Patch-Verteilung: Microsoft schaut bei Würmern ab

Diskutiere Patch-Verteilung: Microsoft schaut bei Würmern ab im IT-News Forum im Bereich IT-News; Der sich selbst replizierende Computerwurm dient Microsoft-Forschern als Inspiration für künftige Mechanismen zur Verteilung von Software-Patches...
#2
M

milworm

Dabei seit
19.07.2007
Beiträge
1.397
Die Idee der Verteilung ist interessant, aber nur wenn sie auch transparent, nachvollziehbar und vor missbrauch geschützt ist.

Und genau das ist ja (leider) bei Mircosoft nicht immer gewährleistet.:blush
 
#3
M

MvSt1234

Dabei seit
24.04.2006
Beiträge
1.060
Alter
46
Ort
Dorsten
Warum so kompliziert?
Warum verteilen sie die Patches dann nicht einfach per torrent?
 
#4
F

FreshPrince

Dabei seit
26.11.2007
Beiträge
12
Das ist ja wohl der grösste Schwachsinn den man sich ausdenken kann :wut

Stellen wir uns eine Firma vor 100 Mitarbeiter. Der Administrator stellt mit einem Update ein Problem fest und verteilt es deshalb nicht, weil danach wichtige Software nicht mehr läuft. Nun entdeckt dieser Wurm das ungepachte Windows, installiert natürlich das nicht gewünschte Update und da das Update auch noch einen Neustart erfordert, fährt es noch ein paar Produktionsanlagen runter.
Danke Microsoft.

Oder der Patch hat ein Fehler, ein Wurm lässt sich aber nicht so einfach aufhalten, was machen wir nun? Einen AntiAntiWurm veröffentlichen?

Und das Hacker dies nicht zu ihrem Nutzen gebrauchen, glaubt doch wohl auch keiner?
 
#5
R

Rambó.Ò

Dabei seit
13.05.2007
Beiträge
2.681
Alter
28
Ort
D-NRW
Ich finde die Methode auch sehr interessant, aber ob sie wirklich so sinnvoll ist?:nixweis

Ganz davon abgesehen werden böse Wichte davon bestimmt gebrauch machen, wenn es wirklich soweit kommen sollte.
 
#6
automatthias

automatthias

vernunftgeplagt
Dabei seit
21.04.2006
Beiträge
7.647
Das halte ich für sehr gefährlich. Denn die Virenscanner müssten ja angewiesen werden, diesen Wurm durchzulassen, was dann bösartige Würmer und Bundestrojaner wiederum als Trittbrettfahrer ausnutzen könnten.
 
#7
S

seppjo

Gast
Ich erinnere nur an die Ports 135-138 und 445. Mehr muss man dazu glaube ich nicht schreiben. Ansonsten ist diese Idee ein alter Hut.
 
#8
T

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Das ist ja wohl der grösste Schwachsinn den man sich ausdenken kann :wut

Stellen wir uns eine Firma vor 100 Mitarbeiter. Der Administrator stellt mit einem Update ein Problem fest und verteilt es deshalb nicht, weil danach wichtige Software nicht mehr läuft. Nun entdeckt dieser Wurm das ungepachte Windows, installiert natürlich das nicht gewünschte Update und da das Update auch noch einen Neustart erfordert, fährt es noch ein paar Produktionsanlagen runter.
Danke Microsoft.

Oder der Patch hat ein Fehler, ein Wurm lässt sich aber nicht so einfach aufhalten, was machen wir nun? Einen AntiAntiWurm veröffentlichen?

Und das Hacker dies nicht zu ihrem Nutzen gebrauchen, glaubt doch wohl auch keiner?
Langsamm langsamm... Es geht hier ja nicht darum einen Patch ohne Einverständnis des Administrators bzw. ohne dessen Wissen auf einem Rechner zu installieren. Es geht hier primär darum, den Patch schneller zu verteilen.

Du kannst ja auch mit automatische Updates ein Update herunterladen ohne es gleich automatisch zu installieren. Du kannst es dann selbst gewählten Zeitpunkt manuell installieren oder das Update installieren wenn der Computer heruntergefahren wird.

Um es einfach auszudrücken, möchte Microsoft die Kosten bei ihren Servern einsparen und halt den Upload der Millionen von Windows Rechnern benutzen :)

Dein Beitrag war wohl ein Bisschen überstürzt ...

Gruß

Tikonteroga
 
#9
T

Tikonteroga

Dabei seit
23.05.2005
Beiträge
1.969
Warum so kompliziert?
Warum verteilen sie die Patches dann nicht einfach per torrent?
Vielleicht weil sich dann der User zuerst das Torrent-File herunterladen muss und somit den Download des Patches selbst manuell initialisieren muss.
Oder geht das mit Torrent auch automatisch ?

Und der User muss erst mal davon erfahren, dass es einen Patch gibt, der über Torrent verteilt wird ...

Kompliziert und so ...

Gruß

Tikonteroga
 
Thema:

Patch-Verteilung: Microsoft schaut bei Würmern ab

Patch-Verteilung: Microsoft schaut bei Würmern ab - Ähnliche Themen

  • USER PROFILE SERVICE; ID1534 nerven. Macht es Sinn, den nächsten Patch von MS abzuwarten? Herzlichen Dank, HG

    USER PROFILE SERVICE; ID1534 nerven. Macht es Sinn, den nächsten Patch von MS abzuwarten? Herzlichen Dank, HG: Hallo zusammen, kann man wegen der in der Ereignisanzeige ständig auftauchenden Fehleranzeigen betreff "User Profil Service, ID1534" ruhig den...
  • Heimnetzwerk mit patch panel ohne switch

    Heimnetzwerk mit patch panel ohne switch: Für ein Heimnetzwerk sind Netzwerkkabel verlegt. Neben dem Router steht jetzt ein Patch Panel, das erstmal nur (zum test) mit einem Kabel am...
  • Intel erhält bei der Verteilung von Microcode-Updates gegen Meltdown & Spectre Unterstützung durch Microsofts Windows-Patches

    Intel erhält bei der Verteilung von Microcode-Updates gegen Meltdown & Spectre Unterstützung durch Microsofts Windows-Patches: Intels bisherige Verteilung von Microcode-Updates gegen die Sicherheitslücken Meltdown und Spectre sind bislang davon abhängig gewesen, ob die PC-...
  • Windows-Patch gegen Spectre und Meltdown: Verteilung bei vielen AMD-Systemen wieder aufgenommen

    Windows-Patch gegen Spectre und Meltdown: Verteilung bei vielen AMD-Systemen wieder aufgenommen: Als Microsoft vor einigen Tagen durch User-Feedback feststellen musste, dass besonders ältere AMD-Systeme nach der Installation der neuesten...
  • Patch verteilungs-Strategie

    Patch verteilungs-Strategie: Tag, ich wollte mal wissen, ob jemand von euch Erfahrungen mit dem Verteilen von Patches hat. Ich habe den Auftrag erhalten, das Problem der...
  • Ähnliche Themen

    Oben