Noch mal: Zwei XP- Installationen von einer Lizenz auf einem PC

Diskutiere Noch mal: Zwei XP- Installationen von einer Lizenz auf einem PC im WinXP - Installation Forum im Bereich Windows XP Forum; Ich habe hier schon gesucht und die Aussage gefunden, dass von einer XP-CD nur eine Installation auf dem PC vorgenommen werden darf. Nun habe ich...
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
Ich habe hier schon gesucht und die Aussage gefunden, dass von einer XP-CD nur eine Installation auf dem PC vorgenommen werden darf. Nun habe ich mal in die EULA geschaut und lese dort:
1.1: schrieb:
Sie sind berechtigt, eine Kopie der SOFTWARE auf dem COMPUTER zu installieren, zu verwenden, darauf zuzugreifen, sie anzuzeigen und auszuführen. Die SOFTWARE darf nicht von mehr als zwei (2) Prozessoren gleichzeitig auf dem COMPUTER verwendet werden, es sei denn, auf dem COA ist eine höhere Anzahl angegeben.
Hier bleibt mehreres unklar:

Unklar ist zunächst, ob der Begriff "Kopie" nun die Installation auf dem Rechner oder die Kope der Software auf der Original-CD meint. Dafür, dass eine Kopie der Software auf der CD gemeint ist, spricht
1.3: schrieb:
Wenn Sie keine lizenzierte Kopie der SOFTWARE verwenden, sind Sie nicht berechtigt, die SOFTWARE ... zu installieren
Das würde keinen Sinn machen, wenn Kopie bereits die Installation meinen würde.

Weiterhin spricht dafür 1.6, wo die Sicherungskopie behandelt wird und ganz offensichtlich eine weitere Kopie der Software und nicht der Installation gemeint ist.


Unklar wäre darüber hinaus, was mit "eine Kopie" gemeint ist. "Eine" kann einerseits als unbestimmter Artikel verstanden werden, andererseits als Anzahl. In allen anderen Punkten der EULA, wo es um eine Anzahl geht, ist diese noch einmal als Zahl in Klammern wiederholt. Dies spricht dafür, dass "eine" in obiger Passage als unbestimmert Artikel zu verstehen ist.


Nach Deutschen AGB-Recht, wo Unklarheiten zu Lasten des Verwenders der AGB gehen, gäbe die obige Passage also her, das die Kopie (ich nehme anstatt "eine" mal den bestimmten Artikel) der Software auf einem Computer installiert werden darf, d. h. so oft man will.
 
Hoschi347

Hoschi347

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Standort
Hessen
Ich verstehe deine Problematik nicht. Anstatt zu versuchen Haare zu spalten, würde ich einfach eine zweite Kopie erwerben, die kosten absolut nicht mehr die Welt.

Eine Kopie entspricht einer Installation auf einem Computer.
 
H

heru

Mitglied seit
09.05.2006
Beiträge
1.269
Alter
58
Also ich habe noch keine orginale Software von MS gesehen (das Orginal hat ja Microsoft, wir haben ja alle nur eine Kopie die wir nutzen dürfen.)
Alles was man zu kaufen bekommt sind Kopien der Software mit einer gültigen
Lizenz.Das auf manchen Lizenzen "1 bis 2CPU´s" steht ist damit zu begründen das es PC´s (Server) mit zwei CPU´s gibt.
 
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
Es ist schon ein Unterschied, ob ich jetzt einfach noch mal die CD einwerfe oder erst etwas bestelle und irgendwann irgendwelchen Mist bekomme, der sich dann doch nicht aktivieren lässt.

Es geht mir gar nicht darum, dass von MS gewollte irgendwie umzukrempeln, mir geht es darum, was MS tatsächlich will. Hoschi, hast Du irgend eine Quelle für Deine Aussage.
 
Hoschi347

Hoschi347

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Standort
Hessen
Was verstehst Du unter irgendwelchem Mist?
 
