News: Telekom plant offenbar Volumen-Modell für DSL-Anschlüsse

Diskutiere News: Telekom plant offenbar Volumen-Modell für DSL-Anschlüsse im IT-News Forum im Bereich IT-News; Im Mobilfunksektor sind Flatrates mit begrenztem Datenvolumen und anschließender Beschneidung der Übertragungsgeschwindigkeit gang und gäbe...
#1
G

Geronimo

Threadstarter
Dabei seit
03.09.2012
Beiträge
3.148
Im Mobilfunksektor sind Flatrates mit begrenztem Datenvolumen und anschließender Beschneidung der Übertragungsgeschwindigkeit gang und gäbe, zukünftig könnte dieses Tarifmodell auch auf bislang unlimitierte DSL-Anschlüsse ausgeweitet werden. Entsprechende Pläne der Telekom machen derzeit die Runde und werden vom Unternehmen auch nicht wirklich dementiert Laut den jetzt bekannt gewordenen Planspielen soll die Drosselung für alle Verbindungsarten, also...

Zum Artikel: Telekom plant offenbar Volumen-Modell für DSL-Anschlüsse
 
#2
S

Snohomish

Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
272
Auch wenn es noch nicht offizielle Praxis ist. Diese Pläne gerüchteln ja schon lange durchs Netz. Mich ärgert das maßlos. Ich bin gerne bereit, für einen vernünftigen Anschluß auch vernünftig zu bezahlen.

Bisher ist es so, dass sämtliche Nutzer die intensivere Nutzung einiger quersubventionieren.
Ich bin auch selten krank, finde es aber gut, daß ich nicht weniger als andere an die Krankenkassen zahle. So funktionieren große Modelle am Besten. Alle beteiligen sich solidarisch und so haben auch alle etwas davon.

Es reicht vollkommen aus, bei den bisherigen Regelungen zu bleiben. Man zahlt für die zur Verfügung stehende Bandbreite. Wer mehr will, bezahlt mehr. Jetzt an das Datenvolumen ranzugehen ist einfach nur zum k***en. :motzen:wut
 
#4
S

Snohomish

Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
272
Und was passiert, wenn ich mein Volumen überschritten habe aber ganz dringend in diesem Monat weiterhin ein ungedrosseltes Netz brauche? Also werde ich genötigt sein, ein höheres Volumen zu buchen, aus Angst, eines Tages im Schneckentempo unterwegs zu sein. Ich finde solche Modelle nicht realitätsnah.

Auch wieder ein tolles Beispiel von "der Markt regelt das". Jetzt haben wir alle Dumpingflatrates und in die zu Teilen vollkommen veraltete Technik wird gar nicht investiert. Da bezahle ich doch lieber einen handfesten Betrag, bekomme dafür aber ein Netz das weder gedrosselt noch zensiert ist, in dem alle Datenpakete gleich sind und keines priorisiert wird (Netzneutralität). Und die Diskrepanz zwischen Up- und Downstream ist auch so ne Sache.
 
Zuletzt bearbeitet:
#5
Alfiator

Alfiator

On Air
Dabei seit
27.11.2008
Beiträge
20.357
Ort
Thüringen
Und was passiert, wenn ich mein Volumen überschritten habe aber ganz dringend in diesem Monat weiterhin ein ungedrosseltes Netz brauche? Also werde ich genötigt sein, ein höheres Volumen zu buchen...
Wie die das im einzelnen regeln weiß ich nicht bzw ob es kurzfristige Alternativen zur Drosselung gibt (per Smartcard schnell noch 10 GB Volumen kaufen:D).Stimmt auf jeden Fall das immer alles billig sein muß;das die Anbieter dann nicht gerne investieren ist durch aus verständlich (maximales Profitstreben halt) und sie es dann auf diese Weise regulieren dürfen/müssen/wollen.Wie auch immer,es ist und bleibt Ansichtssache,oder?:unsure
 
#6
S

Snohomish

Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
272
Ansichtssache hin oder her, ich bleibe bei meinen Standpunkten. :D

Ich will echtes, neutrales und schnelles Netz, und zwar sofort. Her mit dem schönen Leben, und zwar dalli! Ich hab auch nur ein Leben und keine Zeit für diesen ganze Regulierungskladderadatsch. Ist wie bei so vielen Sachen. Du machst ganz kompliziert ausformulierte Regularien, am Ende bezahlen alle mehr, aber von der Ursprungsidee, die wie beim Internet seit Wau Holland und anderen mal dahinterstand, bleibt am Ende nichts mehr übrig. Außer, daß man für dieselbe oder weniger Leistung mehr bezahlt.

P.S.: Und wie sicher können wir sein, daß die nächste große Netzausbauoffensive nicht wieder mit Milliarden unserer Steuergelder finanziert wird?
 
