Schnelles Surfen: Schlagworte ersetzen Webadressen

Diskutiere Schnelles Surfen: Schlagworte ersetzen Webadressen im IT-News Forum im Bereich News; Newsmeldung von Bullayer Das US-Startup OpenDNS hat am Montag einen neuen Dienst vorgestellt, mit dem sich die Adresszeile in Browser-Programmen...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
Newsmeldung von Bullayer

Das US-Startup OpenDNS hat am Montag einen neuen Dienst vorgestellt,
mit dem sich die Adresszeile in Browser-Programmen individuell
gestalten lässt. Anstelle des Eintippens von Webadressen und
Domainnamen können gewünschte Seiten mit selbst ausgewählten
Schlagwörtern aufgerufen werden. Die Zuordnungsmöglichkeiten sind
beliebig und unbegrenzt. Um den Dienst nutzen können, müssen sich
interessierte Anwender lediglich bei OpenDNS mit einem Account
registrieren lassen. Die Nutzung ist kostenlos.

Die Dienstleistung ist für jene Anwender gedacht, die sich nicht mit
Lesezeichen herumschlagen wollen. Darüber hinaus funktioniert die
Anwendung Browser-unabhängig und kann auch auf portablen Geräten wie
Smartphones oder PDAs eingesetzt werden.

Das neue Feature ist eine Erweiterung bestehender OpenDNS-Dienste,
die eine sicherere und schnellere Nutzung des Internets versprechen.
Um den DNS-Zugriff auf Seiten zu beschleunigen, vertraut das
Unternehmen auf den Einsatz riesiger DNS-Caches. Darüber hinaus
bietet das Unternehmen eine automatische Tippfehler-Korrektur bei
offensichtlich falsch geschriebenen Endungen an. Ebenfalls enthalten
ist ein Anti-Phishing-Filter, der bekannte Phishing-Seiten blockiert.
Dieser wird von der öffentlichen Datenbank PhishTank gespeist, der
ebenfalls von OpenDNS betrieben wird.

Das Unternehmen macht über Yahoo-basierte Werbelinks Geld, die
aufscheinen, wenn die Eingabe in der Adresszeile nicht verarbeitet
werden kann. Erst kürzlich hat das Unternehmen zudem mit Yahoo eine
breitere Kooperation abgeschlossen. So beliefert OpenDNS den
Internet-Giganten für Yahoo Mail fortan mit Anti-Phishing-Daten aus
der PhishTank-Datenbank.

Quelle: Newsletter von Computerwissen.de
 

Phraser

Dabei seit
28.10.2006
Beiträge
2.767
Eigentlich eine gute Idee...
 

dlonra

Dabei seit
19.10.2005
Beiträge
1.149
Hi,

also ich mach da hunderprozentig nicht mit.... sorry
Wieso soll ich dort ein Account einrichten nur damit sie wissen wo
und was ich Aufrufe.
Versteht mich nicht falsch mir ist es Wurst was sie mit den Daten machen.
Ich weis selber was da für ein Datenschrott herauskommt :D
Es gibt aber bestimmt Firmen die eine Menge für solche Daten ausgeben.
Mir auch Wurscht :D

Man sollte besser eine Erweiterung für den Firefox entwickeln.....
Ich stell mir das einfacher vor wie so einen Dienst den niemand braucht.....

Viel SPASS in der ZUKUNFT..... oh mist die Zukunft fängt schon an :aah

Grüsse :blink
 

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Die Dienstleistung ist für jene Anwender gedacht, die sich nicht mit
Lesezeichen herumschlagen wollen.

Ja, is klar, Anwender denen das Anlegen von Lesezeichen zu kompliziert ist, regestrieren sich auf einer Website und verschlagworten ihre Lieblingslinks...

Und merken sich dann auch noch alle Schlagworte auswendig, um sie Browserunabhänig nutzen zu können.

Wofür gibt es denn Suchmaschienen? Mann gibt ein Schlagwort ein und findet die Website.

Die Idee ist selbst zum Nutzerdatensammeln zu schwachsinnig
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
Ja, is klar, Anwender denen das Anlegen von Lesezeichen zu kompliziert ist, regestrieren sich auf einer Website und verschlagworten ihre Lieblingslinks...

Und merken sich dann auch noch alle Schlagworte auswendig, um sie Browserunabhänig nutzen zu können.

Wofür gibt es denn Suchmaschienen? Mann gibt ein Schlagwort ein und findet die Website.

Die Idee ist selbst zum Nutzerdatensammeln zu schwachsinnig

Nicht nur das. Mit der Registrierung lassen sie ihr Surfverhalten auch noch schön vom Dienstleister protokollieren, damit der sie gezielt mit Werbung nerven kann. Wer das macht, ist selbst schuld. :thumbdown
 

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Für mich hört sich das Ganze alles andere als durchdacht an. Die Grundidee ist nicht zu verachten, aber die Implementierung alles andere als benutzerfreundlich.
 

PraesidentEvil

Dabei seit
19.04.2005
Beiträge
1.623
Alter
36
Die protokollieren sicherlich das Surfverhalten mit, auch wenn die es nciht zugeben!! :(
 

DiableNoir

Dabei seit
18.01.2004
Beiträge
6.069
Die protokollieren sicherlich das Surfverhalten mit, auch wenn die es nciht zugeben!! :(

Naja, es ist ein Startup-Unternehmen....und die brauchen Geld. Da beteiligt sich mal Google unauffällig und hortet noch mehr Daten. :unsure
 
Thema:

Schnelles Surfen: Schlagworte ersetzen Webadressen

Schnelles Surfen: Schlagworte ersetzen Webadressen - Ähnliche Themen

Internetsicherheit 2018 – Neue Bedrohungen aus dem Web: Wer glaubt, gut geschützt vor Schadsoftware oder fremden Zugriffen auf den eigenen Rechner zu sein und seine Informationen und Daten in Sicherheit...
Ignite 2016: Neue Möglichkeiten bei Azure vorgestellt: <p>Auf der Konferenz Ignite 2016 in Atlanta hat Microsoft zahlreiche <a...
Opera 9.1 mit Schutz vor Phishing-Seiten: Nach dem Internet Explorer 7 und Firefox 2.0 wird nun auch Opera einen Phishing-Schutz erhalten. Das haben die Entwickler des Browsers...
Google muss User-Daten herausrücken: Ein Richter in New York hat Google dazu verdonnert, Daten über alle User herauszurücken, die Youtube genutzt haben. (Update: Es ist unklar, ob...
Nutzer-Daten auf Googles Anti-Phishingsite veröffentlicht: Auf einer Anti-Phishing-Website von Google wurden versehentlich Nutzernamen und Passwörter verschiedener Anwender veröffentlicht. Google hat diese...
Oben