Partitionierung ändern und Wiederherstellungspartition löschen

Diskutiere Partitionierung ändern und Wiederherstellungspartition löschen im Win 10 -Installation Forum im Bereich Windows 10 Forum; Hallo zusammen! Mein Papa hat sich ein Idea Center 510S von Lenovo geholt und ich bin dabei, es ihm einzurichten.... Da er Windows 10 Home...
F

fluffy-bunny

Threadstarter
Mitglied seit
05.02.2010
Beiträge
5
Hallo zusammen!

Mein Papa hat sich ein Idea Center 510S von Lenovo geholt und ich bin dabei, es ihm einzurichten....
Da er Windows 10 Home darauf installiert hat und ich selber nur Windows 7 kenne, bin ich da gerade bei einigen Sachen am suchen, wie und wo man was ändert....
Ich hab gesehen, dass der Rechner in der Datenträgerverwaltung u.a. eine Wiederherstellungspartition hat,
welche - wie der Name schon vermuten lässt - wahrscheinlich zum Wiederherstellen einer vollständigen Windows-Installation da ist, oder!?

Das ganze sieht bei mir in der Datenträgerverwaltung so aus:

IMG_20170921_164409.jpg

Nun mein Fragen:

1. Kann ich die Partitionen soweit löschen und meinem Vater eine art "Boot-USB-Stick" erstellen, von welchem er booten kann, um das System wiederherstellen zu können?

2. Gibt es ansonsten die Möglichkeit, eine Art Image zu erstellen, von welchem man für eine Neuinstallation ggf. starten kann?

3. Welche Partitionen kann ich unbedenklicherweise löschen (aus dem Bauch heraus hätte ich jetzt die Partition 4, 5 und 6 gesagt)?

Hintergrund ist der, dass ich gerne wieder zwei Partitionen hätte, sodass mein Vater seine Daten auf einer extra Partition gelagert hat.
Dies ist glaub ich sinnvoll, falls das System doch mal die Biege macht, sodass man die Daten dann "extra" wo abgelegt hat.

Ich hoffe, ihr könnt mir bei meinen Fragen helfen und bedanke mich schonmal sehr für hilfreiche Antworten.

Viele Grüße,

fluffy-bunny
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
hi :)

1. vergiss wiederherstellen, dann hast du alles wieder gleich drauf

2. ja, ... Windows 10 ISO runterladen, mit z.B. RUFUS auf einen USB-Stick kopieren (bootfähig) und neu installieren. Lenovo-Treiber gibts auf Lenovo HP und meist wird eh alles erkannt. https://pcsupport.lenovo.com

3. ALLE. Dann hast du ein sauberes System nach deinen (seinen) Wünschen.

Partitionen wirst du eventuell mehr als 2 haben (in der Datenträgerverwaltung) aber davon sind dann ja nur C: und D: sichtbar bei einer üblichen Installation mit 2 Partitionen. Den Rest legt Win10 ja selbst an und das sollte man auch nicht ändern.
 
G

G-SezZ

Gast
. ja, ... Windows 10 ISO runterladen, mit z.B. RUFUS auf einen USB-Stick kopieren (bootfähig) und neu installieren.
Das Microsoft Media Creation Tool erzeugt direkt einen bootfähigen USB Stick, kein ISO laden und zusätzliche Tools mehr nötig.

Bei einem neuen Gerät lösche ich einfach die komplette Installation, alle Partitionen, und installiere Windows neu. Das geht viel schneller als zu versuchen die vorinstallierte Bloatware, etc. los zu werden. Die Windows Installation braucht nur am Anfang und Ende wenige Minuten Aufmerksamkeit.
 
C

cardisch

Mitglied seit
07.01.2013
Beiträge
603
Wenn WIRKLICH Bloatware drauf ist, dann würde ich auch alles wegpfeffern, bei Lenovo ist das Verhalten aber tendenziell Standard.
Willst du diese Wiederherstellungspartition dennoch behalten, dann hole die Gparted, Parted Magic oder ähnliche Partitionierungstools.
Dann mach deine Windows-Partition kleiner (auf gewünschte Größe), verschiebe alle dahinter liegenden Partitionen (bildlich gesprochen) nach links, an das Ende deiner C:\ Partition und erstelle am Ende eine Datenpartition mit dem Rest.

Gruß

Carsten
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Team
Mitglied seit
21.09.2006
Beiträge
24.377
Standort
in der Nähe eines Rechners
Das Microsoft Media Creation Tool erzeugt direkt einen bootfähigen USB Stick, kein ISO laden und zusätzliche Tools mehr nötig.

Bei einem neuen Gerät lösche ich einfach die komplette Installation, alle Partitionen, und installiere Windows neu. Das geht viel schneller als zu versuchen die vorinstallierte Bloatware, etc. los zu werden. Die Windows Installation braucht nur am Anfang und Ende wenige Minuten Aufmerksamkeit.
Stimmt natürlich auch. Aber ich erzeuge nicht nur Windows-Sticks - von daher ist mir Rufus lieber ... weil "er" alles kann :)
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.430
Lass die Finger davon, hatte zuletzt selber dadurch die Struktur zweier Festplatten ruiniert.
Wenn Windows sowieso neu installiert werden sollte, dann lösche alle Partitionen, und erstelle sie von Grund auf neu, und belasse sie dann auch.
 
Thema:

Partitionierung ändern und Wiederherstellungspartition löschen

Sucheingaben

wiederherstellungspartition große ändern

Partitionierung ändern und Wiederherstellungspartition löschen - Ähnliche Themen

  • Spezielles zu Partitionierung mit Windows 10-Bordmitteln

    Spezielles zu Partitionierung mit Windows 10-Bordmitteln: Neuer (englischsprachiger) PC vor der Tür mit C: SSD und D: HDD 1 TB. Letztere aufzuteilen in 5 Simple Volumes mit je ca. 200 GB. Frage: Ist es...
  • Hilfe bei der Partitionierung

    Hilfe bei der Partitionierung: Ich brauche Hilfe bei der Partitionierung.
  • Partitionierung von Basevolume C: nicht möglich

    Partitionierung von Basevolume C: nicht möglich: Ich habe ein Surface Pro 4 mit einer 1TB SSD bekommen. Die 1TB SSD habe ich deshalb so groß gewählt, weil ich mindestens neben dem BaseVolume C...
  • Fehler 0xa6b3c240; Installation Windows 10; Abbruch bei Partitionierung

    Fehler 0xa6b3c240; Installation Windows 10; Abbruch bei Partitionierung: Hallo zusammen, ich versuche gerade, auf einem neuen Rechner Windows 10 64bit zu installieren. Bei der Partitionierung der Crucial SSD wird nur...
  • GParted läuft bei einer Aufgabe bereits über 48 Stunden...

    GParted läuft bei einer Aufgabe bereits über 48 Stunden...: Ich bin Linux (Arch-Linux m. Gnome) Nutzer, allerdings fand' ich diesen Thread...
  • Ähnliche Themen

    Oben