PC für unter 300 Euro selbst aufbauen - Wie?

Diskutiere PC für unter 300 Euro selbst aufbauen - Wie? im weitere Hardware Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo zusammen, ich möchte mein Laptop in Zukunft nur noch für mobile Zwecke einsetzen und mir endlich wieder einen "richtigen" PC zulegen, der...
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
Hallo zusammen,

ich möchte mein Laptop in Zukunft nur noch für mobile Zwecke einsetzen und mir endlich wieder einen "richtigen" PC zulegen, der auch flott läuft und ein angenehmes Arbeiten ermöglicht. Nun habe ich für Januar/Februar 2007 vor, meinen PC selbst zusammenzustellen und das "ehrgeizige Ziel", dieses für unter 300 Euro zu bewerkstelligen. Hierzu brauche ich Eure Hilfe. Was die aktuelle Hardware und deren Kompatibilität betrifft, bin ich nicht ganz auf dem aktuellsten Stand - das Angebot ist riesig, doch leider werde ich nicht schlau daraus.

Das Ganze soll hauptsächlich unter Kubuntu Linux 6.10 laufen, allerdings auch Windows-fähig sein.

Folgendes habe ich mir vorgestellt:

- Gehäuse mit Netzteil (nach Möglichkeit "Big-Tower"), allerdings nur ein absolutes Low-Cost-Modell ohne jegliche optische Extras
- AMD-Prozessor mit leisem Kühler (hier müsst Ihr mir mit Eurer Erfahrung helfen, was "gut" und "günstig" ist)
- Passendes, gutes Mainboard mit Soundchip on Board
- 1024 MB RAM
- NVIDIA-3D Karte (PCI-E) mit 256 MB RAM, welche 3D-Spiele erlaubt (keine "Hardcore"-Karte, soll aber gute Ergebnisse bringen und 3D relativ ruckelfrei wiedergeben können; mit DVI-D und VGA-Ausgang) (Kühler?)
- Festplatte ab 100 GB aufwärts (Samsung, Hitachi)?
- DVD-RW
- 3,5 " Diskettenlaufwerk
- Netzwerkkarte 100 MBit (Realtec)
- Kabel, Kühlpaste

Hab ich was vergessen (Montagematerial??) ? All diese Komponenten sollten gut miteinander arbeiten können. Monitor, Tastatur, Maus ist vorhanden, wird also nicht benötigt.

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
F

Freak-X

Gast
Für unter 300 €uro? - Genauso gut bekommst du einen "Highend"-Rechner für 500 €uro... :no

Mal abgesehen von der völlig unrealistischen Preisvorstellung - Was soll den die Basis sein? Sockel A, 939, AM2 oder was willst du haben?
 
N

nambrot

Mitglied seit
06.05.2006
Beiträge
1.005
Alter
28
ich galie dass du mit unter dreihundert nicht sehr weit kommen wirs t denn:
bei arbeitsspeicher findest du vllt. 90 euro
und der billigste big tower ist wie ich gesehen habe 70 Euro
naja und bei AMD plus graka kommen mindestens 150
also ich sehe dein zeile ein bisschen zu ehrgeizig
 
F

FWAR86

Mitglied seit
11.04.2005
Beiträge
789
Alter
32
Standort
BaWü
erstmal vorne weg, wenn du mit dem pc auch einigermaßen neue spiele spielen willst, reichen 300 euro nirgends hin. ich würd dir empfehlen ca 500 euro zu investieren, da hast dann auch bisschen länger was davon.

cpu: amd athlon64 3500/3800+ (kein dualcore) boxed ~ 70 €
mainboard: asus a8v vm939 via ~ 48€
hdd: 160GB Samsung HD160JJ ~ 54 €
grafik: GigaBye Geforce 7300Gt 256MB PCI-e 16x ~ 85€
ram: 1024 MB CL2.5 PC400 ~115€
floppy: 3,5" ~ 10 €
DVD-RW: samsung sh-s183a 18x ~ 38€
BigTower mit 400W Netzteil ~ 80€

unterm strich = 500 € --> wäre mein persönliches minimum.

sicher mit abstrichen kommst du vielleicht auch iiiiiiiiiiiiiiiirgendwie auf 300€ aber ich bezweifle dass du damit lang freude haben wirst.
 
