PC aus, aber in Fritzbox sichtbar

Diskutiere PC aus, aber in Fritzbox sichtbar im Netzwerke & DSL Forum Forum im Bereich Hardware Forum; Hallo, wie im Titel beschrieben, frage ich mich, warum mein Imac, obwohl er ausgeschaltet ist, unter LAN mit dem blauen Verbunden-Zeichen in der...
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Hallo, wie im Titel beschrieben, frage ich mich, warum mein Imac, obwohl er ausgeschaltet ist, unter LAN mit dem blauen Verbunden-Zeichen in der Fritzbox 7170 markiert ist.
Bei anderen PCs ist dies nicht so. Kann das jemand erklären? Und: Wenn hier die Kindersicherung aktiv wäre, würde die FB denken, dass der Imac mit dem Internet verbunden ist?
Viele Grüße bilidru
 
B

BorKey

Mitglied seit
10.01.2009
Beiträge
339
Standort
nähe Koblenz
hi,

die FritzBox überprüft anhand eines simplen Ping op der Rechner erreichbar ist oder nicht.
Bei einem IMac kann man den Rechner auch im ausgeschalteten zustand anpingen. Das ist so, weil das Netzteil im standby die Netzwerkkarte mit Strom versorgt. Das ist für bestimmte Sachen gut z.b. man kann dann PC über das Netzwerk anschalten
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Danke für die schnelle Antwort. Ist das beim Mainboard Asus M3N-HD genauso? Das ist nämlich der zweite Computer, der immer zu sehen ist.
 
jhkil9

jhkil9

Mitglied seit
28.09.2006
Beiträge
1.824
Alter
55
Standort
BW
Wenn dein Board WOL ( Wake on LAN ) unterstützt, d.h. wenn dein Rechner übers Netzwerk eingeschaltet werden kann, ist die Netzwerkkarte immer im Netzwerk zusehen.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Einfacher Test: Trenne die betroffenen Geräte komplett vom Stromnetz und schaue nach einiger Zeit nochmal nach.

Und nur zur Klarstellung: In der Geräteliste des DHCP-Servers des Routers bleiben einmal erkannte Geräte auch bei Abwesenheit sehr lange drin, das ist sinnvoll damit sie beim nächsten Verbinden wieder die gleiche interne IP bekommen (er merkt sich darin die Zuordnung MAC-Adresse der Netzwerkkarte zu vergebener IP).
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Und nur zur Klarstellung: In der Geräteliste des DHCP-Servers des Routers bleiben einmal erkannte Geräte auch bei Abwesenheit sehr lange drin, das ist sinnvoll damit sie beim nächsten Verbinden wieder die gleiche interne IP bekommen (er merkt sich darin die Zuordnung MAC-Adresse der Netzwerkkarte zu vergebener IP).
Den Computern habe ich eine feste IP zugeordnet und Sie nach den entsprechenden Nutzern genannt. D.h. die Nutzer sind immer zu sehen.
Was mich ja nur wundert ist, dass neben den Namen das blaue Netzwerkzeichen erscheint, als ob sie online wären. Wobei das nur bei zwei von 6 Computern geschieht.
Wenn das an der Wake-on-Lan-Funktion liegt, werde ich die im Bios mal ausschalten. Es macht nämlich keinen Sinn die Kindersicherung in der FB zu aktivieren, die die Onlinezeit beschränken soll, wenn die FB von der Zeit etwas abzieht, obwohl der PC gar nicht an ist. Ich dachte die FB wäre schlauer und könnte unterscheiden zwischen "Aus, aber WoL möglich" und "An UND online" und "An, aber nicht online". Nur wenn sie das kann, ist die Kindersicherung nutzbar.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Ich dachte die FB wäre schlauer und könnte unterscheiden zwischen "Aus, aber WoL möglich" und "An UND online" und "An, aber nicht online"
Wie soll sie das können? Wenn sie den PC anpingt und dieser antwortet dann hat sie ja keine Chance zu unterscheiden ob er "voll an" ist oder nur auf Standby.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Wie soll sie das können? Wenn sie den PC anpingt und dieser antwortet dann hat sie ja keine Chance zu unterscheiden ob er "voll an" ist oder nur auf Standby.
schließlich antwortet nur ein Teil der Netzwerkkarte bzw. der Ping selbst ;)

