Rapidshare: Etappensieg der GEMA im Rechtsstreit

Diskutiere Rapidshare: Etappensieg der GEMA im Rechtsstreit im IT-News Forum im Bereich IT-News; Hallo Der Streit zwischen der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) und dem Sharehoster...
#1
Pvt.Caparzo

Pvt.Caparzo

Threadstarter
Dabei seit
12.02.2006
Beiträge
15.688
Alter
44
Ort
Hell's Highway
Hallo



Der Streit zwischen der Gesellschaft für musikalische Aufführungs- und mechanische Vervielfältigungsrechte (GEMA) und dem Sharehoster Rapid Share geht weiter. Das Landgericht Düsseldorf hat am 23. Januar eine negative Feststellungsklage von RapidShare gegen die GEMA abgewiesen. Jetzt geht Rapidshare in Berufung, um eine obergerichtliche Entscheidung über die Prüfungspflichten von Webhostern herbeizuführen.



In der Klage ging es dem Sharehoster darum herauszufinden, ob das Unternehmen wirklich im Vorfeld prüfen müsse, ob eine hochgeladene Datei Urheberrechte verletzt. Nach dem erstinstanzlichen Urteil ist RapidShare verpflichtet, „auch solche Maßnahmen zu ergreifen, welche die Gefahr beinhalten, dass ihr Geschäftsmodell deutlich unattraktiver wird oder sogar vollständig eingestellt werden muss“. Dies begründet das Gericht damit, dass der Dienst „nicht hauptsächlich für legale Aktivitäten genutzt“ werde, für die Verbreitung urheberrechtlich geschützter Inhalte „besonders gut geeignet“ sei und dadurch „in nicht unerheblicher Weise“ ein finanzieller Vorteil gezogen werde.

Für die Berufung gibt sich Rapidshare siegessicher. Als Grund für diese Zuversicht gibt der Hoster an, dass erst im September 2007 schon einmal das Oberlandesgericht Köln als obere Instanz im Sinne von Rapidshare entschieden habe (siehe News), nachdem der Hoster in der ersten Instanz verloren hatte. Damals war das Oberlandesgericht Köln zu der Ansicht gelangt, dass Rapidshare seinen gesetzlichen Pflichten nachkomme, wenn es einzelne, öffentlich zugänglich gemachte Musikdateien von seinem Dienst entferne. Darüber hinaus erkannte das Gericht an, dass es Rapidshare nicht zumutbar sei, zu unterbinden, dass einzelne User urheberrechtlich geschützte Musikwerke als solche über den Dienst anbieten.

„Unserer Meinung nach ist es kontraproduktiv, das Internet und das Hosting pauschal dafür zu verdammen, dass sie wie jede Infrastruktur missbraucht werden können“, sagt Bobby Chang, Geschäftsführer von Rapidshare. „Das Ziel ist, in Deutschland vernünftig und differenziert mit dem Thema umzugehen.“ Die Gema hingegen feiert noch den kürzlich errungenen Sieg in Düsseldorf. So sagt Dr. Harald Heker, Vorstandsvorsitzender der GEMA: „Diese Entscheidung ist ein Meilenstein im Kampf gegen die illegale Nutzung unseres Repertoires. Sie setzt ein klares Signal, dass Dienste, die von unrechtmäßigen Nutzungen unserer Werke finanziell profitieren, umfassende Maßnahmen zum Schutz der Rechteinhaber ergreifen müssen und sich einer Haftung nicht einfach durch Verweis auf das Handeln der einzelnen Nutzer entziehen können.“

Powered by: IDG Entertainment Media GmbH/Gamestar.de
 
#2
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Für die Berufung gibt sich Rapidshare siegessicher
Glaube ich nicht das Rapishare aus der Sache als Sieger hervor geht.
Die Gema hat den längeren Arm.
 
#3
K

Killerchicken

Gast
gut ob die GEMA nun den längeren Arm hat ist die Frage, aber zumindest eins muss man sagen, Rapidshare bietet verdammt einfach Software und Co. an die das Urheberrecht verletzen ... sieht man es wie man will, 100% legal ist das nicht
 
#4
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.135
Ort
DE-RLP-COC
Wenn Rapidshare wirklich prüfen muß, ob eine hochgeladene Datei Urheberrechte verletzt, dürfte das das Ende von RS bedeuten. Es könnte in einem solchen Fall Stunden oder sogar Tage dauern, bis eine hochgeladene Datei anderen verfügbar gemacht werden kann. ;)
 
#5
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Rapidshare bietet verdammt einfach Software und Co. an die das Urheberrecht verletzen ... sieht man es wie man will, 100% legal ist das nicht
Die verletzten Urheberrechte ohne Ende wenn man mal ehrlich ist oder?
 
