GELÖST RIS und Onboard Netzwerkkarten

Diskutiere RIS und Onboard Netzwerkkarten im Windows Server 2003 Forum im Bereich Server Systeme; Hi, ich möchte gerne auf Rechnern Windows XP SP2 mit RIS installieren. Ich habe allerdings keine PXE-Netzwerkkarten, sondern "normale". Ich habe...
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Hi,

ich möchte gerne auf Rechnern Windows XP SP2 mit RIS installieren.

Ich habe allerdings keine PXE-Netzwerkkarten, sondern "normale". Ich habe das auch schon in einer VM erfolgreich getestet.

Nur habe ich das Problem, dass ein Teil der Rechner auch Onboard-Netzwerkkarten haben.

Gibt es eine Möglichkeit, diese Rechner mit RIS zur Zusammenarbeit zu bewegen?

Danke und Gruß
Peter
 
S

superschaf

Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
171
Alter
34
Standort
Sundern
Wie alt sind denn die PCs? Also wir setzen seit 2 Jahren bei uns den RIS ein, bzw jetzt den WDS. Aktuelle PCs sollten doch Booten übers netzwerk können, auch die onboard karten, oder grade die onBoard Karten.
 
Travel-pc

Travel-pc

Laptop-Fan
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
6.063
Standort
Nord-Europa
Hallo,

das geht nur, wenn der Hersteller des PC's ( Motherboards ) dies durch ein BIOS-update
anbietet.
PXE muß als Boot-Variante vorhanden sein !!

;-)
 
S

superschaf

Mitglied seit
10.08.2005
Beiträge
171
Alter
34
Standort
Sundern
Richtig, aber ich hab die Erfahrung gemacht, dass die meisten Boards generell die PXE-Bootvariante unterstützen. Oft hatte ich bloß das Problem, dass ich noch mit nem Patch vom Hersteller die GUIDs auf Null setzen musste.
 
Travel-pc

Travel-pc

Laptop-Fan
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
6.063
Standort
Nord-Europa
Hallo,

Möglichkeit der Bootdiskette ( CD ) mittels PXE -CD .

;-)
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Hallo,

Möglichkeit der Bootdiskette ( CD ) mittels PXE -CD .

;-)
Sorry, vergessen zu sagen. :blush

Ich habe die Diskette schon probiert, aber es wird blockiert, bevor ich überhaupt zum Booten komme.

Grund: Es wurde keine entsprechende Netzwerkkarte gefunden.

Noch ein paar Ideen?

Peter
 
Travel-pc

Travel-pc

Laptop-Fan
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
6.063
Standort
Nord-Europa
Hallo,

du mußt natürlich deine Bootdiskette anpassen mit den entsprechenden Treibern
( DOS) für DEINE Netzwerkkarten.
2.Möglichkeit wäre ja eine Inst-CD mit Bart-PE, da werden ja auch die Netzwerkkarten
online gesucht und eingerichtet.
Aber eigentlich sollte es auch für deine Netzwerkkarten "Dos-Treiber" geben, damit
die Boot-disketten diese finden und aktivieren können.

Es gibt auch bei 911.net oder bootdisk.com solche Varianten der Netzwerk-Bootdisketten.
Dort sonst mal versuchen deine Treiber zu finden, wenn der Hersteller der
Netzwerkarte keine direkt anbietet.

;-)
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Nein, das meine ich nicht.

Ich versuche es nocheinmal. :D

Ich habe RIS eingerichtet und eine Bootdiskette mit RBFG.exe erstellt. Boote ich davon, passiert nichts; es wird nicht die Onboard-Netzwerkkarte gefunden.

Eine DOS-Diskette funktioniert leider nicht, da Zugriffe von DOS auf einen Server 2003 durch diesen blockiert werden ("Kein Zugriff").

Bart-PE wäre eine Möglichkeit. Aber welche Datei muss ich dann auf meinem RIS-Server starten, damit die Installation startet? Am besten noch mit diesem Auswahlbildschirm.

Peter
 
Travel-pc

Travel-pc

Laptop-Fan
Mitglied seit
25.08.2006
Beiträge
6.063
Standort
Nord-Europa
Hallo,

wenn deine erstellte Bottdiskette die Netzwerkkarte nicht findet , kann man evtl. auf
dem Erstellersystem diese zufügen, bevor die Diskette erstellt wird.

Laut MS soll das "nachträgliche zufügen nicht gehen mit RBFG.exe ??
siehe Auszug von MS
Weitere Informationen

(Wenn der Standard-Gate-Way konfiguriert wird) kommuniziert die RIS-Client-Diskette immer über den Standard-Gate-Way, um RIS herzustellen. Sich selbst wenn der RIS- und der DHCP-Server in demselben Sub-Netz befindet, in dem sich der Computer befindet, tritt das auf.