F

Freak-X

Gast
@ SuperTux:
Das entspricht aber nicht seinen Vorraussetzungen.

@ Thunderstorm
Entweder Leistung runter oder Preis hoch.
 
S

SuperTux

Gast
Freak-X: seine Vorraussetzungen sind nicht möglich, oder? Entweder Leistung oder günstig. Und da kann er mal gucken, was für 300€ ungefähr möglich ist.
 
BrandyJr

BrandyJr

Mitglied seit
02.11.2003
Beiträge
3.707
Alter
38
Standort
Berlin
@Freak-X: Genau das wird ja versucht Thunderstorm klarzumachen :D

@Thunderstorm: Schau mal hier: http://www.kmelektronik.de/main_site/main.php?action=MainSite&MID=2&GID=17
Da habe ich auch letztens einen "Low-Cost"-PC bestellt. Musst da nicht kaufen, aber die Konfigurationen mal durchschauen um dir klar zuwerden was du willst...
Wenn du das dann selbst zusammenstellst wird es sicher nen bissl billiger.
 
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
Hallo zusammen,

danke schonmal für Eure Antworten, ich habe da ganz klar den Fehler gemacht, Euch nicht präzise genug den "Einsatzzweck" zu schildern. Klar, um 3D-Games spielen zu können, komme ich nie im Leben mit 300 Euro hin. Da habt Ihr natürlich Recht.

Ich möchte nicht die aktuellen 3D-Games spielen können, das Teil soll vorrangig zum flotten Arbeiten dienen, d.h. Kubuntu, OpenOffice, Surven, Mailen, Programmieren und Grafikbearbeitung. "Ältere" 3D-Geschichten sollten halbwegs ruckelfrei laufen können, aber keine aktuellen 3D-Spiele.

Kurz und gut, das Teil sollte ruckelfrei und flott laufen können - nicht wie auf meinem Laptop, was sehr träge läuft. Ich poste mal meine derzeitige Hardware des Laptops, damit Ihr versteht, was ich meine:

Prozessor: Intel(R) Celeron(R) CPU 2.80GHz, Clock: 100 MHz, L1-Cache: 8 KB, L2-Cache: 128 KB

RAM: 2x 256 MB - SODIMM DDR 133 MHz (7.5 ns)

Bustakt: 66 MHz

Grafik: ATI Radeon IGP 330M/340M/350M mit 64 MB Shared-Memory, Clock 66 MHz

HD: Hitachi, 40 GB, UDMA 5

Das Teil eignet sich zwar für mobile Zwecke, aber zum dauerhaften Arbeiten ist es leider wirklich sehr träge. Jede Anwendung ruckelt, ob Webbrowser oder selbst einfache Bildschirmschoner.

Laut ein paar Infos von Bekannten ist die "Komposition" des Laptops daran schuld. Der Celeron hat nur sehr wenig Cache-Speicher. Der ATI-Radeon 340 M Grafikchip nutzt den langsamen RAM und ist ansonsten nicht gerade bekannt für hohe Geschwindigkeiten. Das RAM wäre langsam und der Bustakt ist auch recht niedrig - alles keine günstigen Gegebenheiten für schnelles Arbeiten.

Aus diesem Grunde möchte ich einen neuen PC aufbauen, also praktisch das "Beste" was ich für 300 Euro sinnvoll aufbauen kann.

Ich hoffe, das hilft Euch etwas mehr als vorher?

Vielen Dank für Eure Hilfe!
 