Zuletzt bearbeitet:
#7
J

juergen1

Dabei seit
18.01.2009
Beiträge
2.424
Bestehende Verträge bleiben selbstverständlich erhalten... So, So, wers glaubt wird selig.
Ich denke, daß die Telekom dann die Altverträge aufkündigen würde.
Und warum dann Volumenbegrenzung kommen soll, erscheint logisch.
Es ist ja schließlich nichts neues, daß es der Telekom finanziell nicht mehr so gut geht,
also werden Überlegungen gemacht, wie das Geld wieder reinkommen könnte,
auf Kosten der Kunden natürlich.

Andererseits versteh ich auch die Überlegungen.
Da gibt es mal die Dauerdownloader, die alles runterladen, was so im Netz überhaupt zu bekommen ist. Und die beanspruchen Traffic.
Und dann gibt es die Ottonormalsurfer, die nur ab und an mal was runterladen wollen.
Beide zahlen das gleiche, obwohl der Dauersauger wohl auch mehr Kosten verursacht.
Das ist schlicht so auch nicht fair.
Aber STOP !!!
Daran ist die Telekom doch auch selber schuld.
Warum soll das High-Speed-Netz dazu noch ausgebaut werden ???

Ottonormalsurfer brauchen keinen High-Speed.
Und die, die es eben haben wollen, haben den Anspruch dauerhaft downloaden zu können, müssen dafür eben auch mehr zahlen.
Und das ist ja der Fall.
Und wenn die Kosten dafür nicht ausreichen, muß man eben die Gebühren für das High Speed entsprechend anheben.
Das wird aber nicht getan, sondern jedermann muß bluten.
Also gehts im Grunde doch wie immer, nur um Abzocke...
 
Zuletzt bearbeitet:
#8
N

netrix

Dabei seit
05.01.2008
Beiträge
740
Das wäre dann wohl das Ende von Youtube(Google), Steam, Apple in Deutschland, schließlich läuft bei deren Plattformen viel über das Internet.
Außerdem ist es ein Zeichen warum Deutschland nicht mehr führend in der IT-Welt ist sondern eher um Lichtjahre hinterher hängt, weil durch solche Maßnahmen auch Innovation und Fortschritt mit unter durch den hohen Kostendruck abgewürgt werden.
 
#9
DonJean

DonJean

Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
416
Alter
29
Ort
Ost-Westfalen
Kurze Frage, da ich da überhaupt keine Ahnung habe:

Die TV Inhalte bei Entertain, kommen die komplett über die gleiche Leitung oder empfängt man die frei per Kabel/Schüssel und man hat eine Abokarte/Sonstige Entschlüsselungsart?

Denn dann würde man dort ja allein extrem viel Volumen verbrauchen.
Und an große Konzerne will ich gar nicht mal denken, würde man die auch noch "beschneiden" ...
 
#10
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.762
Ort
D-NRW
Das IPTV wird doch nicht mit berechnet ;)
 
#11
S

Snohomish

Dabei seit
01.09.2012
Beiträge
272
Kurze Frage, da ich da überhaupt keine Ahnung habe:

Die TV Inhalte bei Entertain, kommen die komplett über die gleiche Leitung oder empfängt man die frei per Kabel/Schüssel und man hat eine Abokarte/Sonstige Entschlüsselungsart?
Es gibt da verschiedene Pakete, das sieht man ja, wenn man an einem Vertrag interessiert ist. Es gibt Entertain-Pakete die über Satellit laufen und eben solche, die über die Internetleitung laufen. Soweit ich weiß gibt's da nur entweder oder.

Edit: Und Hups hat natürlich Recht. IPTV wird nicht mitberechnet.

Das wäre dann wohl das Ende von Youtube(Google), Steam, Apple in Deutschland, schließlich läuft bei deren Plattformen viel über das Internet.
Außerdem ist es ein Zeichen warum Deutschland nicht mehr führend in der IT-Welt ist sondern eher um Lichtjahre hinterher hängt, weil durch solche Maßnahmen auch Innovation und Fortschritt mit unter durch den hohen Kostendruck abgewürgt werden.
100% Zustimmung!

Noch ein Nachtrag:
Wie die das im einzelnen regeln weiß ich nicht bzw ob es kurzfristige Alternativen zur Drosselung gibt (per Smartcard schnell noch 10 GB Volumen kaufen
)
Bei mobilen Tarifen bei Vodafone(LTE) sieht's ja schon so aus. 1 GB zusätzlich kostet 4,99 €
Maximal kann man das 10x pro Monat buchen. Wer's macht, bezahlt also für zusätzliche 10 GB knapp 50 €! :cheesy

Solche Modelle möchte ich bei meinem stationären Anschluß auf keinen Fall.
 