Abgesehen davon finde ich es erstaunlich, wieviel Zeit einige haben, solche Sachen herauszufinden.
Wenn der PC aus ist ist er AUS, mir doch egal, wo der noch angezeigt wird.
Es könnte übrigens auch ein Timeout-Fehler der Fritzbox sein, dass sie ihn erst nach gewisser Zeit aus der Liste streicht.
Man darf nicht vergessen, dass heutige DSL-Modems Mini-L3-Switches sind und dadurch natürlich auch ARP-Listen und Routing-Listen anlegen, die erst nach gewisser Zeit überschrieben werden.
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Abgesehen davon finde ich es erstaunlich, wieviel Zeit einige haben, solche Sachen herauszufinden.
Wenn der PC aus ist ist er AUS, mir doch egal, wo der noch angezeigt wird.
Da steckt natürlich nicht "zu viel zeit" dahinter:sneaky, sondern eine handfeste Diskussion mit meinem pubertierenden Sohn, der sagt, "ich war nicht im Internet". Die FB sagt aber erst einmal etwas anderes, und verweigert ihm den Internetzugang.
ich werde mal WoL abschalten. mal sehen, ob das nen Unterschied macht und evtl. die Lösung bringt. Die Funktion brauchen wir sowieso nicht.
 
B

BorKey

Mitglied seit
10.01.2009
Beiträge
339
Standort
nähe Koblenz
Man darf nicht vergessen, dass heutige DSL-Modems Mini-L3-Switches sind und dadurch natürlich auch ARP-Listen und Routing-Listen anlegen, die erst nach gewisser Zeit überschrieben werden.
Hi,


routing und arp listen sind nur Sekunden gültig. Sie werden auch immer komplett gelöscht und wieder neu angelegt, sonst würden sich über das IPv4 Protokoll nur Fehler einschleichen

Die Dauer der Gültigkeit eines ARP-Eintrags (normalerweise wenige Minuten) kann ein Problem darstellen, wenn falsche Einträge vorhanden sind. Solange ein fehlerhafter Eintrag existiert, kann mit dem betreffenden Host nicht kommuniziert werden. Die Fehlfunktion wird häufig nicht dem ARP-Protokoll zugeschrieben, sondern dem Netz oder einem Fehler in der Netzwerkimplementierung. Darüber hinaus ermöglicht nicht jedes Betriebssystem das Erzeugen eines korrigierten Eintrags oder einer Anforderung.

Gravierender ist das Eintragen von Daten in den ARP-Cache aus Paketen, für die keine Anforderung erzeugt wurde (blinder Glaube). Ein überlasteter Host, der eine alte IP-Adresse führt, antwortet mit großer Wahrscheinlichkeit als letzter auf eine ARP-Anforderung mit einer Antwort, die die falsche Adresse enthält. Dieses letzte Paket überschreibt die ARP-Tabelle aller Geräte im Netz, ein fehlerhafter Eintrag bleibt übrig.
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Meine Kombination lautet Kindersicherung 2009 von www.salfeld.de UND Fritzbox Nachtschaltung ;)
Danke für den Tipp. Bei mir ist es Parents Friend und eben die Kindersicherung als Absicherung, da ich mir nicht sicher bin, ob PF nicht ausgehebelt ist. Die Nachtabschaltung ist aber vvlt. ne gute Alternative.
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Bei mir ist es Parents Friend und eben die Kindersicherung als Absicherung
Sollte man nicht unbedingt kombinieren. Man weiß nicht was dabei rauskommt :hm
Läuft zwar, aber das hat sicher keiner der beiden Hersteller eingeplant.
Die KiSi09 von salfeld ist soo dicht, da kommt keine Maus durch ;)
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
Ansonsten einfacher Tipp der auch noch Strom und somit Geld spart: Vor PC, Bildschirm usw. eine Steckdosenleiste mit Schalter. Nach dem Runterfahren Leiste aus, Problem erledigt. Muß doch nicht sein daß das ganze Zeugs rund um die Uhr sinnlos im Standby Strom frißt (außer du hast Aktien von deinem Stromversorger ;) ).
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Muß doch nicht sein daß das ganze Zeugs rund um die Uhr sinnlos im Standby Strom frißt (außer du hast Aktien von deinem Stromversorger
Also die Computerstromkosten sind mir völlig egal. Das musst du mit Herd, Bügeleisen, Mikrowelle, TV, Beleuchtung vergleichen.
Meine drei PC's brauchen ca. 1-2% vom gesamten Jahresverbrauch. Das ist es mir aber wert.
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Ansonsten einfacher Tipp der auch noch Strom und somit Geld spart: Vor PC, Bildschirm usw. eine Steckdosenleiste mit Schalter. Nach dem Runterfahren Leiste aus, Problem erledigt. Muß doch nicht sein daß das ganze Zeugs rund um die Uhr sinnlos im Standby Strom frißt (außer du hast Aktien von deinem Stromversorger ;) ).
Aktien habe ich keine. So eine Leiste ist natürlich da, aber die Jungs schaffen teilweise noch nicht einmal den PC runterzufahren, sondern melden sich nur ab, damit's danach schneller wieder ans Zocken geht. Die Kontrolle und damit Energie, die wir aufbringen müssten, um das Betätigen der Steckerleiste zu gewährleisten, ist unverhältnismäßig. Zwei Jahre lebe ich mit Steckdosenleiste an und rede ab und zu über Strom- und Gasrechnungen. Danach sehen wir weiter.
 
