PC bootet gelegentlich nicht - zeigt nur PCI Device Listing an

Diskutiere PC bootet gelegentlich nicht - zeigt nur PCI Device Listing an im WinXP - Hardware Forum im Bereich Windows XP Forum; Hallo, ich habe vor kurzem mal wieder meinen (ur-)alten Windows XP Rechner (Pentium 4 1,8 GHz, 1 GB RAM, 80 GB HDD) von vor 20 Jahren rausgekramt...
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Hallo,

ich habe vor kurzem mal wieder meinen (ur-)alten Windows XP Rechner (Pentium 4 1,8 GHz, 1 GB RAM, 80 GB HDD) von vor 20 Jahren rausgekramt und XP neu installiert. Lief auch alles problemlos ab, Treiber soweit neu installiert (im Gerätemanager wird lediglich ein PCI-Kommunikationscontroller-Treiber mit einem gelben Ausrufezeichen versehen, soweit ich das richtig herausgefunden habe, handelt es sich um einen Treiber für das integrierte Modem). Habe nur das Problem (aber das hatte er beim Testen vor der Neuinstallation auch schon), dass der PC teilweise nicht bootet, sondern mir lediglich nach der kurzen obligatorischen Anzeige der verbauten Komponenten die PCI Device Listings Übersicht anzeigt - siehe dazu das angehängte Bild. Hier finde ich jedoch keinerlei Hinweis auf ein mögliches Problem bzw. es wird dazu soweit ich das erkennen kann, nichts angezeigt. Hat hier vielleicht jemand einen Rat, um dem auf den Grund zu gehen? Liegt das eventuell tatsächlich mit dem fehlenden Modem-Treiber zusammen (bin immer noch auf der Suche nach dem passenden Treiber)? Vielen Dank schon mal.
 

Anhänge

  • PCI Device Listing.jpg
    PCI Device Listing.jpg
    387,5 KB · Aufrufe: 26
karmu

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.493
Liegt das eventuell tatsächlich mit dem fehlenden Modem-Treiber zusammen (bin immer noch auf der Suche nach dem passenden Treiber)?
Definitiv nicht.
Zu dem Zeitpunkt, wo es klemmt, ist Windows noch weit entfernt.
Ich tippe mal so ins Blaue: hat die Platte evtl. schon die besten Tage hinter sich, und da hakt es?
 
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Das kann natürlich gut sein, ist wie gesagt auch schon 20 Jahre alt das gute Stück. Werde mich heute mal dahinterklemmen und mit CrystalDiskInfo (falls ich da noch ne XP-kompatible Version finde) die Festplatte halbwegs "checken" wie es da so aussieht. Neue Platte wäre bestimmt eine gute Idee, müsste mich da aber erstmal einlesen wie das geht bzgl. SATA-Platte an IDE-Anschluss.
 
karmu

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.493
Ja, hatten wir. Und es gab mehrere, die mit dem Adapter zufrieden sind.
 
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
37.254
Alter
55
Ort
Thüringen
Die SSD wird zwar ordentlich ausgebremst, aber immer noch besser als eine HDD. So kann man es natürlich auch sehen...
 
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Die HDD scheint in der Tat zu schwächeln laut CrystalDiskInfo, auch wenn mir mangels Fachkenntnissen die meisten Daten leider nichts sagen. Werde mir das mal anschauen bzgl. einer neuen Festplatte, die kosten ja nun wirklich nicht die Welt und könnte falls das mit dem IDE-SATA-Adapter doch nicht klappt, immer noch anderweitig verwendet werden. SSD würde sich bei dem System wohl nicht lohnen, da ist der Prozessor und der SD-RAM der Flaschenhals meiner Meinung nach, selbst wenn mit dem Adapter auch nur ansatzweise SATA-Übertragungsraten erreicht werden würden.
 

