Partitionen verstecken

Diskutiere Partitionen verstecken im Win7 - Installation Forum im Bereich Windows 7 Forum; Hallo Zusammen Ich habe gleich nochmals eine Frage zum Thema Partitionen verstecken. Dazu folgendes: System A 1. Festplatte mit Windows 7 64Bit...
G

gondwana

Threadstarter
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
16
Hallo Zusammen

Ich habe gleich nochmals eine Frage zum Thema Partitionen verstecken.
Dazu folgendes:
System A
1. Festplatte mit Windows 7 64Bit Ultimate
2. Festplatte mit 1. Partition mit Spielen zum System A
3. Platte mit 2 Partitionen, eine Partition mit Daten (eigene Dateien) und eine Partition mit Download Daten.

System B
4. Festplatte mit 4 Partitionen, eine mit Win7 64 Bit Ultimate, eine mit der 100MB System Partition, eine mit Daten zum System B und eine Partition als Backup Partition zum System A.

Das System B wird von einer anderen Person gebraucht die sich immer mal wieder etwas "ungeschickt" am Computer verhält... Sie möge mir meine Aussage verzeihen :blink

Als Bootmanager benutze ich easyBCD und als Partitionspgrogramm Partition Commander 11 von Avanquest.

Wenn man mit dem System B arbeitet sollte man keine Möglichkeit haben am System A etwas zu löschen/ändern. Darum habe ich zuerst im System B unter der Datenträgerverwaltung alle Laufwerksbuchstaben vom System A (Festplatte 1, 2, 3 und Backuppartition der Festplatte 4) entfernt.
Danach habe ich im System B mit dem Partition Commander 11 alle Partition vom System A versteckt.

Noch während ich dies gemacht habe, wurde das System extrem langsam. Beim erneuten aufstarten kam dann noch der Auswahlscreen vom Bootmanager und dannach - gleich da wo das WinLogo erscheint -bleib das ganze System hängen. Dies sowohl beim System A wie auch beim System B.
Daraufhin habe ich dann Win7 nochmals installiert und mit dem Partition Commander die Partition wieder sichtbar gemacht und anschliessend mittels Image Programm die Systeme wieder hergestellt.


Nun meine Frage: Was habe ich falsch gemacht, kann ich meine Partitionen nicht auf diese Art und Weise verstecken? Gibt es möglicherweise ein besseres Partitionsprogramm? Ist es besser seine Platten (System A) mittels Bitlocker zu schützen? Bei Bitlocker habe ich aber etwas bedenken weil ich viel Spiele habe und ich da nicht weiss wie sich dies auf die Performance beim gamen auswirkt.

Ueber etwas fachmänischen Rat wäre ich sehr dankbar.
 
frankbier

frankbier

Mitglied seit
20.10.2005
Beiträge
7.402
Standort
WinBoard
Darum habe ich zuerst im System B unter der Datenträgerverwaltung alle Laufwerksbuchstaben vom System A (Festplatte 1, 2, 3 und Backuppartition der Festplatte 4) entfernt.
Lasse das mal sein , wenn du die Partitionen versteckst sind sie ja nicht mehr da ;)
 
R

Ronny

SPONSOREN
Mitglied seit
07.08.2004
Beiträge
12.311
Standort
Rheinland
In Zusammenhang mit dem "Verstecken" von Partitionen durch das Entfernen der entsprechenden Laufwerksbuchstaben in der Datenträgerverwaltung kann ich dir zumindest schon mal meine eigenen gemachten Erfahrungen mitteilen.

Situation:

Ich habe auf zwei physikalischen Festplatten jeweils 1 Betriebssystem installiert und zwar auf Platte 1 XP und auf Platte 2 Win7. Ich habe in der Datenträgerverwaltung jeweils der Partition, die das andere - momentan nicht aktive - System enhält, den Laufwerksbuchstaben entfernt. Beide Systeme zeigen mir dann das jeweils andere System im Explorer (!) nicht mehr an. In der Datenträgerverwaltung erscheinen diese Systeme allerdings auch weiterhin, lediglich ohne LW-Buchstaben.

Erkenntnis:

Das Entziehen des LW-Buchstabens hat mein XP allerdings nicht davon abgehalten, die Wiederherstellungspunkte von Windows 7 zu löschen, da es diese nicht kennt und darum als fehlerhaft ansieht!

Dies dürfte meiner Meinung nach der Beweis dafür sein, dass ich mit dieser Methode nicht verhindern kann, dass das aktuelle Betriebssystem auf andere BS-Partitionen zugreift!
 