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
Das, was in den Bewertungen bei amazon mit ein oder zwei Sternen versehen ist.

Edit: Es werden offenbar Lizenzen als neu verkauft, wo nur der Datenträger neu ist. Dann gibt es OEM-Versionen, die sich doch nicht auf allen PCs aktivieren lassen. Einigermaßen sicher geht man wohl nur noch mit einer MAR-Version.
 
Hoschi347

Hoschi347

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Standort
Hessen
Okay, wenn es von irgendwelchen Dritthändlern verkauft wird, dann wäre ich auch misstrauisch. Wenn, dann würde ich nur von Amazon direkt oder von einem autorisierten Händler kaufen.

Ich hatte bis jetzt keinerlei Probleme, meine Keys zu aktivieren.
 
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
Da bleibt mir dann nur, noch eine aus dem MM zu holen, für 69 Euro. :sleepy

Also zurück zum Thema.
 
Hoschi347

Hoschi347

Mitglied seit
26.07.2006
Beiträge
3.086
Alter
39
Standort
Hessen
Wieso, ich würde mir bei Amazon einen Händler raussuchen, der relative gute Bewertungen hat und dort bestellen...
 
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo Waldorf,
Nach Deutschen AGB-Recht ... gäbe die obige Passage also her, dass die Kopie ... installiert werden darf, ... so oft man will.
nette Idee, aber juristisch leider nicht ganz ausreichend recherchiert. So unklar, wie Du meinst, ist der Sachverhalt nämlich leider nicht.
Unklar ist zunächst, ob der Begriff "Kopie" nun die Installation auf dem Rechner oder die Kope der Software auf der Original-CD meint.
Jede Installation stellt automatisch auch eine Kopie der Software dar ( - aber nicht jede Kopie ist automatisch eine Installation!). Folglich meint der "Kopie"-Begriff hier beide Aspekte. Für Unklarheiten ergibt sich hier auch bei großzügiger Auslegung nur sehr wenig Spielraum.

Damit hat sich Dein Zusatzargument ...
Weiterhin spricht dafür 1.6, wo die Sicherungskopie behandelt wird und ganz offensichtlich eine weitere Kopie der Software und nicht der Installation gemeint ist.
... ebenfalls erledigt. Wie Du korrekt ausführst, ist die Sicherungskopie lediglich eine weitere erlaubte (aber in der Regel halt nicht installierte) Kopie der Software.
Unklar wäre darüber hinaus, was mit "eine Kopie" gemeint ist. "Eine" kann einerseits als unbestimmter Artikel verstanden werden, andererseits als Anzahl.
Auch dieser Punkt ist meines Wissens schon seit Jahren unstrittig. Rein sprachlich können hier natürlich zwei unterschiedliche Verwendungen vorliegen (Anzahl versus Artikel). Allerdings erwartet sogar das AGB-Gesetz, dass der Leser in gewissem Umfang seine kognitiven Fähigkeiten einsetzt. Verwendet man diese und ergründet die Intention des Autors, dann kommt man rasch zu dem Ergebnis, dass hier ziemlich eindeutig die "Anzahl" gemeint ist. Sollte man immer noch im Zweifel sein, dann versucht ein gewissenhafter Jurist weitere Quellen zu Rate zu ziehen. Beispielsweise bietet sich ein Blick in eine englische Fassung der EULA an:
... you may install, use, access, display and run only one copy of the SOFTWARE on the COMPUTER.
Darin heißt es eindeutig "one copy" und nicht "a copy".
In allen anderen Punkten der EULA, wo es um eine Anzahl geht, ist diese noch einmal als Zahl in Klammern wiederholt.
Das hast Du sehr gut beobachtet. :up In der aktuellen Fassung der XP-Lizenzbestimmungen wurde dies inzwischen nachgeholt:
Installation und Verwendung. Wenn in diesem EULA nicht ausdrücklich etwas anderes bestimmt wird, sind Sie nur berechtigt, eine (1) Kopie der SOFTWARE auf dem COMPUTER zu installieren, zu verwenden, darauf zuzugreifen, anzuzeigen und auszuführen.
Da es sich dabei aber um keine inhaltliche, sondern lediglich um eine rein deklaratorische und klarstellende Änderung (des bisher schon so zu verstehenden Inhalts) handelt, steht Dein Argument folglich auch hier auf tönernen Füßen.

