Nullpunkt in einer Beziehung, kein Vorwärts und kein Rückwärts..

Diskutiere Nullpunkt in einer Beziehung, kein Vorwärts und kein Rückwärts.. im Off Topic / Small Talk Forum im Bereich Sonstiges; Hallo ihr alle, ich habe ein Problem und hoffe auf eine Menschliche Antwort eurer Seite, die vielleicht etwas Erfahrener sind... Ich bin jetzt...
T

thepupsi

Threadstarter
Dabei seit
09.12.2006
Beiträge
418
Alter
31
Ort
Marburg
Hallo ihr alle,

ich habe ein Problem und hoffe auf eine Menschliche Antwort eurer Seite, die vielleicht etwas Erfahrener sind...

Ich bin jetzt seit 6 Jahren mit meiner Freundin zusammen, mit höhen und Tiefen.. Wie das halt so ist.

Nun ja, durch meine berufliche Situation ich mache im Moment ein Lehrgang der 6 Wochen geht in Marburg, Sie Arbeitet und Wohnt in Gießen.

Na gut soweit denkt man, aber gestern hatten wir ein Gespräch was ich persönlich nicht so gerne führe..

Sie meint ( vielleicht lesen das jetzt auch Damen / wäre schön ), dass die Gefühle nicht mehr so Stark sind, sie kann auf die Aussage von mir " Ich liebe dich " kein Klares " ich liebe dich auch " zurückgeben :flenn

Immer hin sind es ja immerhin schon fast 6 Jahre zusammen das Verhältnis von mir zur Ihren Eltern ist sehr Angespannt. Kann man wohl auch nicht mehr ändern.. Wayne..

Sie sagte jetzt, das es Sie stört das die Beziehung weder vorwärts noch Rückwärts geht... eben ein "Nullpunkt"
Sie ist eigentlich zu mir gekommen und mit endgültig Schluss zu machen, das konnte ich bzw. wir noch verhindern sie hat zwar bedenken das es klappt, aber versuchen müssen wir es.

Wir machen versuchen das ganze jetzt mit einer neuen Chance.

Ich fahre jetzt am kommenden Wochenende zu Ihr, und will etwas schönes machen.. Werde was schönes Kochen ( jaaa Männer können auch gut Kochen =) ).. werde die Wohnung nett Dekorieren mit Rosen, Lichtkerzen, Rosenblüten usw. Ich will einfach die Gefühle und die Liebe neu Entfachen und das soll der Anfang davon sein..

Habt ihr vielleicht auch noch Ideen, wir hatten letztes Jahr 2013, für dieses Jahr 2014 2 Karten für Robbie Williams mit Hotel gebucht, sie hat mich drauf angesprochen wie wir das jetzt machen, ich habe gesagt das ich das machen möchte.. Ich habe so viele Dinge gemach nur um bei ihr zu sein, den ich liebe sie Über alles.. jetzt Suche halt nach Tipps, Erfahrung von anderen Leuten.

Ist bis jetzt die längste Beziehung und wer will schon 6 Jahre " einfach " so wegwerfen!? Ich auf jeden Fall nicht, ich werde dafür kämpfen...

Ich hoffe man kann mein Problem raus Lesen..

:flenn Grüße

Ben
 
Mike

Mike

i7-6700HQ
Dabei seit
21.09.2006
Beiträge
24.384
Ort
Outdoor oder vorm Rechner
Meine persönliche Erfahrung:

- diese Momente gibt es
- es ist normal dass man sich nicht ein Leben lang liebt wie am ersten Tag (wäre auch furchtbar ;) )
- zu einer Beziehung gehören zwei
- Beziehung bedeutet Arbeit (für beide)
- wegwerfen gibt es nicht

aber

- leider kein Kampfgeist mehr in der Gesellschaft, wird ja vorgelebt in den Medien. Ich bin halt einer der lieber repariert als wegwirft.
- wenn Kinder im Spiel sind, sollte man wenigsten so anständig sein und FÜR die Kinder zusammenbleiben bis diese ein eigenes Leben haben. Getrennt gibt es NUR Nachteile (nicht nur finanziell)


6 Jahre sind immerhin fast ein Viertel der voll aktiven Zeit im Leben. Das sollte man nicht wegwerfen. Vor allem wenns nur um Kleinigkeiten wie Aussagen "nicht mehr so wie früher", "Gefühle nicht so tief" etc. etc. geht.

