Next-Gen-Konsolen: acht Gigabyte RAM könnten bei Xbox One als auch PlayStation 4 bald limitierend wirken

Diskutiere Next-Gen-Konsolen: acht Gigabyte RAM könnten bei Xbox One als auch PlayStation 4 bald limitierend wirken im Spielekonsolen News Forum im Bereich Hardware-News; Das Entwicklerstudio Crytek, welches für den besonders hardwarehungrigen Spieletitel Crysis (Teil 1) berühmt ist, zeigt sich besorgt, da in den...
Das Entwicklerstudio Crytek, welches für den besonders hardwarehungrigen Spieletitel Crysis (Teil 1) berühmt ist, zeigt sich besorgt, da in den "Next-Gen-Spielekonsolen" nur acht Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut sind, die bei anspruchsvollen Titeln sehr schnell ausgereizt sind. Da es sehr leicht sei, den verfügbaren Arbeitsspeicher zu füllen, dürfte es schon bald nach "hinten raus", also bei der zukünftigen Spieleentwicklung sehr eng werden




Obwohl die aktuellen Konsolen, sei es die PlayStation 4 von Sony oder auch die Xbox One von Microsoft, beide mit acht Gigabyte Arbeitsspeicher einen extremen Sprung im direkten Vergleich der Vorgänger erfahren durften - die Xbox 360 musste mit 512 Megabyte auskommen - scheint der aktuelle Speicherausbau für zukünftige Spieletitel den Flaschenhals darstellen.

Prinzipiell sind sowohl in der Xbox One als auch der PS4 nominell acht Gigabyte Arbeitsspeicher verbaut, mit dem Unterschied, dass die Konsole von Microsoft noch auf DDR3-Speicher und die PS4 schon auf DDR%-Speicher zurück greift. Völlig unabhängig, ob nun DDR3- oder DDR5-Speicher verbaut ist, dürfte der RAM wieder einmal mehr zum Flaschenhals beider Systeme werden, da dieser von beiden Konsolen sowohl von CPU als auch GPU verwendet wird, schmälert das schon die effektive RAM-Größe erheblich.

Somit äußern sich mehrere Spieleentwickler kritisch auf die verbaute RAM-Größe. Sean Tracy, Engine Business Development Manager bei Crytek USA, spricht offen aus, dass 8 Gigabyte RAM definitiv zu wenig für zukünftige Projekte seien. Havok-Entwickler Andrew Bowell bezeichnete zwar die Speichererhöhung von 512 Megabyte auf acht Gigabyte als Segen, doch meinte er auch, dass heutzutage die acht Gigabyte sehr schnell ausgereizt respektive gefüllt seien. Auf der Seite GamingBolt schloss sich Sean Tracy via eines Interviews dieser Meinung an, und bestätigte, dass sich acht Gigabyte ohne weiteres "füllen" lassen.

Sean Tracy berief sich allerdings auch auf Ray Kurzwell, dessen Theorie besagt, dass sich die Technologie heutzutage exponentiell entwickelt, wodurch auch Spieleentwickler schon bald die Obergrenze bezüglich des Arbeitsspeichers durchbrechen würden, so Tracy. Das würde aber nicht bedeuten, dass die Konsolen aufgrund des festgelegten Arbeitsspeichers auf acht Gigabyte plötzlich obsolet werden. Laut Tracy´s Aussage geht es ja nicht ausschließlich um die "rohe Leistung", sondern vielmehr, wie man mit den gegebenen Ressourcen umgeht. Die Kunst ist, die vorhandene Leistung effektiv zu nutzen. Denn wie bereits die Vorgänger-Generationen in Form der Cbox 360 sowie PS3 gezeigt haben, konnten selbst für den PC aufwendig inszenierte Games mit etwas Feintuning auch auf den Konsolen spielbar gemacht werden, und das mit gerade einmal 512 Megabyte RAM.
 

