openSuSE-Anmeldung nicht möglich!

Diskutiere openSuSE-Anmeldung nicht möglich! im Linux Forum im Bereich Weitere Betriebssysteme; Hallo Forum, ich habe ein Problem mit meinem openSuSE 11.1. :D Undzwar, wenn ich versuche mich anzumelden (grafische Oberfläche) dauert es ca. 10...
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
Hallo Forum,

ich habe ein Problem mit meinem openSuSE 11.1. :D
Undzwar, wenn ich versuche mich anzumelden (grafische Oberfläche) dauert es ca. 10 Minuten, bis dann ein Bericht kommt, das KDE nicht funktioniert. :wut

Wenn ich mich im Textmodus anmelde, geht es, aber wenn ich startx eingebe, kommt wieder die Fehlermeldung, dass KDE nicht funktioniert, oder Defekt ist. :flenn

Wenn ich versuche, mich in dem Accuont meiner Schwester anzumelden, kommt der Fehler, das die tempotären Dateien defekt oder voll seien. :cheesy

Nur als root kann ich mich ohne Probleme anmelden und KDE und alle anderen Programme nutzen. :satisfied

Die Reperaturinstallation von der openSuSE 11.1 DVD habe ich auch schon laufen lassen, keine Besserung. :wut#

PC-Info:


Nun ist meine Frage:

Woran liegt das? :confused

Ich hoffe, ihr könnt mir helfen.

MfG.

Blue-Fox
 
Zuletzt bearbeitet:
Schard

Schard

Mitglied seit
13.04.2007
Beiträge
720
Standort
Hannover
Moin!

1) Grafische Anmeldungen als root sind tabu!
2) Benutzt du KDE4, wie in deinem letzten Post?
3) KDE gibt imho immer explizite Fehlermeldungen raus - was genau ist also "kaputt"?
4) KDE4 geht nicht einfach so "kaputt" - Was hast du also verändert in der letzten Zeit?
5) Nur eine Vermutung: was sagt
Code:
df
?

MfG,
Schard.
 
Zuletzt bearbeitet:
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
1) Ja, ich weiß.
2) Glaub schon.
3) Muss ich nachschauen.
4) Updates von KDE usw.
5) df ergibt das:
Code:
Filesystem           1K-blocks      Used Available Use% Mounted on
/dev/sdb2              5162828   5045560         0 100% /
udev                    646344      1004    645340   1% /dev
/dev/sdb3              1043580    581036    409532  59% /home
 
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
(Ja, Doppelpost, aber sonst wird es so unübersichtlich... :D )
So, wenn ich mich in meinem Usernamen (über sie graphische Oberfläche) anmelden will, kommt keine Fehlermeldung, sondern ich werde zum Anmeldebildschirm zurüchgeschleudert.

Bei dem Usernamen meiner Schwester kommt die Fehlermeldung (in einer Unix-(ähnlichen)Oberfläche):
Call to lnusertemp (tempotary directorys full?). Check your installation.
Wenn ich mich über den Textmodus anmelde, kommt ein graphischer Fortschrittsbalken und bleibt ca. 10 Minuten in der Mitte stehen. Danach kommt eine Fehlermeldung (KDE-Graphik):
The following installation problem was detected while trying to start KDE:

Temp directory (/tmp) is out of the disk space.

KDE is unable to start.
Nach dieser Fehlermeldung kommt wieder eine Meldung (Unix-(ähnliche)Oberfläche):
Could not start ksmserver. Check your installation.
Nur als root kann ich mich problemlos anmelden.

MfG.

Blue-Fox
 
S

smiffle

Mitglied seit
10.08.2008
Beiträge
494
Du kannst doch beim Anmeldebildschirm die grafische Oberfläche wählen (sofern du GNOME oder KDE3 parallel zu KDE4 installiert hast).

Wähle doch bei Sitzungsart GNOME, deinstalliere dort das fehlerhafte KDE, erneute Installation von KDE, dann die entsprechenden Updates suchen lassen.

Wenn du keine alternative grafische Benutzeroberfläche installiert hast, kannst du das als root unter KDE nachholen oder im Textkonsolenmodus unter System (dann anmelden als root mit Password, Befehl yast - so könntest du KDE deinstallieren und neu installieren).
 
P

Prometheus

Gast
1) Grafische Anmeldungen als root sind tabu!
Wieso das denn? Was meinst du damit? Dass man sich nicht als root anmelden dürfte? Kannst du das begründen? Ich halte das immer noch für ein Ammenmärchen.

