GELÖST PC deutlich langsamer nach Einbau vom AMD Phenom 9600

Diskutiere PC deutlich langsamer nach Einbau vom AMD Phenom 9600 im Prozessoren Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo Winboardler, ich habe heute den o.g. Prozessor eingebaut. Der PC läuft jetzt deutlich langsamer. Während der Datendurchsatz vorher zwischen...
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
Hallo Winboardler,

ich habe heute den o.g. Prozessor eingebaut. Der PC läuft jetzt deutlich
langsamer. Während der Datendurchsatz vorher zwischen 6700 und 8200MB/sec lag, sind es jetzt zwischen 3000 und 4800MB/sec.
Everest zeigt die Northbridge zwei Mal an. 1x mit dem Chipsatz AMD RD790, das andere Mal mit dem Chipsatz AMD K10.

Das Bios ist aktuell (aus März 08). Ich habe den Chipsatztreiber deinstalliert
und wieder neu installiert. Alles ohne Erfolg.
Unter sysprofile ist bis auf den Prozessor alles aktuell.

Irgendetwas habe ich falsch gemacht. Leider weiß ich nicht, was.
Ich hoffe, Ihr habt eine Idee.

Danke im voraus.
Gruß
barkasse
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Welcher Datendurchsatz?

An sich ist der AMD Phenom Prozessor für AM2+ Hauptplatinen geeignet.
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
47
Standort
Berlin
Habe das selbe Board.
Bios 1.4 drauf?
Mal zwischen der Bios Funktion Ganged und Unganged Mode gewechselt?
Der Phenom profitiert von DDR 1066er Ram.Du hast leider nur 800er drinne.
Du hattest vorher einen X2 am laufen.Hast du falls er installiert war den Dualcoreoptimizer deinstalliert?
Treiber für neuen Phenom installiert?
findeste hier...aber nur für XP glaube ich.
http://www.amd.com/us-en/Processors/TechnicalResources/0,,30_182_871_15259,00.html
Treiber für das Board am besten mit dem MSI Tool aktuell halten.
Was sagt dein System im 3d Mark 2006?
Da könnte ich mehr zu sagen hatte vorher auch nen 9600er Phenom drauf.
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@Keruskerfürst
-damit meine ich schreiben, lesen und kopieren...
-das MSI Board ist eine AM2+ Platine

@CSO
-Bios 1.4 ist drauf
-ich habe DDR2 1066er ram drin (Corsair Dominator PC8500), wird leider nicht
erkannt
-Dual Core Optimizer wurde vorher deinstalliert
-Treiber für den neuen Phenom habe ich nicht, da er sofort erkannt wurde
-mit dem MSI Tool habe ich alles soweit aktualisiert
-3DMark 2006 - muss ich noch testen

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
3DMark06 ergibt 3855 3DMarks.

Gruß
barkasse
 
C

CSO

Mitglied seit
15.12.2006
Beiträge
1.687
Alter
47
Standort
Berlin
Das wäre ja auch der gleiche Ram den ich habe.
Im Bios manuell auf 1066 stellen?Funktioniert ja bei mir mit selben Board auch.
Nichmal 4000 Punkte is wirklich nen wenig dünne.
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Dieses Thema ist völlig unsinng, da keine relevanten Daten bekanntgegeben werden.
 
PsYch0

PsYch0

Casemodder
Mitglied seit
09.01.2007
Beiträge
2.730
Alter
29
Standort
Oldenburg
Vorheriger Prozessor?
weitere Hardware?
Infos?
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@CSO
wie stellst Du das ein?
Ich habe schon im Handbuch nachgeschaut, aber nichts dazu gefunden.

@PsYch0
vorher war ein AMD Athlon X2 6000+ drin. Steht auch alles
noch so unter sysprofile.

Auch die optimale Bios Einstellung sowie das Zurücksetzen hat leider
nichts gebracht.

Wenn Du mir sagst, welche weiteren Infos Du brauchst, nenne ich sie
Dir gerne?

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
Nachtrag:

es scheint wohl doch an einer Einstellung im Bios zu liegen.

Nach dem Hochfahren des PCs komme ich seit heute nicht mehr direkt in den Gerätemanager. Über Umwege, also Remote Einstellung, Hardware geht es dann. Dort ist dann die Fehlermeldung RAID Controller. Ich soll einen Treiber installieren. Allerdings habe ich diese Einstellung nicht wissentlich vorgenommen.

Ich nehme mal die Batterie aus dem Board, warte eine halbe Stunde
und schaue dann, ob es immer noch so ist.