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Mitglied seit
01.07.2007
Beiträge
18.375
Standort
D-NRW
Wäre es nicht einfacher, die ganze Sache über Benutzerkonten zu regeln, anstatt jedem sein eigenen Betriebssystem zu installieren?
 
G

gondwana

Threadstarter
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
16
Wäre es nicht einfacher, die ganze Sache über Benutzerkonten zu regeln, anstatt jedem sein eigenen Betriebssystem zu installieren?
Natürlich wäre dies einfacher aber nicht ganz so sicher, denke ich auf jeden Fall.
Ich wählte diese Methode weil ich schon oft genug das System neu aufsetzten musste..
 
G

gondwana

Threadstarter
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
16
DA ich Win7 in der Ultimate Version habe, könnte ich da ja auch Bitlocker verwenden. Ist TrueCrypt besser?

Zudem darum ja auch meien Frage in Bezug zur Performance. Merke ich die Verschlüsselung bei Games?
 
G

gondwana

Threadstarter
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
16
In Zusammenhang mit dem "Verstecken" von Partitionen durch das Entfernen der entsprechenden Laufwerksbuchstaben in der Datenträgerverwaltung kann ich dir zumindest schon mal meine eigenen gemachten Erfahrungen mitteilen.

Lasse das mal sein , wenn du die Partitionen versteckst sind sie ja nicht mehr da ;)

Ich werde das verstecken ohne die Laufwerksbuchstaben zu verstecken nochmals ausprobieren.
 
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.437
Standort
Dortmund
Hi Gondwana,

EasyBCD ist nur eine Benutzeroberfläche für den Windows eigenen Bootmanager.
Es wird zum Konfigurieren und Anpassen des Bootloaders von Vista und Win 7 verwendet.

Da der Windows eigene Bootmanager sich immer auf der ersten primären Partition verewigt, starten die anderen BS auch nicht mehr wenn C:\ oder die Bootdateien dort beschädigt sind. Beim Einsatz eines externen Bootmanagers lassen sich Partitionen verstecken, so daß das jeweils gerade zu installierende BS schon vorhandene Partitionen mit anderen BS erst gar nicht sieht und sich somit dort auch nicht eintragen kann.
Dadurch bedingt kann ich auch beliebig BS löschen, neuinstallieren oder Images einspielen ohne die anderen BS zu tangieren oder erst umständlich deren Bootbereich zu reparieren.

T@cky
 
G

gondwana

Threadstarter
Mitglied seit
07.03.2007
Beiträge
16
Hi Gondwana,

EasyBCD ist nur eine Benutzeroberfläche für den Windows eigenen Bootmanager.
Es wird zum Konfigurieren und Anpassen des Bootloaders von Vista und Win 7 verwendet.


T@cky
Recht herzlichen Dank für deine Erläuterung.

Wie funktioniert dann ein externen Bottmanager, sprich wo wird da da die Anweisung installiert dass der Bootmanager beim aufstarten angestossen wird? Ist das dann im MBR?

Wenn ich den externen Bootmanager wieder entfernen will, kann ich dies dann tun indem ich ein komplettes Festplattenimage wieder zurückspiele?

Grüsse
Gondwana


Nachtrag: Sry ich habe gerade auf deinem geposteten Link die Anleitung gelesen und da schreibst du ja dass man beim einrichten das Installtionsziel angeben kann.

Ich werde den Bootmanager mal auf einer CD installieren und testen.
 
Zuletzt bearbeitet:
tacky

tacky

Mitglied seit
20.05.2008
Beiträge
2.437
Standort
Dortmund
Hi Gondwana,

ja, entfernen kannst du den externen Bootmanager indem du einfach ein Image aufspielst.
Die meisten Bootmanager bieten an diesen auch über eine Notfalldiskette wieder zu entfernen.

Boot-Us bietet z.B. für ein völlig gefahrloses ausprobieren des Bootmangers an die Installation auf Diskette vorzunehmen, da dann nicht auf die Hdd geschrieben wird. Ich wähle aber MBR auf Boot-Platte 1.
Steht aber auch alles in meiner Anleitung http://www.tackys-support.de/windows7dualboot.php unter Installalation des externen Bootmanagers Boot-Us

T@cky
 
jerrymaus

jerrymaus

Mitglied seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Standort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
:D Meine Erfahrungen in diesem Bereich habe ich hier schon mehrfach geschildert und es ist nicht einfach aber trotzdem empfehlenswert!

Ich habe auf meinem Hauptrechner zeitweise bis zu 4 Systeme installiert, die aber alle nicht durch den Betriebssystem eigenen Bootloader gestartet werden.

