Reduzierung der Weltbevölkerung

Diskutiere Reduzierung der Weltbevölkerung im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Off Topic / Small Talk; als ich das eben gelesen habe ich mir ein bischen schlecht geworden. http://nextwar.ne.funpic.de/bevolkerungskontrolle.html
#2
L

Lenny

Gast
Welche Weltregierung ? ...eins stimmt sicher auch nicht, das man die 6 Milliarden nicht ernähren kann, man muß es nur wollen. Es ist ja wohl bekannt, wie viel Lebensmittel allein in Europa überproduziert und vernichtet werden. Ebenso konkurrenzlos billig - durch hohe Subventionen - in die 3 Welt exportiert werden. Bedingt dadurch liegt die heimische Landwirtschaft (§ Welt) am Boden und ist abhängig vom Gnadenbrot der westlichen Welt.

Die Demonstrationen gegen die G8 sind genau dagegen gerichtet..
 
#3
Maximus1

Maximus1

Threadstarter
Dabei seit
22.03.2005
Beiträge
939
das problem ist aber bei der ganzen überproduktion das meist trinkwasser benötigt wird und es auf dauer nicht ausreicht.
auch zerstört der mensch seine umwelt indem er raubbau betreibt.
hört sich zwar etwas abgehoben an, aber in dem film matrix sagt der agent das es noch einen organismus gibt der sich verhält wie der mensch. das virus. parallelen sind leider wirklich zu finden.

aber worum es mir eigendlich geht ist die aussage das sich leute die nichts mit deinem oder meinem leben zu tun haben eventuell wirklich irgendwan daran machen und entscheiden wer leben darf und wer nicht.
auch sollte man sich mal vorstellen was das für auswirkungen auf die weltwirtschaft hätte.

überall wird gesagt das hittler krank im kopf war; dem will ich garnicht wiedersprechen, aber was sind die leute, dich sich die in dem artikel besprochenen sachen ausdenken?
das ist nicht sowas wie arbeitsplätze rationanalisieren, das ist lebewesen rationalisieren. wer würde denn schon wenn er klar im kopf ist entscheiden wollen wer leben darf und wer nicht?!

dieser artikel stellt zwar das heftigste was ich in der letzten zeit gelesen habe dar, aber wenn ich die ganzen anderen sachen dazu addiere die ich in den letzten 2 jahren gelesen habe, kann ich nur zu dem schluss kommen das die menschheit nicht nur der grausamste und gerissenste killer auf der welt ist, sondern anscheinend auch dabei so dumm ist und sich einen masterplan zurecht legt wie man sich selbst auf eine sehr perfide art aus den analen der geschichte zu streichen.

mir wird bei dem gedanken kinder in diese welt zu setzen schlecht.
 
#4
L

Lenny

Gast
das problem ist aber bei der ganzen überproduktion das meist trinkwasser benötigt wird und es auf dauer nicht ausreicht.
Ich habe leider nicht so die Ahnung was das Thema Trinkwasser angeht, aber es gibt dochzB. Meerwasserentsalzungsanlagen, irgendeine Lösung ist doch sicher praktikabel und Meer gibt es ja wirklich genug auf dem Planeten. Nur wird das natürlich nicht gemacht, da man ja in Zukunft mit Wasser auch noch richtig gutes Geld verdeinen kann.
 
#5
L

leoric

Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
17
seh ich auch so.
wasser ist da wohl das kleinste problem. selbst wenn wasser in unmengen gebraucht wird, kommt es doch nicht weg. gibt dochn kreislauf. verschwindet doch nicht von der erde ;)
aber so ist der mensch nunmal...
 
#6
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Mit der derzeitigen Nahrungsmittelproduktion könnten theoretisch 11 Milliarden Menschen ernährt werden. Das Problem ist die westliche Wegwerf-Gesellschaft. Beispielsweise wandern in Wien pro Tag 8 Tonnen frischen Brots in die Müllverbrennungsanlage.
 
#7
L

leoric

Dabei seit
20.04.2007
Beiträge
17
"darf es ein bischen mehr sein?"
...das kommt davon ;)
 
#8
Uese

Uese

WB Wiki - Team
Dabei seit
24.10.2002
Beiträge
2.235
Alter
71
Ort
CH-8610 Uster
Wenn ich so ringsum sehe, wie in der westlichen Welt mit Nahrungsmitteln verfahren wird :aah, dann packt mich das Grauen und ich bekomme echt ein schlechtes Gewissen all denen gegenüber, die hungern oder sogar verhungern (und das sind beileibe nicht wenige!).
In dieser Beziehung wäre bei jedem einzelnen dringendes Umdenken erforderlich.
Ich glaube auch, dass im Moment noch genügend Nahrungsmittel vorhanden wären.