Ich bin mit meiner Maus heuer 19 Jahre zusammen (davon 18 verheiratet). Die Tiefen waren echte Untiefen. Wir haben geweint, gestritten, gelacht, genossen ..... alles eben. Die schlimmen Zeiten sind die Würze und die guten Zeiten der Hauptgang. Zwei gesunde Kinder, keine finanziellen Probleme --- was will der Mensch heutzutage mehr. Leider sind viele vom Wohlstand geblendet und wollen immer mehr, immer was anderes, immer was neues. Schlimm.
Omg, was ich schon alles wollte - und nie hatte, und nie bekommen werden.

Genießt jeden Tag, man kann keinen einzigen doppelt haben.

lG

das Verhältnis von mir zur Ihren Eltern ist sehr Angespannt
Ich sehe meine Schwiegereltern 1-2 Mal im Jahr (Entfernung). Meine Frau öfters.
Meine Meinung dazu: Ich habe meine Frau geheiratet, NICHT die Verwandtschaft.
 
maniacu22

maniacu22

Dabei seit
18.02.2013
Beiträge
5.733
Sprich doch mal mit ihr darüber, wie "Sie" sich eure gemeinsame Zukunft vorstellt. Denn aus meinem Erfahrungsschatz kann ich dir nur sagen (will dir keine Angst machen), dass sobald die Aussage kommt "sie könne nicht mehr auf den Satz mit der Liebe antworten" schon einiges im Argen ist. Wie Mike schon sagte gehören zu einer Beziehung immer zwei Menschen, nicht einer oder drei oder mehr. Und es ist "immer" mit Arbeit verbunden, denn gerade nach 6 Jahren (meine längste war 5 Jahre) ist die berühmte "rosarote Brille" weg und die Realität holt einen ein. Leider gibt es aber immer Menschen die meinen, dass eine Beziehung einfach nur bedeutet, zusammen zu sein. Man muss auch wirklich was dafür tun, "Beide" Partner.

Was ich dir vorschlagen würde ist, dass du dir selbst ein Ultimatum stellst, bis wann sich wieder merklich was ändern soll (6 Monate, 1 Jahr etc). Wenn sich bis dahin nichts zum Positiven ändert, dann hat es meistens keinen Sinn mehr, so weh das auch manchmal tut.

Aber die Aussage, dass sich nicht ein leben lang liebt wie am ersten Tag kann ich nicht unterschreiben, denn ich habe Beziehungen gesehen, da lieben sich beide Partner von Tag zu Tag immer mehr. Klar ist sowas äußerst selten, aber so sollte es meiner Meinung nach sein, und wenn es passt und man zugleich permanent daran arbeitet (ohne sich selbst aus den Augen zu verlieren), dann ist das die perfekte Bindung.

Klar kann man jetzt vielleicht behaupten: Der ist Single, hat schon zig Beziehungen hinter sich und alle sind gescheitert. Aber ich habe dadurch auch positives mitgenommen, nämlich die Erfahrung relativ zeitig zu merken, ob es passt oder eben nicht.
 
U

uboot1

Im Notfall jederzeit.
Dabei seit
09.09.2004
Beiträge
2.200
Ort
Nähe Fürsty
Hallo Ben,
auf die Entfernung ist schwer, etwas zu raten. Daß Du Dich hier im Forum outest, zeigt, wie wichtig Dir das Problem ist.
Aber Du bist schon auf dem richtigen Weg.
Diese Situationen gibt es bei vielen Paaren; es ist kein schlechtes Zeichen, aber ein Signal, daß´es Zeit wird, die Partnerschaft zu überdenken.
Wichtig ist, mit ihr zu reden und sie zu fragen, wie sie zu ihrer Entscheidung kommt, was sie stört. Wenn sie es unbedingt will, ist nix zu machen.
Wenn es ein Warnschuß ist, habt Ihr gute Chancen, auf dem von Dir gezeigten Weg wieder zueinander zu finden.
Zeig' ihr, daß Du Ihre Ansichten, Interessen und Wünsche ernst nimmst. Rede viel mit ihr und unternimm was (hast Du ja eh geplant) Wenn Frauen merken, daß sie ernst genommen werden und man aufmerksam ist, muß schon viel passieren, daß sie trotzdem nicht mehr wollen. Wenn man (frau) es 6 jahre mit Dir aushalten konnte, muß ja viel Gutes dasein, was ihr sicher auch viel bedeutet.
Wenn das alles nichts nützt, respektiere ihre Entscheidung, mache ihr aber klar, daß die Türe jederzeit offen steht. Ich bin auch mal ausgezogen und war überglücklich, als ich wieder zurückkommen durfte, als mir klar wurde, wie sehr ich meine Frau noch liebte, dazu mußte ich aber erstmal 6 Monate wo anders wohnen.

