PREISOFFENSIVE: HP will Kunden mit Billig-Tinte locken

Diskutiere PREISOFFENSIVE: HP will Kunden mit Billig-Tinte locken im IT-News Forum im Bereich News; Newsmeldung von Michel1980 Die Drucker werden verramscht, aber bei den Tintenpatronen wird Kasse gemacht - so oder so ähnlich schien bisher das...
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.644
Alter
41
Newsmeldung von Michel1980

Die Drucker werden verramscht, aber bei den Tintenpatronen wird Kasse gemacht - so oder so ähnlich schien bisher das Geschäftsrezept vieler Drucker-Hersteller zu heißen. Der Marktführer Hewlett-Packard verspricht nun, davon abzurücken.

München - Der weltweit größte Computerkonzern will seinen Kunden künftig selbst günstige Tinte für Drucker oder Multifunktionsgeräte anbieten und sagt damit Anbietern von Billigtinten den Kampf an. "Wir werden durch die Zusammensetzung und den Preis der Druckertinte dafür sorgen, dass die Vorlieben der Kunden stärker Beachtung finden", sagte der Europachef der HP-Druckersparte, Michael Hoffmann, der "Süddeutschen Zeitung". Branchenschätzungen zufolge verwendet einer von fünf Kunden wiederaufgefüllte Patronen statt der vom Hersteller, die fast so teuer sind wie das Gerät selbst.

Für die meisten HP-Drucker gibt es bislang nur eine Patrone. Künftig soll es für jedes Gerät eine günstige Tinte für das Drucken vieler Seiten und eine Tinte für Spezialaufgaben, etwa den Fotodruck, geben, wie Hoffmann in der "Süddeutschen" ankündigte. "Wir erwarten natürlich, dass sowohl preissensitive Kunden als auch solche, die viel drucken, jetzt eher zu HP-Produkten greifen." Die günstige Tinte soll weniger als zehn Euro kosten. Die Preise für Drucker sollen demnach stabil bleiben.

Die Stiftung Warentest hatte im Januar einen Dauertest mit 17 Tintenstrahldruckern veröffentlicht, wonach die Geräte durch die Verwendung von Billigtinten nicht zerstört werden, der Verbraucher aber in manchen Fällen mehr als 90 Prozent sparen kann. Unterschiede zeigten sich im Test allerdings bei der Druckqualität der Fremdtinten. So waren einige Produkte nicht so wischfest oder lichtbeständig wie das Original.

Der von Stiftung Warentest ebenfalls getestete HP-Drucker war für den Einsatz von Fremdtinte allerdings nicht gut geeignet: Viele Billigtinten verstopften den Drucker oder wurden als ungeeignet abgelehnt.

Quelle: Spiegel.de
 
Michel

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
41
Ort
Wetterau
Wenn das nicht alles wieder Verarsche des Kunden ist, dann besteht die reelle Chance, das bald alle Hersteller günstigere Tinte anbieten. Wäre echt zu schön um wahr zu sein... :blush
 
B

boreal

Dabei seit
25.07.2006
Beiträge
93
Für einen Drucker, bei dem der Tintenpreis tatsächlich mit den Produktionskosten für diese zusammenhängt (centartikel), würde ich dann auch einen Preis zahlen, der sich an den Herstellungskosten des Druckers orientiert. Bisher werden die Drucker ja fast verschenkt, um das Geld über die Tinte wieder reinzuholen.

Obwohl - dieses System hat auch sein gutes, so gibt es die Drucker nachgeschmissen, und billige Tinte vom Fremdanbieter obendrein :D

Edit: Wäre für mich jedenfalls ein echtes Argument für HP, von deren Druckern habe ich wegen der unverschämten Preise für die Patronen bisher immer die Finger gelassen, trotz der besseren Treibersituation für LINUX
 
A

AlienJoker

Gast
ich bleibe so oder so bei meinem Canon. Gute unterstützung von Fremdpatronen, aber selbst das Original kostet einzeln nur 15€ und es gibt reduzierte Doppel- und Dreifachpakete
 
Michel

Michel

Dabei seit
09.11.2006
Beiträge
12.595
Alter
41
Ort
Wetterau
ich bleibe so oder so bei meinem Canon. Gute unterstützung von Fremdpatronen, aber selbst das Original kostet einzeln nur 15€ und es gibt reduzierte Doppel- und Dreifachpakete

Dafür geht bei den Oixma-Druckern ab IP4200 und neuer auch keine Ersatztinte mehr von Zweitanbietern. :thumbdown
 
E

eifelyeti

Dabei seit
10.03.2006
Beiträge
1.187
Alter
63
Mal abwarten , da ich sowieso mal wieder farbig drucken muss , vergleiche ich im Moment die Preise. Und da schneidet Epson mit Einzel-Farb-Tanks sehr gut ab!
Im Moment drucke ich nur mit einem Samsung-Laser . und die Patrone habe ich schon 3 mal für je 7,50€ aufgefüllt - saueinfach , und das Teil druckt so gut wie mit neuer Patrone! Und was das Beste ist: de Laser schmeisst beim Einschalten keine Tinte weg , um das dann noch "Reinigung " zu nennen!
 
F

Freak-X

Gast
Und was das Beste ist: de Laser schmeisst beim Einschalten keine Tinte weg , um das dann noch "Reinigung " zu nennen!
Dafür sind Tintenlutscher keine Umweltsünder und auch nicht Gesundheitsschädlich. (Es sei denn natürlich, man verwechsel den gelben Farbton mit Zitronenlimonade ;)) - Außerdem ist die Fototqualität der Tintendrucker meistens wesentlich besser, als die vieeeel teureren Laserdrucker, die auch Farbe können.

Beide Typen haben so ihre Vor- und Nachteile...
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Ich werde mir nie wieder einen HP - Drucker kaufen!
Nicht nur das die Tinte meißt teurer als das ganze Gerät war, nein die Geräte selber sind in der Zwischenzeit von der Qualität her eine Zumutung geworden!
Ich zitiere mal Jerrymaus aus einem anderen Thread.
Ich kaufe mir auch keinen HP mehr,habe auf deutsch gesagt die Schnauze voll von HP!! :up
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Tatsächlich gibt es ein derartiges Produkt. Es handelt sich dabei um eine Patrone vom Typ 363, die allerdings auch schon vorher für 10 Euro erhältlich war, da sie nur eine Farbe enthält.

Ist echt ein Witz.Werd meine 2 HPs die Tage entsorgen und mir den Brother zulegen den du hast @Freak X.
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Das lohnt sich nicht mehr..ist ein Hp psc 1410 und ein 1210,Sind zu alt,da bekommst nichts mehr für.Neuwertig bekommt man die schon mittlerweile um die 49€ nachgeschmissen.
 
Thema:

PREISOFFENSIVE: HP will Kunden mit Billig-Tinte locken

PREISOFFENSIVE: HP will Kunden mit Billig-Tinte locken - Ähnliche Themen

Druckertinte - Media Markt zeigt auf Preisschild einen Literpreis von knapp 8.000 Euro: Beim Kauf von Lebensmitteln ist man es ja mittlerweile gewöhnt, zum besseren Preisvergleich auf den Europreis pro Kilo oder Liter zu schauen, da...
Stiftung Warentest: Tintenpatronen von Drittanbietern sollen den Originalen meist ebenbürtig sein: Viele Drucker-Hersteller warnen immer wieder vor billigen Duplikaten ihrer Tintenpatronen, so dass diese schlechter wären, keine guten...
Oben