Screenshot -> einfügen, nicht genügend Speicher

Diskutiere Screenshot -> einfügen, nicht genügend Speicher im WinXP - Software Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo, ich habe hier einen Problemrechner mit Windows XP SP 3, 4 GB RAM (klar, dass nicht alles davon verwendet wird), 6 GB...
S

Sinnrg

Gast
Hallo,

ich habe hier einen Problemrechner mit Windows XP SP 3, 4 GB RAM (klar, dass nicht alles davon verwendet wird), 6 GB Auslagerungsdatei(-en) und genügend Platz auf der Platte. 3+6 GB Arbeitsspeicher sollten ja wohl reichen um einen Full HD - Screenshot zu machen ;)

Es laufen also einige Applikationen gleichzeitig (Entwicklungsrechner), aber ich habe noch definitiv genügend Arbeitsspeicher frei.

Nun mein Problem: Egal mit welcher Art und Weise ich Screenshots anfertige (PicPick, Greenshot, SnagIT 9, Drucktaste -> Paint.NET) irgendwann im Laufe des Tages kommt nach dem Einfügen in Word, Notes etc. die Meldung :

PicPick : Für diesen Befehl ist nicht genügend Speicher vorhanden
Greenshot : GDI+ Exception, genauen Inhalt weiß ich nicht mehr
Drucktaste : Keine Meldung, aber eingefügtes Bild ist fast komplett schwarz

Das hat mir beides nicht geholfen :

http://support.microsoft.com/kb/126962
http://support.microsoft.com/kb/237740/de

Den Inhalt der Zwischenablage leeren mit CCleaner und anderen Tools bringt auch nix.

Konnte auch bisher keine Soft als Ursache dafür feststellen. VMWare Player, mRemoteNG, Dexpot / WindowsPager greifen ja alle ins System ein. Lotus Notes 6.5 (bald Upgrade) muckt auch ab und zu. Aber nachstellen konnte ich das Problem nie auf Kommando.

Keine Idee mehr parat. Wüßtest Ihr noch was?

Danke!
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Welche Programme / Tools werden denn schon beim Autostart mit hochgefahren ? Vielleicht hier mal schauen und ggf. das eine oder andere aus dem Bereich entfernen.


Wo liegt denn die Auslagerungsdatei ? Auch auf C: oder auf einer anderen Festplatte / Partition ?

Auslagerungsdatei ist mit einem festen Anfangs- und Endwert angelegt oder standardmässig variabel, so dass sich Windows an dem verfügbaren Speicheplatz auf der Festplatte bedient ?


Hast Du bei deiner Überlegung "genügend Speicherplatz" auch die Festplatte mit den versteckten/ausgeblendeten Systemdateien bedacht die einen grösseren Platzbedarf haben (bspw. Hibernate und Papierkorb ) ?


Die Festplatte schon mal auf Fehler gecheckt ?

Den PC schon mal mit weniger RAM betrieben ? Kontrolliert, ob einer der RAM-Bausteine vielleicht fehlerhaft ist ?
 
S

Sinnrg

Gast
Welche Programme / Tools werden denn schon beim Autostart mit hochgefahren ? Vielleicht hier mal schauen und ggf. das eine oder andere aus dem Bereich entfernen.
Alles vorgegeben. Verschlüsselung, Virenscanner, Novell Geraffel etc. Kann man nix dran drehen. Ich starte so wenig wie möglich beim Autostart.

Wo liegt denn die Auslagerungsdatei ? Auch auf C: oder auf einer anderen Festplatte / Partition ?
Auslagerungsdatei ist mit einem festen Anfangs- und Endwert angelegt oder standardmässig variabel, so dass sich Windows an dem verfügbaren Speicheplatz auf der Festplatte bedient ?
Wie schon beschrieben :
http://support.microsoft.com/kb/237740/de
c:\pagefile1\pagefile.sys 4001 4001
c:\pagefile2\pagefile.sys 2000 2000

Also fest 6 GB

Hast Du bei deiner Überlegung "genügend Speicherplatz" auch die Festplatte mit den versteckten/ausgeblendeten Systemdateien bedacht die einen grösseren Platzbedarf haben (bspw. Hibernate und Papierkorb ) ?
Was soll diese Frage? Freier Speicher = freier Speicher!

