Preise für Speicherchips weiter im Sinkflug

Diskutiere Preise für Speicherchips weiter im Sinkflug im IT-News Forum im Bereich News; Zweite Jahreshälfte soll Aufschwung bringen Der Abwärtstrend bei den Speicherchip-Preisen setzt sich fort. Die Vertragspreise im DRAM-Segment...

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
1376045b4eab3757c4.gif


Zweite Jahreshälfte soll Aufschwung bringen

Der Abwärtstrend bei den Speicherchip-Preisen setzt sich fort. Die Vertragspreise im DRAM-Segment haben im April um weitere 30 Prozent nachgegeben. So ist der Preis für einen 512-Megabit-DDR2-Speicher laut DRAM-Exchange mittlerweile auf 2,13 Dollar (1,57 Euro) gesunken. Als einen Grund für den anhaltenden Preisverfall haben die Experten Schwierigkeiten bei den PC-Herstellern ausgemacht, berichtet "Digitimes". Diese hätten in Erwartung einer erhöhten Nachfrage durch das neue Microsoft-Betriebssystem Windows Vista zum Jahreswechsel ihre Lagerbestände enorm aufgestockt.

Obwohl sich die Anzeichen für eine Stabilisierung der Speicherchip-Preise mehren, gehen Analysten vorerst von weiteren Rückgängen aus. Nach Einschätzung von JP Morgan etwa droht dem DRAM-Markt angesichts der vollen PC-Lager auch im Mai ein Preisverfall um 20 Prozent. Bear Stearns rechnet damit, dass der Preis für 512-Megabit-DDR2-Bausteine unter die Marke von zwei Dollar fallen könnte, um die Nachfrage nach 2-GByte-Speichern anzuheizen. In der zweiten Jahreshälfte sollen sich die Preise dank anziehender PC-Nachfrage und der zunehmenden Vista-Verbreitung aber stabilisieren, so DRAM-Exchange. Vor allem die Speichermodul-Hersteller könnten ihre Lager auffüllen.

Noch optimistischer als die Marktbeobachter blickt die DRAM-Industrie selbst in die Zukunft. Die Speicherchip-Hersteller Nanya Technology und Inotera Memories - ein Joint Venture zwischen Nanya und Infineon - sehen die Talsohle bei den DRAM-Preisen bereits im Mai durchschritten. Für das dritte Quartal wird ein leichter Aufwärtstrend vorhergesagt. Die PC-Verkäufe sollen dank Vista im zweiten Quartal über den üblichen Werten zulegen und die Systeme erheblich mehr DRAM-Speicher enthalten als in den vergangenen Monaten.

Auch Branchenprimus Samsung prognostiziert für die zweite Jahreshälfte eine steigende Nachfrage nach DRAM-Speichern. Im abgelaufenen ersten Quartal hatte der Konzern aber mit einem Gewinneinbruch aufhorchen lassen. Die normalerweise hochprofitable Chipsparte musste einen Rückgang der operativen Marge auf zwölf Prozent hinnehmen. Nicht nur Samsung, sondern die gesamte Chipbranche habe den Einfluss durch Vista überschätzt, so Commerzbank-Analyst Dennis Etzel.

Quelle: CNET Networks Deutschland GmbH/ZDNet.de und CNET.de
 

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.167
Ort
DE-RLP-COC
Die Kunst ist es jetzt, auf dem absoluten Tiefpunkt einzukaufen. :D
 

Junker82

Dabei seit
27.04.2006
Beiträge
166
Tja ich schaue jetzt schon nach den Preisen.
Schon erschreckend. Vor nem halben Jahr hab ich locker das doppelte bezahlt :(

Bin nun ernsthaft am überlegen 2x2 GB zu kaufen oder 2x1GB und damit alle 4 Plätze im Board zu belegen...
 
F

Freak-X

Gast
@Junker82
Und du bist dir auch sicher, dass dein OS das unterstützt? (Muss 64 Bit sein!) - 32 Bit kann nur bis 3,25 GB.
 