Zuletzt bearbeitet:
#12
DonJean

DonJean

Dabei seit
30.09.2008
Beiträge
416
Alter
29
Ort
Ost-Westfalen
Danke danke für die Aufklärung - ich sag ja, ich hab da keine Ahnung, bin über Unitymedia im Netz und hab meine Satellitenschüssel + Sky-Paket :unsure

Gut, dass das IPTV da nicht mitgerechnet wird :blush
 
#13
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
Alter ich habe nur einen DSL RAM 2000 Anschluss. Das dauert schon ewig wenn ich da 1.5GB laden muss, an Game Updates für PC und Xbox360. Und dann soll ich noch so was hinnehmen. nene mein vertag läuft am 12 April aus denn kündige ich und gehe zu O2 da bekomme DSL RAM von 1500-6000
 
#16
S

Sijence

Dabei seit
18.05.2009
Beiträge
139
Alter
23
laut Telekom

Rate Adaptive Mode (RAM) bedeutet, dass sich Ihr DSL-Router zusammen mit der Vermittlungsstelle automatisch auf die individuellen Eigenschaften der Anschlussleitung einstellt und dadurch die bestmögliche Übertragungsgeschwindigkeit innerhalb der im Produkt definierten Geschwindigkeitsgrenzen verwendet.
Quelle
http://hilfe.telekom.de/hsp/cms/con...und-VDSL/theme-40494844/DSL-RAM/faq-306444171
 
#17
Eric-Cartman

Eric-Cartman

Moderator
Team
Dabei seit
22.06.2005
Beiträge
8.628
Alter
38
Ort
In Windows Nr. 10
z.b. O2 verwendet auch schon lange DSL RAM. Telekom bietet das noch nicht lange an. Oder Vodafone die verwenden RAM auch schon lange
 
#18
Hups

Hups

Katzennarr
Team
Dabei seit
01.07.2007
Beiträge
17.762
Ort
D-NRW
Das Thema hat mich mal inspiriert, Networx zu installieren (bzw. die portable Version zu nehmen).
Ich selber habe kein Gefühl dafür, wieviel Traffic ich so erzeuge - bin mal gespannt.
 
#19
jerrymaus

jerrymaus

Dabei seit
16.08.2005
Beiträge
3.403
Ort
Irgendwo im "Grünem Herzen" Deutschlands
So etwas hilft vielleicht wenn nur ein Gerät im Netzwerk ist, doch bei mir sind es mittlerweile min. 5!
Wie soll so ein Tool denn da ein aussagefähiges Traficprotokoll schreiben? Mein Hauptrechner ist ja nicht immer an und die anderen Geräte reichen von iOS bis Android.
Deshalb wäre es für mich einfach nicht akzeptabel, ich habe eine Flatrate und das soll gefälligst auch so bleiben!

gruß

Jerrymaus:sing
 
#20
P

Prometheus

Gast
Momentan ziehe ich ca. 15 GB im Monat. Mit 75 GB haette ich also noch Luft nach oben. Das wird wohl aber anders wenn ich noch ein paar kiddies im haushalt habe. Aber das Prinzip ist wohl fair.

Jerrymaus: zumindest auf der fritzbox bekommst du den traffic gerechnet.
 
Thema:

News: Telekom plant offenbar Volumen-Modell für DSL-Anschlüsse

News: Telekom plant offenbar Volumen-Modell für DSL-Anschlüsse - Ähnliche Themen

  • News: Telekom: Service-Hotlines ab sofort kostenfrei erreichbar

    News: Telekom: Service-Hotlines ab sofort kostenfrei erreichbar: Bislang waren diverse Hotlines der Deutschen Telekom nur kostenpflichtig erreichbar, aber damit ist nach Angaben des Unternehmens jetzt Schluss...
  • News: Telekom-Chef René Obermann wechselt 2014 zu niederländischem Kabelnetzbetreiber

    News: Telekom-Chef René Obermann wechselt 2014 zu niederländischem Kabelnetzbetreiber: Ende 2012 verkündete der aktuelle Vorstandsvorsitzende der Deutsche Telekom, René Obermann, überraschend seinen Rücktritt zum Ende dieses Jahres...
  • News: Deutsche Telekom kooperiert mit Fon: 2,5 Millionen neue WLAN-HotSpots bis 2016

    News: Deutsche Telekom kooperiert mit Fon: 2,5 Millionen neue WLAN-HotSpots bis 2016 : Die Deutsche Telekom hat heute eine umfassende Zusammenarbeit mit dem weltweit größten WLAN-Netzbetreiber Fon bekannt gegeben. Bis 2016 wollen...
  • News: Deutsche Telekom macht Milliardenverlust im abgelaufenen Geschäftsjahr

    News: Deutsche Telekom macht Milliardenverlust im abgelaufenen Geschäftsjahr: Abschreibungen auf das amerikanische Mobilfunkgeschäft haben bei der Deutschen Telekom einen Verlust in Höhe von über fünf Milliarden Euro...
  • News: Deutsche Telekom und Sky: neue Infos zu Entertain und Liga total

    News: Deutsche Telekom und Sky: neue Infos zu Entertain und Liga total: Anfang Januar haben sich die Deutsche Telekom und der Pay-TV-Sender Sky über die zukünftige Verbreitung des Programms von Sky über das...
  • Ähnliche Themen

    Oben