Schalter (An-Aus) für Sata Platten einbauen?

Diskutiere Schalter (An-Aus) für Sata Platten einbauen? im Massenspeicher Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hi, Es geht mir um die Daten Platten die nicht immer benötigt werden.Ich habe so was gefunden aber bin mir nicht sicher ob das Teil wirklich gut...
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Hi,
Es geht mir um die Daten Platten die nicht immer benötigt werden.Ich habe so was gefunden aber bin mir nicht sicher ob das Teil wirklich gut ist bzw. ordentlich arbeitet.
Hat jemand damit schon Erfahrung?
Da ja eigentlich die Sata Platten Plug&Play fähig sind möchte ich sie online auch einschalten können.eSata funktioniert ja eben so, also dürfte kein Problem sein.
Wechselrahmen kommen nicht in Frage, USB ist mir einfach zu langsam und eSata habe ich nicht, will ich auch nicht, deswegen bitte keine weitere Lösungen anbieten, ich habe mich ziemlich fest entschlossen so was zu bauen aber natürlich vorher möchte ich mich informieren bevor ich was übersehe.
Rein Theoretisch könnte man für je Platte einen Schalter mit 2 ein und 2 Ausgänge versehen (rot&gelb gleichzeitig trennen/verbinden) und so sollte/dürfte es funktionieren?

Datenverlust ist durch Backups ausgeschlossen und die Platten sind etwas älter, es wäre nicht so schlimm wenn die ausfallen.


Ich feue mich schon über die Kommentare die mich weiter bringen oder aufhalten weil falsche Planung?

Edit:Was mir noch eingefallen ist: Die Platten kann ich bevor ich sie aus dem Strom trenne von System abmelden (Hardware sicher entfernen), das ist also auch nicht das Problem.

Gruss
mody
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
[Die Serial-ATA-Spezifikation sieht sogar vor, dass man eine Platte dank Hot-Plug ’n’ Play auch an einem laufenden PC anschließen kann. In der Realität steigt der PC dann aber meistens aus, dann gehen Dateien dabei verloren, wenn das System dann doch neu gestartet werden muss.]

ich nehme mal an dass du win 7 hast .

"Hardware sicher entfernen" diese Funktion wird normalerwiese mit dem integrierten AHCI-Treiber bereitgestellt bei Windows 7

prinzipiell funktioniert HotPlug am ICH10R. In der Praxis allerdings nicht immer ganz problemlos.

Sicheres entfernen wird eigentlich vom Intel-Treiber nur angeboten, wenn die SATA-Ports vom BIOS als extern gemeldet würden.


deswegen würde mich doch mal interressieren wie du das abmelden bewerkstelligen kannst

Die Platten kann ich bevor ich sie aus dem Strom trenne von System abmelden (Hardware sicher entfernen), das ist also auch nicht das Problem.
.
 
Slayer10061977

Slayer10061977

Mitglied seit
31.10.2006
Beiträge
3.430
Standort
Lübeck
@webspider[GER]

Wenn man unter Win 7 den Microsoft AHCI-Treiber verwendet (so mache ich das z. B.) und nicht den Intel-Treiber kann man ohne Probleme alle echten SATA, pseudo eSATA -> Onboard SATA-Anschlüsse per Blende extern rausführen und eSATA und so weiter Laufwerke per "Hardware sicher entfernen" abmelden und dann ggf. abschalten...

Der Intel-Treiber (ist das bei AMD auch so...?!) bietet wie Du schon sagtest das nur bei "echten" eSATA-Anschlüssen an!;)
 
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Ich sehe hier keine Lösung auf meine Frage.Das alles weiss ich bereits.Ich habe bisher hundert mal die Platte am laufenden Betrieb an und aus gesteckt, das funktioniert ähnlich wie beim USB.Wie ich schon sagte, es ist mir auch egal wenn die Daten verloren gehen weil mehrfach gesichert.
Sicheres entfernen wird eigentlich vom Intel-Treiber nur angeboten, wenn die SATA-Ports vom BIOS als extern gemeldet würden.


deswegen würde mich doch mal interressieren wie du das abmelden bewerkstelligen kannst .
Bis heute ging das aber nach dem ich Chipsatztreiber insalliert habe ist das von Tray verschwunden.Das hat aber mit dem Thema sowieso wenig zu tun bzw. bringt mich kein bisschen weiter.
Aber wenn du das unbedingt wissen willst wie.

