Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ?

Diskutiere Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ? im Security / Firewall / Virenabwehr Forum im Bereich Software Forum; Beim stöbern durchs Netz bin ich auf folgenes gestoßen. Win-SeO 2.0 für Windows XP. Soll ein sehr eingeschränktes,sicheres Surfkonto (Internet)...
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
M

Merlinx

Gast
Beim stöbern durchs Netz bin ich auf folgenes gestoßen. Win-SeO 2.0 für Windows XP. Soll ein sehr eingeschränktes,sicheres Surfkonto (Internet) erstellen.
Hat damit jemand Erfahrung? Kennt einer das Prog?. Werde es mal testen
und dann darüber berichten. Scheint intressant zu sein. Mal schauen.

Quelle> http://winxp.uttx.net/win-seo.htm

MfG Merlinx
 
T

Tobias28

Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
853
Scheint ein vielversprechendes Konzept (die 1. Möglichkeit) zu sein, allerdings ist es wohl für Laien nicht ganz einfach, auch wenn der Autor die Laientauglichkeit betont...
Das ganze in Bildern: http://winxp.uttx.net/bilder.htm
 
T

Tikonteroga

Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Wozu ein Programm, Windows XP bietet doch von Haus aus die Möglichkeit ein eingeschränktes Konto einzurichten.
 
T

Tobias28

Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
853
ZITATWin-SeO ist eine innovative und einfach zu bedienende Internet Security Suite, die dir die momentan beste für Windows erhältliche Sicherheitstechnik in Form eines Pakets mit vollautomatischer Installation bietet. Win-SeO schützt vor Infektionen solange, wie der Benutzer die gefährliche Software nicht selbst absichtlich startet, diesen Schutz hat keine Software je geknackt. Der Win-SeO- Schutz basiert auf eingeschränkten Benutzerrechten, du kannst aber weiterhin mit deinem bisherigen Benutzerkonto wie bisher arbeiten und gleichzeitig mit Win-SeO- Schutz ins Internet gehen.[/b]
Viele Programme laufen nicht unter eingeschränkten Konten ... um sicher zu surfen müsste man ständig zwischen Admin und eingeschränktem Konto hin und herwechseln. Das erspart man sich damit wohl.
 
T

Tikonteroga

Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
In den allermeisten Fällen lassen sich Anwendungen aber z. B. auch Installer über den Befehl "Ausführen als..." mit den Rechten eines Mitglieds der Benutzergruppe "Administratoren" unter einem Konto der Benutzergruppe "Benutzer" starten bzw. ausführen.

Unter Windows XP Professional lassen sich viele Anwendungen ebenfalls zum Laufen unter einem Konto der Benutzergruppe "Benutzer" bewegen, wenn man der Benutzergruppe "Benutzer" im Installationsverzeichnis der jeweiligen Anwendung die Berechtigung "Schreiben" vergibt.

Ich finde man sollte zu erst Verfahren versuchen, bei denen man die Codebasis des Systems und damit gleichzeitig die Anzahl von möglichen Programmierfehlern nicht erhöht.

Immer irgendwelche Programme zu installieren um einen Computer zu schützen halte ich irgendwie vom Prinzip her nicht für richtig. Es sollte eher deinstalliert werden...vom Prinzip her...klar in der Praxis sieht es da etwas komplizierter aus.

Installiert das von euch genannte Programm eigentlich zusätzliche Dienste bzw. fügt das Programm Autostart-Einträge hinzu?
 
M

Merlinx

Gast
Habe es im Einsatz und finde es nicht schlecht. Erspart mir umständliche eingriffe in den Rechten. Nein es installiert keine Dienste auch nicht Autostart-Einträge. Man muß es als Sicherheits-Concept sehen. Im eingeschrängtem Konto wird automatisch der IE deaktiviert. Es ist auch kein zugriff auf die Systemsteuerrung mehr möglich.