Auch wenn ich die möglichen Erfolgsaussichten Deiner Argumentationskette für äußerst gering einschätze, halte ich es dennoch nicht für völlig undenkbar, dass (bei Ergänzung um weitere Aspekte und Ansätze) ein deutsches Gericht, ähnlich wie beim OEM-Urteil, im Sinne der Konsumenten und gegen den Softwarehersteller entscheiden könnte. Allerdings ist mir hierzu bisher kein Rechtsverfahren mit Urteil bekannt und bis dahin gilt eben die Auffassung von Microsoft. Wenn dieser Link vertrauenswürdig ist, lautet sie sinngemäß wohl etwa so:
Hiermit möchten wir Ihnen mitteilen, dass das derzeitige Lizenzrecht unserer Betriebssysteme eine Mehrfachinstallation nicht unterstützt. Generell muss für jede Installation eine gültige Lizenz vorhanden sein.
Viele Grüße

Pater Born

Da bleibt mir dann nur, noch eine aus dem MM zu holen, für 69 Euro. :sleepy
Hierzu verweise ich mal auf die folgenden Threads (klick + klick).
 
Zuletzt bearbeitet:
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
Ok. Nun bedeutet "Kopie" nach Duden ein originalgetreues Abbild. Die "Kopie" auf dem PC ist definitiv kein Abbild der Kopie auf der CD.
Und dass in der neuen EULA die Zahlen eingefügt wurden, sagt mir: ICH HATTE RECHT!

Aber: Der Klügere gibt nach.


Ich geh' dann mal nach nebenan und hole eine andere Lizenz.
 
E

eskonaut

Mitglied seit
07.01.2007
Beiträge
323
Dann gibt es OEM-Versionen, die sich doch nicht auf allen PCs aktivieren lassen.
Da gibt es eine ganz einfache Lösung.

Du erwirbst ja nicht einen Datenträger sondern einen Lizenzschlüssel. Dem ist es herzlich egal ob es eine OEM-Version ist oder nicht. Du kannst dir das neutrale Original-BS von Microsoft herunterladen und mit dem Key aktivieren.

Das ist zumindest in Deutschland so und vön höchster richterlicher Stelle entschieden.

Beispiel:

Du kaufst bei Ebay eine Dell-OEM-Version, wirfst die DVD in den Müll, lädst dir die neutrale Version herunter und aktivierst diese mit dem Dell-Key, ist in Deutschland völlig Legal und funktioniert auch Problemlos.

Siehe auch hier:

http://stadt-bremerhaven.de/windows-7-dvd-als-iso-downloaden


Musst halt nur darauf achten die passende Version zu deinem Key zu nehmen, also ein 32-Bit-Key funktioniert nicht mit der 64-Bit-Version, oder ein Home-Premium nicht mit der Ultimate-Version, usw.
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
Ich verstehe den Sinn nicht.
Wenn ich XP auf einen Rechner installieren will,
dann sagt mir die cd, daß XP bereits installiert sei,
und ob er die vorhandene überschreiben soll.
Anders sieht es aus, wenn Win 7 neben XP installiert werden soll,
aber darum gehts ja nicht.
Es macht aber einen Sinn, wenn man sein bestehendes System zudem noch virtuell anlegen möchte, und das sollte soweit möglich sein, denn es gibt ja eine Software die vom System ein virtuelles Abbild erstellt, und somit mit vm ware oder virtualbox läuft.
Wenn es rechtlich ein Problem wäre, müßte die entsprechende Software verboten werden, ist meine Meinung. Microsoft geht aber dagegen nicht vor, also wird es offensichtlich geduldet.
 
