Problem mit D-LAN

Diskutiere Problem mit D-LAN im WinXP - Netzwerk Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo zusammen, meine Eltern haben ein Problem mit ihrem D-LAN: Zunächst zur Ausgangssituation: Im Haus ist ein WLAN-Router vorhanden, der aber...
G

Gretchens Freund

Threadstarter
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
364
Hallo zusammen,

meine Eltern haben ein Problem mit ihrem D-LAN:

Zunächst zur Ausgangssituation: Im Haus ist ein WLAN-Router vorhanden, der aber die untere Etage nicht erreicht. Die Rechner, die direkte Verbindung zum Router bekommen, haben problemlosen Internetzugang. Vom Router geht dann ein LAN-Kabel in einen D-LAN-Adapter in die Steckdose. Im unteren Stockwerk steckt dann auch ein WLAN-Accesspoint (passend zum Adapter, der in der Steckdose oben sitzt natürlich) aus der Steckdose. Diese ist auch definitiv im gleichen Stromkreis wie die obere Steckdose. Von dort sollen dann eine Wii-Konsole und mal n Laptop, den man mit runter nimmt, mit Internet "versorgt" werden.

Zum Problem: Das hat so auch einige Zeit funktioniert. Das ganze mit D-LAN-Hardware von Olympus. Dann plötzlich (ich weiß nicht, ob und was sich geändert hat), hat man keinen Internetzugang mehr über das D-LAN. Oben (also mit direktem Kontakt zum Router) funktioniert immernoch alles einwandfrei. Aber unten über das D-LAN hat man nur noch eingeschränkte Konnektivität. Die jeweiligen Endgeräte sind zwar mit dem eigentlichen WLAN verbunden, aber können nicht aufs Internet zugreifen. WinXP (auf einem der Laptops) sagt mir, dass der Fehler auftritt, weil keine IP-Adresse zugewiesen werden kann. Allerdings habe ich im Router alle meiner Meinung nach wichtigen Einstellungen zur IP-Adressen-Zuweisung eingestellt (UPnP, etc.).

Da der D-LAN Adapter, aus dem das SIgnal wieder rauskommt, mal runtergefallen war, haben wirs jetzt mal mit original Devolo Hardware probiert. Gleiches Problem, auch wenn hier die Verbindung länger bestehen bleibt. D.h., dass bei dem Olympus-Zeugs am Anfang (nach dem Booten) sehr wohl Verbindung zum I-Net bestand, die dann aber ganz schnell abgeschmiert ist. Das is bei Devolo jetzt anders. Wenn er dann nur über eine eingeschränkte Konnektivität verfügt, kann man einfach die Verbindung mit dem WLAN neu herstellen und dann funzt es auch. Mit der Wii gabs bisher noch keine Probleme seit wir die Devolo Hardware probieren. Aber wie gesagt: Mit dem Laptop schon.
Ich bin mit meinem Latein am Ende muss ich sagen. Wisst ihr Rat? Wir würden auch das Devolo-Zeugs nomma zurückbringen, wenns kein Hardware-Problem ist und mit den Olympus-Sachen ebnso funktionieren kann und es nur ein Einstellungsproblem ist.

Übrigens: Wenn ich versuche, den Olympus-Adapter mit der mitgelieferten Software zu konfigurieren (was auch immer man da konfigurieren kann), dann kann ich da nicht drauf zugreifen. Auf den D-LAN Adapter hingegen sehr wohl.

Wäre für Hilfe echt dankbar!

G.F.
 
H

hermonn

Dabei seit
23.09.2006
Beiträge
39
Hallo,
überprüfe mal an deinem Lappi wie die Netzwerkkarte konfiguriert ist. Steht diese auf "Adresse autom. beziehen" oder hast du eine feste IP eingetragen. Du musst natürlich deine WLAN-Karte überprüfen, der Lappi hat auch noch einen RJ45 Anschluss.
Wenn das alles stimmt, schau in deinem Router nach, ob da ein Filter aktiviert wurde, z.B. Mac-Filter. Bei eingeschränkter Konnektivität findet er auf jeden Fall das Netz, darf aber nicht rein. Wenn die Einstellungen am Lappi stimmen, hast du nur noch ein Problem im Router, ein Hardwaredefekt kann ich mir weniger Vorstellen.

MfG
hermonn
 
G

Gretchens Freund

Threadstarter
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
364
Hallo und danke für den Hinweis,

allerdings finde ich keine Einstellung für die NetzwerkKARTE, um dieser zu sagen, dass die IP-Adresse automatisch bezogen werden soll (im Gerätemanager finde ich hierzu nnix, auch der zur Netzwerkkarte mitgelieferte Client (übrogens im Rechner integriert) zeigt keine solche Einstellung.