Somit hat ein Wurn,Virus usw kaum gelegenheit schaden anzurichten. Mehr weiß ich im moment noch nicht. Teste es erstmal. Mit start des Skips>

Win-SeO 2.0 für Windows XP und anschließenem Neustart ist das Konto schon gut abgesichert. Uninstall genauso einfach>Deinstallationsprogramm für Windows XP. Ein Haken hat es aber. Beim Deinstallieren wird nicht alles rückgängig gemacht. Schlecht für User die keine Ahnung haben.

MfG Merlinx
 
T

Tobias28

Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
853
Wenn ich das richtig verstanden hat nutzt das Programm eigentlich nur interne Möglichkeiten bzw. ändert die entsprechenden Registry Werte... Von Programm im Sinne von aktivem Code kann später nicht die Rede sein.
ZITATWelche Sicherheitsmaßnahmen führt Win-SeO durch?
- Schließung der von Windows geöffneten "offenen Einfallstore" (Ports)
- Einrichtung einer Sicherheitstechnik, die die automatische Ausführung von aus dem Internet auf die Festplatte geladenen Programmen verhindert (NTFS- Sicherheitseinstellungen in Kombination mit Gruppenrichtlinien)
- Anzeigen von versteckten Dateien, Dateinamenerweiterungen und Systemdateien
- Ausschalten der Webansicht des Windows Explorers bei allen durch Win-SeO oder nach dessen Installation neu erstellten Benutzern[/b]
Wenn dich der Code interessiert kannst du ihn ja hier einsehen...
 
M

Merlinx

Gast
:danke @Tobias28
ZITAT
Wenn ich das richtig verstanden hat nutzt das Programm eigentlich nur interne Möglichkeiten bzw. ändert die entsprechenden Registry Werte... Von Programm im Sinne von aktivem Code kann später nicht die Rede sein.
[/b]
Haste richtig verstanden. Ja , interessiert mich der Code.

MfG Merlinx
 
S

SuperTux

Gast
Kann mich Tikonteroga nur anschließen, glaube nicht, dass dieses Programm der richtige Weg ist.
 
T

Tobias28

Mitglied seit
21.09.2005
Beiträge
853
ZITAT(SuperTux @ 27.02.2006, 06:08) Quoted post
Kann mich Tikonteroga nur anschließen, glaube nicht, dass dieses Programm der richtige Weg ist.
[/b]
Nochmal, von einem eigenständigen Programm kann man nicht sprechen... und es gibt genug Leute, die sich aus Bequemlichkeitsgründen kein eingeschränktes Konto einrichten wollen (tatsächlich, die gibt es trotz allem missionarischen Eifer) bzw. es gibt genügend Software die nur mit Adminrechten läuft und die ein komfortables Arbeiten mit eingeschränkten Rechten nicht zulässt.
Für diese Leute ist diese Lösung durchaus geeignet, weil sie die Vorteile des sicheren Surfens unter eingeschränkten Konten mit dem Komfort von Adminrechten für Nicht-Internet-Anwendungen verbindet.

Das ganze hier einfach kategorisch abzuwerten OHNE sich wirklich die Mühe gemacht zu haben es mal angesehen zu haben finde ich nicht in Ordnung... (@Tikonteroga und SuperTux)
 
T

Tikonteroga

Mitglied seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Trotz all meiner Skepsis, ist es immerhin mal ein Vorschlag, der nichts mit Virenscannern, Spyware-Remooval-Tools oder Personal Firewalls zu tun hat. :repect

Ich rate aber trotzdem zuerst einmal zu versuchen sich in bezug auf Konten mit eingeschränkten Benutzerkonten auf die Möglichkeiten die Windows XP zur Verfügung stellt zu beschränken. In den Meisten Fällen ist es durch diverse Modifikation doch möglich komfortabel zu arbeiten.