Hat niemand Erfahrung oder günstigere Lösung als das Teil?

Edit:Was mir noch einfällt, es wäre allerdings noch besser wenn man auch Datenkabel trennen könnte obwohl das nicht sein muss.
Gibt es evtl. Netzteile die so etwas können?Das wäre natürlich genial wenn man per software das steuern könnte.
 

Anhänge

Zuletzt bearbeitet:
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Das Problem liegt aber etwas tiefer!
Der Lesekopf muss in eine Parkposition.
Das war mal so, was sich geändert hat, danke aber trotzdem für deine Aufmerksamkeit.
Aber wenn du sagst du kannst die Platten schlafen legen, kannst du auch dieses Schalter dingens nutzen!
http://www.ebay.de/sch/i.html?_nkw=SATA+Power+Switch&_sacat=0&_odkw=SATA+Power+Switch+-+black&_osacat=0&_from=R40
Wie gesagt, durch Hotswap geht das sehr einfach, davor habe ich nicht benutzen müssen weil dieser bekannter Bug von nVidia am Tray zu sehen war, was nach der Chipsatz_Treiberinstallation verschwand.

Danke für den Link, ich habe sofort einen (4 er reicht mir) bestellt, der Preis ist ja in Ordnung :up

Ich melde mich dann ob alles geklappt hat, ich freue mich jetzt schon darauf.
 

Anhänge

M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Das musste ich jetzt mal suchen, wie bekannt Wikipedia wird auch nur von Menschen bearbeitet und kann jede Menge Fehler beinhalten.

So wie ich gelesen habe:
"Es gibt so viele Stromausfälle aber keine einzige Festplatte geht heutzutage deswegen kaputt."
Das kam mir einfach viel logischer als alles andere.
Das muss natürlich auch nicht unbedingt stimmen aber da meine Platten fest montiert sind können die auch keine Stösse abbekommen, von daher.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.308
Standort
Thüringen
Wenn die Platte keinen Strom mehr hat,zieht die automatisch den Kopf ein.Was bleibt ihr auch weiter übrig...
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
So wie ich gelesen habe:
"Es gibt so viele Stromausfälle aber keine einzige Festplatte geht heutzutage deswegen kaputt."
Ich hatte im letzten Jahr zwei Fälle wo Windows-PCs beim Herunterfahren langwierige Updates installieren wollten (erster Fall war ein Servicepack, zweiter Fall waren mehrere Net-Framework4-Updates). Eines war ein Desktop-PC, eines ein Notebook. Beide Kunden hatten es eilig, wollten das Updaten nicht abwarten und haben durch längeres Drücken des Einschalters die Rechner abgeschaltet. Also nicht mal durch Ziehen des Stromsteckers.

Ende vom Lied: Beide Rechner fuhren nicht mehr hoch und hatten durch die Aktion jeweils eine permanent defekte Stelle auf der Festplatte. Also auch nach erneutem Formatieren blieben in Festplattentools soundso viele Bytes in defekten Sektoren sichtbar. Auch ein CHKDSK /R /B konnte die Bereiche nicht wieder nutzbar machen. Es ist also sehr wohl möglich daß eine Festplatte Schaden nimmt wenn sie einfach abgeschaltet wird und noch Zugriffe erfolgen. Waren auch zwei relativ neue Rechner, gilt also nicht "ja früher konnte so etwas passieren".