B

Bohnenjim

Mitglied seit
18.07.2006
Beiträge
1.309
Alter
28
Standort
Österreich
wie wärs mit nen dualcore von ebay
entspricht zwar nicht deiner preisvorstellung aber wenigstens ist er zukunftsicherer:

http://cgi.ebay.de/INTEL-E6300-200GB-1GB-DDR2-FX-7300-512MB-DVD-BRENNER_W0QQitemZ190053792237QQihZ009QQcategoryZ139551QQrdZ1QQcmdZViewItem


oder einfach ein pentium 4 von ebay:

http://cgi.ebay.de/PC-System-67-Intel-P4-3-2GHz-1024MB-160GB-DVD-LAN-VGA_W0QQitemZ150063055055QQihZ005QQcategoryZ46397QQrdZ1QQcmdZViewItem

ist zwar auch wieder über deiner vorstellung.

oder ein amd athlon 64 wieder von ebay:

http://cgi.ebay.de/Athlon64-3700-1024DD-ATI-256MB-200GB-DVD-Brenner_W0QQitemZ160053204133QQihZ006QQcategoryZ47832QQrdZ1QQcmdZViewItem

wieder nicht deiner preisvorstellung aber die paar euro was drüber sind, davon geht auch nicht die welt unter.
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:blink Jo ham wer den schon Weihnachten?:D

Nee, mal ganz ehrlich, für das von Dir gewünschte/erhoffte mußt Du mind. 500 - 600 Teuronen ausgeben! Mit 300€ kann man gerade mal ne bessere Schreibmaschine zusammenschrauben! Mein Händler verkauft mir nen BigTower für ca. 85€ und da ist dann gerade mal ein Standard - NT mit 350Watt drin welches echt nervig dröhnt! Den Ram bekomm ich als Stammkunde für'n Sonderpreis so um die 70€ und ein billiges Asrock so für 40€ - 50€. Dann fehlt Dir noch eine Graka und selbst eine billige PCIe wird Dich 70€ kosten wobei dann noch eine HD für mind. 70 - 80€ dazukommt!
Dann rechne noch einen Monitor dazu, Maus und Tastatur, da bist Du selbst mit ner besseren Schreibmaschine locker bei 500,-€! Da lohnt es sich schon eher einen Komplettrechner für 699,-€ zu nehmen, einen der etwas älteren Angebote von MediaMarkt oder Aldi, falls noch zu haben, denn die sind oft mit mehr ausgestattet als man eigentlich braucht! Na ja, die Qualität und Schnelligkeit solcher Kisten ist natürlich sehr gemischt, irgendwo wird halt gespart werden entweder beim Board oder der GraKa und beim Speicher!:thumbdown


gruß

jerrymaus:sing
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Nun habe ich für Januar/Februar 2007 vor, meinen PC selbst zusammenzustellen und das "ehrgeizige Ziel", dieses für unter 300 Euro zu bewerkstelligen.
Da hast du aber ein verdammt ehrgeiziges Ziel.
Googel mal bei Gelegenheit nach Luna Systems,ich weiß im Moment nicht ,ob die wieder online sind.
 
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
@Jerrymaus: Wie ich schon geschrieben habe, Monitor, Tastatur und Maus benötige ich nicht.

Im Prinzip geht es um Gehäuse, Netzteil, Hauptplatine, Prozessor, Kühler, RAM, Grafikkarte, HD und DVD-RW.

Ich habe gestern ein bisschen bei Alternate rumgeschaut, ich gebe zu - ein bisschen schwer fällt mir die Auswahl schon. Allein was den Sockeltyp betrifft.

Ich möchte gerne ein System aufbauen, was sich später auch aufrüsten lässt.

Ein paar Dinge sind mir da aufgefallen, wo ich Euren Rat brauche.

- Welchen Sockeltyp würdet Ihr mir empfehlen? AM2 oder 939?
- Die CPU sollte von AMD sein. Wo ist der Unterschied zwischen Sempron und Athlon? Gibt es da merkliche Unterschiede? Welchen würdet Ihr empfehlen?
- Welche Platine wäre in Euren Augen sinnvoll? Asus, MSI, Gigabyte?
- Welchen Speichertyp könnt Ihr mir empfehlen? Clock, Taktfrequenz?
- Sollte ich bei der HD lieber eine S-ATA nehmen? Preislich ist da ja nicht viel Unterschied, wie ich gesehen habe.

Also bis max. 350,- Euro wäre noch in Ordnung. Da ist die "Schmerzgrenze" aber schon deutlich überschritten.
 
H

HWFlo

Mitglied seit
04.09.2005
Beiträge
5.271
Alter
31
- Also wenn das Aufrüsten eine Option sein soll würde ich dir zu AM2 als Basis raten.