Zudem halte ich es auch für unsicherer (wenn ich das Konzept richtig verstanden habe), wenn man dem Administrator Rechte entzieht, die er sich aber mit seinen eigenen Berechtigungen selbst wieder zuweisen kann, als wenn man ein Benutzer ist, der diese Rechte gar nicht hat und sich diese bei Bedarf über ein Passwort für einzelne Vorgänge zuweisen muss.

Ich glaube Windows Vista unterstützt dieses Konzept von Haus aus: Bei Windows Vista heisse es glaub "User Acount Protection". Ich finde die hätten mal lieber die Installationsroutine so eingerichtet, dass man wie bei Linux standardmäßig gleich eingeschränkte Konten einrichtet
 
M

Merlinx

Gast
Fazit meines Test. Ein durchaus gutes Konzept das mit einem Mausklick und
anschließenden Neustart ein gutes,sicheres Internet-Konto erstellt. Es verändert nur Registrie und Sicherheitseinstellungen.

Es werden keine sonstigen Programme installiert. Geht also nicht an die Ressoursen.Empfehlenswert für User die sich mit Rechten auskennen. Für Anfänger nur bedingt tauglich. Kleines Grundwissen über Admin/Benutzerrechte sollte vorhanden sein.

Einziger Wehmutstropfen: beim deinstallieren werden nicht alle
Änderrungen rückgängig gemacht.

MfG Merlinx :blush
 
S

SuperTux

Gast
Hab leider keinen Test-PC, um das Programm zu testen. Aber wie Tigo schon sagt, ist es der falsche weg, ein Admin-Konto zu beschränken.

Merlinx sagt, man brauche etwas Grundwissen über Admin/Benutzerrechte, dann kann man sich auch gleich ein eingeschränktes Konto konfigurieren.

Das einige Programme ohne Rechteanpassung nicht laufen, liegt an den fehlerhaft programmierten Programmen und nicht an Windows. Deshalb nutze ich solche Programme nicht, außer wenn ich sie umbedingt brauche, und welches Programm braucht man unbedingt? Gibt genug Alternativen. Und man kann 99,9% der nichtkompatiblen Software mit Rechteanpassung zum laufen bekommen.
 
S

SuperTux

Gast
ZITAT(Paul_ @ 04.03.2006, 23:30) [post=]Quoted post[/post]
2. Ja, man kann sich auch ein standardmäßiges eingeschränktes Benutzerkonto einrichten. Nur, wenn das die bessere Lösung wäre, hätte ich Win-SeO nie entwickelt. Der Unterschied ist, dass es in einem eingeschränkten Benutzerkonto normalerweise kinderleicht ist, einen Virus zu starten, in einem von Win-SeO erstellten Benutzerkonto dagegen nicht, weil in Win-SeO ein zusätzlicher Ausführungschutz enthalten ist, der die Sicherheit erhöht.
[/b]
Ein Virus kann in einem eingeschränkten Benutzerkonto gestartet werden, aber keinen Schaden anrichten oder sich festsetzten, da er keine Rechte dazu hat, kann also nicht gefährlich werden.
Was ist der Ausführungsschutz? Heißt das, ich kann nur noch bestimmte Programme starten und sonst keine mehr?

ZITAT(Paul_ @ 04.03.2006, 23:30) [post=]Quoted post[/post]
Ich halte es für höchst bedenklich, allgemein zu empfehlen, sich groß mit Benutzerrechten auseinanderzusetzen. Solche Aussagen wirken auf viele Laien abschreckend, weil sie so wirken wie "Du willst dich nicht mit Benutzerrechten auseinandersetzen, du bist also ein schlechterer Mensch", so zumindest meine Erfahrung.
[/b]
Was ist daran so schwer, beim Erstellen eines neuen Kontos auf "eingeschränktes Konto" zu klicken? Und das einige Programme falsch speichern, liegt an den Programmierern, die falsch programmiert haben.