Khyrana

Dabei seit
22.09.2009
Beiträge
220
vielleicht entwickelt dann jemand mal wieder schöne Spiele mit nem interessanten und originellen Gameplay, nicht nur Null-Acht-Fünfzehn-Shooter mit Grafikeffekt über Grafikeffekt über Grafikeffekt :)

lG
 

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Genau das.
Viele PCs haben eben auch nur 4GB RAM und ne 1-2 GB Graka und da funktionieren die Spiele doch auch.
Wenn man die Hardware natürlich durch schlechtes Programmieren überlastet sind selbst 200GB nicht genug :blush
 
C

Castle

Gast
Vielleicht wird es langsam zeit für eine Konsole wo man mal was Aufrüsten kann. Solche Sachen wie Arbeitsspeicher, Graka, CPU, etc. Das wär mal was neues und total Revolotionär!!!!1!!
 

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Das nennt sich dann PC.
Der Clou der Konsole war immer die proprietäre Hardwareumgebung.
Da wusste der Programmierer wie er das Spiel auf die Hardware zuzuschneiden hatte.
Wenn man jetzt die Hardware tauschen kann dann dann fällt dieses Argument weg und damit auch das Argument, dass ein Spiel relativ einwandfrei laufen kann.
 
C

Castle

Gast
Das nennt sich dann PC.
Der Clou der Konsole war immer die proprietäre Hardwareumgebung.
Da wusste der Programmierer wie er das Spiel auf die Hardware zuzuschneiden hatte.
Wenn man jetzt die Hardware tauschen kann dann dann fällt dieses Argument weg und damit auch das Argument, dass ein Spiel relativ einwandfrei laufen kann.

Sorry, aber das heist heute doch nur noch das die Qualität nach unten geschraubt wird. Oder wie läuft Titanfall nochmal of der Konsole? 1080p? Oder Konsolenoptimierte 792p?
 

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Wie gesagt, das ist Programmierarbeit.
Nicht in jeder Hardwareumgebung läuft jede Software gleich gut.
Wenn die Hardware anders ist oder wird als die auf die die Software zugeschnitten ist dann läuft es wohlmöglich nicht mehr rund.
Ob das 1080p oder 792p, meine Güte, es gibt schlimmeres als sich über die Spielfluss und Grafik kaum bis gar nicht beeinflussenden Aspekte zu ärgern.
Z.B. ein Spiel welches auf bestimmten Betriebssystemen, Grakas oder Procis schlecht oder gar nicht laufen.
Als ich bei Metro LL die Grafikeinstellungen rauf und runter gestellt hatte konnte ich kaum erkennen was sich nun genau geändert hatte.
Lediglich erweiterte PhysX brachte die FPS in absolut unspielbare Tiefen.
Wäre mein PC eine Konsole und ich hätte von einer älteren Nvidia Karte auf meine jetzige AMD geupgradet dann wäre, wie auch jetzt, PhysX nicht mehr nutzbar.
Das ist dann ein gutes Beispiel dafür wenn Hardware mit bestimmter Software nicht sehr kompatibel ist.
 
C

Castle

Gast
Wie gesagt, das ist Programmierarbeit.
Nicht in jeder Hardwareumgebung läuft jede Software gleich gut.
Wenn die Hardware anders ist oder wird als die auf die die Software zugeschnitten ist dann läuft es wohlmöglich nicht mehr rund.
Ob das 1080p oder 792p, meine Güte, es gibt schlimmeres als sich über die Spielfluss und Grafik kaum bis gar nicht beeinflussenden Aspekte zu ärgern.
Z.B. ein Spiel welches auf bestimmten Betriebssystemen, Grakas oder Procis schlecht oder gar nicht laufen.
Als ich bei Metro LL die Grafikeinstellungen rauf und runter gestellt hatte konnte ich kaum erkennen was sich nun genau geändert hatte.
Lediglich erweiterte PhysX brachte die FPS in absolut unspielbare Tiefen.
Wäre mein PC eine Konsole und ich hätte von einer älteren Nvidia Karte auf meine jetzige AMD geupgradet dann wäre, wie auch jetzt, PhysX nicht mehr nutzbar.
Das ist dann ein gutes Beispiel dafür wenn Hardware mit bestimmter Software nicht sehr kompatibel ist.

Also der Grund warum "next gen" ihrem namen nicht gerecht wird ist schlechte Programmierarbeit?
Nicht die relativ alte Grafikhardware und die veraltete x86 Architektur?
 