Es stimmt schon daß meistens(!) nichts passiert, genau wie beim Abziehen von USB-Sticks/-Festplatten ohne sie vorher abzumelden. Aber genau wie es jede Woche Leute schaffen einen 6er im Lotto zu tippen kann eben auch was passieren. Nebenbei erwischt es dabei fast immer diejenigen die keinerlei Sicherung ihrer Daten haben ;)
 
webspider[GER]

webspider[GER]

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
2.408
Zitat:
Zitat von webspider[GER] Beitrag anzeigen

Sicheres entfernen wird eigentlich vom Intel-Treiber nur angeboten, wenn die SATA-Ports vom BIOS als extern gemeldet würden.
deswegen würde mich doch mal interressieren wie du das abmelden bewerkstelligen kannst .
mody
Bis heute ging das aber nach dem ich Chipsatztreiber insalliert habe ist das von Tray verschwunden.Das hat aber mit dem Thema sowieso wenig zu tun bzw. bringt mich kein bisschen weiter.
Aber wenn du das unbedingt wissen willst wie.
Das hättest du aber auch gleich von anfang an mitteilen können
dass du HotSwap benutz,:D

dann hätte man nicht fragen müssen:confused
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.308
Standort
Thüringen
Wie ist denn das dann bei einer sagen wir externen 2,5 Zoll USB Platte?Der drehe ich auch einfach so den Saft ab,wenn die ausgeworfen wurde und ich den Stecker ziehe.Geht die deswegen kaputt?Sollte mich wundern....
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Wie ist denn das dann bei einer sagen wir externen 2,5 Zoll USB Platte?Der drehe ich auch einfach so den Saft ab,wenn die ausgeworfen wurde und ich den Stecker ziehe.Geht die deswegen kaputt?Sollte mich wundern....
Wenn die vorher von Windows abgemeldet wurde passiert da nichts. Denn dann ist der Schreibkopf inaktiv und die Platte rotiert aus. Wenn sie aber, wie in meinem vorigen Beitrag beschrieben, abgezogen wird während gerade darauf geschrieben wird dann kann wenn man Pech hat der Kopf unkontrolliert noch weiter schreiben. Dabei verändert er anscheinend die von der Firmware benötigten Sektormarkierungen wodurch der Bereich unbenutzbar wird. Denn die Platte bleibt ja nicht schlagartig stehen sondern dreht sich unter dem Magnetkopf weiter der dann vermutlich je nach letzter Magnetisierung eine Reihe Nullen oder Einsen über die Sektorgrenzen drüber schreibt. Es war in beiden Fällen also keine Hardware-Beschädigung, kein Aufsetzen des Kopfes auf die Oberfläche (Head-Crash) sondern "lediglich" eine ungültige Magnetisierung an der aktuellen Kopfposition wodurch mehrere Sektoren anschließend von der Elektronik der Platte nicht mehr gefunden werden konnten.

Reparieren könnte dies vermutlich eine echte(!) Low-Level-Formatierung, wobei die Firmware der meisten Platten dies anscheinend teilweise blockiert so daß es letztendlich nur der Hersteller könnte oder evtl. ein vom Hersteller herausgegebenes Tool.

Wie vorher geschrieben, meistens passiert tatsächlich nichts, evtl. eine Inkonsistenz im Dateisystem die durch Chkdsk repariert wird. Aber wenn man eben Pech hat wird ein Teil der Platte unbrauchbar, möglicherweise sogar die komplette Platte. Auch wenn es sehr unwahrscheinlich ist passiert es laut Murphys Gesetzen genau dann wenn man es am wenigsten brauchen kann :D
 
G

GaxOely

Gast
Das musste ich jetzt mal suchen, wie bekannt Wikipedia wird auch nur von Menschen bearbeitet und kann jede Menge Fehler beinhalten.

So wie ich gelesen habe:
"Es gibt so viele Stromausfälle aber keine einzige Festplatte geht heutzutage deswegen kaputt."
Das kam mir einfach viel logischer als alles andere.
Das muss natürlich auch nicht unbedingt stimmen aber da meine Platten fest montiert sind können die auch keine Stösse abbekommen, von daher.
Der LeseKopf verursacht irgendwann böse Flecken da wo er stehen bleibt.
Das wiederum zerstört die Oberfläche!
Und Hotswap gibt ihr den Rest wenn du sie rausziehst!
Und warum denkst du hat Windows eine eigene Routine beim runterfahren?
Nicht zum Spaß^^

