Online-Banking: Eigene Top-Level-Domain für Banken gefordert

Diskutiere Online-Banking: Eigene Top-Level-Domain für Banken gefordert im IT-News Forum im Bereich IT-News; Sicherheitsfachleute fordern, dass für Banken-Websites eine eigene Top-Level-Domain eingerichtet wird. Damit soll Missbrauch wie Phishing...
#1
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Threadstarter
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.629
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10


Sicherheitsfachleute fordern, dass für Banken-Websites eine eigene Top-Level-Domain eingerichtet wird. Damit soll Missbrauch wie Phishing eingedämmt werden.

Bereits seit Jahren versuchen Kriminelle mit Hilfe fingierter Mails und nachgeahmter Websites arglose Internet-Nutzer zur Preisgabe ihrer Anmeldedaten für das Online-Banking zu verleiten. Um diesen Sumpf trocken zu legen, fordert Mikko Hypponen vom finnischen Antivirus-Hersteller F-Secure die Einrichtung einer speziellen Top-Level-Domain für Banken.

Heute können beliebige Personen, die bereit und in der Lage sind, ein paar Dollar oder Euro zu investieren, eine Domain wie "paypalaccount.com" oder "deutchebank.de" registrieren und eine modifizierte Kopie der echten Bank-Website darauf ablegen. Hypponen fordert wie auch andere Sicherheitsfachleute bereits seit längerer Zeit, dass Websites von Finanzinstituten unter einem reservierten Domänen-Suffix wie ".bank" firmieren sollten.

Die Vergabe von Domains unter .bank sollte von einer restriktiven Prüfung des Antragstellers abhängen und mit einer hohen Gebühr verbunden werden. Hypponen nennt 50.000 US-Dollar als Beispiel, was Kriminelle seiner Ansicht nach abschrecken müsste. Er meint, die Banken würden es lieben, wie er im Magazin Foreign Policy schreibt. Banken würden ohne zu zögern auf die neue Top-Level-Domain umziehen.

Die Einrichtung branchenspezifischer Domain-Hierarchien ist kein ungewöhnlicher Schritt. So gibt es etwa bereits ".aero" (Luftfahrtindustrie), ".coop" (für Genossenschaften) und " .museum ". Die seit Jahren heiß diskutierte Einrichtung von ".xxx" für Porno-Seiten ist hingegen bislang gescheitert. Für .bank müsste sich jedoch zunächst ein Betreiber finden, der ein Konzept erarbeitet und einen Antrag bei der ICANN stellt.

Quelle: IDG Magazine Media GmbH/PC-WELT Online
 
#2
Bullayer

Bullayer

Schwergewicht
Dabei seit
19.07.2006
Beiträge
24.140
Ort
DE-RLP-COC
Bei so ner Top-Level-Domain würden die Phisher sich andere Mittel und Wege ausdenken und den gleichen Erfolg haben wie jetzt auch.
 
#3
K

Killerchicken

Gast
machen wir uns doch mal nichts vor, die Leute die aktive Phising nutzen um andere zuschädigen, zielen nicht auf den User, der auf die Endung der URL schaut ... die meisten die heute darauf reinfallen werden es auch in Zukunft, weil sie die einfachsten Regeln schon nicht beachten ... :sleepy
 
#4
W

Wanderfalke

Dabei seit
20.04.2005
Beiträge
652
Ort
Wien
Sollen sie zuerst einmal Frames verbannen, danach machen wir wieder einen kleinen Schritt weiter.
Banken scheitern doch schon an ihrer Homepage, was soll da eine neue Domain viel helfen....
 
#5
T

Tronde

Dabei seit
02.08.2004
Beiträge
411
Ort
NRW
Besser ein kleiner Schritt als gar keiner.

Guten Morgen.

Also ich finde es ist zumindest ein kleiner Schritt in die richtige Richtung. Und auch wenn man sich nicht der Illusion hingeben darf, dass Phising damit ein Ende hat, so lohnt es sich meiner Meinung nach auf jeden Fall darüber nachzudenken.

Zwar wird man Phising per Mail damit nicht verhindern können aber es wird den Kriminellen schon um einiges erschwert wenn sie versuchen die User auf eine gefälschte Webseite zu locken.

Und ansonsten würde ich mir wünschen, dass die Banken selbst mehr Aufklärungsarbeit rund um das Thema Online-Banking betreiben. Sie sollten ihren Kunden schon explizit erklären worauf diese zu achten haben, wenn diese ihr Konto für Online-Banking freischalten und nicht nur mit einem kleinen Satz auf ihrer Hompage darauf hinweisen.

MfG
Tronde
 
Thema:

Online-Banking: Eigene Top-Level-Domain für Banken gefordert

Online-Banking: Eigene Top-Level-Domain für Banken gefordert - Ähnliche Themen

  • Bildschirmtastatur zur PIN-Eingabe beim Online-Banking

    Bildschirmtastatur zur PIN-Eingabe beim Online-Banking: Hallo, ich habe mir die Marotte angewöhnt, bei der Eingabe meiner PIN während des Online-Bankings die Bildschirmtastatur zu verwenden, da ich...
  • WIN10; ONLINE-Banking; TAN-Generator

    WIN10; ONLINE-Banking; TAN-Generator: das Online-Banking ist nur noch eingeschränkt möglich. Der TAN-Generator wird nicht optisch nicht erkannt. Es erfolgt keine Datenübertragung. Das...
  • Letzte Version der T-online Banking Software gesucht! Dringend!

    Letzte Version der T-online Banking Software gesucht! Dringend!: Guten Tag, nach Kauf eines neues Rechners stehe ich vor der Aufgabe meine Bankingdaten zu übernehmen... Leider hat T-online den...
  • Online-Banking: Nutzer sollten vorerst Abstand vom mTAN-Verfahren nehmen

    Online-Banking: Nutzer sollten vorerst Abstand vom mTAN-Verfahren nehmen: Derzeit warnen Experten vor vermehrten Infektionen durch einen Trojaner namens "Fake Token", der bei Online-Transaktionen empfangene SMS, welche...
  • mTAN für Online-Banking kann geknackt werden

    mTAN für Online-Banking kann geknackt werden: Online-Banking ist eine der beliebtesten Anwendungen im Internet, spart man sich doch lästige Besuche bei seiner Hausbank. Dank dem mTan-Verfahren...
  • Ähnliche Themen

    Oben