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
"Next Gen" ist doch fast nur als Marketingbegriff zu verstehen :satisfied
Und es ist letztendlich egal welche Architektur der Hardware zu Grunde liegt solange die Programmierer sie mit tollen Partyeffekten weitestgehen beansprucht, wie es heutzutage üblich ist.
Wenn man weiß wie die Hardware voll auszunutzen ist dann ist NIE genug denn es kann ja immer noch mehr hinzugefügt werden.
Ist also, wie bereits gesagt, nicht ein KO Faktor der Hardware sondern der Menschen die die Software erstellen.
 
C

Castle

Gast
Ist also, wie bereits gesagt, nicht ein KO Faktor der Hardware sondern der Menschen die die Software erstellen.

Gut zu wissen.
XboxOne: 1,31 TFLOP/s
GTX480: 1,34 TFLOP/s

Eines von beiden ist 4 Jahre alt. Es ist schön zu lesen das Karten wie z.B. die gtx480 theoretisch sämtliche aktuellen spiele in vollster auflösung (4k?) und maximalen details spielen könnte und das nur wegen der programmierer nicht geht. Schweinebande!!!!!1!!!
Sowas wie Rechenleistung ist ja nun mal echt nebensache.

Du hast dan bestimmt noch einen Single core in deinem Hauptrechner. Gibt ja eh nicht viele Programme die 2+ Kerne Optimal nutzen.
 

Gearfried

Dabei seit
17.06.2005
Beiträge
1.450
Nö, DualCore.
Aber der ist trotzdem schon ein wenig in die Jahre gekommen :cheesy
 

Slayer10061977

Dabei seit
31.10.2006
Beiträge
3.434
Ort
Lübeck
Also ich kann @Gearfried nur 100% zustimmen!

Und außerdem wer braucht schon ne sogenannte nextGen-Konsole, wenn ich mit dem PC um Längen flexibler bin...?! :D

@Castle
Eine Konsole wo man entscheidende Bauteile austauschen kann (CPU oder GPU) ist dann wirklich nicht mehr so "Optimal" zu programmieren, da die Programmierer dann ja nicht nur z. B. für die XBoxOne sonder halt auch für die XBoxOne High-End oder eben die XBoxOne Lite Ihre Software anpassen müssten, was eben wieder zu den aus dem PC-Bereich bekannten Problemen mit Stabilität, (nicht bzw.) vorhandenen Funktionen oder ähnlichen führen würde...

Also dann wäre die Daseinsberechtigung von Konsolen wirklich mehr als fragwürdig! :blush
 
Thema:

Next-Gen-Konsolen: acht Gigabyte RAM könnten bei Xbox One als auch PlayStation 4 bald limitierend wirken

Next-Gen-Konsolen: acht Gigabyte RAM könnten bei Xbox One als auch PlayStation 4 bald limitierend wirken - Ähnliche Themen

PlayStation 5 könnte wohl erst 2020 auf den Markt kommen: Auch wenn aktuelle Gerüchte davon sprechen, dass mit der PlayStation 5 noch in diesem Jahr ein Nachfolger der aktuellen PlayStation 4 auf den...
Microsoft Xbox One X - Preise, Spezifikationen und Verfügbarkeit der aktuell stärksten Konsole der Welt: Der bereits im vergangenen Jahr im Rahmen der E3-Spielemesse angedeutete Xbox One-Nachfolger, welcher bislang unter dem Codenamen "Project...
Sony PlayStation 4: Marktanteil in Europa zwischen 70 und 90 Prozent: Bereits im Herbst 2013 entbrannte die Schlacht der sogenannten Next-Gen-Konsolen. Anfangs war unklar, wer das Rennen für sich wird entscheiden...
Sony PlayStation 4: Marktanteil in Europa zwischen 70 und 90 Prozent: Bereits im Herbst 2013 entbrannte die Schlacht der sogenannten Next-Gen-Konsolen. Anfangs war unklar, wer das Rennen für sich wird entscheiden...
PlayStation 4: Einsatz von stärkerer Hardware wird abgewogen: Gegenüber einer japanischen Webseite erklärte Sony, dass die Systemleistung der aktuellen PS4 Aufgrund der Verwendung von x86-Hardware weiter...
Oben