Eine Partnerschaft lebt von den 4 Vs: verstehen, verzeihen, verzichten vertrauen - kluge Worte - muß man erst mal können . . .
Es ist immer auch eine Geduldsfrage.

Viel Glück :-)
Wolfgang
 
Zuletzt bearbeitet:
S

Schnick-Schnack

Gast
Erst einmal :repect für deine Worte und Gedanken .

Zu einer Beziehung gehören 2 .

Sowas kann man NIE erzwingen .

Es gibt Menschen die sind verliebt ins verliebt sein .

Es ist absolut normal das in einer Beziehung mal die "Sprichwörtliche" Luft raus ist .

Und genau das ist ab und an das "Salz in der Suppe" .

Ab und an muss man auch um eine Beziehung kämpfen .

Frauen wollen nach meiner Erfahrung umworben werden , eine Art gefühlsmäßige Wertschätzung erfahren :kiss ... :rose.

Wobei das WERT in WERTschätzen nicht Materiel zu sehen oder zu werten ist , bzw. gewertet werden sollte .

Und diese "Wertschätzung" nimmt jede Frau anders wahr , bzw. möchte diese individuell anders erfahren .

Nach 6 Jahren dürfte es Dir normaler weise nicht schwerfallen , deine Freundin zu kennen und einzuschätzen .

Eine Beziehung ist ähnlich wie zwei paar Schienen , wenn man Pech hat , kann man sich irgendwann an einer Weiche trennen , und findet nicht mehr zusammen .

ABER .... Man kann das (Liebe) nicht erzwingen .

Anderer Vergleich (So hart er nun für Dich sein mag) : Beziehung = Teller

Teller hat einen Sprung / Riss , der Riss wird sorgsam repariert , ändert aber nichts an der Tatsache , das der Teller einen Riss / Beschädigung hat .

Man kann einem dabei nicht wirklich etwas RATEN bzw. einen RAT geben , so gerne man das evtl. tun würde .

Du bist jetzt in deinem Leben an einem Punkt angekommen , wo Du eine Entscheidung fällen musst , die evtl. dein ganzes weiteres Leben beeinflussen kann (Positiv oder Negativ) .

Wie ich anfangs schon anmerkte , gehören zu einer Beziehung 2 .

Wenn einer der 2 aus welchen Gründen auch immer nicht mehr will , kann bzw. sollte der andere es nicht erzwingen .

Denn hier gilt dann nach meiner Meinung / Erfahrung: Lieber ein Ende mit Schrecken , als ein Schrecken ohne Ende .

Wenn Du def. der Meining bist , das es sich lohnt um deine / eure Beziehung zu kämpfen , weil evtl. u. V. NUR die Luft raus ist , musst du deine Freundin gut einschätzen können , ob sich ein "Kampf" lohnt .

Die Liebe ist eines der wenigen unerklärlichen Phänomene , deren Verlauf keiner erklären oder vorher bestimmen kann .

Und eine Garantie wirst Du dbzgl. nie haben .

Ansonsten schließe ich mich den Worten und Gedanken meiner Vorredner / Schreiber an .

Insbesondere den Satz von @Mike über Schwiegereltern und Verwandschaft .

Du musst Prioritäten setzen ... wer ist Dir wichtig ....

Ich komme zum Glück mit meinenn Schwiegereltern gut aus , weil ich sie auch selten sehe . :D ;)

Du bemerkst , das es wirklich schwer bis fast unmöglich ist , dir einen RAT zu geben .

Dennoch ..... toi toi toi :up
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Nullpunkt in einer Beziehung, kein Vorwärts und kein Rückwärts..

Sucheingaben

beziehung auf dem nullpunkt

Oben