- Der Sempron ist eine billigausführung und hat dementsprechend weniger Leistung.

- Der Hersteller des Mainboard ist schon fast geschmackssache. Alle drei von dir genannten Hersteller sind gut.

- Speicher kommt nur (bei AM2) DDR2 in Frage. Der Takt ist sicher auch ne Preisfrage. Ich würde aber da schon zu einem DDR2 800 Speicher raten, besonders wenn aufwendige 3d Sachen geplant sein sollten

- Um sicher zu gehen das die Festplatte (sofern sie nicht kaputt geht) auch noch in zukünftigen Systemen verwendet werden kann würde ich hier zu SATA tendieren. Wirklich mehr geschwindigkeit wird es nicht geben aber es ist sicher das es den Bus noch auf längere Zeit geben wird
 
D

duesso

Mitglied seit
15.12.2005
Beiträge
4.324
Standort
Mettmann
Nebenbei bemerkt:
Den Notebook reicht eigentlich zum vernünftigen arbeiten aus...

2,8ghz celeron ( celeron hin oder her ) ist ok...
Bisschen mehr Ram wär ok und mal Win neu installieren und flott ist die Kiste...
 
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
Hallo zusammen, danke für die Beitragstipps, diese waren sehr informativ und haben mir sehr gut weitergeholfen.

Ich habe das Gelernte direkt umgesetzt und mir ein "Wunschsystem" bei Alternate zusammengestellt.

Nun ist mir Eure Meinung sehr wichtig. Damit Ihr nicht alles nachschlagen müsst, habe ich alles zusammengetragen, was ich an Infos finden konnte.

Der finanzielle Rahmen von 350,- wurde damit leider deutlich überschritten - gibt es noch Einsparmöglichkeiten, z.B. beim Gehäuse / Netzteil? Gibt es etwas, was Ihr mir für dieses System empfehlen könntet?

Oder gibt es weitere Einsparungsmöglichkeiten? Wenn wir letztendlich incl. Versand bei rund 370,- landen würden, wäre ich glücklich und zufrieden.

Die Anschaffung ist allerdings erst zwischen Weihnachten und Neujahr geplant - vielleicht ergibt sich bis dahin auch noch eine Preissenkung.

Vielen Dank für Eure Hilfe!

Prozessor: Intel® Pentium® D Processor 805 Boxed, FC-LGA4, "Smithfield" - 94,- €

Prozessorkern: 2x Smithfield
Level 1 Cache: 2x 16 KB
Level 2 Cache: 2x 1024 KB
Befehlssätze: MMX, SSE3, Advanced Transfer Cache (ATC), Hyper Pipelined, NetBurst, Rapid Execution Engine, EM64T
Taktfrequenz: 2666 MHz
Bustakt: 533 MHz (Quadpumped)
Stromverbrauch: 101,4 Watt
Core Spannung: 1,3 Volt
I/O Spannung: 3,3 Volt
Bauform: FC-LGA4
Sockel: 775
Zubehör: Prozessorlüfter


Mainboard: Asus P5VD2-MX µATX, Sound, LAN, VGA, SATA - 59,- €
Sockel: 775
Prozessor: Intel® Pentium® 4 (Extreme Edition) 3.73 GHz, Intel® Pentium® (Extreme Edition) 840, Intel® Pentium® D Processor 820 - 840, Intel® Pentium® 4 Processor (Prescott) 520 - 571 und 630 - 670, Intel® Pentium® 4 Processor (Prescott) 920 - 950, Intel® Core 2 Duo (Allendale) 6300 - 6400, Intel® Core 2 Duo (Conroe) 6600 - 6800
Chipsatz: VIA P4M890
Steckplätze: 2 x PCI (32 Bit), 1 x PCIe x1, 1 x PCIe x16
PCI Standards: PCI 32 Bit, 33 MHz (5 Volt)
Bustakt: 533-1066 MHz (Quadpumped)
BIOS: Award
Formfaktor: µATX
Netzteil: ATX12V 2.0
Speicher: maximal 4096 MB, Art des Speichers: SDRAM-DDR2, Speichersockel: 2 x DDR2
Speicherstandards: DDR2-400 (PC2-3200), DDR2-533 (PC2-4200), Dual Channel wird unterstützt: Nein
ECC-Speicher wird unterstützt: Nein
Registered-Speicher wird unterstützt: Nein
Fully Buffered wird benötigt: Nein
Anschlüsse: 1 x Parallel, 1 x Maus PS/2, 1 x Tastatur PS/2, 1 x 34-polig Floppy
Art des Controllers: IDE
Anschlüsse intern: 2 x 40-polig
Protokolle: Ultra DMA/100
Max. Übertragungsrate: 100 MB/s
Maximale Geräteanzahl: 4
Kanäle: 2