Dabei seit
13.04.2007
Beiträge
16
Hallo,

die Speicherpreise sind echt sehr niedrig. Ich habe mir am Samstag zwei Transcend DIMM 1 GB DDR2-800 Module für jeweils 56 € also insgesamt 112 € bei Alternate bestellt.

Ich hatte mir auch überlegt vier Module zu kaufen, aber dann wollte ich doch nicht 100 € für etwas ausgeben, dass ich nicht benötige.

Gruß

Tikonteroga
 

Eric-Cartman

Threadstarter
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.640
Alter
40
ich habe Corsair 2GB XMS2 DDR2-800 für 130Eur unterm nagel gerissen vor einem halben jahr haben die das doppelte gekostet!
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Die Kunst ist es jetzt, auf dem absoluten Tiefpunkt einzukaufen. :D

Ich denke mal das der absolute Tiefpunkt wohl schon erreicht ist.Wenn man welchen brauch dann sollte man jetzt schnell zugreifen.Das kann auch ganz schnell wieder anders herum laufen.Ein Erdbeben in Japan reicht. :D
 
Dabei seit
13.04.2007
Beiträge
16
Hallo,

die Speicherpreise sind echt sehr niedrig. Ich habe mir am Samstag zwei Transcend DIMM 1 GB DDR2-800 Module für jeweils 56 € also insgesamt 112 € bei Alternate bestellt.

Ich hatte mir auch überlegt vier Module zu kaufen, aber dann wollte ich doch nicht 100 € für etwas ausgeben, dass ich nicht benötige.

Gruß

Tikonteroga

Mist, ich habe den Speicher noch nicht mal erhalten und schon ist der Preis für ein Modul auf 49 € (- 7 €) also insgesamt 98 € (-14 €) gesunken :cheesy

Hat schon jemand bei Alternate erfahrung damit gemacht, wie lange es ungefähr dauert, bis man einen Artikel bekommt der "Gelb" gekennzeichnet ist. Ich habe alles am Samstag bestellt und hoffe, dass ich es am Samstag oder Montag bekomme :(

Gruß

Tikonteroga
 

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Dabei seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Hat schon jemand bei Alternate erfahrung damit gemacht, wie lange es ungefähr dauert, bis man einen Artikel bekommt der "Gelb" gekennzeichnet ist.

Frag mal Freak X...evtl. PN.
 
Thema:

Preise für Speicherchips weiter im Sinkflug

Preise für Speicherchips weiter im Sinkflug - Ähnliche Themen

Flash-Speicherpreise sollen im ersten Halbjahr 2018 günstiger werden: Die aktuell immer noch sehr hohen Preisgefüge für NAND-Flash-Speicher sollen laut Angaben von Marktforschern im ersten Halbjahr 2018 wieder...
DRAM-Entwicklung: Samsung soll Ausbau seiner Produktionskapazitäten in Südkorea planen: Die Preise im DRAM-Markt sind seit nunmehr über einem Jahr permanent am Steigen und eine Relativierung des Preisniveaus ist noch lange nicht in...
Micron beginnt mit 18-nm-DRAM-Produktion, welche steigende Marktpreise im zweiten Halbjahr auffangen könnte: Der Speicherchip-Hersteller Micron hat mit der Serienfertigung von DRAM-Chips i 1x-Nanometer-Technik begonnen (18 Nanometer). Da sich die...
Krypto-Mining-Wahn lässt Händler Sixpacks von Grafikkarten zu Platin-Preisen verkaufen: Hat man innerhalb der letzten 6 Monate die Preisentwicklung bei Grafikkarten im Auge behalten, dürfte einem aufgefallen sein, dass diese...
DRAM-Speicherpreise werden weiter ansteigen - UPDATE VIII: Die Speicherpreise von DDR3- sowie auch DDR4-RAM befinden sich schon seit Mitte letzten Jahres auf einem Höhenflug, welcher auf Fertigungsengpässe...
Oben