PC startet "unregelmäßig"

Diskutiere PC startet "unregelmäßig" im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Ein neues Jahr, ein neues Problem. Leider... :( Mein PC startet seit einer Woche "unregelmäßig", d.h. wenn ich ihn einschalte, dann läuft die...
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
Ein neues Jahr, ein neues Problem. Leider... :(

Mein PC startet seit einer Woche "unregelmäßig", d.h. wenn ich ihn einschalte, dann läuft die ganze Hardware im Tower (ich höre die Lüfter), aber mein Monitor bekommt kein Signal. Da hilft dann auch kein Warten, sondern ich muss den PC immer wieder ein- und ausschalten, bis dann irgendwann beim vielleicht 10ten Start auch ein Bild kommt.

Ich habe meinen PC neu zusammengebaut, Fehler beim Verbauen der Komponenten kann ich ausschließen. Auch ist jede Hardware für sich genommen (Mainboard, Grafikkarte, RAM usw.) mangelfrei. Das Netzteil ist ausreichend dimensioniert.

Meine Frage: Gibt es irgendwelche Energieeinstellungen, die man im BIOS oder per Stecker auf dem Mainboard einstellen muss, damit mein PC regelmäßig startet? Ich komme deswegen darauf, weil ich festgestellt habe, dass das Problem immer in einem bestimmten Zusammenhang auftritt:

- Wenn ich den PC einschalte und die Lüfter laufen in relativ hoher Drehzahl, dann bekomme ich kein Bild.
- Wenn die Lüfter kaum hörbar sind (langsame Drehzahl), bekomme ich immer (!) ein Bild.

Die Frage ist halt immer nur, wie oft ich den PC ein- und aus- und wieder einschalten muss. Das kann nur 2x notwendig sein, das kann aber auch 25x notwendig sein. Sehr merkwürdig, und ich habe auch keine Idee, woran das liegen könnte. Meine Komponenten (falls überhaupt von Belang):

- BeQuiet Dark Power 850W
- Asus P9X79
- Intel Core i7 3930K
- 16 GB DDR3 Corsair Vengeance
- Gainward Geforce GTX 580 SOC
- diverser anderer Kram (Blu-ray-Laufwerk, Festplatten, Soundkarte usw.)
- Win 7 64-Bit

Hat jemand eine Idee? :flenn
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.768
Standort
GB
Sehr neue Hardware wie es denn Anschein hat.
Gibt es ein Bios Update für das Motherboard?
Eventuell mal mit einer anderen Grafikkarte probieren…
Mal mit nur 8 bzw. 4 GB Ram probieren…
An welchem Port hängt die Bootplatte? (sollte der erste Port sein normalerweise) :unsure

Erli :hm
 
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
Gibt es ein Bios Update für das Motherboard?
Ja, gibt es (vom 23.12.2011). Soll ich das wirklich riskieren, das aufzuspielen?

Eventuell mal mit einer anderen Grafikkarte probieren…
Habe ich bereits (eine GTX 285 auf demselben PCIe-Port). Das Problem bleibt.

Mal mit nur 8 bzw. 4 GB Ram probieren…
Habe ich auch (erst mit 4, dann mit 8, dann mit 12, dann mit 16). Das Problem bleibt.

An welchem Port hängt die Bootplatte? (sollte der erste Port sein normalerweise)
Die Boot-Platte hängt an SATA_0 (also dem ersten), die andere an SATA_1 (kein RAID), also werden die ersten beiden SATA-Anschlüsse belegt.
 
Erli

Erli

WB-TEAM / MOD
Team
Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
9.768
Standort
GB
Tja, dann bleibt nicht mehr viel, Bios Update oder Boardwechsel (auf Garantie)…

Erli :nixweis
 
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
Dann werde ich das BIOS-Update gleich mal machen und die Tage schauen, ob das Problem weiterhin besteht.
 
G

GaxOely

Gast
Ich würde als erstes 3 loops mit Memtest86+ testen!
 
C

carlton681ao

Mitglied seit
08.03.2008
Beiträge
2.261
Standort
Bayern
Moin und Frohes Neues Jahr.
Schöne Hardware.
Ich schließe mich den Vorrednern an. Bios Updaten. Danach ist das Problem hoffentlich verschwunden.
Dann Memtest 86+ laufen lassen. Der Speicher, ist das der CORSAIR
CMZ16GX3M4A1600C9(XMP) aus der QVL?

Du kannst auch mal alle Steckkarten außer der Grafikkarte ausbauen und dann einschalten. Welche Karten sind das und in welchen Slots stecken die?
 