Anhänge

  • CrystalDiskInfo XP PC.JPG
    CrystalDiskInfo XP PC.JPG
    286,4 KB · Aufrufe: 25
JollyRoger2408

JollyRoger2408

Dabei seit
30.09.2005
Beiträge
12.279
Alter
62
Ort
Klosterneuburg/Österreich
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Mit dem Adapter sollte das klappen: https://www.amazon.de/CSL-SATA-Adapter-Konverter-bidirektional/dp/B00BFUMFYI


Eine SSD an Stelle einer HDD lohnt sich immer. Du wirst sie zwar in dem alten PC nicht ausfahren können, wird aber immer noch deutlich schneller als eine HDD sein.
Vielen Dank :) Ich kenne mich da nicht wirklich aus bei älteren Systemen und SSDs, mir wurde nur damals hier im Forum von der Aufrüstung meines Eee PC 1000HE (Intel Atom 1,6 GHz, 2 GB RAM) mit einer SSDs abgeraten, da hier die zu schwache CPU der Flaschenhals und folglicherweise der Geschwindigkeitszuwachs marginal sei (trotz SATA-Anschluss).

Bin mit der Geschwindigkeit des alten Rechners eigentlich ganz zufrieden (habe ich auch mehr aus Nostalgiegründen reaktiviert :D) abgesehen davon, dass die CPU doch etwas stärker ausgelastet zu sein scheint bei einigen Anwendungen, lediglich das Problem, dass er da manchmal nicht bootet, stört etwas. Man muss ihn dann halt per Ausschalter nochmal ganz aus- und wieder einschalten und meistens klappt es dann direkt im zweiten Versuch.
 
Skyhigh

Skyhigh

Dabei seit
17.02.2018
Beiträge
2.374
Ort
Lahr
Falls du noch eine unbenutzte oder kleinere Externe HDD hast, könntest du auch diese Opfern. Die Platten (Ausser einige WD) sind stink normale SATA Platten, welche auch in PCs gut funktionieren.

Im alten XP werkelt eine ausgediente 500GB Platte welche ich aus einer nicht mehr gebrauchten externen HDD ausgebaut habe.

Tipp: falls du also noch eine hast, schau dir vorher bei YouTube ein Video an wie man sie auseinander baut und ob sie auch wirklich SATA hat oder ob sie (wie bei Einigen WD) direkt verlötet ist.
 
HerrAbisZ

HerrAbisZ

Dabei seit
09.08.2014
Beiträge
3.912
Ort
Noch Wien
HDD vollständig formatieren mal - z.B.: mit win7 DVD starten - diskpart - clean all

Alle Karten, Kabel, Ram und sonstiges mehrfach aus- einstecken
im Gerätemanager wird lediglich ein PCI-Kommunikationscontroller-Treiber mit einem gelben Ausrufezeichen versehen, soweit ich das richtig herausgefunden habe, handelt es sich um einen Treiber für das integrierte Modem

Bitte HardwareID vom Gerätemanger des Modems
 
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Entschuldigung für die verspätete Antwort, bin derzeit leider beruflich ziemlich im Stress und kaum daheim :( werde den Rechner bei Gelegenheit nochmal komplett formatieren (habe die Platte letztens beim XP-Setup nur schnell formatieren lassen, da die bei der Geschwindigkeit wohl einen ganzen Tag oder länger braucht bei einer Komplett-Formatierung. Könnte darin eventuell der Fehler liegen, dass ich bei der Installation von XP damals die Variante mit der schnellen Formatierung gewählt habe? :confused

Habe nochmal nachgeschaut und jetzt wird mir im Gerätemanager tatsächlich nichts mehr angezeigt bzgl. eines fehlenden Treibers mit dem PCI-Kommunikationscontroller. Nur noch das Programm "Unknown Device Identifier" zeigt ein unbekanntes Gerät an (siehe Screenshot), das vorher im Geräte-Manager mit Ausrufezeichen versehene Modem wird hier scheinbar erkannt.

Was mich darüber hinaus etwas stutzig macht, ist die vom PC angezeigte CPU-Temperatur, die im Leerlauf nach einigen Minuten nur um die 22°C betragen soll - ist dieser Wert nicht etwas zu niedrig? Außerdem zeigt HWMonitor an, dass die Lüfter quasi immer auf 100 Prozent laufen und ein Temperaturwert "TMPIN2" wohl immer zwischen 70 und 80°C liegt (siehe angehängten Screenshot), obwohl das Innere des Rechners sauber und staubfrei ist und er auf dem Schreibtisch steht, sodass zu allen Seiten hin wirklich mehr als genug Platz ist für die Luftzirkulation. Von der Lautstärke die ich in Erinnerung habe, schien der PC eigentlich schon als er neu war vor knapp 20 Jahren die Lüfter immer auf Volllast laufen zu lassen. Ist das wirklich normal? Da sollte doch die automatische Lüftersteuerung eingreifen?