Ist vllt die Platte voll, wenn tmp out of disk space? Würde auch das KDE nochmal installieren. Wenn alles nicht klappt, installiere eher Ubuntu mit Gnome, das ist noch viel besser als opensuse.
 
M

ModellbahnerTT

Mitglied seit
20.04.2005
Beiträge
3.778
Alter
39
Wieso das denn? Was meinst du damit? Dass man sich nicht als root anmelden dürfte? Kannst du das begründen?
Das man sich nicht im KDE als root anmeldet hat den Grund das da deutlich mehr SIcherheitsrisiken bestehen.
 
D

ds1984

Mitglied seit
18.06.2006
Beiträge
149
1) Ja, ich weiß.
2) Glaub schon.
3) Muss ich nachschauen.
4) Updates von KDE usw.
5) df ergibt das:
Code:
Filesystem           1K-blocks      Used Available Use% Mounted on
/dev/sdb2              5162828   5045560         0 100% /
udev                    646344      1004    645340   1% /dev
/dev/sdb3              1043580    581036    409532  59% /home

Also ich würd an deiner Stelle erstmal den Inhalt des tmp Verzeichnises löschen und dann nochmal schauen. Weil wie du oben schon siehst ist deine Platte zu 100% gefüllt. Die Fehlermeldung von KDE sagt ja schließlich auch, dass kein Platz mehr ist.
 
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
In 3 Tagen, kann ich das /tmp Verzeichnis auf einem eigenen Datenträger einhängen.
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
1) Ja, ich weiß.
2) Glaub schon.
3) Muss ich nachschauen.
4) Updates von KDE usw.
5) df ergibt das:
Code:
Filesystem           1K-blocks      Used Available Use% Mounted on
/dev/sdb2              5162828   5045560         0 100% /
udev                    646344      1004    645340   1% /dev
/dev/sdb3              1043580    581036    409532  59% /home
Die Partition für / ist zu klein. Daher führen die Fehlermeldungen vom BS (KDE usw.).
 
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
Wenn ich die patition größer mache. sind evtl. die Daten weg.
 
Keruskerfürst

Keruskerfürst

Mitglied seit
28.07.2005
Beiträge
3.059
Alter
48
Standort
Horgau
Daten sichern und dann mit Gparted die Partitionen in der Größe verändern.
 
B

Blue-Fox

Threadstarter
Mitglied seit
28.07.2008
Beiträge
436
Naja, ich warte lieber, und dann bekommt /tmp 2GB Eigenen Speicher.
 
Thema:

openSuSE-Anmeldung nicht möglich!

openSuSE-Anmeldung nicht möglich! - Ähnliche Themen

  • Dualboot System Windows10Pro 1607 15063.608 und OpenSuse 42.3 amd64 inaccessible boot device / mbr /

    Dualboot System Windows10Pro 1607 15063.608 und OpenSuse 42.3 amd64 inaccessible boot device / mbr /: Hallo, ich habe auf meiner 256 GB SSC Festplatte 2 OS Windows 10Pro 15063.608 und OpenSuse 42.3 installiert, ich nutze noch mbr und nicht UEFI...
  • GELÖST Dualboot Windows 8.1 und openSUSE 13.1 UEFI

    GELÖST Dualboot Windows 8.1 und openSUSE 13.1 UEFI: Nabend zusammen, ich möchte openSUSE zusätzlich installieren...habe Windows 8.1 schon seit längerem drauf und wenn ich dann eine Live CD von...
  • Opensuse: Version 11.0 wird nicht mehr gepflegt

    Opensuse: Version 11.0 wird nicht mehr gepflegt: Marcus Meissner vom Opensuse-Team hat in einer E-Mail das Ende der Unterstützung für Opensuse 11.0 bestätigt. Ein letzter Patch war am 23. Juli...
  • Erster Meilenstein von OpenSuse 11.3 mit LXDE

    Erster Meilenstein von OpenSuse 11.3 mit LXDE: Quelle und ganzer Bericht bei Heise.de
  • GELÖST OpenSuse 11.2 via USB Stick installieren

    GELÖST OpenSuse 11.2 via USB Stick installieren: Hallo, wie oben schon beschrieben, würde ich gerne auf meinem Netbook (LG X110) OpenSuse 11.2 installieren. Ist dies überhaupt möglich? Die...
  • Ähnliche Themen

    Oben