Nvidia GeForce GTX 1080 Ti schlägt wieder die aktuelle Titan X in Leistung und Preis - UPDATE

Diskutiere Nvidia GeForce GTX 1080 Ti schlägt wieder die aktuelle Titan X in Leistung und Preis - UPDATE im Grafikkarten News Forum im Bereich Hardware-News; Wie schon bei der vorherigen Maxwell-Generation konnte man auch bei der nachfolgenden, aktuellen Pascal-Generation davon ausgehen, dass Nvidias...
Wie schon bei der vorherigen Maxwell-Generation konnte man auch bei der nachfolgenden, aktuellen Pascal-Generation davon ausgehen, dass Nvidias neue GeForce GTX 1080 Ti das aktuelle und hauseigene Flaggschiff in Form der Titan X nicht nur hinsichtlich ihres Preises, sondern auch bezüglich der Leistungsfähigkeit in den Schatten stellen wird. In den heutigen Morgenstunden ist die neue GTX 1080 Ti nun offiziell vorgestellt worden, wobei dennoch einige Details überraschen konnten





UPDATE: 02.03.2017 - 12:05 Uhr

Gegenüber den Kollegen von pcgameshardware will Nvidia nun auch Preise für den europäischen Markt verraten haben, welche zumindest in Deutschland bei 819 Euro als unverbindliche Preisempfehlung gelistet werden. Im Vergleich dazu hat Nvidia im Mai 2016 für die GeForce GTX 1080 (non-Ti) als Founders-Edition einen Preis in Höhe von 789 Euro angesetzt.



Gemeinsamkeiten mit der Titan X

Nividia-CEO Jen-Hsun Huang hat im Rahmen der in San Francisco stattfindenden Games Developer Conference das neue GeForce-Topmodell in Form der GTX 1080 Ti offiziell vorgestellt. Basierend auf dem gleichen GP102-Chip, welcher auch in der aktuellen Titan X steckt, kann die neue GTX 1080 Ti ebenfalls auf circa 12 Milliarden Transistoren setzen. In insgesamt 6 Graphics Processing Cluster (GPG) sind 28 Streaming Multiprozessoren (SM) zu jeweils 128 Shadereinheiten organisiert, wodurch die Karte wie auch die Titan X auf insgesamt 3.584 Shadereinheiten zurückgreifen kann.

Auch wenn man sich noch nicht zu dem Standard-Takt der neuen GTX 1080 Ti äußern wollte, ist von einem Boost-Takt in Höhe von 1.600 Megahertz sowie der Möglichkeit gesprochen worden, den Chip auf bis zu 2.000 Megahertz übertakten zu können.


Größere Unterschiede zur Titan X

Größere Unterschiede im Vergleich zur Titan X lassen sich allerdings beim Speicherausbau finden. Obwohl auch die neue GTX 1080 Ti noch nicht wie von vielen vielleicht erhofft auf den HBM2-Speicher, sondern "immer noch" auf den deutlich günstigeren GDDR5X-Speicher setzt, will man in Zusammenarbeit mit Micron durch verschiedene Optimierungen in der Signalübertragung die Bandbreite deutlich gesteigert haben. Dadurch ist es möglich gewesen, den GDDR5-Speicher mit einer Rekordgeschwindigkeit von 11 GBit/s auszustatten, welcher allerdings nur eine Speichergröße von 11 statt 12 Gigabyte und einer Speicheranbindung von 352 statt der üblichen 384 Bit aufweisen kann.

Erklären lassen sich diese "krummen" Zahlen dadurch, dass der GTC 1080 Ti einer der insgesamt zwölf 32 Bit breiten Speichercontroller fehlt beziehungsweise deaktiviert worden. Auch wenn der neuen GTX 1080 Ti im Vergleich ein ganzer Gigabyte GDDR5-Speicher fehlt und auch ein schmaleres Speicherinterface zum Tragen kommt, soll die gesamte Speicherbandbreite in Höhe von 484.000 zu 480.000 MB/s nicht geringer ausfallen, was der engen Zusammenarbeit mit dem Speicherhersteller Micron geschuldet ist.


Schneller als die Titan X

Laut den Angaben von Nvidia selbst, soll die neue GeForce GTX 1080 Ti eine theoretische Rechenleistung von 11,5 Teraflops erreichen und somit - je nach Benchmark - zwischen 20 und 40 Prozent schneller als die bisherige GTX 1080 sein und sogar in einigen Bereichen die Titan X mit einem Leistungsplus von 5 Prozent vom Thron stoßen können.


