Porno-Förderung: Freistaat Bayern finanziert Hardcore-Plattform

Diskutiere Porno-Förderung: Freistaat Bayern finanziert Hardcore-Plattform im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; Es ist doch immer wieder schön zu wissen, wo unsere Steuergelder hinfließen :rolleyes: Porno-Förderung: Freistaat Bayern finanziert...
areiland

areiland

Mitglied seit
05.07.2012
Beiträge
8.703
Korrekt müsste es allerdings heissen: Handelplattform für gebrauchte Porno-Filme. Von daher ist die Förderung erstmal nicht als ruchbar anzusehen - denn es geht ja bei dieser Plattform nicht um illegale Filme. Inwieweit aus ethisch-moralischen Gründen abzulehnen ist, dass eine solche Handelsplattform öffentliche Förderung erfährt, das mag jeder für sich selbst entscheiden.

Prinzipiell sollte allerdings jeder in den Genuss solcher Fördermassnahmen kommen können, solange sein "Geschäft" legal ist und den gesetzlichen Anforderungen (hier z.B. der Jugendschutz) genügt. Eine pauschale Ablehnung von Fördermassnahmen, nur weil eine Plattform in die "Schmuddelecke" eingeordnet werden kann, würde ich jedenfalls nicht nachvollziehen können. Erst recht dann nicht, wenn die gefühlten zweihundert Dating Portale wahrscheinlich trotzdem problemlos ihre Förderung bekommen würden.
 
R

raptor49

Mitglied seit
01.07.2011
Beiträge
349
Standort
München
Bayern ist doch Porno, also passt doch alles. :cool:
 
Thema:

Porno-Förderung: Freistaat Bayern finanziert Hardcore-Plattform

Porno-Förderung: Freistaat Bayern finanziert Hardcore-Plattform - Ähnliche Themen

  • DNS Server mit Porno Blocker?

    DNS Server mit Porno Blocker?: Hallo. Könnt Ihr mir sagen, ob es DNS Server mit zuverlässigen Pornoblockern gibt? Die Blockierung sollte "nur" ins leere laufen und nicht eine...
  • Gefälschte Porno-Abmahn-Mails fordern Bitcoins

    Gefälschte Porno-Abmahn-Mails fordern Bitcoins: Gefälschte Porno-Abmahn-Mails fordern Bitcoins | heise Security Ist mal wieder so weit, kurz vor Weihnachten braucht wohl jemand Geld :mad:
  • Redtube-Porno-Abmahnungen: Landgericht Köln gesteht Fehler ein und rudert zurück

    Redtube-Porno-Abmahnungen: Landgericht Köln gesteht Fehler ein und rudert zurück: Eine spektakuläre Wende scheint sich im Fall der Massenabmahnungen wegen angeblich illegalen Streamings von Filmen beim Porno-Kanal RedTube...
  • Erster Politiker fordert Porno-Filter im Internet auch für Deutschland

    Erster Politiker fordert Porno-Filter im Internet auch für Deutschland: Nachdem der britische Premier David Cameron dafür gesorgt hat, dass in Großbritannien eine Jugenschutzsperre für explizite Inhalte, kurz...
  • Bing unterstützt als erste Suchmaschine den britischen Porno-Filter

    Bing unterstützt als erste Suchmaschine den britischen Porno-Filter: In Großbritannien will Premier David Cameron eine weitreichende Sperre des Internets gegenüber pornografischen Inhalten einführen, für die die...
  • Ähnliche Themen

    Oben