SATA1, Art des Controllers: Serial ATA
Anschlüsse intern: 2 x Serial ATA
Protokolle: Serial ATA/150
Max. Übertragungsrate: 150 MB/s, 1,5 GBit/s
Chip: VIA VT8237
Maximale Geräteanzahl: 2
Kanäle: 2

SATA2, Art des Controllers: Serial ATA
Anschlüsse extern: 1 x Serial ATA
Anschlüsse intern: 1 x Serial ATA
Protokolle: Serial ATA/300
Max. Übertragungsrate: 300 MB/s, 3,0 GBit/s
Maximale Geräteanzahl: 2
Kanäle: 2

USB Controller, Art des Controllers: USB 2.0
Anschlüsse extern: 4 x USB-A
Protokolle: USB 2.0
Max. Übertragungsrate: 60 MB/s
Maximale Geräteanzahl: 127
Kanäle: 1

Grafik
Grafikchip, Bezeichnung: Intel® Ext. Graphics
Taktfrequenz: 200 MHz
Speicher-Kapazität: bis zu 64 MB vom Arbeitsspeicher
RAMDAC: 350 MHz
MPEG2-Wiedergabe: Ja, Encoding: Nein
Direkte Anschlüsse: 1 x VGA Ausgang
Bemerkung: Unterstützung für DirectX 7.0

Sound-Chip: 1986A
Eingänge: 1 x Line-In, 1 x Mikrofon, Ausgänge, 1 x Line-Out, Kanäle bis zu 2 analog
Surround: 6-Kanal Soundchip

Unterstützter PCI-Standard: PCI 32 Bit, 33 MHz

LAN-Bezeichnung: Realtek RTL8201L
Anschlüsse: 1 x RJ-45 (LAN)
Transferrate: LAN 10/100 MBit/s
Chipsatz: Realtek RTL8201L

Zubehör: Handbuch, Anleitung, Treiber CD, 1x Ultra DMA/133-, 1x SATA- und 1x Floppykabel, SATA Stromadapter, ATX-Blende

Weitere Infos: Um auch neueste Prozessorkerne zu unterstützen, ist evtl. ein BIOS-Update erforderlich.


Festplatte: Samsung SP2004C SpinPoint P120 - 66,- €
Bauform: 3,5 Zoll
Kapazität: 200,0 GB
Schnittstelle: 7-polig Serial ATA II (300 MB/s)
Stromanschluss: SATA (15-polig)
Umdrehungen/Minute: 7200
Zugriffszeit: 8,9 ms
Cache: 8 MB
Laufgeräusch: Ruhe 25,0 db(A), Betrieb 28,0 db(A)
Maße (BxHxT): 102 mm x 26 mm x 147 mm
MTBF: 600000 Stunden
Zubehör: passender Stromadapter wird benötigt!


Speicher: Kingston ValueRAM DIMM 512 MB DDR2-533 KVR533D2N4/512 - 62,- €
Herstellernummer: 533D2N4/512
Gesamtkapazität: 512 MB
Bauform: DIMM
Typ: SDRAM-DDR2
Standard: DDR2 - 533 (PC2 - 4200)
Timings:
CAS Latency (CL): 4
RAS-to-CAS-Delay (tRCD): 4
RAS-Precharge-Time (tRP): 4
Row-Active-Time (tRAS): 12
Anschluss: 240-pin
Spannung: 1,8 Volt


