Quartalsbericht: AMD gerät in die roten Zahlen

Diskutiere Quartalsbericht: AMD gerät in die roten Zahlen im IT-News Forum im Bereich News; Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres wegen deutlich niedrigeren...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
1376045b14d895687e.gif


137604628acd05c1d6.bmp


Der amerikanische Chiphersteller Advanced Micro Devices Inc. (AMD) ist in den ersten drei Monaten dieses Jahres wegen deutlich niedrigeren Absatzzahlen und Chip-Preisen in die roten Zahlen geraten. AMD litt unter dem harten Wettbewerb mit seinem Hauptkonkurrenten und Marktführer Intel.

AMD hatte im ersten Quartal 2007 einen Verlust von 611 Millionen Dollar (452 Mio Euro) oder 1,11 Dollar je Aktie. Dies gab die in Sunnyvale (Kalifornien) ansässige Gesellschaft am Donnerstag nach Börsenschluss bekannt. AMD hatte im ersten Quartal des Vorjahres noch 185 Millionen Dollar oder 38 Cent je Aktie verdient. Der Quartalsumsatz fiel um sieben Prozent auf 1,2 Milliarden Dollar. Der Umsatz war gegenüber dem vierten Quartal 2006 sogar um 30 Prozent abgesackt.

Die Eingliederung der Operationen des übernommenen Grafik-Chip-Produzenten ATI Technologies wirkte sich ebenfalls auf die Ertrags- und Margenentwicklung aus. Die ATI-Integrationskosten wurden auf 21 Cent je Aktie beziffert. Es gab weitere Belastungen von fünf Cent je Aktie für die Mitarbeiterentlohnung in Form von Aktien.

AMD-Finanzchef Robert J. Rivet nannte die Leistungen im ersten Quartal "enttäuschend und nicht akzeptabel". Das Unternehmen adressiere aggressiv die Probleme, die zu dem scharfen Umsatzrückgang geführt hätten. Das Geschäftsmodell, die Investitionen und die Kostenstruktur würden dem Ziel angepasst, wieder beschleunigt in die Gewinnzone zu kommen. AMD erwartet für das zweite Quartal einen stagnierenden bis etwas höheren Umsatz.

Quelle: IDG Magazine Media GmbH/PC-WELT Online
 

Muerte

Dabei seit
06.09.2005
Beiträge
823
Ort
Aus dem schönen Hamburg
Sagte ich ja schon vor einem halben Jahr. Mir war klar das sowas passieren würde. AMD hat gegen den Technikvorsprung von Intel momentan nichts entegegenzusetzen. Ist eigentlich schade. Hatte bisher nur Intel Rechner und wollte mir vor etwa einem viertel Jahr eigentlich einen AMD kaufen. Da Intel jedoch klar schneller ist wollte ich für mein Geld natürlich möglichst viel Leistung haben. Nun habe ich hier 2 neue Core 2 Duo Rechner stehen und immernoch keinen einzigen AMD. :(

LG

Morty
 

Muerte

Dabei seit
06.09.2005
Beiträge
823
Ort
Aus dem schönen Hamburg
Momentan sieht es wirklich nicht rosig aus... ich habs mir wie schon erwähnt bereits vor nem halben Jahr gedacht das es so kommt. Hatte ich hier auch mal geschrieben... Ich hoffe wirklich das AMD sich wieder berappelt. Wäre schade wenn wir auf AMD verzichten müssten, da Intel dann sicherlich auch die Preise anheben wird. :(

LG

Morty
 

cc-max

Dabei seit
02.12.2006
Beiträge
990
Alter
29
Das gleiche hatten wir schon mal Mitte der Neunziger(damals war ich gerade 5)
AMD war kurz vor der Pleite und zauberte als Letzte Waffe den Athlon aus dem Ärmel. Dieser und dessen Nachfolger-generationen waren bis 2002 die schnellsten CPU`s am Markt. Erst der Pentium 4 Prescott konnte es ab 3.05 Ghz mit ihnen aufnehmen.
 

Kevchen

Dabei seit
18.08.2006
Beiträge
68
Alter
36
Ort
Köln - Longerich
Nun wie ich das sehe sollte AMD wirklich schnellstens mit den neuen CPU's sowie mit dem Launch des R600 aus den Pötten kommen sonst könnte es sicherlich wirklich bald der Fall sein das es heißt "Zeitpunkt des Konkurses ..." was ich persöhnlich Schade finden würde ...
 
L

Lenny

Gast
Die Frage ist ja wohl berechtigt oder wie siehst du das?

Die Rache des S939 ;)

Eben, besonders unter dem Aspekt, das es nicht nur rote, sondern tiefrote Zahlen sind...Geld drucken können Sie auch nicht, woher nehmen und Geld wird nunmal gebraucht für Entwicklung und Produktion. Könnte mir durchaus vorstellen, das da schon Unternehmen in den Startlöchern stehen, AMD übernehmen wollen. Wäre auch ziemlich egal, wenn die Produktion mit frischem Geld weitergeführt und ausgebaut wird...solange Intel, AMD nicht kauft, soll es mir egal sein.