#6
Michel

Michel

Gallery / Moderator
Team
Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
37
Ort
Wetterau
Wenn es Stunden, Tage oder Wochen bis zur Verfügbarkeit dauert, sollte sich Rapidshare zumindest umbenennen in Slowshare. ;)
 
#7
WillyV

WillyV

C64
Dabei seit
09.01.2008
Beiträge
3.217
Ort
mitten in Österreich
RapidShare bietet selbst nichts illegales an, aber bietet die Möglichkeit, illegales zu tun. Und damit sollte die Rechtslage klar sein.

Auf der anderen Seite kämpft die Gema, so mächtig sie auch sei, gegen Windmühlenflügel. Für jedes Downloadloch, das zugestopft wird, gehen drei neue auf. Ich glaube nicht, dass dieser Kampf dauerhaft gewonnen werden kann.
 
#8
H

hacklschorsch

Dabei seit
09.03.2004
Beiträge
1.177
Was soll das eigentlich? Rapidshare bietet gar nichts an. Die Dateien werden von Usern hochgeladen und dann für andere zum download per Link angeboten.
Nix von wegen Rapidshare bietet was an.
 
#9
S

stefan-s

Dabei seit
28.08.2007
Beiträge
122
Alter
30
Hi,

dann muss RS die Kontrollen eben verschärfen; kann ja nicht angehen, dass für RS das Internet ein rechtsfreier Raum ist mit der Schutzbehauptung, "Hilfe ! Wir bieten rund 4,5 Petabytes Speicherplatz an, wir sind soo überfordert das zu kontrollieren".

Wenn sich RS nicht zutraut, das anständig zu kontrollieren, dann sollen sie die Finger von so etwas lassen.
 
#10
Anti-Virus

Anti-Virus

Dabei seit
18.05.2005
Beiträge
247
Alter
29
RapidShare.com liegt doch mittlerweile in der Schweiz, was stört RS Deutsche Gerichte...?
 
#11
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
RapidShare ist ein deutscher Sharehoster mit Sitz in der Schweiz, der sich durch kostenpflichtige Premium-Zugänge finanziert. Nach eigenen Angaben ist RapidShare der weltweit größte Filehoster. RapidShare hat einen geschätzten Umsatz von 5 Mio. Euro im Monat.[1]

http://de.wikipedia.org/wiki/RapidShare
 
#12
W

weg

Gast
Wie ist Sharehost im Zusammenhang damit zu verstehen?

Ein Uploaddienst, der etwas kostet

oder

ein Uploaddienst, der etwas verbreitet?


Auf jeden Fall, ist es richtig, was WillyV schon sagte.

Rapidshare selbst, tut nichts illegales! Jedoch bieten Sie Anderen die Möglichkeit dazu.
 
#13
Q

q-selma

Dabei seit
31.01.2008
Beiträge
1
lool, sollte das jetzt so einfach sein, ein internetangebot illegal zu machen!? nur mal zu ende gedacht: wenn ich jetzt eine illegal kopierte datei per .zip als anhang an diese nachricht hängen würde...

okay, windoard administratoren: ihr gebt mir jetz 100000 € oder ich werd die GEMA auf euch hetzen!! rofl
 
#14
M

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
45
Ort
Dorsten
Der Wind der Urheberechtsverdreher wird immer stärker.
Alles wird pauschal kriminalisiert und die Beweislast umgedreht.
Angebote werden vernichtet, es lebe der Komerz.

Klar, RS wird von anderen Missbraucht um illegale Inhalte zu verbreiten, allerdings reagiert RS auch darauf und entfernt diese Inhalte wenn sie es erfahren.
Aber es werden nicht nur illegale Inhalte verbreitet. Und diese Anbieter müssen auf kostenpflichtige Hoster umsteigen, können ihre Angebote nicht mehr verbrieten und wir sind wieder die dummen, die auch auf kostenpflichtige Downloads umsteigen müssen wenn sie eine Software haben wollen

Internet macht keinen Spaß mehr. Ich fühle mich wie ein Verbrecher wenn ich allein schon meine e-Mails abrufe. Ich denke drüber nach, meinen Internetvertrag zu kündigen und wieder mehr Bücher zu lesen!
 