Wenn die Platte keinen Strom mehr hat,zieht die automatisch den Kopf ein.Was bleibt ihr auch weiter übrig...
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.308
Standort
Thüringen
Wenn die vorher von Windows abgemeldet wurde passiert da nichts. Denn dann ist der Schreibkopf inaktiv und die Platte rotiert aus. :D
Also die Platte hier läuft nicht aus,nachdem sie abgemeldet wurde.Könnte mir aber vorstellen,das der Kontroller nach dem Abmelden die Platte anweist,sofort den Kopf zu parken....
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.804
Standort
Niederbayern
Also die Platte hier läuft nicht aus,nachdem sie abgemeldet wurde.Könnte mir aber vorstellen,das der Kontroller nach dem Abmelden die Platte anweist,sofort den Kopf zu parken....
War unklar von mir ausgedrückt, ich meinte nach dem Abstecken wobei da nichts mehr passiert wenn eben vorher abgemeldet wurde (außer man erschüttert die Platte beim Abstecken zu stark, dann könnte es mechanische Schäden wie z.B. einen Headcrash geben).

Bei XP (und bei Vista/Win7 nach einer Registry-Änderung) wird die Platte beim Abmelden tatsächlich komplett gestoppt.

Das Parken der Köpfe schaffen Platten seit Jahren auch nach "unangemeldetem" Abziehen mit der Restenergie vollautomatisch. Das kann man also voraussetzen daß die Köpfe immer arretiert sind wenn die Platte nicht läuft.
 
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Auch Wiki.
Die Autopark-Funktion parkt (seit 1989) bei Ausfall der Versorgungsspannung automatisch die Köpfe in der Landezone (durch nutzen der Rotationsenergie der Platten)
Und ich habe ja sowieso gesagt das ich durch Hotswap die Platten vorher abmelde, nicht nacher, das macht ja keinen Sinn.

@HaraldL,
Ich glaube dir das manche Platten so kaputt gehen aber seien wir mal ehrlich, wie viele Hersteller bauen in ihren Geräte gute Hardware?Ich habe öfters defekte Platten gesehen die auf ihrem Schilder drauf stehen das diese OEM Version sind.Das dürfte kein Zufall sein, wer weiss an was die alles sparen.Auserdem Mobile HDDs gehen eher kaputt wegen Stösse wenn die in dem Moment aktif sind.

Meine Daten Platten beinhalten reine Daten, Defragmentierung ist deaktiviert, also dürfte alles kein Problem sein.Ich opfere mich und werde das für euch weiter testen. ;)

Danke an alle die ihren Wissen mitgebracht haben, jetzt weiss ich auf jeden Fall mehr und traue ich mich auch mehr. :up

Das hättest du aber auch gleich von anfang an mitteilen können
dass du HotSwap benutz,:D

dann hätte man nicht fragen müssen:confused
Wenn du das Tool sowieso kennst, warum hast du mich dann gefragt? :confused
Ist aber auch egal, hauptsache das funktioniert.
 
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Hi,
Sorry wegen doppel Post aber manchmal ist es so besser.
Power Switch ist heute angekommen, ich habe ihn montiert, 4 Sata Platten angeschlossen.Kabelanschlüsse (Strom) gibt es für IDE aber auch für Sata,das kann man sich also aussuchen, finde ich klasse.

Wichtig!!:Man sollte lieber vor dem Hochfahren die gewünschte Platte einschalten und erst dann ausschalten wenn der PC aus ist.Wenn man so handelt wie ich weiter unten beschrieben habe, risikiert seine Hard/Software.

Einschalten wie auch Ausschalten funktionieren tadellos, die Platten werden wie beim USB sofort erkannt und sind sie einsatzbereit.Hotswap entfernt die Platten zuverlässig das diese von Arbeitsplatz verschwinden und danach kann ich sie abschalten, wenn ich irgendeine später brauche problemlos wieder einschalten.

so kann man auch Multisysteme besser verwalten das nur bestimmte Platten bzw. Systeme hochfahren die man braucht.

Negatives:Anstatt Floppy wäre mir eine Einbaurahme für CD Rom lieber gewesen aber das stört bei dem Preis nicht wirklich.