Gruß
barkasse
 
H

Hoolgagoo

Mitglied seit
05.02.2006
Beiträge
1.179
Vermutlich stört der alte Chipsatztreiber. Hast du ein komplett neues XP aufgespielt ? Ich vermute nicht. Also meine Empfehlung wäre, Daten sichern, und ein komplett neues XP aufspielen, und die neuesten Treiber dann installieren. Dann müsste auch alles 100% da sein. Zu deinem 1066er-Speicher, richte den doch im Bios manuell ein.
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@Hoolgagoo
Keruskerfürst und PsYch0 hatten Recht. Ich habe zu wenige Infos gegeben.

Ich nutze Vista Ultimate 32bit. Nach dem Prozessorwechsel hatte ich einen BlueScreen. Also habe ich das System neu aufgesetzt. Es wurde alles erkannt, nur ist das System langsamer als vorher (mit dem Athlon X2 6000+) und ich komme nur über Umwege in den Gerätemanager, wo seltsamerweise auch nach dem kompletten Bios Reset immer noch der Treiber für den RAID Controller gesucht wird.

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@64Bit Mensch
Ja, die Einstellung habe ich manuell hochgesetzt. Der 1066er Ram wird jetzt erkannt.
Der aktuellste Grafikkartentreiber für Vista ist auch drauf. (175.16)

Die Fehlermeldung Raid Controller ist auch weg, nachdem ich im Bios den
Extra Raid Controller auf Disabled gesetzt habe.

Das System ist dennoch langsam und ich komme nach wie vor nicht in den Gerätemanager. Anscheinend ist beim Neuaufsetzen irgendetwas schief gegangen. Ich werde vermutlich nochmals neu aufsetzen.

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@64Bit Mensch

Ich habe es zuerst ohne SP1 ausprobiert. Da das Problem zu der Zeit schon bestand, habe ich das SP1 dann aufgespielt.

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
Hallo,

nach der Neuformatierung ergibt sich folgendes Bild:

Der PC ist merklich schneller.
Ich komme wieder direkt in den Gerätemanager.
Beim Benchmark mit 3DMark 2006 sind es jetzt 4020.

Nur der Speicherdurchsatz beim Everest Benchmark hat erheblich schlechtere Werte als vorher mit dem Athlon 6000+. Vorher lagen die Werte zwischen 7000 und 8200 MB/sec. Mit dem Phenom liegen sie jetzt zwischen 3800 und 5400 MB/sec.

Gruß
barkasse
 
B

barkasse

Threadstarter
Mitglied seit
02.02.2007
Beiträge
236
Alter
54
Standort
Bonn
@Keruskerfürst
Keine Fehlinformation. Everest zeigt den Northbridge Chipsatz immer noch unverändert 2x an.

Gruß
barkasse
 
Thema:

PC deutlich langsamer nach Einbau vom AMD Phenom 9600

PC deutlich langsamer nach Einbau vom AMD Phenom 9600 - Ähnliche Themen

  • (Win7)Habe bei der Systemaktualisierung den PC heruntergefahren und PC ist seitdem deutlich langsame

    (Win7)Habe bei der Systemaktualisierung den PC heruntergefahren und PC ist seitdem deutlich langsame: So also vor einiger Zeit hatte mein PC ein update. Ja ich weiß man soll den PC nicht herunterfahren dabei, aber ich war so müde und der PC ist in...
  • Windows 10 deutlich zu langsam beim Booten mit Zwangsupdates

    Windows 10 deutlich zu langsam beim Booten mit Zwangsupdates: Ich finde, Windows 10 ist deutlich zu langsam beim Booten mit einhergehender Updatesuche und Updateinstallation. Es dauert, trotz modernem Laptop...
  • Windows 10 deutlich zu langsam beim Booten

    Windows 10 deutlich zu langsam beim Booten: Ich finde, Windows 10 ist deutlich zu langsam beim Booten. Es dauert, trotz modernem Laptop, unerträglich lange bis man endlich mit dem Rechner...
  • Internet: Geschwindigkeit in Deutschland deutlich langsamer als in vielen anderen Ländern

    Internet: Geschwindigkeit in Deutschland deutlich langsamer als in vielen anderen Ländern: Für Angela Merkel ist das Internet nach wie vor Neuland. Technologisch scheint das für die gesamte Republik zu gelten, denn in Bezug auf die...
  • Werden SSDs im Betrieb deutlich langsamer?

    Werden SSDs im Betrieb deutlich langsamer?: Intel untersucht Testergebnisse PC Perspective veröffentlichte am 13. Februar einen Test , der die Leistung der Solid-State-Laufwerke von Intel...
  • Ähnliche Themen

    Oben