Kühler als die GTX 1080

Bei einer Leistungsaufnahme von 220 Watt soll der in der Founders Edition eingesetzte, neue Kühler dafür sorgen können, dass die Karte nicht nur fünf Grad Celsius kühler bleibt, sondern auch in etwa 2,5 Dezibel leiser als bei der bisherigen GTX 1080 operieren kann. Unter anderem konnte das durch Entfernung des DVI-Anschlusses am Slotblech erreicht werden, da dadurch die Abwärme aufgrund zusätzlicher Lüftungsschlitze besser abgeführt werden kann.


Preisgestaltung sorgt auch für günstigere und verbesserte Schwestermodelle

Die neue GeForce GTX 1080 Ti soll laut Aussage von Nvidia in der Founders Edition bereits ab dem 10. März 2017 zu einem Preis von 699 US-Dollar (exklusive Steuern) bei den Händlern eintreffen. Entsprechende Partnerkarten sollen zu einem späteren Zeitpunkt folgen.

Neben einer offiziellen Preissenkung der UVP für die aktuelle GeForce GTX 1080 auf 499 US-Dollar soll noch ein Update für die GeForce GTX 1080 und GTX 1060 geplant sein, welche mit schnellerem Speicher ausgestattet werden. So soll es künftig auch eine GTX 1080 (non Ti) geben, die ebenfalls mit dem schnellen GDDR5-Speicher mit 11 GB/s ausgestattet ist. Bei der GeForce GTX 1060 soll ebenfalls ein Modell nachgaschoben werden, welches anstatt des bisherigen GDDR5-Speichers mit 8 GB/s einen auf 9 GB/s angepassten Speicherausbau erhalten wird.
In welchem Preisrahmen sich diese Modelle dann bewegen werden oder welche Auswirkungen das auf die bisherigen Karten haben wird, dürfte sich allerdings erst in der nächsten Zeit zeigen.

Meinung des Autors: Ich möchte mich gewiss nicht als AMD-Fanboy hinstellen, aber die Marktpolitik von Nvidia und Intel geht mir die letzten Jahre gewaltig auf den Zeiger. Leider ist es zum aktuellen Zeitpunkt Fakt, dass AMD im Grafikkartenbereich mit seinen Top-Modellen der Fury-Reihe und dem dort technisch auf 4 GB beschränkten RAM einfach nicht gegen die aktuellen Nvidia-Modelle mit 6, 8, 12 oder jetzt auch 11 GB RAM ankommen kann, aber wenn ich unabhängig des RAM-Ausbaus die Performance vergleiche, freue ich mich schon richtig auf Vega mit bis zu 16 GB HBM2, welche dann auch jedem Nvidia-Jünger aufzeigen dürften, dass die Jahrelangen Mondpreise der Nvidia-Karten einfach mehr als eine Dreistigkeit am Kunden gewesen sind. Auch wenn die neue GTX 1080 Ti für 699 USD (800 Euro) günstiger als die Titan X ausfallen wird, sind die Preise in meinen Augen dennoch nicht gerechtfertigt und viel zu hoch.
 
Thema:

Nvidia GeForce GTX 1080 Ti schlägt wieder die aktuelle Titan X in Leistung und Preis - UPDATE

Nvidia GeForce GTX 1080 Ti schlägt wieder die aktuelle Titan X in Leistung und Preis - UPDATE - Ähnliche Themen

Daten und Preise des Microsoft Surface Duo 2 - Kann Microsoft mit dem Surface Duo 2 überzeugen?: Man hat das Gefühl, dass fast jeder auf das Microsoft Surface Duo 2 gewartet hat, entweder weil das Smartphone wirklich interessiert oder weil man...
Nvidia GeForce GTX 1070 Ti - Gerüchte um Konter auf AMDs RX Vega 56: Aktuellen Gerüchten zufolge soll Nvidia an einer neuen Ti-Variante der bereits verfügbaren GeForce GTX 1070 arbeiten, die leistungsmäßig dann...
Nvidia GeForce GTX 1080 Ti zeigt in ersten Benchmarks ihr Können: Mit der neuen GeForce GTX 1080 Ti hat Nvidia sein aktuell stärkstes Grafikkarten-Modell für den Consumer-Markt in den Handel gebracht, welches...
Grafikkarten-Preise sollen sowohl bei AMD als auch Nvidia wieder ansteigen - UPDATE V: Aus Taiwan stammenden Gerüchten zufolge sollen die Boardpartner von AMD und Nvidia in den kommenden Tagen und Wochen wieder die Preise von Mittel-...
Samsung Galaxy S21 5G, Galaxy S21+ 5G und Galaxy S21 Ultra 5G offiziell vorgestellt: Endlich war es soweit und die neue Samsung Galaxy S21 Serie wurde im aktuellen Galaxy Unpacked Event vorgestellt. Nicht nur weil Samsung und...
Oben