Protest gegen Urheberrecht: Virtuelles Gefängnis online

Diskutiere Protest gegen Urheberrecht: Virtuelles Gefängnis online im IT-News Forum im Bereich IT-News; Sie haben eine CD für den Eigengebrauch kopiert? Sie Schlingel! Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine 200 Euro ein sondern wandern Sie direkt...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Sie haben eine CD für den Eigengebrauch kopiert? Sie Schlingel! Gehen Sie nicht über Los, ziehen Sie keine 200 Euro ein sondern wandern Sie direkt ins Gefängnis - am besten in den virtuellen Knast, bei dem Sie sich heute als "Privatkopierer" outen können. Die Protestaktion fordert von der Politik "die Kriminalisierung von Millionen Bürgern zu beenden".

Die Verbraucherzentrale Bundesverband (vzbv), das Online-Netzwerk Campact, die Fairsharing-Kampagne und das Netzwerk freies Wissen wollen in einer gemeinsamen Kampagne unter dem Motto "Privat kopieren ist kein Verbrechen" den Gesetzgeber auffordern, das Urheberrecht zu novellieren und anwenderfreundlicher zu gestalten.

Aus Sicht der Initiatoren werden durch das bestehende Urheberrecht Millionen von Bürgern kriminalisiert. Daher wird gefordert, bei der in den kommenden Wochen anstehenden Beratungen zur Novellierung des Urheberrechts die Bagatellklausel (also Straffreiheit bei wenigen Kopien für den eigenen Gebrauch) wieder aufzunehmen. "Der Gesetzgeber muss beim Download oder der Kopie von kopiergeschützter Musik oder Filmen für den privaten Gebrauch angemessen reagieren", so Oliver Moldenhauer von der Fairsharing-Kampagne und dem Netzwerk freies Wissen.

Wer die Aktion unterstützen möchte, kann hierfür in ein virtuelles Gefängnis einziehen. Auf dieser Site laden Sie hierfür ein Bild von sich hoch und können dann eine Zelle beziehen. Derzeit sitzen 145 Anwender ein.

Seit dem so genannten "ersten Korb der Urheberrechtsnovelle" vor einigen Jahren ist die Privatkopie de facto abgeschafft. Zwar ist es durchaus erlaubt, eine Musik-CD für den eigenen Gebrauch zu kopieren, allerdings nur dann, wenn kein "wirksamer, technischer Schutz" umgangen wird. Ob sich dieser leicht aushebeln lässt, oder nicht, ist dabei irrelevant. Einen rechtlichen Anspruch auf die Erstellung einer Privat- oder Sicherungskopie gab es jedoch -trotz weitläufiger Meinung - nie.

Neben der Forderung nach einer Bagatellklausel weisen die Macher der Kampagne noch auf einen weiteren Punkt hin, der im Entwurf zum neuen Urheberrecht enthalten ist: Der geplante "zivilrechtliche Auskunftsanspruch gegenüber Dritten". Darüber sollen Medienkonzerne das Recht erhalten, von ISPs die Herausgabe persönlicher Daten der Kunden zu erzwingen. "Eine solche Privatisierung unseres Rechtssystems dürfen wir nicht hinnehmen", so Moldenhauer.

Was meinen Sie zu dieser Kampagne? Diskutieren Sie im Forum zu dieser News.

Quelle:IDG Magazine Verlag GmbH/PC-WELT Online
 
#2
B

Bighead

Dabei seit
24.06.2006
Beiträge
124
ich finde es dumm das mann keine privat kopien machen darf!!!

MFG Bighead
 
#5
S

schnydra

Dabei seit
21.06.2005
Beiträge
1.329
Ein User hat mal geschrieben: "Raubkopierer wissen mehr". Und es stimmt...
 
#6
P

Panter

Gast
Sie haben eine CD für den Eigengebrauch kopiert? Sie Schlingel!
Wie funktioniert das eigentlich? Ganze CDs kann man doch gar nicht kopieren, höchstens deren Inhalt.


Wir könnten doch auch einen Verein gründen; und zwar erhalten wir für jedes verkaufte Musikstück welches mit DRM oder einem anderen Kopierschutz geschützt ist 10 Cent, wäre doch mal ein Anfang. Und wenn uns das dann immer noch nicht reicht, können wir ja das ganze mit kopiergeschützten Games wiederholen. Ach ja übrigens: Für Kopierschutzverfahren die sich tief im System einnisten kassieren wir natürlich das Zehn-Fache.

Ihr könnt schon mal anfangen Politiker einzusammeln, damit diese Regelung durchgeboxt werden kann. :cheesy
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
Wado

Wado

Dabei seit
20.07.2004
Beiträge
262
Alter
32
verstosen kopierschutzmaßnahmen die sich tief in das system einarbeiten nicht gar gegen die lizenzvereinbarung von windows????
"von wegen es ist verboten quelcodes (bla...) usw zu verändern"
(irgendwas steht davon doch immer in den ganzen install usw verträgen die wir gezwungener maßen akzeptieren müssen. und bei der win install auch.
^^
ich weis alleine mit programmen wie XP-antispy verstoßen wier dagegen wenn wir die datei zum einschränken der downloads gleichzieitig, verändern.

:D :D :wut :wut
 
#8
E

eschga

Dabei seit
02.01.2004
Beiträge
140
Alter
95
Ohne raubkopierer wäre damals window gar nicht so gross geworden

:D
 
Thema:

Protest gegen Urheberrecht: Virtuelles Gefängnis online

Protest gegen Urheberrecht: Virtuelles Gefängnis online - Ähnliche Themen

  • Dropbox: Condoleeza Rice wird Vorstand - massive Proteste der Nutzer

    Dropbox: Condoleeza Rice wird Vorstand - massive Proteste der Nutzer: Dropbox ist ein Cloud-Speicherdienst, der Wert auf Sicherheit und Datenschutz setzt. Vielen mag es da etwas seltsam vorkommen, wenn ausgerechnet...
  • Protest zu NSA mal anders: "United Stasi of America"

    Protest zu NSA mal anders: "United Stasi of America": Der Bericht aus der BZ (Berlin) http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/berliner-us-botschaft-ziel-von-guerilla-protest-article1705380.html Nur...
  • News: Instagram nimmt geänderte AGBs nach Protesten teilweise zurück

    News: Instagram nimmt geänderte AGBs nach Protesten teilweise zurück: Wie gestern berichtet, räumte sich Instagram in seinen geänderten Nutzungsbedingungen das Recht ein, ab 16. Januar die privaten Fotos seiner...
  • Prolific USB-to-Serial Comm Prot win8 64Bit treiber??

    Prolific USB-to-Serial Comm Prot win8 64Bit treiber??: Hallo zusammen Ich suche den Treiber win8 64Bit danke MfG
  • Signatur wird nicht (immer) angezeigt ...

    Signatur wird nicht (immer) angezeigt ...: Wie ich gerade nach einem Kommentar festgestellt habe, wird UNSERE Signatur jetzt einfach unterschlagen und dagegen lege ich heftigsten PROTEST...
  • Ähnliche Themen

    Oben