Rechner friert ein - Hilfe !

Diskutiere Rechner friert ein - Hilfe ! im WinXP - Allgemeines Forum im Bereich Windows XP Forum; Hi, ich habe das Problem, dass mein Rechner nach dem Hochfahren oft komplett eingefroren ist, mal auch erst wenn ich ins Internet gehe. Nach...
M

macleod2

Threadstarter
Dabei seit
11.02.2002
Beiträge
26
Hi,

ich habe das Problem, dass mein Rechner nach dem Hochfahren oft komplett eingefroren ist, mal auch erst wenn ich ins Internet gehe. Nach einem Neustart geht es dann oft wieder. Mein Hauptrechner (Konfig siehe unten) hängt mit meinem alten Rechner an einem Switch. Das Problem tritt aber auch auf, wenn nur der neue Rechner an ist, kann also damit nichts zu tun haben.
Die Treiber sind komplett aktuell (für alles Hardwarekomponenten).
Ich hatte das bei meinem früheren Rechner auch mal gehabt, da lag es an Bios-Speicher-Einstellungen, kann ich hier aber nicht so nachvollziehen, habe AWARD-Bios.

Kennt jemand das Problem ???


Hauptrechner:
P4 2,4GHZ,Windows XP Prof. mit Service Pack1, Epox 4G4A, 80 GB Western Digital Festplatte, 512 MB DDR-SDRAM Original, DVD-Laufwerk, Logitech Cordless Optical Mouse, Soundblaster Blaster Live 1024, GeForce 4 Ti-4200 128 MB, Netzwerkkarte.

Danke im voraus.
Gruß macleod
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.671
Alter
45
Ort
Wilder Süden
Naja, die Infos sind etwas dünn.

Steht etwas in der Ereignissanzeige ?
System Übertaktet ?
Auch wenn nicht übertaktet vielleicht ein Temperaturproblem ?

Was für Speicher hast du denn verbaut ?
Ein Speichermodul oder mehrere ?
Wenn mehrere, dann verschiedene Hersteller ?

Tests der Zeitschrift CHIP haben ergeben, dass fast nur Speicher der Firma INFINEON korrekte Werte im SPD Chip gespeichert haben.

Aus dem SPD Chip ließt das BIOS die Timingraten aus. Wenn die falsch sind --> :nixweis
Deshalb mal testweise die Timingraten von Hand im BIOS eintragen.
 
G

gast_macleod2

Gast
Also Wärme ist OK, habe ich getestet. Übertaktet habe ich auch nicht.
Als Speicher habe ich Samsung 512DDR Einzelchip. Im Bios habe ich die Grundeinstellungen gelassen, heißt "by SPD". Wie sollte ich die denn ändern ?

Im übrigen habe ich mittlerweile meine Soundkarte u. Netzwerkkarte in andere PCI-Slots gesteckt, damit es keine IRQ-Probleme gibt. Seit dem habe ich keine Freezes mehr. Hatte aber eben gerade Probs beim Hochfahren. Kann es sein, dass es durch den Einsatz eines Routers (Netgear RP614) zu Probs kommen kann ? Im Ereignispr. stand nämlich was von RPC Server ist nicht verfübgar.

macleod
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.671
Alter
45
Ort
Wilder Süden
Nene, RPC Server hat was mit den Druckern zu tun.
Wenn der RPC Dienst weg ist, dann fehlen deine Drucker (lokale und Netzwerkdrucker).

Naja, wenn es jetzt gut ist würde ich sagen du beobachtest das die nächsten Tage mal. Auch ob es nochmal zu Problemen beim Hochfahren kommt.

Musst halt mal schauen, welche PCI Slots sich welche IRQs teilen.
Manche Karten sind da etwas wählerisch.
 
G

gast_macleod2

Gast
Wieder zwei mal Freezes. Habe mal probiert den Speicherriegel neu einzusetzen, danach ist der PC hochgefahren, ob es daran lag, wohl nicht !
Im übrigen gab es auch einen Freezes, wo ich noch nicht mal im Windows war, sondern noch beim Hochfahren, also fast an jeder Stelle !

Kann man eigentlich das PC-Stromkabel in eine Mehrfachsteckdose stecken ?

macleod
 
G

gast_macleod2

Gast
Ich habe gerade gesehen, dass mein Board (EPOX 4G4A)PC1600/PC2100 unterstützt. Ich habe aber ein DDR-RAM Modul mit 333 Mhz. Kann das daran liegen ? PC2100 bedeutet doch 266 Mhz !!!

Wobei ich seit der Umstellung im Bios der CAS Latency auf 2,5, vorher stand es auf "by SPD", keinen Absturz mehr hatte.

macleod
 
M

macleod2

Threadstarter
Dabei seit
11.02.2002
Beiträge
26
Ich habe gerade gesehen, dass mein Board (EPOX 4G4A)PC1600/PC2100 unterstützt. Ich habe aber ein DDR-RAM Modul mit 333 Mhz. Sollte aber gehen

Noch ne BIOS Frage:
Ich habe jetzt mal folgende Dinge im BIOS auf Disabled gestellt:
1. OnChip VGA Setting
2. AC97 und ACModem (hatte ich die ganze Zeit schon disabled)
3. OnBoard PCI LAN
4. Onboard LAN Boot ROM
Was meinst Du zu den Einstellungen ???

UNd wie sollte man am besten die AGP Aperture Size (MB) einstellen. Ich habe eine 128MB Ram Graphikkarte. Manche sagen, das doppelte , also 256 , manche sagen die Hälfte. Was ist denn nun korrekt ?

Bei mir erscheint beim Start immer der Realtek Boot Agent, der mir auch meine MAC-Adresse anzeigt, nach DHCP sucht und mit mitteilt, dass No Boot Filename received wurde. Was heißt dat denn ?