Und was ist denn eigentlich ein RJ45 Anschluss??

Danke für die hilfe so weit und Grüße,
G.F.
 
WalterB

WalterB

Internet die Zukunft
Dabei seit
13.09.2002
Beiträge
4.068
Ort
Aargau
Bei den D-LAN Geräte hat es meistens eine Software dabei, mit dieser kann die Verbindungsqualität zwischen den D-LAN (Powerline) überprüft werden.

So wie es aussieht ist die D-LAN Verbindung schlecht, das kann passieren wenn an der Steckdose zusätzliche Geräte z.b. Netzgeräte, Lampenreguliergeräte oder getaktete Netzgeräte angeschlossen sind.

Abhilfe meistens durch verwenden einer anderen Steckdose.

Walter

:unsure
 
H

hermonn

Dabei seit
23.09.2006
Beiträge
39
Hallo,
ein RJ45 Anschluss ist der Anschluss, wo das Kupferkabel eingesteckt wird, ähnelt dem Modemanschluss, nur etwas breiter.
Unter XP gehst du, wenn du kein Netzwerksymbol auf dem Desktop hat, unter Start -> Rechtsklick auf Netzwerk -> Eigenschaften, dort findest du die Einstellung von TCP/IP
Doppelklick auch TCP/IP, dann kommst du in den Einstellungsbereich. Über die Systemsteuerung -> Netzwerk, kommst du auch dorthin. Schau dir die Einstellungen an!
Wenn der Router auf DHCP steht muss unter TCP/IP die Einstellung auf "autom. beziehen" stehen. Wenn das so ist, den Router überprüfen. Natürlich soll das DLAN direkt in der Wand stecken und nicht in einer Verlängerung oder 3er Steckverbindung, aber davon gehe ich aus, da dies auch in der Anleitung beschrieben wird.

MfG
hermonn
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.171
Ort
DE-RLP-COC
Rj45 = rj45.jpg

Gute DLAN-Adapter funktionieren auch in einer Steckdosenleiste. Ich habe mit meinen Devolo keine Probleme.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Hört sich für mich an als ob die Adapter die Verbindung zu einander verlieren. Bei meinen D-Lan Adaptern kommt das auch alle Schaltjahr mal vor, meist hilft das Drücken der Verbindungstasten auf beiden Adaptern.
 
G

Gretchens Freund

Threadstarter
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
364
Hallo zusammen und danke für eure Hilfe bis hier hin,

Der Hinweis mit dem RJ45-Anschluss bezog sich also nur darauf, dass ich mit diesem ja die Möglichkeit zur Konfiguration des Routers hätte, ja!?

Aber das ist ja der Punkt: Das Netzwerk kommt ja mit einer hervorragenden Signalstärke am Laptop an, was eine Konfiguration per WLAN ja sogar ermöglicht. Nur die Internetverbindung kann nicht hergestellt werden. Daher halte ich auch die von Sascha_R beschriebene Möglichkeit für eher unwahrscheinlich, da das Signal ja durchkommt! Außerdem: An dem oben beschriebenen alten System von Olympus gibts gar keine Stecker, die die beiden Adapter synchronisieren würden. Aber wie gesagt: Das Signal kommt ja durch.

Ich tippe immernoch auf ein Problem mit der IP-Adressen-Zuweisung. Nein? Daher werd ich nachher mal den Tip von hermonn ausprobieren. Der würde dann zwar evtl. das Problem mit dem Laptop lösen, aber nicht das Problem mit der Wii-Konsole (um die es übrigens hauptsächlich geht - die aber unter devolo bisher keinerlei Probleme gezeigt hat). Ich frage mich einfach nur, wie es sein kann, dass vorher einwandfrei funktioniert hat und jetzt plötzlich nicht mehr!

Danke für eure Hilfe,
G.F.
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Kommst du denn von jedem PC auf den Router? Auch von den Geräte auf der unteren Etage? Wenn die PC's unten über das WLan das am DLan hängt keinen IP vom Rotuer bekommen, die PC's direkt am Router aber schon dann scheint es keine Verbindung von Router über DLan-Adapter1 zu Dlan-Adapter2 zu geben.
 
G

Gretchens Freund

Threadstarter
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
364
Jap. Wie gesagt: Das eigentliche Netzwerk kommt an und ich kann dadurch auf den ROUTER aber nicht auf das INTERNET zugreifen.

Ok, also wenn keine Verbindung zwischen den DLAN Adptern bestehtm könnte das ein Hardware-Problem sein? Denn wie gesagt: Der Olympus Adapter is mal auf den Steinboden gefallen (funktionierte danach aber noch einwandfrei).

