Partikelanzahl, super aufwendige Reflexionen, mords Sichtweite, oder tolle Umgebungsverdeckung. Bei B-Titeln ist es sowieso kein Problem, dafür braucht es schon längst keine High End CPU mehr.
 
Zuletzt bearbeitet von einem Moderator:
Thema:

Sharp präsentiert ersten 8K-Monitor-Prototypen mit 120 Hz und 326 ppi

Sharp präsentiert ersten 8K-Monitor-Prototypen mit 120 Hz und 326 ppi - Ähnliche Themen

  • Mein Drucker Sharp MXM200D wird nicht erkannt

    Mein Drucker Sharp MXM200D wird nicht erkannt: Den Treiber für den Sharp habe ich Ordnungsgemäß installiert. Druckbefehlen werden trotzdem nicht ausgeführt, denn der Drucker wird als "offline"...
  • Windows 10 - Kein Ton bei "Wiedergabe auf Gerät" - hier Sharp-TV

    Windows 10 - Kein Ton bei "Wiedergabe auf Gerät" - hier Sharp-TV: Die Bildübertragung funktioniert einwandfrei. Leider ist dieses beim Ton nicht so. Fehlt hier eventuell ein Audiocodec?
  • Surface mit SHARP TV verbinden

    Surface mit SHARP TV verbinden: Ich versuche mein Surface Tablet mit dem TC via HDMI Kabel und Adapter zwischen HDMI und Surface zu verbinden. Mit meinem alten Laptop...
  • Sharp-Laser-Drucker AR c172 M - kein aktueller Druckertreiber vorhanden

    Sharp-Laser-Drucker AR c172 M - kein aktueller Druckertreiber vorhanden: ICh besitze noch den obengenannten Laser-Drucker, den ich nun wieder aktivieren möchte. Problem: Auf der Sharp-Seite gibt es keine aktuellen...
  • Ähnliche Themen
  • Mein Drucker Sharp MXM200D wird nicht erkannt

    Mein Drucker Sharp MXM200D wird nicht erkannt: Den Treiber für den Sharp habe ich Ordnungsgemäß installiert. Druckbefehlen werden trotzdem nicht ausgeführt, denn der Drucker wird als "offline"...
  • Windows 10 - Kein Ton bei "Wiedergabe auf Gerät" - hier Sharp-TV

    Windows 10 - Kein Ton bei "Wiedergabe auf Gerät" - hier Sharp-TV: Die Bildübertragung funktioniert einwandfrei. Leider ist dieses beim Ton nicht so. Fehlt hier eventuell ein Audiocodec?
  • Surface mit SHARP TV verbinden

    Surface mit SHARP TV verbinden: Ich versuche mein Surface Tablet mit dem TC via HDMI Kabel und Adapter zwischen HDMI und Surface zu verbinden. Mit meinem alten Laptop...
  • Sharp-Laser-Drucker AR c172 M - kein aktueller Druckertreiber vorhanden

    Sharp-Laser-Drucker AR c172 M - kein aktueller Druckertreiber vorhanden: ICh besitze noch den obengenannten Laser-Drucker, den ich nun wieder aktivieren möchte. Problem: Auf der Sharp-Seite gibt es keine aktuellen...
  • Oben