Neue Info:
Hatte schon zwei mal einen Freeze mit folgender Fehlermeldung:
"devldr32.exe" - Fehler in Anwendung. Sagt Euch das was ???


macleod
Danke im voraus.
 
M

macleod2

Threadstarter
Dabei seit
11.02.2002
Beiträge
26
@ALL:
RAM wurde gestestet und war fehlerhaft, nach Austausch lief das Teil !!! Aber nach 2 schönen, absturzsicheren Tagen, mein Rechner wieder mit einem BlueScreen verabschiedet. Heute Morgen habe ich mein Gerät zum PC-Händler gebracht. Nach ersten Tests ist's wohl die Grafikkarte, die muckt, genaueres später....

macleod
 
G

Guest

Gast
Also beide getesteten RAMS von Samsung waren defekt bzw. funktionierten in meinem Board fehlerhaft. Jetzt habe ich ein Riegel von Nanya drinnen und die Tests waren alle erfolgreich. Auch die Test des MoBos und des Netzteils waren OK. So, dann werde ich mal das Teil laufen lassen und weiter sehen....

macleod
 
Andy

Andy

Administrator
Team
Dabei seit
16.08.2001
Beiträge
12.671
Alter
45
Ort
Wilder Süden
Deswegen verwende ich seit einiger Zeit nur noch INFINEON Speicher.
Ist zwar etwas teurer, aber hatte noch nie Probleme damit.

Die Zeitschrift CHIP hat vor einiger Zeit mal Speicher verschiedener Hersteller gestet.
Besonderer Wert wurde dabei auf den SPD Chip gelegt. Im SPD Chip sind die Timingraten, usw. gespeichert, die das BIOS ausliest.

Nur INIFINEON-Speicher hatte 100% korrekte Werte gespeichert. Selbst andere Speicher namhafter Hersteller hatten fehlerhafte Werte :nixweis
 
G

gast_macleod2

Gast
20.12.:

Also es lag defintiv am Speicher. Für alle, die auch mal so Probs haben.

Danke für die Mithilfe...

Frohes Fest
macleod
 
G

gast_Gast

Gast
Für Einfrieren des Rechners ist oft das Ram verantwortlich.
Übertackten ebenso.
Fehler machen sich nicht !! immer sofort bemerkbar, sondern erst wenn sie
während eines kritischen Programmteils auftreten.
Als Beispiel:
Ein fehlerhaftes Bit wird in Texturdaten nur selten Probleme verursachen.
Immer wieder höre ich:
Aber Programm X, Y und sogar das besonders anspruchsvolle Programm Z läuft doch.
Unsinn ( Sorry muß so gesagt werden ), sagt nur bedingt etwas aus.
 
I

igel_1

Dabei seit
26.12.2002
Beiträge
1
Das einfrieren meines pc`s habe ich durch abschalten von direct draw und directx Beschleuniger beseitigt. liegt vermutlich an directx.seit 8.0 habe ich das problem.verträgt sich evtl.nicht mit nvidea grafikkarte
 
Thema:

Rechner friert ein - Hilfe !

Rechner friert ein - Hilfe ! - Ähnliche Themen

  • Plötzliche Datenträgerauslastung kurz nach dem Einschalten lt. Task-Manager bei 100 %, Rechner friert sofort ein (Windows 8.1)

    Plötzliche Datenträgerauslastung kurz nach dem Einschalten lt. Task-Manager bei 100 %, Rechner friert sofort ein (Windows 8.1): Hallo, liebe Community, Ich habe einen Laptop von HP "Compaq CQ 58", Festplatte 500 GB, Windows 8.1, 64 Bit, mit AMD E1, 1200 APU with Radeon(tm)...
  • Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein

    Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein: Hallo! Habe schon verschiedenes probiert: W-Lan Treiber aktualisiert, W-Lan Verbindung zum Router gelöscht..... Was kann ich tun?? w 7...
  • Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein

    Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein: Hallo! Habe schon verschiedenes probiert: W-Lan Treiber aktualisiert, W-Lan Verbindung zum Router gelöscht..... Was kann ich tun?? w 7...
  • Rechner friert ein und ist tot

    Rechner friert ein und ist tot: Mein Computer läuft tagsüber wenn ich nicht da bin. In der letzten Wochen ist er zwei mal eingefroren, d.h. ich komme nach Hause und der...
  • Ähnliche Themen
  • Plötzliche Datenträgerauslastung kurz nach dem Einschalten lt. Task-Manager bei 100 %, Rechner friert sofort ein (Windows 8.1)

    Plötzliche Datenträgerauslastung kurz nach dem Einschalten lt. Task-Manager bei 100 %, Rechner friert sofort ein (Windows 8.1): Hallo, liebe Community, Ich habe einen Laptop von HP "Compaq CQ 58", Festplatte 500 GB, Windows 8.1, 64 Bit, mit AMD E1, 1200 APU with Radeon(tm)...
  • Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein

    Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein: Hallo! Habe schon verschiedenes probiert: W-Lan Treiber aktualisiert, W-Lan Verbindung zum Router gelöscht..... Was kann ich tun?? w 7...
  • Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein

    Ad hoc Netzwerk einrichten: Rechner friert ein: Hallo! Habe schon verschiedenes probiert: W-Lan Treiber aktualisiert, W-Lan Verbindung zum Router gelöscht..... Was kann ich tun?? w 7...
  • Rechner friert ein und ist tot

    Rechner friert ein und ist tot: Mein Computer läuft tagsüber wenn ich nicht da bin. In der letzten Wochen ist er zwei mal eingefroren, d.h. ich komme nach Hause und der...
  • Oben