Fragen über Fragen :bahnhof:hm Ich wäre sehr dankbar, wenn ihr mir da weiterhelfen könntet. ;)
 

Anhänge

  • CPU Temperatur IDLE.JPG
    CPU Temperatur IDLE.JPG
    257,6 KB · Aufrufe: 11
  • Unknown Device.JPG
    Unknown Device.JPG
    148,6 KB · Aufrufe: 10
karmu

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.493
Was mich darüber hinaus etwas stutzig macht, ist die vom PC angezeigte CPU-Temperatur, die im Leerlauf nach einigen Minuten nur um die 22°C betragen soll - ist dieser Wert nicht etwas zu niedrig? Außerdem zeigt HWMonitor an, dass die Lüfter quasi immer auf 100 Prozent laufen und ein Temperaturwert "TMPIN2" wohl immer zwischen 70 und 80°C liegt (siehe angehängten Screenshot), obwohl das Innere des Rechners sauber und staubfrei ist und er auf dem Schreibtisch steht, sodass zu allen Seiten hin wirklich mehr als genug Platz ist für die Luftzirkulation. Von der Lautstärke die ich in Erinnerung habe, schien der PC eigentlich schon als er neu war vor knapp 20 Jahren die Lüfter immer auf Volllast laufen zu lassen. Ist das wirklich normal? Da sollte doch die automatische Lüftersteuerung eingreifen?
Gerade bei älteren Boards kann es vorkommen, das die HW-Monitor-Tools den verwendeten Chip nicht richtig erkennen, oder schlicht unverständliche Werte liefert (habe hier auch so ein Board). Da kann man nicht viel machen.
Du könntest nur mal im BIOS nachschauen, dort stehen die richtigen Werte.
Und wenn Du schon mla da bist, kannst Du mal nachsehen, wie die Lüfter eingestellt sind.
Wird da aber wohl nur geringe Eingriffsmöglichkeiten geben.
 
blino

blino

Threadstarter
Dabei seit
24.07.2008
Beiträge
1.413
Ort
Da, wo andere Urlaub machen 😅
Gerade bei älteren Boards kann es vorkommen, das die HW-Monitor-Tools den verwendeten Chip nicht richtig erkennen, oder schlicht unverständliche Werte liefert (habe hier auch so ein Board). Da kann man nicht viel machen.
Du könntest nur mal im BIOS nachschauen, dort stehen die richtigen Werte.
Und wenn Du schon mla da bist, kannst Du mal nachsehen, wie die Lüfter eingestellt sind.
Wird da aber wohl nur geringe Eingriffsmöglichkeiten geben.
Habe vorhin im BIOS nachgesehen und leider nichts zur CPU-Temperatur oder den Lüftern gefunden. Ich habe im Anhang mal ein paar Bilder vom BIOS eingefügt. Vielleicht könntest du da mal drüberschauen, ob alles korrekt eingestellt ist und was ich übersehen habe insbesondere bzgl. der Temperaturen. Kenne mich damit leider nicht wirklich aus und bin für jede Hilfe dankbar. :danke
Da ich den Medion 3000 auch mal hatte

Download TREIBER MEDION 3000 MS6399.zip (10.87 MB) now. Fast and easy at workupload.com

Mit dem Chipsatz anfangen

Bitte Bild von CDI noch einmal. Danke
Sorry, stehe etwas auf dem Schlauch. Du meinst das BIOS-Update oder? Habe das gerade probiert, die Dateien auf eine Diskette gepackt, Bootreihenfolge angepasst, aber außer der Meldung "Datenträger entfernen. Neustart: Taste drücken" im PCI Device Listings Menü passiert da nichts? Muss ich da eine DOS-fähige Diskette erstellen? :confused

Habe kurz darauf im Geräte-Manager gesehen, dass wohl ein "Intel 82845 Processor to I/O Controller - 1A30" nicht gestartet werden konnte (siehe Screenshot). Nach einem Neustart war das Ausrufezeichen wieder verschwunden.
 