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
Zwischenstand: Nach dem Bios-Update habe ich den PC inzwischen 5x jeweils nach längerer Pause gestartet – ohne Probleme. Ich werde diese Woche noch abwarten, bevor ich in Lobeshymnen verfalle, aber bislang sieht es gut aus. :)
 
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
So, leider sind inzwischen wieder alle Hoffnungen zerstreut worden. Das Problem besteht immer noch. Was ich inzwischen getan habe:

1. Bios-Update auf die neueste Version. Folge: Der Fehler war zunächst verschwunden (für ca. 15x PC-Starten), kam dann aber wieder. Zwar nicht mehr so häufig, also nicht bei jedem Start, sondern nur noch bei jedem zweiten, aber das kann wohl auch Zufall sein.

2. Mainboard gegen neues (gleiches) getauscht. Folge: Keine Verbesserung.

Woran kann es noch liegen? Gibt es vielleicht bei diesen neuartigen Mainboards irgendeine Einstellung bz gl. der Stromversorgung von einzelnen Komponenten? Kann es an sowas liegen? Ich finde es halt sehr auffällig, dass ich quasi vorher weiß, ob ich ein Bild bekomme, weil jedesmal, wenn der Lüfter der Grafikkarte beim PC-Start laut aufdreht, gibt es kein Bild. Ist der Lüfter dagegen normal laut, kommt auch (immer!) ein Bild.

Der Speicher, ist das der CORSAIR
CMZ16GX3M4A1600C9(XMP) aus der QVL?
Keine Ahnung. Das ist das ganz normale 16GB Corsair Vengeance DIMM Kit CL9 DDR3-1600, das es überall zu kaufen gibt.
 
G

GaxOely

Gast
Hast du Memtest 86+ laufen lassen?

Wenn das nicht hilft habe ich dein Netzteil in Verdacht!
Ich habe erst vor kurzem ein Fortron 1000 ausgebaut, das man 10 mal starten musste bevor der Rechner hoch fuhr.
Was hast du für ein CPU Kühler?
Ist der vielleicht am falschen Port angeschlossen oder hat keine Drehzahlüberwachung?
 
F

FWAR86

Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Habe exakt das selbe Problem mit meinem asrock 880gmh-usb3 und einem Athlon II x2 250. System selbst zusammen gebaut und es passt alles nur startet der Rechner nicht immer sofort. Nur der bzw die kühler. Was geholfen hat ist die externe Festplatte abzuhängen. Der Fehler tritt zwar immer noch auf aber deutlich weniger.. An was dieses “weniger “allerdings liegt weiß ich bis heute noch nicht. Vielleicht liegt es auch an win7 64 Bit. Benutze ich nämlich auch.
 
E

Entertainment04

Threadstarter
Mitglied seit
07.07.2004
Beiträge
692
Hast du Memtest 86+ laufen lassen?
Ja. Keine Auffälligkeiten.

Wenn das nicht hilft habe ich dein Netzteil in Verdacht!
Ich denke, dass das tadellos funktioniert. Es versorgt die Komponenten ja auch alle mit Strom, ohne Schwankungen oder sonstige Unterbrechungen.

Was hast du für ein CPU Kühler?
Noctua NH-D14 SE2011.

Ist der vielleicht am falschen Port angeschlossen oder hat keine Drehzahlüberwachung?
Nein, dessen beide Lüfter sind auf dem Mainboard an den entsprechenden Stellen angeschlossen (CPU-FAN und OPT-FAN). Die Drehzahlüberwachung habe ich im Bios ausgestellt, weil die Lüfter nur mit ca. 200-300 rpm laufen (nicht unter Last) und ich keine Warnungen sehen will. Deswegen ist der Kühler ja auch so wunderbar leise. :)

Habe exakt das selbe Problem mit meinem asrock 880gmh-usb3 und einem Athlon II x2 250. System selbst zusammen gebaut und es passt alles nur startet der Rechner nicht immer sofort. Nur der bzw die kühler. Was geholfen hat ist die externe Festplatte abzuhängen. Der Fehler tritt zwar immer noch auf aber deutlich weniger.. An was dieses “weniger “allerdings liegt weiß ich bis heute noch nicht.
Ich habe keine externe Festplatte dran. Auch sonst nichts Ungewöhnliches. Aber da du den Fehler ja auch noch hast, liegt's daran wohl eher sowieso nicht.

Vielleicht liegt es auch an win7 64 Bit. Benutze ich nämlich auch.
Habe ich auch schon mal dran gedacht. Aber das kann ja eigentlich nicht sein, weil zu dem Zeitpunkt Windows ja noch gar nicht gestartet ist. Der Fehler entsteht ja vor dem Bootvorgang.
 
F

FWAR86

Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
Zu Windows: ich weiß es nicht sicher aber evtl fährt dass System aus welchem Grund auch immer manchmal beim herunterfahren nicht komplett herunter sondern in den energiesparmodus. Und das sich Windows da des öfteren mal verschluckt wäre ja bekannt. Ist meine Theorie;) aber Experte bin ich nicht, ich such mir nur ne Erklärung weil ich aufgegeben habe den Fehler zu finden.
 