#15
E

emmert

Dabei seit
28.11.2006
Beiträge
3.007
Der Wind der Urheberechtsverdreher wird immer stärker.
Alles wird pauschal kriminalisiert und die Beweislast umgedreht.
Angebote werden vernichtet, es lebe der Komerz.

Klar, RS wird von anderen Missbraucht um illegale Inhalte zu verbreiten, allerdings reagiert RS auch darauf und entfernt diese Inhalte wenn sie es erfahren.
Aber es werden nicht nur illegale Inhalte verbreitet. Und diese Anbieter müssen auf kostenpflichtige Hoster umsteigen, können ihre Angebote nicht mehr verbrieten und wir sind wieder die dummen, die auch auf kostenpflichtige Downloads umsteigen müssen wenn sie eine Software haben wollen

Internet macht keinen Spaß mehr. Ich fühle mich wie ein Verbrecher wenn ich allein schon meine e-Mails abrufe. Ich denke drüber nach, meinen Internetvertrag zu kündigen und wieder mehr Bücher zu lesen!


Ich bin bei Deinem Bücherclub dabei!!!!
 
#16
Rebecca M.

Rebecca M.

...wird behandelt...
Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
2.429
Alter
48
Ort
D - Ahrensburg (No-Go-Area)
dann muss RS die Kontrollen eben verschärfen; kann ja nicht angehen, dass für RS das Internet ein rechtsfreier Raum ist mit der Schutzbehauptung, "Hilfe ! Wir bieten rund 4,5 Petabytes Speicherplatz an, wir sind soo überfordert das zu kontrollieren".
Guten Morgen @stefan,

also das Ding war wirklich gut :rofl1 .
vor der ersten Tasse Kaffee habe ich das wirklich geglaubt .

Weiter so :applaus

Viele Grüße


Rebecca :sing
 
#17
K

kaller

Dabei seit
23.01.2006
Beiträge
555
Hiya!

Unabhängig von legal oder illegal: wenn das was wird, dann wird das doch eine Art Präzedenzfall, der auf alle anderen Filehoster (soll ja noch mehr geben als nur RS), die man greifen kann, übertragbar werden könnte.

Ganz prima: Big Brother is watching you.

Bis dahin...
Kaller
 
Thema:

Rapidshare: Etappensieg der GEMA im Rechtsstreit

Rapidshare: Etappensieg der GEMA im Rechtsstreit - Ähnliche Themen

  • Rapidshare stellt aktiven Dienst zum 31. März 2015 ein

    Rapidshare stellt aktiven Dienst zum 31. März 2015 ein: Kaum ein anderer Filehoster ist wohl unter den Filesharern so bekannt wie Rapidshare. Da das in der Schweiz ansässige Unternehmen abseits davon...
  • Rapidshare begrenzt Traffic auf ein Gigabyte - Update

    Rapidshare begrenzt Traffic auf ein Gigabyte - Update: Der Filehoster Rapidshare wird ab Ende November eine Begrenzung des täglichen Downloadvolumens einführen. Das Unternehmen verspricht sich dadurch...
  • Entscheidungen gegen Rapidshare sowie einen französichen Raubkopierer

    Entscheidungen gegen Rapidshare sowie einen französichen Raubkopierer: Gestern Abend wurden gleich zwei Entscheidungen zum Thema Raubkopien bekannt, eines in Deutschland gegen den Filehoster Rapidshare und eines in...
  • GELÖST Wie sicher sind Dateien auf Rapidshare & Co.?

    GELÖST Wie sicher sind Dateien auf Rapidshare & Co.?: Hallo, ein Bekannter von mir meint, seine paßwortgeschützten Dateien auf Rapidshare wären absolut sicher. Man könne sie nicht einsehen oder der...
  • Urteil: RapidShare haftet nicht für Nutzer-Uploads

    Urteil: RapidShare haftet nicht für Nutzer-Uploads: Der Filehoster RapidShare hat gerade Grund zur Freude: Das Oberlandesgericht (OLG) Düsseldorf hat geurteilt, dass der Anbieter nicht für...
  • Ähnliche Themen

    Oben