Grüsse
 
#9
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Ein Problem der dritten Welt bei der Bekämpfung des Hungers sind die fehlenden finanziellen Mittel. Da bringen auch Spendensammlungen nichts, wenn statt Lebensmitteln Waffen davon gekauft werden.
 
#10
L

Lenny

Gast
Wenn ich so ringsum sehe, wie in der westlichen Welt mit Nahrungsmitteln verfahren wird :aah, dann packt mich das Grauen und ich bekomme echt ein schlechtes Gewissen all denen gegenüber, die hungern oder sogar verhungern (und das sind beileibe nicht wenige!).
In dieser Beziehung wäre bei jedem einzelnen dringendes Umdenken erforderlich.
Ich glaube auch, dass im Moment noch genügend Nahrungsmittel vorhanden wären.
Das Problem sind doch nicht wir Bürger, sondern die Subventionen(Nahrungsmittelindustrie/Massentierhaltung) ganz besonders der EU, damit werden Lebensmittel so billig, das Sie in der 3 Welt günstiger angeboten werden können, wie von den dortigen Selbsterzeugern...die nicht mehr produzieren und aufgeben, weil ihre einheimischen Waren nicht zu verkaufen sind.

Das ist ja auch ein berechtigstes Argument der G8 Gegner...
 
#11
Uese

Uese

WB Wiki - Team
Dabei seit
24.10.2002
Beiträge
2.235
Alter
71
Ort
CH-8610 Uster
Das Problem sind doch nicht wir Bürger, sondern die Subventionen(Nahrungsmittelindustrie/Massentierhaltung) ganz besonders der EU, damit werden Lebensmittel so billig, das Sie in der 3 Welt günstiger angeboten werden können, wie von den dortigen Selbsterzeugern...die nicht mehr produzieren und aufgeben, weil ihre einheimischen Waren nicht zu verkaufen sind.

Das ist ja auch ein berechtigstes Argument der G8 Gegner...
Stimmt durchaus, aber auch der einzelne könnte etwas dazu beitragen, dass bei uns nicht tonnenweise Nahrungsmittel vernichtet werden, nur weil z.B. der Preis für die Produzenten nicht stimmt. (lieber vernichten als zu nicht genehmem Preis verkaufen). Es ist u.a. schlicht beschämend, was bei uns in den Kehricht wandert - und dies wohlgemerkt - von allen sozialen Schichten. Untersuchungen haben gezeigt, dass je höher die soziale Schicht, desto höher die Bereitschaft, Lebensmittel, die noch absolut in Ordnung sind vom Verfalldatum her, in den Kehricht zu werfen.
 
Thema:

Reduzierung der Weltbevölkerung

Reduzierung der Weltbevölkerung - Ähnliche Themen

  • Steam-Update erlaubt "Shader Pre-Caching" zur Reduzierung von Laderucklern unter Vulkan und OpenGL

    Steam-Update erlaubt "Shader Pre-Caching" zur Reduzierung von Laderucklern unter Vulkan und OpenGL: Mit dem gestrigen Steam-Update hat Valves Spieleplattform eine neue Funktion namens "Shader Pre-Caching" für Vulkan und OpenGL erhalten, die sich...
  • Windows 10 Pro: Reduzierung des Speicherplatzes auf C: um 1 GB ca. alle 2 Tage

    Windows 10 Pro: Reduzierung des Speicherplatzes auf C: um 1 GB ca. alle 2 Tage: Ich nutze: Windows 10 Pro, 1607, 14393.447, RAM 8 GB, 64-Bit-Betriebssystem. Durchschnittlich alle 2 Tage reduziert sich der Speicherplatz auf C...
  • Microsoft OneDrive: Speicherplatz-Reduzierung kann teilweise umgangen werden - UPDATE

    Microsoft OneDrive: Speicherplatz-Reduzierung kann teilweise umgangen werden - UPDATE: 14.12.2015, 11:51 Uhr: Anfang November hat Microsoft gemeldet, dass der für Kunden verfügbare Speicherplatz radikal eingedampft wird. Wer bislang...
  • IT Pro Academy: Reduzierung der lokalen Infrastruktur mit Office 365

    IT Pro Academy: Reduzierung der lokalen Infrastruktur mit Office 365: Im neuen technischen Szenario in der IT Pro Academy geht es um die Aufgabe, <a...
  • Netzwerk reduzierung von 100MBit auf 64kbit

    Netzwerk reduzierung von 100MBit auf 64kbit: Hallo ich suche ein Tool bzw. eine Möglichkeit mit dem ich eine 100Mbit Leitung auf z.B.: 64K (ISDN) runterbrechen kann. Dieses Tool/Möglichkeit...
  • Ähnliche Themen

    Oben