Teppichfritz

Teppichfritz

Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
546
Alter
56
Standort
Dortmund
Hatte mal ein Board,da startete der Lüfter mit sehr wenig Drehzahl,und der Rechner
gab eine Fehlermeldung aus,die mit F1 bestätigt werden mußte.
Nach Lüftertausch war dann der Fehler verschwunden.
Ein weiteres Board,kann mich noch erinnern,hatte im BIOS eine Umschaltung von
3Pol Anschluss auf 4 Pol Anschluss,und wenn da die Einstellung nicht übereinstimmte,
kam auch eine F1 Fehlermeldung.
 
G

GaxOely

Gast
Nochmal zum Netzteil!
Mein Fortron hat auch noch Strom geliefert!
Trotzdem fuhr mein Rechner nur alle 10 mal drücken hoch!
 
C

ChrisBox69

Mitglied seit
05.08.2011
Beiträge
19
Also ich will ja nicht zanken, ABER ...

Ich hatte ein ähnliches Problem:

erst keine Probleme, aber dann aufgetreten;
erst beim 5-10 mal fuhr der Rechner hoch;
dann zwischendrin ein paar wenige male keine Probleme;
ausbau einer erweiterungskarte verbesserte das verhalten etwas;
neueres BIOS hat es etwas verbessert. Blieb aber anstrengend zu booten.

Das Netzteil war ordentlich dimensioniert. Der Austausch des Netzteiles brachte dennoch die Lösung. Keinerlei Probleme mehr. Alles Ok. Das 'Problem'-Netzteil läuft in einem anderen Rechner tadellos.

Chris
 
Teppichfritz

Teppichfritz

Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
546
Alter
56
Standort
Dortmund
Manchmal können auch Probleme auftreten,da das Netzteil zu stark dimensioniert ist.
Bei meinem Sohn(Athlon X2 6000/Radeon 4870) standen 3 Netzteile zur Verfügung,mit Einem startete er gar nicht,
Bei einem Weiteren war es ähnlich,wie hier,Einzig das Corsair mit 550W zeigte kein Problem.
 
G

GaxOely

Gast
Mir fällt noch was ein!
Dein Netzteil hat einen sogenannten "Overclocking Key"
Damit werden alle +12V leitungen zusammen geschlossen um Stabilität zu gewährleisten.
So ist es auch in deinem Handbuch beschrieben.
(Habe auch so ein Monster^^)

Das ist eine kleine Kabelbrücke am Netzteil die gesetzt werden muss. (Diese Brücke habe ich auch drin)

screenshot_18.png

Handbuch
http://www.be-quiet.net/be-quiet.net/index.php?StoryID=17&ProductID=212&websiteLang=de#
 
Zuletzt bearbeitet:
Alfiator

Alfiator

On Air
Mitglied seit
27.11.2008
Beiträge
21.597
Standort
Thüringen
Wieder was gelernt.Was es nicht so alles gibt...
 
Thema:

PC startet "unregelmäßig"

Sucheingaben

pc bootet unregelmäßig

PC startet "unregelmäßig" - Ähnliche Themen

  • Config Verlust, Windows startet nicht, kein regBack da Insider Build

    Config Verlust, Windows startet nicht, kein regBack da Insider Build: Hallo, ich habe die postitionen meiner internen Festplatten meines pc geändert. Als ich dann den pc angeschlossen habe bekam ich eine...
  • Windows friert in unregelmäßigen abständen ein und der PC startet neu

    Windows friert in unregelmäßigen abständen ein und der PC startet neu: Hallo Microsoft Community, ich habe seit heute das Problem das mein PC die ganze zeit in unregelmäßigen abständen für einige zeit ein paar...
  • Lumia 550 startet unregelmäßig neu

    Lumia 550 startet unregelmäßig neu: Hey, seit ca. einem Monat bin ich stolzer Besitzer meines ersten Lumias. Mein Lumia 550 läuft auf der Windows 10 mobile version. Wie gesagt...
  • Computer startet in unregelmäßigen Abständen von selbst!(heruntergefahrenem Zustand)

    Computer startet in unregelmäßigen Abständen von selbst!(heruntergefahrenem Zustand): Hallo miteinander, habe folgendes Problem mein neuer Computer startet nach herunterfahren von selbst, zu unbestimmten Zeiten und in...
  • PC startet nur noch unregelmäßig ....

    PC startet nur noch unregelmäßig ....: Hallo zusammen, seit kurzer Zeit habe ich folgendes Problem.....wenn ich den PC anschalte hört man ja die Festplatte, das Laufwerk und dann kommt...
  • Ähnliche Themen

    Oben