Die Festplatte schon mal auf Fehler gecheckt ?
Ja.

Den PC schon mal mit weniger RAM betrieben ? Kontrolliert, ob einer der RAM-Bausteine vielleicht fehlerhaft ist ?
Ja, auch nix an dem Rechner getuned.

@Edit : Klar, an Deine Aspekte denkt man natürlich sofort. Aber alles gecheckt und gemacht und getan. Aber trotzdem danke!
 
Zuletzt bearbeitet:
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Zitat:
Hast Du bei deiner Überlegung "genügend Speicherplatz" auch die Festplatte mit den versteckten/ausgeblendeten Systemdateien bedacht die einen grösseren Platzbedarf haben (bspw. Hibernate und Papierkorb ) ?
Was soll diese Frage? Freier Speicher = freier Speicher!!
Sorry , kenne weder deine Rechnerkonstellation noch die Größe deiner Festplatte.

Somit kann ich mir mit der Angabe "noch genügend Platz frei" nicht wirklich eine Vorstellung machen was denn da an temporärer Platzbelegung möglich ist.

Und Du scheinst nach deinen Angaben ja viele speicherintensive Programme zeitgleich geöffnet zu haben, die dann ggf. über den RAM und die Swap-Datei hinaus noch auf die Platte ins Temp-Verzeichnis auslagern müssen.

Es gibt User mit Festplatten um die 100 GB Größe (oder weniger) die der Meinung sind, dass 200 MB frei noch auf jeden Fall fürs Arbeiten ausreichend sind.



Bis dato war für mich es auch neu, dass man eine Auslagerungsdatei ggf aufsplitten muss, wenn sie größer 4 GB eingestellt wird.

Das 1,5-fache ( oder mehr) des RAMs ( 4 GB) als Auslagerungsdatei festzulegen, diese dann auf eine andere Partition schieben war normal und ging ohne Probleme. Wobei das einzig speicheintensive Programm welches ich mal nutzte ein Grafikprogramm gewesen ist..
 
S

Sinnrg

Gast
Sorry , kenne weder deine Rechnerkonstellation noch die Größe deiner Festplatte.

Somit kann ich mir mit der Angabe "noch genügend Platz frei" nicht wirklich eine Vorstellung machen was denn da an temporärer Platzbelegung möglich ist.
Während der Fehler auftritt :
- 12 GB frei auf C:\
- 1,5 - 2 GB physikalischer RAM frei

(auch wenn mal ich nicht gerade z.B. gleichzeitig ne 1 GB VM und eine lokale Oracle DB gestartet habe tritt dieser Fehler auf)

Soweit zufrieden? ;)

P.S.:

http://support.microsoft.com/kb/126962
http://support.microsoft.com/kb/237740/de

Erst angewandt, nachdem das Problem das 1. Mal auftrat. Auch als ich nur 2 GB RAM hatte, bestand das Problem
 
Dirk

Dirk

Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
6.205
Standort
Bonn / Germany
Die Hersteller-Chipsatztreiber für das Mainboard sind installiert oder nutzt Du die von XP bei der Installation verwendeten Standardtreiber ?
 
S

Sinnrg

Gast
Die Hersteller-Chipsatztreiber für das Mainboard sind installiert oder nutzt Du die von XP bei der Installation verwendeten Standardtreiber ?
Jegliches Device mit originalen Hersteller-Treibern installiert.

Ich habe auch keinerlei sonstige Performance- oder Speicherprobleme / - fehler!

Nur auf einmal ohne erkennbaren Grund bei Screenshot - Operationen! Nur darum geht's hier.

Ich behaupte, daß irgendetwas mit der Zwischenablage passiert, aber ich weiß nicht was.
 
S

Sinnrg

Gast
Keine eine Idee? :(

Habe weiter gesucht und gesucht ...

Der hier hat so ziemlich das Gleiche Problem :

http://www.experts-exchange.com/OS/Microsoft_Operating_Systems/Server/2003_Server/Q_24300661.html

bnoyzy:
Update...
I have just noticed that the problem must be conflicting applications. When I open Acronis True Image Server the problem persists. When I close True Image the problem disappears.
I will try contacting Acronis and if they are no help I will resort to Microsofts phone lines.
Hier ist nur der Acronis True Image Agent installiert. Mal damit herumspielen ...