Waldorf

Waldorf

Threadstarter
Mitglied seit
12.08.2011
Beiträge
93
@eskonaut - Die Lösung ist einfach, aber eine andere: Auf den OEM-Packungen ist der Lizenzaufkleber außen angebracht und sichtbar, ohne die verschweißte Packung zu öffnen. Wenn ein Admin 10 Lizenzen auf 10 PC installiert, macht er nur eine Packung auf, um die CD zu verwenden. Für die anderen 9 Rechner nutzt er nur den Schlüssel von den anderen Packungen. Dann gehen die Jahre ins Land und irgend jemand findet 9 verschweißte Originalpackungen und verkauft die. Dabei sieht man den Packungen natürlich nicht an, dass die Software installiert und aktiviert ist. Das merkt dann erst der Käufer.

Von XP kann man übrigens kein ISO runterladen, zumindest nicht legal.


@juergen1 - Ich habe das jetzt mit XP noch nicht probiert, aber bei allen anderen Windows-Versionen kann ich mehrere Installationen auf einen Recher spielen, günstigerweise auf verschiedene Partitionen. Sollte das nicht gehen, würde ich die vorhandene Installation zwischenzeitlich einfach wegzippen und dann zurückspielen.

Ob es letztlich rechtlich verboten oder durchsetzbar ist, ist mir egal. Mein erstinstalliertes XP nutze ich produktiv. Ich werde mich da nicht einem Hauch eines Problems wegen irgendwelcher Installations- und Aktivierungs-Experimente aussetzen.
 
Zuletzt bearbeitet:
P

Pater Born

Mitglied seit
19.03.2007
Beiträge
1.163
Hallo eskonaut,
Du kannst dir das neutrale Original-BS von Microsoft herunterladen und mit dem Key aktivieren.

Das ist zumindest in Deutschland so und von höchster richterlicher Stelle entschieden.
könntest Du bitte mal das Aktenzeichen oder einen Link zu der höchstrichterlichen Entscheidung nennen, welche das Herunterladen angeblich erlauben soll? Mir wurde das auf Fortbildungen und Vorträgen nämlich immer anders erklärt. (Aber was wissen Dozenten schon.)
Du kaufst bei Ebay eine Dell-OEM-Version, wirfst die DVD in den Müll, lädst dir die neutrale Version herunter und aktivierst diese mit dem Dell-Key, ist in Deutschland völlig legal
Hättest Du bitte auch für ein solches Vorgehen eine (rechtlich verwertbare) Quelle?
Sind wir hier nicht im WinXP-Forum?

Viele Grüße

Pater Born
 
Zuletzt bearbeitet:
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
Ich verstehe den Sinn nicht.
Wenn ich XP auf einen Rechner installieren will,
dann sagt mir die cd, daß XP bereits installiert sei,
und ob er die vorhandene überschreiben soll.Anders sieht es aus, wenn Win 7 neben XP installiert werden soll,
aber darum gehts ja nicht.
Es macht aber einen Sinn, wenn man sein bestehendes System zudem noch virtuell anlegen möchte, und das sollte soweit möglich sein, denn es gibt ja eine Software die vom System ein virtuelles Abbild erstellt, und somit mit vm ware oder virtualbox läuft.
Wenn es rechtlich ein Problem wäre, müßte die entsprechende Software verboten werden, ist meine Meinung. Microsoft geht aber dagegen nicht vor, also wird es offensichtlich geduldet.
so ist es, besser kann man es nicht beschreien.. :)
 
Zuletzt bearbeitet:
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
@ Pater Born

Ich würde das ganze jetzt nicht überbewerten.
Vom Grundgedanke ist das schon ein interessantes Thema.

