Remotezugriff auf HeimPC

Diskutiere Remotezugriff auf HeimPC im WinXP - Netzwerk Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo zusammen. Nach langer Recherche im I-Net bin ich nun restlos verwirrt und bitte euch mich zu erleuchten. Ich möchte gerne von der Firma...
T

Tronde

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
411
Standort
NRW
Hallo zusammen.

Nach langer Recherche im I-Net bin ich nun restlos verwirrt und bitte euch mich zu erleuchten.
Ich möchte gerne von der Firma aus, wie auch von unterwegs über eine sichere Verbindung auf meinen PC daheim zugreifen. Der Zugriff soll dabei über einen VPN oder SSH Tunnel erfolgen. Dabei möchte ich sowohl eine Remotedesktopverbindung nutzen, als auch einen einfachen Dateizugriff. Im I-Net habe ich mich soweit informiert, dass man das mit OpenVPN, OpenSSH, WinSCP und/oder Putty lösen kann. ABER WIE???:confused :aah

Auf meinem PC daheim läuft WinXP Pro mit SP2. Die Internetverbindung wird über einen Router hergestellt. Dieser unterstützt IPsec Passthroug und DynDNS.
Der Fernzugriff sollte so funktionieren, dass ich ein Clientprogramm auf einem USB-Stick bei mir tragen kann, um mich so von jedem PC aus mit meinem Rechner daheim Verbinden zu können.
Könnt ihr mir weiterhelfen wie ich das am geschicktesten mache?

Bitte erleuchtet mich, denn ich bin verwirrt.

MfG
Tronde
 
R

röbüll

Mitglied seit
11.08.2006
Beiträge
1
tach, ist ne frage, die mich auch lange beschäftigt hatte. Habe es letztendlich mit OpenVPN gemacht, weil doku, FAQs, Forums viele Antworten und Hilfestellungen ergaben. Allerdings hab ich hier nen linux-server als VPN-Server laufen, weil der ständig rennt und mein Arbeits-PC eben nicht.

Aber mit folgenden Anleitungen solltest dus bei deiner Konstellation hinbekommen:

http://www.vpnforum.de/ext/VPN-Server.html
http://www.vpnforum.de/ext/VPN-Client.html

irgendwo habe ich auch schonmal ein howto gelesen, worin beschrieben war, wie man den client auf einen usb-stick bekommt...... hm.... war vielleicht auch im vpnforum.de .....

eine sache, die mir viel kopfzerbrechen bereitet hatte, war die vpn-konfiguration als "server-bridgin" mit "TAP", weil so server und client im gleichen subnetz sind, was vorraussetzung für die sichtbarkeit von freigaben ist.

probiers einfach mal aus...

viel erfolg, röbüll
 
T

Tronde

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
411
Standort
NRW
Hallo.

Danke für deine Antwort. Ich habe mir die HowTos mal angesehen und werde es mal damit versuchen.
Im VPN-Forum werde ich mich dann auch mal anmelden. Sollte ich noch fragen oder Schwierigkeiten haben wird man mir dort wohl am besten weiterhelfen können.

MfG
Tronde
 
D

Doc Holiday

Mitglied seit
14.08.2006
Beiträge
264
Hallo,
ausser über VPN nach hause zu connecten ginge es auch über VNC, funktioniert einwandfrei, einfach den VNC Server auf dem Heimrechner installieren und dann kannst du mit dem VNC Viewer von überall aus auf deinen Rechner zugreifen, vorausgesetzt die entsprechenden Ports sind geöffnet,

Gruss
Doc
 
Zuletzt bearbeitet:
T

Tronde

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
411
Standort
NRW
Hi.

VNC kenne ich in all seinen Formen wie Thigt-, Real- und UltraVNC. Dieses Programm bietet nach meinem Wissen aber nur eine unverschlüsselte Verbindung. Das ist mir aber nicht ausreichend.
Programm mit Verschlüsselter Verbindung wie Radmin oder PCAnywhere kosten mir zuviel Geld. Daher suche ich nach einer kostenneutralen Lösung. Der RDP von WinXP fällt auch aus, da ich häufig an PCs sitze, die keinen RDP-Client haben. Btw. findet die Verbindung über den RDP-Client eigendlich verschlüsselt statt?

Ich bin derzeit am überlegen, ob ich mit Putty einen SSH-Tunnel aufbauen könnte und durch diesen dann mit VNC auf meinen PC zugreife. OpenVPN ist auch recht gut. Aber ich habe leider noch keine Clients gefunden, die vom USB-Stick laufen.