DVD-R LG GDR-8164B Bulk, 2fach DVD-RAM lesen - 17,- €
Anschlüsse: ATAPI
Cache: 256 KB
Art der CD-Zuführung: Schublade
Geschwindigkeit:
Lesen (CD): 52 fach (7.800 KB/s)
Lesen (DVD): 16 fach (22.160 KB/s)
Lesen (DVD-RAM): 2 fach (2.770 KB/s)
Zugriffszeit (CD): 98 ms
Zugriffszeit (DVD): 110 ms
Protokolle: Ultra DMA/33
Formate (lesen): DVD-ROM, DVD Video, DVD-R, DVD-RW, DVD+R, DVD+RW, CD-ROM, CD-ROM/XA, CD-R, CD-RW, Audio CD, Video CD, Photo CD, CD-Extra, CD-I, Mixed
Bedienelemente: Auswerfen, Notauswurf
Kontrolle: LED Betrieb
Digitalausgang: Ja
Bemerkung: Das Laufwerk kann sowohl horizontal als auch vertikal eingebaut werden


Gehäuse Enermax CA-3030 Pandora Schwarz/Silber - 44,- €
Format: ATX
Verwendung: Miditower-Gehäuse
Farbe: Schwarz/Silber
Maße (BxHxT): 195 mm x 410 mm x 475 mm
Einbauschächte:
5,25 Zoll, extern: 4
3,5 Zoll, extern: 1
3,5 Zoll, intern: 4
Gehäuselüfter: 1 x 120mm vorhanden und zusätzlich 1 x 120mm einbaubar
Material: 0,8mm SECC Stahlblech, Frontblende teilweise aus Kunststoff
Gehäusebesonderheiten: abnehmbares Seitenteil mit Lüftungslöchern und Air Duct; ein 120mm Lüfter vorhanden, ein zweiter 120mm kann nachgerüstet werden, alle 5,25- und zwei 3,5 Zoll-Laufwerke lassen sich schraubenlos montieren, der HDD-Käfig ist ausbaubar
Lieferumfang: Standfüsse, Montagematerial, Piezo-Lautsprecher
Rückseite: 7 Slotöffnungen, ATX-Blende, variable Lüfteröffnung
Vorderseite: Power- und Resettaster, 2xUSB, Klinkenstecker für Mikrofon und Kopfhörer, herausnehmbarer Staubfilter, die zwei oberen Laufwerksschächte sind mit Flip-Down-Klappen verkleidet


Netzteil: Sharkoon SHA350-8P 130 Watt Combined - 34,- €
Leistung: 350 Watt (Combined Power 130 Watt)
Eingangsspannung: 230V, 50Hz, 5 A

Mainboardanschlüsse:
1 x ATX (20-polig), Kabellänge 36cm
1 x ATX 2.0 (24-polig), Kabellänge 36cm
1 x ATX12V (4-polig), Kabellänge 32cm

Stromanschlüsse:
4 x 5,25 Zoll, Kabellänge 2x 25cm, 2x 40cm
1 x 3,5 Zoll, Kabellänge 56cm
1 x Serial-ATA, Kabellänge 25cm

Stromstärken:
+3,3V 22 A
+5Vsb 2 A
+5V 21 A
+12V1 18 A
+12V2 16 A
+12V 25 A
-12V 0,3 A

Rückseite:
Netzschalter: 1
Eigenschaften: Überspannungsschutz, Überlastschutz, Kurzschlussschutz, Passiv PFC
Netzteillüfter: Lüfter 80mm 1
Lüfter temperaturgeregelt: Ja

Zubehör: Anleitung, Kabel,Schrauben
Weitere Infos: Temperaturgeregeltes "Low Noise" Netzteil, schwarzes Gehäuse, TÜV


Zusatz-Gehäuselüfter - Arctic-Cooling AF12025 Fan L Box 3-Pin Anschluss - 4,90 €
Geräuschentwicklung: 22 dB(A), 0,4 Sone
Volumenstrom: 62,8 m³/h ( 37 cfm )
Lüfterdrehzahl: 1000 U/min
Nennspannung: 12 Volt
Abmessungen (BxHxT), Lüfter: 120 mm x 25 mm x 120 mm
Leistungsaufnahme: 1,8 Watt
Befestigung: verschraubt
Anschluss: Molex-Stecker (3-polig)
Besonderheiten: FDB (Flüssigkeitsgelagert), MTTF: 400.000 Stunden
Weitere Infos: 40 cm Anschlusskabel, Gewicht: 152g

Diskettenlaufwerk - noch vorhanden.