@ Waldorf

Also wie Du mehrere Installationen von einer Windows-Version
auf einen Rechner installieren kannst, ist mir ein Rätsel.
Jede Windowsinstallation ab Windows XP installiert einen sogenannten Bootloader,
in die Startpartition C.
Anhand dieser stellt jedes weitere Setup fest, daß da schon Windows installiert ist.
Die eigentliche Installation ist daher völlig wurscht, in welche Partition Du Windows installierst.
Unterschiedliche Windowsversionen auf einen PC das geht, denn da legt Windows extra ein Bootmenü an, vondem Du dann wählen kannst, welches Windows gestartet werden soll.
Aber eine theoretische Idee hätte ich da noch parat,
aber dazu brauchst Du externe Software Namens Bootmanager.
Inwieweit aber diese Software erlaubt, mehrere Installationen einer Windowsversion zu installieren, kann ich nicht sagen. Theoretisch Ja, aber praktisch ????

@Imaetz70

Das versteht sich ja von selbst, daß man Windows nur in einer Partition installieren kann.
Das ist schon klar. Aber es geht ja darum, das gleiche Windows auf einen Rechner mit mehreren Partitionen zu installieren, wenn ich mich nicht täusche.
 
I

imaetz70

Mitglied seit
07.12.2005
Beiträge
9.246
Alter
48
Standort
Hamburg
@Imaetz70

Das versteht sich ja von selbst, daß man Windows nur in einer Partition installieren kann.
Das ist schon klar. Aber es geht ja darum, das gleiche Windows auf einen Rechner mit mehreren Partitionen zu installieren, wenn ich mich nicht täusche.
sorry habe deinen post eben nochmal durch gelesen und du hast natürlich vollkommen recht und ich habe deine aussage ansich (zu meiner schande) nur nochmal wiederholt, da du ja schon alles schriebst.. (hab da was falsch verstanden).. :( (hab meinen post schon entsprechend angepasst..)
 
J

juergen1

Mitglied seit
18.01.2009
Beiträge
2.427
@ Imaetz70

Ist doch kein Drama :blush
 
Thema:

Noch mal: Zwei XP- Installationen von einer Lizenz auf einem PC

Noch mal: Zwei XP- Installationen von einer Lizenz auf einem PC - Ähnliche Themen

  • Akku (ist immer noch der Originale) ladet nicht, schon zwei mal eingeschickt immer nach ca. einem Monat wider das selbe Problem

    Akku (ist immer noch der Originale) ladet nicht, schon zwei mal eingeschickt immer nach ca. einem Monat wider das selbe Problem: Lenovo ideapad Z710 mit Windows 10 Beim Akku-Symbol steht immer 1% wird nicht geladen. Weiß jemand Rat, mit welchem Treiber oder...
  • Ich habe zwei Mal für die selbe App bezahlt, weil ich sie davor nicht runterladen konnte

    Ich habe zwei Mal für die selbe App bezahlt, weil ich sie davor nicht runterladen konnte: Hallo, und zwar habe ich am Abend des 30.3.2018 Sketchable im Microsoft Store gekauft (!) - daraufhin wurde mir Geld vom Konto abgezogen und ich...
  • Selber Benutzer wird bei Link kopieren in OneDrive zwei Mal vorgeschlagen - einer davon ist falsch

    Selber Benutzer wird bei Link kopieren in OneDrive zwei Mal vorgeschlagen - einer davon ist falsch: Liebes Microsoft - Team, ich bin mit einem Office365 - Business - Konto in OneDrive angemeldet und möchte an ein externes Microsoftkonto...
  • Zwei Mal der gleiche Benutzername im Anmeldefenster

    Zwei Mal der gleiche Benutzername im Anmeldefenster: Guten Morgen, ich hatte folgendes Problem schon einmal - konnte es aber lösen, nachdem ich irgendwo im Netz die Lösung gefunden habe und erfuhr...
  • Empfänger erhält zwei Mal gleiche Anlage

    Empfänger erhält zwei Mal gleiche Anlage: Hallo, wenn ich E-Mail mit zum Beispiel zwei verschiedenen PDF-Dateien im Anhang versende, bekomme ich von den Empfängern immer wieder die...
  • Ähnliche Themen

    Oben