Und nur nochmal, damit ich das richtig verstanden habe: Auch wenn das Netzwerksignal übermittelt wird, wäre es möglich, dass es keine Verbindung zwischen den Adaptern gibt? Das würde auch folgendes erklären: Wenn ich mit der Konfigurationssoftware versuche auf den DLAN-Adapter von Olympus zuzugreifen, sagt mir die Software immer, dass kein Adapter gefunden werden kann...
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.171
Ort
DE-RLP-COC
Welche IP-Adresse bekommt denn der Problem-Rechner? Ist es eventuell nur ne APIPA?
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.171
Ort
DE-RLP-COC
Stimmt auch wieder.

Kannst du den Problem-Rechner mal testweise direkt via Kabel am Router anschließen?
 
G

Gretchens Freund

Threadstarter
Dabei seit
07.12.2006
Beiträge
364
Das kann ich mal machen. Aber nochmal: Einen "Problemrechner" in dem Sinne gibt es nicht, sondern es sind alle Geräte betroffen: ALLE Laptops, mit denen ich in der unteren Etage online gehen will und die Wii spinnen mit dem alten Olympus Zeugs rum. Mit der Devolo-Hardware funktionierts so weit. Ich hatte bisher nur 1x (!) die Meldung, dass ein Laptop mit der Devolo-Hardware keine IP-Adresse zugewiesen bekommen hat. Ansonsten funktioniert mit Devolo so weit alles.

Ich will nur sicher gehen, dass sich die Anschaffung der neuen Devolo-Geräte auch lohnen und will deshalb einen Konfigurationsfehler ausschließen!
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Wenn es doch mit den Devolo Geräten funktioniert würde ich nicht lange überlegen. Wenn du in der selben Steckdose keine Verbindung trotz Konfigurationssoftware von Olympus hin bekommst dann taugen die Dinger nix.
 
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.171
Ort
DE-RLP-COC
"Devolo rulez" würde die Jugend sagen. Ich hab die Devolo-Adapter im Einsatz, die bisher NOCH NIE Probleme hatten, im Gegensatz zu den Allnet-Adaptern vorher.
 
H

hermonn

Dabei seit
23.09.2006
Beiträge
39
Hallo Gretchen,
genau, wenn die Signalstärke TOP ist, kann sein, dass die Adapter nicht synchronisieren!
Das erklärt dann schon einiges. Dann würde ich diese doch überprüfen lassen, wenn noch Garantie drauf ist, ansonsten ein neues Paar kaufen, hast ja 14 Tägiges Rückgaberecht:-)

VG
hermonn
 
Sascha_R

Sascha_R

Junior-Sponsoren
Dabei seit
01.12.2007
Beiträge
2.676
Ort
MYK
Hallo Gretchen,
genau, wenn die Signalstärke TOP ist, kann sein, dass die Adapter nicht synchronisieren!
Das erklärt dann schon einiges. Dann würde ich diese doch überprüfen lassen, wenn noch Garantie drauf ist, ansonsten ein neues Paar kaufen, hast ja 14 Tägiges Rückgaberecht:-)

VG
hermonn

Hier sollte man aber differenzieren welche Signalstärke top ist. Die Signalstärke des Wlan Moduls im DLan Adapter hat absolut nichts mit der Verbindung zwischen DLan-Adapter und DLan-Adapter zu tun.
Fakt ist doch dass der TE die Olympusdinger nicht ohne Probleme zum laufen bekommt was für mich ein klarer Entscheidungsgrund dagegen wäre. Am besten die Dinger ins Geschäft tragen und versuchen zu tauschen, eventuell gibt es ja dann gegen einen kleinen Aufpreis die guten Devolos...
 
Thema:

Problem mit D-LAN

Problem mit D-LAN - Ähnliche Themen

GELÖST Riesen iNet-Probleme nach ESET-Update! 😔: Guten Abend zusammen,👋 "Von einer Minute auf die Andere ist nichts mehr wie es einst war..." Ich hoffe ihr könnt mir irgendwie helfen...🙏 Bis...
GELÖST TendaRouter Wlan Station Verbindungsprobleme: Guten Abend, Wir haben seit kurzen ein Tenda AC10 Router als Wlan Erweiterung. Also nicht als Router. Wenn ich den Tenda an mein Netzwerk...
W-LAN: Hallo, ich habe ein gravierendes Problem mit meinem PC. Ich habe vor Kurzem das neue Update installiert. Als ich ihn dann benutzen wollte, war...
Hotspot Probleme: Moin, ich bin in einem Wohnheim und habe hier eine Lan-Dose mit der ich ins Internet gehe. Dazu habe ich regelmäßig einen MobilenHotspot...
WLAN ersetzt LAN nach Start von Windows: Hallo, ich habe folgendes Problem beim Start von Windows. Dieser Fehler tritt nicht nach jedem Start auf, sondern immer nach 3 bis 4 Tagen. Ich...
Oben