Ich benutze als Bootloader den von Partition Magic 8.0, der mit gewissen Tricks sogar im Win7 64 Bit funktioniert.

Ich installiere auf der ersten HD im System alle Betriebssysteme und nicht wie viele hier auf mehreren. Zuerst installiere ich XP und partitioniere damit die HD erst mal grob in 2 Partitionen, die erste wähle ich so klein wie es für einen störungsfreien Betrieb des ersten BS nötig ist, je nach Größe der HD zwischen 20 und 80 GB.
Diese Partition lasse ich dann auch formatieren, den Rest nicht.
Nach dem das BS installiert ist, wird erst mal PM 8.0 installiert und die weitere Einrichtung der Partitionen in Angriff genommen.
Gleich bei der Partitionierung deklariere ich die anderen Partitionen als versteckt.
Dann weise ich in PM 8.0 der nächsten zu installierenden Partition an als primäre Partition aktiv zu booten.
Dann lege ich die CD/DVD des zu installierenden BS ins LW und boote das System. Bei der Auswahl im Menü für die Patritionen und Festplatten sehe ich dann zwar das schon installierte BS, doch das ist normal. Ich wähle nun die nächste, als aktiv markierte Partition aus und installiere nun das nächste BS in diese.
Nachdem ich nun wiederum dieses System vollständig eingerichtet habe, installiere ich auf eine zweite HD, in eine kleine, ca 40 MB große Fat - Partition den Bootmanager von Partition Magic 8.0.
Wenn dies geschehen ist, rufe ich diesen auf und trage die bereits installierten Betriebssysteme dort ein. Nach einem Neustart stehen nun beide Systeme zur Auswahl und selbst in der Datenträgerverwaltung des jeweiligen Systems wird die Partition des anderen lediglich als unbekannt angezeigt.
Das ist aber durch die Benutzerkonten kein Problem, darauf hat nun mal nur der Administrator Zugriff.
Eine Performence - Einbuse habe ich dadurch nicht und auch die Wiederherstellungspunkte werden nicht gelöscht, was allerdings nur für die vom jeweiligem Laufwerk C:\ gilt, bei allen anderen stelle ich diese sofort auf aus! Daten die auf den anderen Laufwerken gespeichert werden, die werden auf externen HDs und CD/DVD oder per USB - Stick gesichert, da vertraue ich keinem Wiederherstellungspunkt!

Leider kann man ab Win Vista PM 8.0 nicht mehr so ohne weiteres einsetzen, das NTFS - Dateisystem ist dort ein anderes,weshalb ich mir zum weiteren Partitionieren dann mit Paragon 10.0 weiterhelfe. Allerdings das verstecken der betreffenden Partitionen muß immer noch durch PM 8.0 erfolgen, Paragon kann das nicht!

Meine Systeme sind dadurch auch vor Viren gesichert, die ich mir trotz aller Vorsicht einfangen könnte.





gruß


jerrymaus:sing
 
Thema:

Partitionen verstecken

Sucheingaben

windows server partition verstecken

Partitionen verstecken - Ähnliche Themen

  • Partitionen unter Windows 10 verstecken

    Partitionen unter Windows 10 verstecken: Hallo Community, ich habe ein Problem mit einer Partition, die als Recovery dient jedoch sichtbar ist und den Explorer dadurch noch...
  • 100mb partition (system-reserviert) verstecken bzw. laufwerksbuchstabe löschen?!

    100mb partition (system-reserviert) verstecken bzw. laufwerksbuchstabe löschen?!: hi leute, folgendes: meine auslagerungsdateipartition wird nach einer neuinstallation von vista 64 bit im explorer angezeigt. ich meine die...
  • GELÖST Partition verstecken

    GELÖST Partition verstecken: Ist eine Partition die nur mit der Datenträgerverwaltung verstekct wurde sicher vor Viren?
  • Frage zu EasyBCD verstecken von Partitionen

    Frage zu EasyBCD verstecken von Partitionen: Hallo, ich weiß, dass das Thema Bootmanager schon oft behandelt wurde. Aber ich würde gern wissen, ob es z. B. mit EasyBCD möglich ist...
  • Recovery Partition auf ASUS Notebook verstecken

    Recovery Partition auf ASUS Notebook verstecken: Hallo! Ich habe gestern auf meinem Notebook Windows XP zusätzlich zum vorinstallierten Vista installiert. Im Anschluss hab ich den Vista...
  • Ähnliche Themen

    Oben