Das trifft jedoch nicht für Computer zu, die Preboot Execution Environment (PXE) in BIOS oder STARTROM unterstützen.

Derzeit werden nur bestimmte PCI-based Netzwerkadapter unterstützt und sie sind in dem Dienstprogramm Rbfg.exe zusammengefasst, das die Startdiskette erstellt. Dieses Dienstprogramm befindet sich in dem %Systemroot%\System32\Reminst-Ordner. Klicken Sie auf Rbfg.exe, und klicken Sie dann auf die Adapter-List-Schaltfläche in dem Remotestart-Diskettenerstellungsbildschirm, um die unterstützten Adapter anzuzeigen.

Sie können der RIS-Startdiskette keine weiteren Netzwerkadapter hinzufügen Über Mal fügt Microsoft zusätzliche Netzwerkadapter hinzu, und Microsoft nimmt die Aktualisierungen in dem über typische Vertriebskanäle wie dem Internet, Windows Update und zukünftigem Service Packs verfügbaren Tool Rbfg.exe oder die Funktionsaktualisierungen von Paket vor.

Weitere Informationen zu verwandten Themen finden Sie in folgenden Artikeln der Microsoft Knowledge Base 242920 (http://support.microsoft.com/kb/242920/) Wie funktioniert die Startdiskette für Remoteinstallation
246184 (http://support.microsoft.com/kb/246184/) Wie Hinzufügen von OEM-Netzwerkadaptern von Dritt-Anbieter zu RIS-Installationen

;-)
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
@Travel-PC:

Danke für die ausführlichen Antworten. :D

Das mit dem PCI habe ich übersehen. :flenn

Ich schaue mir mal Bart-PE näher an, mal sehen, was sich ergibt.

Gruß
Peter
 
Peter Schirmer

Peter Schirmer

Dienstleister / Moderator
Threadstarter
Mitglied seit
14.04.2006
Beiträge
7.060
Alter
39
Standort
7th Avenue, Ecke XP und Vista, 8ter Stock, Wohnung
Nachtrag: RIS funktioniert mir Onboard-Karten sehr wohl. :D

Nur die Bootdiskette findet die Onboard-Karte offensichtlich nicht.

Allerdings muss dann die Karte PXE fähig sein und im AD die Karte mit der vollständigen GUID vorliegen. Erst dann akzeptiert der RIS-Server die Karte und bootet sofort vom Server den Clientrechner.

Bart-PE ist keine Alternative, da man wegen RIS keine Winnt32.exe mehr findet. Diese wird umbenannt. Ausweg: einfach das I386-Verzeichnis auf die Platte kopieren, Bart-PE starten und dann über die Freigabe die Winnt32.exe aufrufen. :D

Peter
 
Thema:

RIS und Onboard Netzwerkkarten

RIS und Onboard Netzwerkkarten - Ähnliche Themen

  • Rise of the Tomb Raider erhält für neue Xbox One X ein umfassendes Update für native 4K-Grafik und mehr

    Rise of the Tomb Raider erhält für neue Xbox One X ein umfassendes Update für native 4K-Grafik und mehr: Auch wenn "Rise of the Tomb Raider" seit nunmehr fast zwei Jahren auf dem Markt sowohl für PC als auch Xbox 360, Xbox One sowie PlayStation 4 auf...
  • Rise of the Tomb Raider erhält mit Patch 12 höhere DX12-Leistung, von welcher speziell Ryzen-CPUs profitieren sollen

    Rise of the Tomb Raider erhält mit Patch 12 höhere DX12-Leistung, von welcher speziell Ryzen-CPUs profitieren sollen: Der Publisher Square Enix weist im offiziellen Tomb-Raider-Forum auf den neuesten und mittlerweile zwölften Patch für Rise of the Tomb Raider hin...
  • PCIe Lanes - nach welchen Methoden sind die angebunden?

    PCIe Lanes - nach welchen Methoden sind die angebunden?: Hallo Forum, da ich nicht genau weiß, wie ich die Frage formulieren muss, war es schwierig, danach im Forum zu suchen. Wenn es dazu schon Threads...
  • Rise of the Tomb Raider: deutscher Launch-Trailer zum 20-jährigen Jubiläum

    Rise of the Tomb Raider: deutscher Launch-Trailer zum 20-jährigen Jubiläum: Anlässlich Lara Crofts zwanzigjährigem Jubiläums haben die Macher Square Enix einen Launch-Trailer für die kommende PlayStation-4-Version...
  • AMD Radeon Software Crimson 16.7.3 kommt mit Performance-Schub für Rise of the Tomb Raider

    AMD Radeon Software Crimson 16.7.3 kommt mit Performance-Schub für Rise of the Tomb Raider: Mit seinem neuen Crimson-Treiber 16.7.3 gelingt es dem Chiphersteller AMD die Leistung in vielen aktuellen Games noch einmal zu verbessern. Die...
  • Ähnliche Themen

    Oben