HaraldL

HaraldL

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
5.817
Standort
Niederbayern
So eine Leiste ist natürlich da, aber die Jungs schaffen teilweise noch nicht einmal den PC runterzufahren, ...
Wenn du ihnen klarmachst daß dies dann von ihrer Online-Zeit abgeht hat das evtl. einen gewissen Lerneffekt :D

Ansonsten: Gab es für die Fritzbox nicht mal einen Treiber welcher der Box auch den Namen des angemeldeten Users übermittelt, damit man für einen PC mit mehreren Benutzerkonten diese in der FB getrennt behandeln konnte? Evtl. merkt die FB damit daß der betroffene Benutzer nicht mehr aktiv ist. Hab es nur mal gelesen, selbst nie gebraucht/genutzt, von daher kann auch sein daß ich das falsch verstanden habe.
 
B

bilidru

Threadstarter
Mitglied seit
22.10.2006
Beiträge
89
Standort
Wiesenbach
Die Ursprungsfrage hat sich gelöst: Der Verbrauch der Internetzeit in der FB lag daran, dass Sohnemann tatsächlich mehr Zeit im Internet verbracht hat und Parents Friend umgangen.
Ich werde jetzt mal Kindersicherung versuchen. Der PC ist bis zur fertigen Einrichtung gestrichen. Mal sehen, ob's was bringt.
Ich bin mir nicht sicher ob das Mainboard WoL hat. Die Funktion habe ich im Bios nicht gefunden. Wenn der PC aus ist, aber an Steckdose und Netzwerk hängt, tählt die Kindersicherung der FB jedenfalls nicht fälschlicherweise weiter wie zu anfangs vermutet/ gedacht.
Vielen Dank für alle Beiträge und Hilfe.
Viele grüße
bilidru
 
Thema:

PC aus, aber in Fritzbox sichtbar

PC aus, aber in Fritzbox sichtbar - Ähnliche Themen

  • GELÖST Erkennen einige Websiten die FritzBox und WLAN-Adapter? Evtl. über IPV6?

    GELÖST Erkennen einige Websiten die FritzBox und WLAN-Adapter? Evtl. über IPV6?: Ich habe irgendwie den Verdacht. Im aktuellen FireFox lösche ich Cookies und Website-Daten, die FritzBox trenne ich vom Strom und bekomme eine...
  • Drucker Brother MFC-J880DW, angeschlossen an Fritzbox 7490, druckt nicht vom Surface book 2 (Windows 10 prof), während alle anderen Rechner im Heimnet

    Drucker Brother MFC-J880DW, angeschlossen an Fritzbox 7490, druckt nicht vom Surface book 2 (Windows 10 prof), während alle anderen Rechner im Heimnet: Fehlerbeschreibung: Ein Teil der Daten wird übertragen (zu sehen am Druckerdisplay und im Spooler-Tool), Drucker zieht Papier ein. Dann bleibt er...
  • Keinen Zugriff auf Fritzbox vom PC aus

    Keinen Zugriff auf Fritzbox vom PC aus: Ich habe keinen Zugriff auf die Fritzbox vom PC aus egal welche Adresse ich auch nehme. Es erscheint immer nur die Meldung die Seite ist nicht...
  • Einwahl in meine FRITZBox 6340 von Unitymedia

    Einwahl in meine FRITZBox 6340 von Unitymedia: Seit einiger Zeit erscheint nach Anwählen der Benutzeroberfläche der FRITZBox der Hinweis: Seite wurde nicht gefunden Die Verbindung mit dem...
  • Netzwerk Laptop mit Wlan Fritzbox 7490

    Netzwerk Laptop mit Wlan Fritzbox 7490: Hallo Community, bei meinem HP Laptop17" startet das Netzwerk beim Neustart nicht "richtig" gleich mit. Info Gerätespezifikationen...
  • Ähnliche Themen

    Oben