Wollten die Chinesen nicht eine neue CPU entwickeln ? ...dann sollen Sie sich AMD schnappen, dann brauchen Sie nicht kopieren, spart auch eine Menge Geld für Industriespionage ;)
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.168
Ort
DE-RLP-COC
Kopieren und Industriespionage ist wahrscheinlich für die Chinesen billiger als AMD aufzukaufen. ;)
 

joe-icebaer

Dabei seit
18.04.2006
Beiträge
739
Könnte das jetzt der Anfang vom Ende von AMD sein? :flenn

klasse , kaum gehts da nem Lieblingskind etwas nicht so gut, schon wird der Untergang gepredigt.:mad

der Markt provitiert davon, dass die Gelichgewichte immer wieder neu verteilt werden, das Pendel kann auch zurückschlagen.

AMD war mir bisher immer sympatischer mit seinen Produkten, meinen letzten Rechner habe ich aber mit nen Dualcore ausgestattet, da mir AMD nichts vergleichbares zu einem ähnlichen Preis hat bieten können, d.h. auch ich habe unbewußt zu den roten Zahlen beigetragen.

Dies bedeutet nicht, dass ich den Untergang dieser Firma wünschen, auch ich werde in Zukunft meine Augen offen halten und das besserer Produkt wählen.
Die Macht des Konsumenten ist ungeschreiblich groß.

Und AMD wird sich anstrengen auch mir wieder was gutes zu bieten.....:up
 
F

Freak-X

Gast
Und AMD wird sich anstrengen auch mir wieder was gutes zu bieten.....
Das wünsche ich mir ja auch, nur sind wohl einige hier (Dich eingeschlossen) nicht dazu in der Lage, die sehr finstere Situation realistisch zu sehen - AMD hat echte Probleme, die sich auch nicht durch schönreden wet machen lassen.
Es ist halt leider eine Tatsache, dass AMD's Ende immer näher rückt, je länger die jetzt noch trödeln...

Und es seie nochmals erwähnt, dass ich mir natürlich auch wünsche, dass AMD es noch schafft, nur sieht es halt momentan nicht so wirklich danach aus ;)

"Dich eingeschlossen" ist übrigens keineswegs böse/persönlich gemeint, nur glaube ich, dass manche Leute hier verzweifelt versuchen, den Gedanken, dass AMD pleite gehen könnte, durch lautes "Geschrei" alla "AMD WIRD ÜBERLEBEN!!!!!!" zu verdrengen. - Was AMD nicht wirklich hilft...

Für AMD würde es wesentlich besser aussehen, wenn Dell nicht sein Vorhaben zurückgezogen hätte, in Zukunft auch AMD-Prozessoren zu verbauen. Obendrein sollte man nicht vergessem, dass AMD sich Jahre lang auf den Lorbeeren des Athlon 64 ausgeruht hat, was ein großer Fehler war - Die hätten wissen müssen, dass die Konkurrenz NIE schläft...
 

the doctor

Dabei seit
09.06.2006
Beiträge
4.922
Alter
31
Ort
Harpstedt
einen S939 kann man auch noch gut aufrüsten! Gugst du mal in die PC Games Hardware, die aktuelle befasst sich mit dem Aufrüsten des S939 ;)
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
einen S939 kann man auch noch gut aufrüsten! Gugst du mal in die PC Games Hardware, die aktuelle befasst sich mit dem Aufrüsten des S939 ;)

Hab den Artikel in einer Bahnhofsbuchhandlung kurz überflogen. Da stehen vielleicht "Weisheiten" drin. Ist doch klar, dass man mehr Leistung hat, wenn man von einem AThlon 64 3000+ auf einen 4600+ wechselt. Und das war es dann auch schon mit dem Aufrüsten eines S939.
 

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
40
Ort
Wetterau
@Bohnenjim: Wenn man ein Produkt kauft oder einen der Erbauer abwirbt, darf man das Produkt trotzdem nicht einfach Nachbauen.
 
Thema:

Quartalsbericht: AMD gerät in die roten Zahlen

Quartalsbericht: AMD gerät in die roten Zahlen - Ähnliche Themen

AMD steigert seinen Umsatz in Q1 2018 um fast 40 Prozent: Aus seinem aktuellen Quartalsbericht für das erste Quartal 2018 geht hervor, dass der Chiphersteller AMD in den ersten drei Monaten des Jahres mit...
Dank Ryzen-CPU und Vega-GPU kann AMD im Q3/2017 wieder so viel Umsatz machen, wie zuletzt vor sechs Jahren: Noch am gestrigen Abend hat der kalifornische Chiphersteller AMD seine Quartalszahlen veröffentlicht, die mit einem Quartalsumsatz in Höhe von 1,6...
AMD Quartalszahlen zeigen das Unternehmen wieder im Aufwind: Auch wenn der PC-Markt im Allgemeinen schwächelt, konnte AMD in seinen gestern vorgelegten Quartalszahlen die Erwartungen der Analysten deutlich...
AMD - gute Umsatzzahlen und bestätigter Start von Vega und Naples noch im 2. Quartal - UPDATE: Mit dem aktuell veröffentlichtem ersten Quartalsbericht 2017 kann der Chiphersteller AMD ein Umsatzwachstum von 18 Prozent im Vergleich zum...
AMD Ryzen: drastische Preissenkung um bis zu 150 US-Dollar - UPDATE V: Im vergangenen Jahr hat AMD mit den auf Zen basierenden Ryzen-CPUs den Überraschungserfolg schlechthin feiern können, welcher nicht nur das...
Oben