Norton Antivirus ist hier auch nicht drauf. Das lässt das Problem auch auftreten : http://support.microsoft.com/kb/177078
 
S

seppjo

Gast
Wie sind denn gerade die Einstellungen deiner Auslagerungsdatei?
Könnte es sein das du mit dem VM's irgendwann genug Speicher vollgemüllt hast das keine mehr zur Verfügung steht. Ich würde VM's von der Speicherintensität nicht unterschätzen.
So ein Screenshot hat Roh
1920*1080*4 Bytes
 
S

Sinnrg

Gast
Wie sind denn gerade die Einstellungen deiner Auslagerungsdatei?
Könnte es sein das du mit dem VM's irgendwann genug Speicher vollgemüllt hast das keine mehr zur Verfügung steht. Ich würde VM's von der Speicherintensität nicht unterschätzen.
So ein Screenshot hat Roh
1920*1080*4 Bytes
Auslagerungsdatei-Einstellungen : s.o.!

Wie auch bereits schon gesagt, habe ich das Problem auch, wenn ich keine VM oder z.B. Oracle DB gestartet habe und noch locker 2 GB physikalischer RAM frei sind, ohne daß das System anfängt Dinge auszulagern!

Nochmal: Es ist kein RAM Problem! Darüber brauchen wir hier bitte schön gar nicht weiter zu diskutieren.

Und lese bitte meine Posts. Es geht wie gesagt um Anwendungen, die sich beißen, so daß die Zwischenablage "durcheinander" kommt. Danke
 
S

seppjo

Gast
sry
Naja, dann hab ich auch keinen Ansatz. Ist halt etwas seltsam wenn das System meldet "es fehlt der Speicher" und es nicht am Speicher liegt. Wird für die Leute hier schwer werden Dir irgenwie weiterzuhelfen, da wohl kaum einer ein gleich konfiguriertes System mit dem gleichen Fehler hat. Ist ja schon sehr viel Software parallel im Einsatz. :up

-Nachtrag-
Wenn du Dir sicher bist es liegt an Programmen die sich gegenseitig beißen, kannst du ja mal stück für stück eines deinstallieren und jedesmal testen ob dein Problem nicht mehr auftritt.
 
S

Sinnrg

Gast
sry
Naja, dann hab ich auch keinen Ansatz. Ist halt etwas seltsam wenn das System meldet "es fehlt der Speicher" und es nicht am Speicher liegt. Wird für die Leute hier schwer werden Dir irgenwie weiterzuhelfen, da wohl kaum einer ein gleich konfiguriertes System mit dem gleichen Fehler hat. Ist ja schon sehr viel Software parallel im Einsatz. :up
Speicher ist halt nicht immer = Arbeitsspeicher!

Zu wenig Speicher kann laut MS ja auch z.B. ein zu kleiner Desktop - Heap sein : http://support.microsoft.com/kb/126962 Da wird von einer Registry-Änderung gesprochen und nicht davon, mehr RAM zu kaufen ;) Nach diesem Trick, dachte ich ja schon, nun wäre ich glücklich. Aber dem war nicht so.

-Nachtrag-
Wenn du Dir sicher bist es liegt an Programmen die sich gegenseitig beißen, kannst du ja mal stück für stück eines deinstallieren und jedesmal testen ob dein Problem nicht mehr auftritt.
Das wird wohl so sein. Wie oben schon gesagt, lag's bei dem einen an Acronis, bei anderen an Norton und das hatte auch nicht mit dem Arbeitsspeicher zu tun.