Bei Linux käme niemand auf die Idee, so eine Software zu entwickeln, dort funktioniert seit Jahren, was Microsoft bei Windows nicht umsetzt und viele bei Windows für schwachsinnig halten.
 
S

SuperTux

Gast
Da mir berechtigterweise vorgewurfen wurde, dieses Konzept zu kritisieren, ohne zu testen, habe ich dies jetzt getan.

Ich habe dazu meine Internetverbindung getrennt, einen Wiederherstellungpunkt, einen neuen Benutzer mit Computeradministratorrechte angelegt und das Setup des Konzeptes dort ausgeführt und den PC neu gestartet.

Ich muss sagen, dass ich nach dem Test das Konzept noch schlechter finde als vorher.
  1. Man kann nicht mehr die Eigenschaften vom Desktop aufrufen, also auch kein Wallpaper und anderes ändern.
  2. Man kann die Systemklänge nicht mehr ändern
  3. Ich kann das Passwort des Kontos nicht mehr ändern
  4. Ich habe Schreibrechte auf das gesamte Windows-Laufwerk, d.h. ich konnte aus dem Ordner Programme Dateien löschen.
  5. Starte ich den Browser aus dem Startmenü oder über Start-Ausführen, wird er mit Admin-Rechten gestartet. Genauso ein E-Mail-Programm.
  6. Ich kann keine Verknüpfungen mehr über Rechtsklick-Neu-Verknüpfung erstellen.
  7. Das Hilfe und Support-Center ließ sich nicht mehr starten
  8. Kein Zugriff auf Komponenten in der Systemsteuerung
Das ist mir nach einem kurzen Test aufgefallen. Da der Browser oder Mail-Programm NUR über die Desktop-Verküpfung geschützt gestartet wird, kann er leicht mit allen Rechten gestartet werden und so natürlich auch Viren mit allen Rechten ausführen, und da man Schreibzugriff auf die Windows-Partition hat, kann ein Virus sich natürlich auch dort hin kopieren oder Dateien löschen.

Das man fast keine Einstellungen mehr in Windows veränden kann, weil alles blockiert wird, wird sicher keinen freuen, das Ändern des Wallpapers oder der Klänge ist sicher kein Sicherheitsrisiko.

Das Konto mit dem Sicherheitskonzept bietet KEINEN Schutz, schränkt den Benutzer aber viel zu sehr ein, mehr noch als ein eingeschränktes Konto.

Ich rate dringend von dem Einsatz dieses Konzeptes ab!

Außerdem würde mich eine Antwort des Autores des Konzeptes interessieren.
 
S

SuperTux

Gast
Paul_, ich habe mich NICHT mit dem Konto Internet angemeldet, das geht nicht, weil es im Willkommensbildschirm nicht angezeigt wird. Ich habe mich mit dem extra dafür erstellen "Win-SeO"-Konto mit Admin-Rechten angemeldet.

Ein Admin hat natürlich Schreibrechte auf die Laufwerke. Und wenn ich mich nicht als Admin amelde, wozu soll ich dann noch Win-SeO benutzten, du sagst doch selber, die Benutzerkonten sind unpraktisch.

Jetzt bitte noch mal ein Kommentar dazu, der vorraussetzt, dass ich NICHT als Benutzer Internet arbeite sondern mit dem Konto "Win-SeO" mit Admin-Rechten, wie ich es auch in meinem Post geschrieben habe!
 
S

SuperTux

Gast
ZITAT Ich hatte gedacht, du hättest dich als Benutzer Internet angemeldet, weil die Einschränkungen, die du nanntest, nur für den gelten, die Änderungen der NTFS- Rechte gelten schließlich nur für von Win-SeO erstellte Benutzer. [/b]
Win-SeO hat bei mir keinen Benutzer erstellt, der im Willkommensbildschirm angezeigt wird.

Die von mir genannten Einschränkungen (Wallpaper, Sound...) gelten für das Konto mit dem Namen Win-SeO, das Computeradministratorrechte hat und in dem ich das Win-SeO-Setup ausgeführt habe.

