Samsung SSD 850 Evo - erste 4 TB-SSD erreicht den Handel

Diskutiere Samsung SSD 850 Evo - erste 4 TB-SSD erreicht den Handel im Hardware-News Forum im Bereich News; Die Speichergrößen von aktuellen SSD-Speicherlaufwerken gelangen langsam in Regionen, mit denen sie problemlos auch die größeren HDD-Laufwerke...
Die Speichergrößen von aktuellen SSD-Speicherlaufwerken gelangen langsam in Regionen, mit denen sie problemlos auch die größeren HDD-Laufwerke gänzlich ersetzen können. Der koreanische Elektronik-Hersteller Samsung hat jetzt seiner für den Endkunden-Markt bestimmte Evo-Serie ein weiteres Modell hinzugefügt, das nicht einen, zwei oder drei Terabyte Daten fasst, sondern bisher rekordverdächtige vier Terabyte. Die aktuell damit verbundene Preisvorstellung ist allerdings auch rekordverdächtig




Die Unterschiede in den Speicherkapazitäten zwischen den herkömmlichen HDD- und SSD-Laufwerken werden immer geringer. Während man bislang sagen musste, dass für ein sogenanntes "Datengrab" lieber eine Festplatte herhalten sollte, die aktuell Speicherkapazitäten von bis zu 10 Terabyte aufweisen können, wurden die SSD-Speicherlaufwerke in Desktop-PCs hauptsächlich als Systemlaufwerk für Betriebssystem und wichtige, oft genutzte Programme eingesetzt, da deren Kapazitätsgrenze bislang bei 2 Terabyte gelegen hat.

Jetzt hat Samsung mit der SSD 850 Evo das erste Modell mit einer Kapazität von vier Terabyte in den Handel entlassen. Auch wenn derzeit wenige technische Daten zur Verfügung stehen, kann man sich bezüglich der Schreibraten an dem aktuell verfügbaren 2 TB-Modell orientieren. Laut Herstellerangaben soll das 2-TB-Modell eine Schreibrate von bis zu 520 MB/s sowie 90.000 IOPS erreichen, wobei lesend sogar 540 MB/s und 98.000 IOPS erreicht werden können. Die Werte für das neue 4-TB-Modell dürften sogar noch leicht darüber liegen.

So schön sich das alles liest, dürfte der wohl größte Haken im Preis zu finden sein, der aktuell bei rund 1.400 Euro pro Stück beträgt. Damit ist dieses Modell im direkten Vergleich zum Schwestermodell mit 2 TB überproportional teuer, da dieses bereits ab 475 Euro zu bekommen ist.

Äquivalent zur derzeit einzig verfügbaren alternativen SSD mit einer Speichergröße von 4 Terabyte, der Sandisk Optimus Max, wirkt die Samsung SSD Evo allerdings schon wie ein Schnäppchen. Für die Sandisk muss der Käufer dann schon mit gut 2.500 Euro rechnen, wobei sich dieses Modell eher an Enterprise-Kunden als an uns Endverbraucher richtet.

Meinung des Autors: Aktuell würde ich persönlich noch keine SSD oberhalb der 1 TB-Marke empfehlen, da diese momentan einfach noch überproportional teuer sind. Für das Betriebssystem sowie die wichtigsten Programme reichen auch SSDs zwischen 256 GB und einem Terabyte vollkommen aus. Zudem sind die aktuell erhältlichen HDDs für den Endverbraucher-Markt ausreichend schnell, um diese als Datengrab nutzen zu können, oder wie seht ihr das?
 
G

G-SezZ

Gast
So "rekordverdächtig" finde ich den Preis nicht. Mit 0,35€/GB liegt die sogar ziemlich im Durchschnitt. Es gibt einige günstigere, aber auch sehr viele die weit darüber liegen.

Wird noch ein paar Jahre dauern bis so große SSDs für mich relevant werden. Außer als Ersatz für die Festplatten eines NAS wüsste ich nicht was ich damit soll. Ich habe noch keinen PC gesehen der tatsächlich mehr als 1TB lokalen Speicherplatz bräuchte.
 
maniacu22

maniacu22

Threadstarter
Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Ich habe noch keinen PC gesehen der tatsächlich mehr als 1TB lokalen Speicherplatz bräuchte.

Das kommt immer auf die Nutzer an, wie sich diese ihr "Home-Entertainment-System" zusammenstellen. Da ich persönlich kein NAS verwende, ist bei mir eine 3 TB-HDD für Musik, Bilder (kurz Eigene Dateien) sehr wichtig. Natürlich sind die wichtigsten Daten auch nochmal zusätzlich auf einer externen Platte gesichert.

Für mich hat ein NAS im privaten Gebrauch "noch" keinen sooo großen Sinn. Kommt aber vielleicht irgendwann mal noch :satisfied
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
4.068
Ort
Aargau
In unserer Familie werden selbsterstellte Filme und Daten auch auf externen 1TB Samsung SSD gespeichert, bis jetzt hatten wir noch kein Problem im Gegensatz zu den WD Harddisk und der Preis ist ja extrem runtergekommen. Das wird in 1-2 Jahren auch bei den 4 TB SSD der Fall sein. Kann mich noch genau erinnern das in den meisten Foren * Hororgeschichten * wegen den SSD erzählt wurden das diese nach längerem Gebrauch nicht mehr funktionieren, oder bei normaler Benutzung schnell defekt seien weil die Trimfunktion nicht aktiviert sei, etc.
 
G

G-SezZ

Gast
Da ich persönlich kein NAS verwende, ist bei mir eine 3 TB-HDD für Musik, Bilder (kurz Eigene Dateien) sehr wichtig.
Du weißt nur noch nicht dass du einen NAS willst. ;)
 
Thema:

Samsung SSD 850 Evo - erste 4 TB-SSD erreicht den Handel

Samsung SSD 850 Evo - erste 4 TB-SSD erreicht den Handel - Ähnliche Themen

Samsung SSD 860 EVO nicht migriert: Hallo, Ich habe eine Samsung SSD 860 EVO in meinen PC Gebaut und bekomme folgende Information im Geräte-Manager angezeigt: "Das Gerät...
M.2 Samsung Evo 970 in Bios erkannt, aber nicht bei Windows: Hallo zusammen, ich habe mir einen neuen Rechner mit neuen Komponenten zusammengebaut und mein System erkennt meine Samsung Evo 970 nicht. Im...
Samsung Galaxy Book Flex 5G mit 11th Gen Intel® Core™ und Intel® Evo™ Standard offiziell vorgestellt: Intel hat ja offiziell die neuen Prozessoren der 11th Gen Intel® Core™ Serie vorgestellt und dadurch soll es dann auch bald mehr Geräte geben, die...
Windows 10 Handheld GPD WIN 3 ermöglicht hochwertige Spiele wie Cyberpunk 2077 on the go: Bei mobilem Gaming denken viele an Android Games auf dem Smartphone und nur wenige wirklich an aktuelle Windows 10 Titel. Der Anbieter GPD will...
Samsung 860 Pro - Speicherkapazitäten bis zu 4 TB unbeabsichtigt bestätigt: Obwohl Samsung mit der SSD 850 Evo bereits ein Modell im Handel platziert hat, welches auf eine Speicherkapazität von vier Terabyte zurückgreifen...
Oben