Nur das Problem ist, dass dies nicht mein Privat - PC ist und ich seitdem ich ihn besitze (halbes Jahr), mich dieses Problem verfolgt, aber ich nicht die Befugnis habe sämtliche vorgegebenen Tools zu deinstallieren :(

Alle Programme schließen, Ab- und Anmelden und es geht wieder alles. Aber ist halt nervig ;)

Aber danke
 
S

Sinnrg

Gast
Melde es doch deinem Admin.
Der das Standard Image für mehrere 10.000 PC's wegen mir ändern soll, welches eigentlich nur für SAP, Office etc. und nicht als Entwickler PC gedacht ist? ;)

Keine Standardsoft installiert, also kein Support :)
 
Zuletzt bearbeitet:
S

seppjo

Gast
Schade, dann kommst du wohl nicht an dem Abmelden vorbei. :(
 
S

syntoh

Mitglied seit
12.05.2007
Beiträge
288
Standort
weit im Osten
Ich erinnere mich, gelesen zu habe, dass ein Programm insgesamt 2GB Speicher nutzen kann (XP). Sollte es mehr sein, kommt eine Fehlermeldung, egal ob da noch massenhaft freier Speicher vorhanden ist.

Diese Grenze laesst sich mit einem Hack nach hinten schieben.

syntoh
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
... Wenn die Festplatte scheinbar 6gb frei hat aber überall Fragmente dort liegen kann sich eine Zusammenhängende Datei dort nicht ablegen!
Und warum wird eine solche Datei dann nicht - wie bereits seit den DOS-Anfängen üblich - in Fragmente aufgeteilt? Bis auf wenige Ausnahmen gibt es doch keinen Zwang, eine Datei "am Stück" zu speichern. :confused

(Ernst gemeinte Frage und keine Kritik!)
 
G

GaxOely

Gast
Und warum wird eine solche Datei dann nicht - wie bereits seit den DOS-Anfängen üblich - in Fragmente aufgeteilt? Bis auf wenige Ausnahmen gibt es doch keinen Zwang, eine Datei "am Stück" zu speichern. :confused

(Ernst gemeinte Frage und keine Kritik!)
Eine Datei fordert beim Ablegen die Gesamtgröße an!
Ist diese nicht vorhanden wird verweigert!

Beim ablegen selbst teilt das System diese Datei in die Vorderen Cluster auf.
Da werden sie kurioserweise aufgeteilt!

Aber leider zählt die Gesammtabfrage des zusammenhängenden Speicherplatzes.

So kann es passieren das die Festplatte noch 50% Platz anzeigt, man bekommt aber nichts mehr drauf!
 
Thema:

Screenshot -> einfügen, nicht genügend Speicher

Sucheingaben

fehler beim lesen der zwischenablagedaten

,

"word 2016" "nicht genügend speicher"

Screenshot -> einfügen, nicht genügend Speicher - Ähnliche Themen

  • Altes Problem wieder da -> Screenshots mit FRAPS erzeugt nur noch ein schwarzes Bild.

    Altes Problem wieder da -> Screenshots mit FRAPS erzeugt nur noch ein schwarzes Bild.: Liebe Community, ich gehe nicht davon aus, dass es für dieses Problem eine absehbare Lösung gibt. Zumal es nur eine ganz bestimmte App betrifft...
  • Ich kann meine Taskleiste in Screenshots nicht sehen [Windows 10]

    Ich kann meine Taskleiste in Screenshots nicht sehen [Windows 10]: Hallo, ich habe ein Problem. Und zwar kann ich meine Taskleiste in Screenshots nicht sehen. Ich mache die Screenshots mit der Windows Game Bar...
  • Screenshot einfügen, Word (Keine Rückmeldung)

    Screenshot einfügen, Word (Keine Rückmeldung): Hallo zusammen, beim Einfügen eines Screenshots in ein Dokument in dem viele Formeln sind, bleibt Word immer (wirklich ausnahmslos) hängen...
  • Teile einer Excel Tabelle als Screenshot mit der Excel Kamera einfügen

    Teile einer Excel Tabelle als Screenshot mit der Excel Kamera einfügen: Man kennt das vielleicht? Man arbeitet mit sehr großem Excel Tabellen und will vielleicht zur besseren Erklärung den Teil einer Tabelle an einer...
  • Screenshot-Bild in dieses Fenster einfügen, wie?

    Screenshot-Bild in dieses Fenster einfügen, wie?: Hallo, ich habe ein Screenshot-Bild mit Paint erstellt. Leider kann ich das Bild nicht in diesem Fenster einfügen. Damit möchte ich den Helfern...
  • Ähnliche Themen

    Oben