Wenn ich das Konzept falsch installiert habe, bitte ich um eine Anleitung.
 
S

SuperTux

Gast
Habe das Konto Win-Seo gelöscht und ein neues Win-SeO-Testkonto mit Computeradministratorkonto angelegt, dort das Setup ausgeführt, neu gestartet und mich mit dem Konto Win-SeO-Testkonto angemeldet.

Die Einschränkungen sind jetzt nicht mehr vorhanden, allerdings kann ich immer noch Dateien im Programme-Ordner löschen, habe also Schreibrechte auf das Laufwerk.

Das von Win-SeO erstelle Browser-Symbol auf dem Desktop kann ich löschen.

Und sonst kann ich den Brower oder Mail-Programm problemlos mit Admin-Rechten starten, z.B. über Ausführen, Startmenü, über Tastatur-Sondertasten, über Programme, deren Hilfe in HTML ist oder die auf die Herstellerseite linken...

Alle anderen Programme werden natürlich auch mit Admin-Rechten gestartet.

Und von dem Ausführungsschutz habe ich nichts bemerkt. Ein Programm in den eigenen Dateien oder Gemeinsamen Dateien, die ja nicht im Windows- oder Programme-Ordner gespeichert werden, konnte ich problemlos starten.

Man muss also höllisch aufpassen, dass Internet-Programme nicht mit Admin-Rechten laufen. Und Messanger wie Pandion, Gaim oder IRC-Clients laufen ja auch mit Admin-Rechten und stellen ein Risiko da, genauso wie BitTorrent-Clients oder andere Filesharing-Programme. Und nachträglich installierte Programme sind sowieso nicht geschützt.

Das "Konzept" bietet keinerlei Sicherheit, es ist sogar eine Gefahr, da es Sicherheit verspricht, die nicht vorhanden ist.

Außerdem hab ich jetzt einen Benutzer "Internet" und einen "Internet.Rechnername". Win-SeO hat also den Benutzer noch mal erstellt, obwohl er schon vorhanden war.

Jeder User soll nur mit so viel Rechten arbeiten, wie nötig sind, und mit so wenigen wie möglich. Win-SeO geht also genau den falschen Weg. Eingeschränkte Konten einrichten macht vielleicht etwas mehr Arbeit, aber diese lohnt sich auch, bei Win-SeO lohnt sich noch nicht mal die Installation.
 
Status
Für weitere Antworten geschlossen.
Thema:

Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ?

Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ? - Ähnliche Themen

  • Operations Management Suite Security allgemein verfügbar

    Operations Management Suite Security allgemein verfügbar: <p>Microsoft hat Operations Management Suite (OMS) Security für Kunden von OMS und Azure Log Analytics <a...
  • Aus Enterprise Mobility Suite wird Enterprise Mobility + Security

    Aus Enterprise Mobility Suite wird Enterprise Mobility + Security: <p>Künftig wird die Enterprise Mobility Suite unter dem neuen Namen <a...
  • Norman Security Suite 10 nicht kompatibel mit Windows 8

    Norman Security Suite 10 nicht kompatibel mit Windows 8: Nach dem Upgrade von Windows 7 auf die Version 8 wollte ich Norman Security Suite 10 installieren. Download und Installation von NORMAN Security...
  • GELÖST Avira Security Suite startet nicht

    GELÖST Avira Security Suite startet nicht: Hallo ich habe heute windows 7 32 bit auch meinen notebook neuinstalliert alles hat wunderbar geklappt. Bis ich avira security suite installiert...
  • Paul_ & <Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ?>

    Paul_ & <Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ?>: Wer hat den das Topic Security Suite Win-SeO Free,Deutsch ? geschlossen, und wer hat die Posts von Paul_ mit dem Inhalt A gefüllt? Wäre nett wenn...
  • Ähnliche Themen

    Oben