Genau so habe ich es mir alles vorgestellt, danke an GaxOely für den Link, das Teil ist wirklich sehr gut. :up

Ergänzung:Nach dem man die Platte mit Hotswap sicher entfernt hat, verschwindet diese auch aus der Datenträgerverwaltung, was also bedeutet das auf diese Platte keine Zugriffe mehr folgen kann. Norton Ghost meldet sich ebenfalls in dem Moment automatisch weil auf diese Platte gespeicherte Backups nicht mehr gefunden werden können, das zeigt auch deutlich das die Platte weder von Windows noch von irgendeinem Program ansprechbar bleibt.

Update2:Heute wollte ich auf eine Platte Ubuntu installieren, ausser eine alle restliche Platten Stromlos gemacht aber Ubuntu hat 3 davon trotzdem erkannt!Das hat mich natürlich jetzt ziemlich verwirrt.Nur Strom trennen heisst also nicht das diese Platten komplett deaktif sind, man musste auch den Datenkabel trennen.Ich habe es zwar nicht ausprobiert aber möglicherweise hatte Ubuntu die Platten nicht ansprechen können aber trotzdem ist das für mich sehr enttäuschend das die Platten überhaupt erkannt werden.Auserdem war SSD im Bios deaktiviert, auch diese wurde von Ubuntu trotzdem erkannt/gefunden.
Das alles bedeutet das dieses System was ich eingebaut habe ist zwar nützlich aber nicht %100 sicher ist und könnte irgendwie für Festplatten schädlich sein, muss aber nicht, das weiss ich sowieso nicht.Im Netz gehen die Meinungen weit auseinander bzw. keiner weiss es genau.Stundenlang gelesen und kein Schritt weiter gekommen, die Meinungen kommen meistens von Fachleuten die ebenfalls irgendwie unsicher sind.Früher war es so das man auch Datenkabel unbedingt trennen musste aber heutzutage hat sich diese Meinung von "unbedingt" auf "besser ist es" geändert.Weil die Controller bzw. Mainboards sich verbessert haben.
Da ich mir über die Daten keine Sorge mache werde ich das weiter testen und bei einem Ausfall hier sofort berichten.Allerdings 2 von meine 4 Sata Platten haben schon etwas Makke also davon kann man schlecht ausgehen wenn eine mal ausfällt bzw. den Geist aufgibt oder nur die Daten zerschossen werden.Da aber 4 Platte nicht wenig sind denke ich das alles zum Testen ganz gut geeignet.


Edit:29.07.2012
Der gesunde Menschenverstand gekoppelt mit Grundlagen der Schaltungs- und Regeltechnik reicht dazu aus, das als Unsinn zu erkennen.
Denn das eine Ende des Kabels(am Board) hängt an einem Signalverstärker-Ein- und Ausgang, wovon letztgenannter ein Wechselspannungs-Signal von +/-250mV und einer Taktrate im Gigaherzbereich mit einer Leistung, die nicht mal eine LED zum Leuchten bringen könnte, abgibt. Dieses wiederum verpufft an der HDD an einem Signalverstärker-Eingang, dem die Arbeitsspannung fehlt, und kann keinen Schaden anrichten.

Ergänzung vom 02.11.2011 08:09 Uhr: Ach ja - ich vergass: Durch die Kabeldämpfung kommt nur ein abgeschwächtes Signal an, außerdem müssen alle Anschlüsse eine Schutzschaltung gegen ESD aufweisen, wo im Ernstfall das meiste abgeleitet wird, der Rest aber immer noch höher als der nominale Signalpegel ist.
Sonst wäre jede HDD schon tot, wenn DAU ohne Potentialausgleich ein Kabel einsteckt...


Und das hier seit 2009 im Betrieb:
Alles hat der selber gebaut, von anfang an habe ich seine Beiträge alle gelesen.Ich glaube 2008 hat der damit angefangen.

Meine PCs laufen nun seit Jahren vollkommen problemlos mit diesen schaltbaren Festplatten - einen wie immer auch gearteten Nachteil erkannte ich nicht. Hier die von meinem Haupt- PC:



Ja, es ist schon sinnvoll, die Festplatte zu beenden, bevor man sie ausschaltet - allerdings habe ich das in den Jahren oft genug vergessen.
Und keine negativen Auswirkungen festgestellt.

