Opera-Browser: Hack von Opera-Sync erfordert neue Passwörter

Diskutiere Opera-Browser: Hack von Opera-Sync erfordert neue Passwörter im IT-News Forum im Bereich News; Opera ist in der letzten Woche auf einem für die Synchronisierung der Daten notwendigen Server Ziel eines Hackerangriffs geworden, bei welchem...
Opera ist in der letzten Woche auf einem für die Synchronisierung der Daten notwendigen Server Ziel eines Hackerangriffs geworden, bei welchem unzählige Passwörter in gehashter Form entwendet worden sein sollen. Aus Sicherheitsgründen hat der Hersteller des beliebten Browsers jetzt sämtliche Passwörter zurückgesetzt und den Nutzern via E-Mail eine Benachrichtigung zukommen lassen, dass diese erneuert werden sollten




Wie auch bei der Konkurrenz von Mozilla (Firefox) und Google (Chrome) ist auch der Opera-Browser in der Lage, Passwörter, Lesezeichen, die Chronik und andere Daten über verschiedene Geräte hinweg synchronisieren zu lassen. Dazu werden auf Wunsch des Nutzers alle Daten auf einem externen Server (Opera Sync) in verschlüsselter Form (hashed and salted) gespeichert werden.

Obwohl Opera keinen genauen Zeitpunkt festlegen konnte, ist jetzt offiziell mitgeteilt worden, dass eben dieser Server in der vergangenen Woche gehackt worden ist. Wie genau der Hack vonstatten ging oder auch die Verschlüsselungstechnik der Nutzerdaten aussieht, hat Opera aus sicherheitsgründen nicht öffentlich mitgeteilt. Da mehr als 1,7 Millionen Nutzer diese Sync Funktion aktiv nutzen sollen, um zum Beispiel E-Mail-Konten, Online-Banking-Daten und andere Funktionen zu synchronisieren, sollen die Passwörter von Opera zurückgesetzt worden sein, womit die Vergabe eines neuen Passwortes notwendig wird.

Jeder Nutzer dieser Funktion soll zudem von Opera via E-Mail benachrichtigt worden sein. Sollte dies noch nicht geschehen, oder die E-Meil im Spam-Ordner gelandet sein, können die Nutzer ihr Passwort auch über diesen Link manuell zurücksetzen beziehungsweise neu vergeben.


via opera.com


Meinung des Autors: So schön solch eine Sync-Funktion auch sein mag, ich persönlich würde nie sensible Daten wie Passwörter oder auch Bankdaten im Browser speichern, weder bei Opera, noch Firefox und erst recht nicht Chrome. Dann nutze ich lieber den guten alten "Zettel" oder kleine Proggies, um dort meine Passwörter zu speichern. Dennoch gebührt Opera ein großes Lob für die Ehrlichkeit zum Hack und dem relativ schnellen Handeln mit dem Zurücksetzen der Passwörter. Wie handhabt ihr das Ganze?
 
Thema:

Opera-Browser: Hack von Opera-Sync erfordert neue Passwörter

Opera-Browser: Hack von Opera-Sync erfordert neue Passwörter - Ähnliche Themen

Passwort Importieren Option in Vivaldi aktivieren und Passwörter aus anderem Browser importieren: Der Vivaldi Browser wird immer beliebter, aber so mancher schreckt vor dem Wechsel zurück, selbst wenn er schon gerne würde. Oft sind das Problem...
Synchronisation für den Vivaldi Browser auf mehreren Geräten aktivieren - So einfach klappt es!: Der Vivaldi Browser wird immer beliebter und bietet ja auch mehr als genug Funktionen, die dem User das Leben leichter machen können. Wer den...
Zwischen mehreren Google Konten im Google Chrome Browser am Computer wechseln - So geht es!: Am PC kommt auch der Google Chrome Browser gern zum Einsatz und viele Nutzer schätzen hier die Möglichkeit, Chrome zwischen mehreren Geräten mit...
Standardeinstellungen im Google Chrome Browser wiederherstellen? So einfach wird es gemacht!: Der eine will mit seinem Browser eben auf Webseiten surfen, der andere nutzt die vielen Optionen um die Nutzung und das Aussehen an seine Wünsche...
Synchronisierung im Microsoft Edge Browser zwischen PC und Smartphone oder Tablet aktivieren: Wer seinen Browser oft und gerne nutzt will diesen oft auch auf dem neuesten Stand haben wenn es um manche Daten geht, egal auf welchem Gerät und...
Oben