MfG
Tronde
 
R

Revian

Mitglied seit
30.09.2005
Beiträge
247
Den RDP Client kannst du doch auf jeden Rechner installieren wo du ihn drauf haben möchtest.
 
T

Tronde

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
411
Standort
NRW
Ja, dass ist zwar richtig, aber ich darf ihn nicht auf jedem Rechner installieren vor dem ich sitze. Zudem bin ich mir noch nicht sicher, ob die Daten bei einer RDP-Sitzung verschlüsselt übertragen werden.
Lösungen für unverschlüsselte Verbindungen kenne ich genügend. Mir geht es vor allem um eine vernünftige Verschlüsselung.
 
T

Tronde

Threadstarter
Mitglied seit
02.08.2004
Beiträge
411
Standort
NRW
Altes Thema - Neue Frage dazu.

Hallo alle zusammen.

Ich habe mal wieder eine Frage zum Remotezugriff auf einen HeimPC.
Und dieser Thread scheint mir geradezu prädestiniert zu sein, um das Thema hier weiter fortzuführen.

Bei mir daheim steht ein Ubuntu-PC mit installiertem OpenSSH Server. Auf einem USB-Stick trage ich PuttyProtable bei mir. Das führte mich zu der Idee auch von unterwegs per Putty auf meinen Rechner zugreifen zu können.

Jedoch fühle ich mich dabei sehr unsicher. Denn jeder Portscan, der zufällig meinen Router trifft, wird einen geöffneten Port 22 an seinen Herrn und Meister melden.
Wählt dieser nun mit Putty meine IP und den Port 22 an, muss er nochnur den PublicKey aktzeptieren und kann sich munter daran machen mein Passwort zu knacken.

Kann ich den Zugang nicht noch irgendwie besser absichern?
Ich wollte möglichst kein unendlich langes und kryptisches Passwort dafür verwenden.
 
Z

Zero0000

Mitglied seit
03.01.2007
Beiträge
425
Alter
35
Standort
Dortmund
kannst den ssh Server auf nen anderen Port laufen lassen :).
 
Thema:

Remotezugriff auf HeimPC

Remotezugriff auf HeimPC - Ähnliche Themen

  • Sperren eines Gerätes per Remotezugriff - Funktion nicht sichtbar

    Sperren eines Gerätes per Remotezugriff - Funktion nicht sichtbar: Hallo, Ich hätte gerne ein Gerät gesperrt. Dies geht wie von Microsoft beschrieben...
  • Remotezugriff

    Remotezugriff: Fehlermeldung, wenn ich mittels Remote auf einen Arbeits-PC zugreifen will: "die Verbindung wurde abgelehnt, da das Benutzerkonto nicht zur...
  • Remotezugriff - Audiosignal von externer Soundkarte wird nicht übertragen.

    Remotezugriff - Audiosignal von externer Soundkarte wird nicht übertragen.: Ich greife von einem Rechner (A) auf einen anderen (B) per Remotedesktopverbindung zu und möchte auf Rechner A das Audiosignal, das über eine...
  • Technical Bootcamp: Mobiles Arbeiten und Remotezugriff

    Technical Bootcamp: Mobiles Arbeiten und Remotezugriff: <p>Microsoft-Partner und IT-Consultants erwerben in <a...
  • Ähnliche Themen
  • Sperren eines Gerätes per Remotezugriff - Funktion nicht sichtbar

    Sperren eines Gerätes per Remotezugriff - Funktion nicht sichtbar: Hallo, Ich hätte gerne ein Gerät gesperrt. Dies geht wie von Microsoft beschrieben...
  • Remotezugriff

    Remotezugriff: Fehlermeldung, wenn ich mittels Remote auf einen Arbeits-PC zugreifen will: "die Verbindung wurde abgelehnt, da das Benutzerkonto nicht zur...
  • Remotezugriff - Audiosignal von externer Soundkarte wird nicht übertragen.

    Remotezugriff - Audiosignal von externer Soundkarte wird nicht übertragen.: Ich greife von einem Rechner (A) auf einen anderen (B) per Remotedesktopverbindung zu und möchte auf Rechner A das Audiosignal, das über eine...
  • Technical Bootcamp: Mobiles Arbeiten und Remotezugriff

    Technical Bootcamp: Mobiles Arbeiten und Remotezugriff: <p>Microsoft-Partner und IT-Consultants erwerben in <a...
  • Oben