Jürgen
Gruss
mody
 
Zuletzt bearbeitet:
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Ich möchte nun mal meine Erfahrungen weiter geben weil bis jetzt einige Zeit vergangen sind.
Die Platten schalte ich seit ca. 6 Monaten ganz ohne HotSwap aus und so werden diese beim nächsten mal bzw. am laufenden Betrieb problemlos wieder erkannt, mit HotSwap Abmelden dagegen verursacht immer wieder das ich den PC neustarten musste, daher ganz weggelassen und das funktioniert wunderbar.Wenn der PC den ganzen Tag an ist, schalte ich die Platten mehrere male an und aus.
Das in dem Moment keine Zugriffe auf die Platten erfolgen muss ist ja auch klar.Das ist aber auch gar kein Problem wenn man etwas vorsichtig ist.

Ich kann also jedem empfehlen der in seinem PC mehrere Festplatten eingebaut hat und diese nicht permanent benutzt diese auszuschalten.Ein Power Switch mit 6 Schalter wäre allerdings sinvoller, so könnte man auch DVD Rom etc. ausschalten oder aber auch Lüfter kontrollieren.

ein ähnliches Thread
http://www.hardwareluxx.de/community/f290/orico-hd-pw6101-aka-5-25er-6-fach-einbauschalter-fuer-festplatten-sammelthread-880234.html
 
M

mody

Threadstarter
Mitglied seit
27.03.2007
Beiträge
3.291
Standort
Heilbronn
Nach 4 Jahre, keine einzige Festplatte was abbekommen, alle funktionieren noch tadellos. :up
 
Thema:

Schalter (An-Aus) für Sata Platten einbauen?

Sucheingaben

sata schalter

,

sata stromkabel schalter

,

sata umschalter schaltplan

,
sata vom strom trennen
, s-ata schalter selbst bauen, festplatten umschalter selbst bauen, sata festplatte per schalter ein aus, sata abschalten aushängen, sata stromkabel mit schalter, schalter, hdd sataschalter, hdd power switch selber bauen, sata stromschalter, umschalter festplatten, sata switch bauen, sata kabel umschalter, e-sata umschalter, sata festplatte per schalter ausschalten, stromversorgung sata schalter, sata umschalter selbst bauen, sata kabel schalter, sata power schalter, sata strom schalter

Schalter (An-Aus) für Sata Platten einbauen? - Ähnliche Themen

  • Outlook für Mac - einzelne Emailkonten offline schalten.

    Outlook für Mac - einzelne Emailkonten offline schalten.: Wenn ich mehrere E-Mail-Adress-Konten im Outlook eingerichtet habe: Wie kann ich einzelne E-Mail-Adressen offline schalten?
  • OK für Neustart Updateinstation bitte Funktion EIN schalten . Für alle Geräte PC Surface Pro 4 mit d

    OK für Neustart Updateinstation bitte Funktion EIN schalten . Für alle Geräte PC Surface Pro 4 mit d: Mein OK für UPDATE INSTALATION bitte Funktion EIN für Update Instalation beim Neustart. OK bitte aktivieren PC Surface Pro 4 email ...
  • Facebook Kontakte, Gruppen oder Seiten am Desktop PC für 30 Tage stumm schalten? So geht’s!

    Facebook Kontakte, Gruppen oder Seiten am Desktop PC für 30 Tage stumm schalten? So geht’s!: Facebook nutzen viele gern und manche nutzen es einfach weil sie es vielleicht für irgendetwas brauchen, freuen sich aber über jeden der nicht...
  • Verbindung mit vorgeschlagenen öffentlichen Hotspots nicht möglich - Schalter für "Ein" ist ausgegra

    Verbindung mit vorgeschlagenen öffentlichen Hotspots nicht möglich - Schalter für "Ein" ist ausgegra: Verbindung mit vorgeschlagenen öffentlichen Hotspots nicht möglich - Schalter für "Ein" ist ausgegra Liebe Community, heute wollte ich auf...
  • App oder Schalter für WLAN-Abschaltung

    App oder Schalter für WLAN-Abschaltung: Hallo, Gibt es eine App, mit der man bewirken kann, dass - ähnlich wie bei Android - das WLAN abgeschaltet wird, sobald man in den...
  • Ähnliche Themen

    Oben