Gesamtpreis: 380,90 €
 
F

Freak-X

Gast
Man, man, man! :no - Hör doch auf mit diesem sinnlosen Preis-drücken und spare lieber noch eine ganze Weile weiter - Mit deinen Vorstellungen musst du um die 500€ + ausgeben, das ist halt so. - Oder du hast am Ende ein System aus den billigsten Komponenten (Nicht nur preislich gesehen), die man sich nur vorstellen kann...
 
Fireblade

Fireblade

Grüßt die Winboarder
Mitglied seit
10.12.2004
Beiträge
19.623
Gesamtpreis: 380,90 €
Alles gut und schön,wenn es wirklich alles für den Kurs bekommst,ansonsten schließe ich mich der Meinung von Freak X an,besser noch ein bischen sparen,dann lohnt sich auch ein Kauf.
 
thunderstorm

thunderstorm

Threadstarter
Mitglied seit
04.04.2005
Beiträge
550
Alter
41
So einen schlechten Eindruck machen diese Komponenten doch nun auch nicht. Das Maiboard ist z.B. Core-2-Duo fähig und hat PCI-Express - später kommt noch neuer RAM und eine anständige Grafikkarte hinzu. Ich kann also noch aufrüsten. Es soll erst mal für den Anfang sein. Damit wäre ich erstmal zufrieden.

@Freak-X: Was heisst sinnloses Preisdrücken - das ich die Hardware nicht billiger kriege, ist mir klar - aber was ist mit diesem Gehäuse? Mir widerstrebt es halt, für einen Blechkasten mit ein bisschen Plastik 44 Euro auszugeben. Ich weiss, was solche Dinger in der Herstellung kosten, das ist alles billiges, gestanztes Blech und bisschen ABS-Kunststoff - die Dinger sind nie im Leben 44,- Euro wert. Da würde ich schon gerne sparen - wenn möglich.
 
Thema:

PC für unter 300 Euro selbst aufbauen - Wie?

PC für unter 300 Euro selbst aufbauen - Wie? - Ähnliche Themen

  • Telekom: 300 MB zusätzliches Datenvolumen für alle T-Mobile Kunden - UPDATE II

    Telekom: 300 MB zusätzliches Datenvolumen für alle T-Mobile Kunden - UPDATE II: 08.03.2018, 11:01 Uhr: Anlässlich der Präsentation neuer Tarife macht die Deutsche Telekom allen Mobilfunkkunden ein Geschenk: es gibt kostenloses...
  • Verkaufspreis für Nintendo Switch vorab geleaked und könnte unter 300 Euro liegen?

    Verkaufspreis für Nintendo Switch vorab geleaked und könnte unter 300 Euro liegen?: Nintendo will mit der Nintendo Switch Konsole den Spagat zwischen Mobile Gaming und echten Spielekonsolen schaffen. Wenn man sich die bisherigen...
  • AMD kündigt Radeon-R9-300-Serie noch für das zweite Quartal 2015 an

    AMD kündigt Radeon-R9-300-Serie noch für das zweite Quartal 2015 an: Den am gestrigen Abend stattffindenden Financial Analyst Day hat Chiphersteller AMD in erster Linie zwar dazu genutzt, das Vertrauen von...
  • SteamOS kann ab heute heruntergeladen werden - Machines und Controller für 300 Beta-Tester - UPDATE

    SteamOS kann ab heute heruntergeladen werden - Machines und Controller für 300 Beta-Tester - UPDATE: 13.12.2013, 10:23 Uhr: Für die Spielplattform Steam von Valve wird es künftig eigene Hardware geben und auch ein eigenes Linux-basiertes...
  • Acer Chromebook C720P: Touch-Chromebook für 300 US-Dollar

    Acer Chromebook C720P: Touch-Chromebook für 300 US-Dollar: Das neue Chromebook C702P ist Acer´s erstes Gerät mit berührungsempfindlichen Bildschirm, welches ab Dezember in den Handel kommen soll Wie...
  • Ähnliche Themen

    Oben