Anhänge

  • Geräte-Manager - Intel 82845 Processor to IO Controller Problem.JPG
    Geräte-Manager - Intel 82845 Processor to IO Controller Problem.JPG
    153,3 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181539775.jpg
    PXL_20210912_181539775.jpg
    336,5 KB · Aufrufe: 11
  • PXL_20210912_181559943.jpg
    PXL_20210912_181559943.jpg
    340,2 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181610273.jpg
    PXL_20210912_181610273.jpg
    390,3 KB · Aufrufe: 11
  • PXL_20210912_181627965.jpg
    PXL_20210912_181627965.jpg
    398,7 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181637458.jpg
    PXL_20210912_181637458.jpg
    437,3 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181646504.jpg
    PXL_20210912_181646504.jpg
    429,2 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181655525.jpg
    PXL_20210912_181655525.jpg
    402,8 KB · Aufrufe: 11
  • PXL_20210912_181704929.jpg
    PXL_20210912_181704929.jpg
    401,5 KB · Aufrufe: 12
  • PXL_20210912_181713311.jpg
    PXL_20210912_181713311.jpg
    236,9 KB · Aufrufe: 12
karmu

karmu

Dabei seit
14.07.2011
Beiträge
1.493
Habe vorhin im BIOS nachgesehen und leider nichts zur CPU-Temperatur oder den Lüftern gefunden. Ich habe im Anhang mal ein paar Bilder vom BIOS eingefügt. Vielleicht könntest du da mal drüberschauen, ob alles korrekt eingestellt ist und was ich übersehen habe insbesondere bzgl. der Temperaturen. Kenne mich damit leider nicht wirklich aus und bin für jede Hilfe dankbar. :danke
Mir ist da nichts Ungewöhnliches aufgefallen.
Allerdings ist das Teil wohl noch älter, als ich dachte, daher scheint noch nichts von Temp. / Lüftern dabei.
 
C

cardisch

Dabei seit
07.01.2013
Beiträge
693
@TE:
Leider werden hier ein paar Sachen durcheinander geworfen, die die nicht dienlich sein werden.
Zunächst:
Du solltest dir entweder eine uralte HDD nehmen oder dir eine holen, die native 512b/Sektor hat. Nur damit kommt XP ordentlich klar. Die gibt es auch heute noch, ich muss häufiger welche kaufen. Sind dann Toshibas, aber relativ teuer ca 120€/1TB).
Dann MUSS dein SATA Port auch AHCI unterstützen UND entsprechend aktiviert sein (im Bios nachgucken, ob du die Möglichkeit hast, zwischen AHCI und Compatible zu wählen).
Darüber hinaus kannst du zwar eine SSD verbauen, allerdings wirst du die "normal" installiert recht schnell kaputt schreiben, du MUSST dann das Allignement auf XP anpassen, da XP auf den ungeraden 63 Sektor ausgerichtet ist, eine SSD (oder auch eine 4k/512e-HDD/SSD) aber auf den geraden 2048 Sektor augerichtet sein sollte..

Gruß,

Carsten
 
Thema:

PC bootet gelegentlich nicht - zeigt nur PCI Device Listing an

PC bootet gelegentlich nicht - zeigt nur PCI Device Listing an - Ähnliche Themen

Kein Internetzugriff ausschließlich bei Windows 10 PC: Guten Tag Community, ich habe vor 3 Wochen meinen PC von Windows 7 auf Windows 10 gewechselt. Seitdem habe ich das Problem, das nach dem Start...
Soundtreiber fehlt nach Formatierung (Soundkarte- SiS 7012 /- Chipsatz SiS648FX): Hey liebe Winboard Gemeinschaft, ich habe heute den Rechner von meiner Mutter neu installiert, da er es dringend nötig hatte. Sowas habe ich auch...
GELÖST Hilfe suche treiber die es nicht mehr gibt: hallo habe mein altes notebook Gericom 2860 XL wieder mal neu aufgesetzt leider fehlt mir die treiber cd dazu die firma gericom gibt es auch...
GELÖST Film von DVD ohne Ton: Hallo Winboarder Neue Anfrage zu "Film ohne Ton". Ich habe Eure umfangreichen Meinungen gelesen und auch durchgearbeitet. Bisher ohne Erfolg...
Fragezeichen vor PCI-Modem im Gerätemanager?: Hallo Ich habe ein Problem. Bei mir steht im Gerätemanager ein gelbes Fragezeichen vor PCI-Modem und bekomme dies einfach nicht weg. Ich denke das...
Oben